Logo
///  >

Test : Sony VENICE: Skintones, Bedienung, 6K Vollformat- und 16 Bit X-OCN Aufnahme

von Mo, 10.September 2018 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Testclip und VENICE-Setup
  VENICE Skintones
  6K-Vollformat, 4K-Monitoring und Fokus
  Max 60 fps nur in 4K Crop
  Handling und Schulterbetrieb
  X-OCN 16 Bit, RAW-Recorder und Davinci Resolve 15
  Lowlight
  Fazit

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten slashCAM Praxis-Test mit Sonys neuer 6K Cine Flaggschiff Kamera VENICE in der Maximal-Ausstattung: d.h. inkl. 6K Vollformat Recording mit 16 BitBit im Glossar erklärt X-OCN Codec. Wir haben uns Skintones, Dual Native ISO, Postproduktion in Davinci Resolve 15, das Kamerahandling der VENICE uvm. angeschaut …



Testclip und VENICE-Setup



Vorab unser kleiner Testclip mit der Sony VENICE, bei dem wir sowohl bei Tageslicht als auch bei Nacht u.a. in höchster 6K 16 BitBit im Glossar erklärt X-OCN Qualität (Vollformat) gefilmt haben.

Um mit Sonys neuem High-End CodecCodec im Glossar erklärt aufnehmen zu können (dessen DatenrateDatenrate im Glossar erklärt in etwa bei der Hälfte von 12 BitBit im Glossar erklärt ProResProRes im Glossar erklärt 4444 angesiedelt ist) war unsere Test Sony VENICE mit dem AXS-R7 RAW Recorder bestückt (inkl. Firmware II und Vollformat-Lizenz).

Sony VENICE mit Raw Recorder AXS-R7


Bei den Tageslicht-Aufnahmen hatten wir einen klaren blauen Himmel mit entsprechend hohen Kontrasten, so daß hier auch die internen NDs der VENICE zum Einsatz kamen. Bei unseren Nachtshots bei Kunstlicht haben wir die beiden Dual Base-ISOs der VENICE miteinander verglichen: 500 und 2500. An Optiken kamen Zeiss CPs mit PL-Mounts zum Einsatz. Geriggt haben wir die VENICE mit unterschiedlichen Komponenten von Shape, Vocas und Sony, die vor allem auch schultertaugleich sein sollten (mehr zum Rigging später).

Zusammen mit Mattebox, Followfokus, Raw-Recorder, Sony Monitor und EVF (DVF-EL200), Rods, Optik und großem 160er Cine Akku von Anton Bauer bewegen wir uns bei einer drehfertigen VENICE (inkl. RAW-Recorder aber exklusive Funkschärfe, Videostrecke, Cinetape etc.) bei ca. 12 kg Gesamtgewicht.


16 BitBit im Glossar erklärt X-OCN ST in 4K 1:1 Crop @ 60p


Da in 6K derzeit nur max 30 fps zur Verfügung stehen, haben wir in 6K Vollformatauflösung in 24p und in 4K 1:1 Crop mit max. 60 fps gefilmt.



Sony VENICE drehfertig


Für den Schnitt und die FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt kam Blackmagic DaVinci Resolve 15 zum Einsatz, das soeben sein Beta-Stadium verlassen hat und mit dem Sony 16 BitBit im Glossar erklärt X-OCN Material beeindruckend fehlerfrei und recht performant zurecht kam. Auch hierzu später mehr.

VENICE Skintones


Sony VENICEim Vergleich mit:

Listenpreis: 37000 €
Markteinführung: Juni 2018
Sensorgrößen-Klasse:
Kleinbild-Vollformat, FX
Mount: E-Mount/PL-Mount

Platz 1 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Blackmagic Design URSA Mini 4K
Strassenpreis: 2759 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
RED SCARLET-W
Listenpreis: 19000 €
Super35 / APS-C

6 Seiten:
Einleitung / Testclip und VENICE-Setup
VENICE Skintones
6K-Vollformat, 4K-Monitoring und Fokus
Max 60 fps nur in 4K Crop / Handling und Schulterbetrieb
X-OCN 16 Bit, RAW-Recorder und Davinci Resolve 15
Lowlight / Fazit
    

[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Roland Schulz    15:14 am 11.9.2018
Der 6K ISO Test zeigt mir was das Ding an Auflösung kann. Wenn das demnächst bis 60p läuft ist doch alles (sehr) gut!! Farben und Kontrastumfang passen bzw. gefallen, denke das...weiterlesen
rob    14:09 am 11.9.2018
Hi Roland, Danke fürs Danke :-) Zur Bildschärfe-Anmutung im 4K 1:1 Crop: Hier kommen mehrere Faktoren zusammen. Zum einen ist die Detailauflösung bei 1:1 Crop-Readouts im...weiterlesen
Roland Schulz    12:44 am 11.9.2018
Also hier hat der Koffer eigentlich schon gezeigt dass „Auflösung“ kommt: https://www.slashcam.de/artikel/Test/So ... abor-.html „Schärfe“ kann man im Post sicherlich...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Sony VENICE mit X-OCN Recoder - Bildqualität im slashCAM-Test(labor) Do, 30.August 2018

Weitere Artikel:


Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm. Di, 16.Oktober 2018
In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten …
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Bildqualität und Sensor-Verhalten Do, 4.Oktober 2018
Die ersten Blackmagic Pocket Cinema Cameras 4K sind da und wir konnten schon mal ein paar Testaufnahmen machen...
Test: Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve Mi, 19.September 2018
Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15“ in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen.
Test: Kinefinity MAVO 6K Cine-Kamera - was lange währt... Mo, 27.August 2018
Mit der MAVO-Serie hat Kinefinity bereits die dritte Generation seiner 6K-Kameras zur Marktreife gebracht. Landet die Kamera damit nun auf Augenhöhe mit der Konkurrenz?
Test: DJI Ronin-S und Canon EOS C200 - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im schweren Setup? Teil 1 Di, 3.Juli 2018
Test: Kinefinity Terra 4K Teil 2 - Handling und Features Do, 28.Dezember 2017
Test: AG DOK Kameratest: Panasonic EVA1, Canon C200, RED Epic-W Helium, Ursa Mini Pro, Varicam LT, FS7, Terra 6K, GH5 Fr, 22.Dezember 2017
Test: Kinefinity Terra 4K Teil 1 - Bildqualität und Sensorverhalten Mo, 18.Dezember 2017
Test: Canon EOS C200 review - skintones, Cinema RAW Light, Dual Pixel AF, handling and more Mi, 6.September 2017
Test: Canon C200 - Sensor-Test und erste RAW Cinema Light Erkenntnisse Fr, 18.August 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
Canon 100-400 an C300 (war: Canon C300 PL auf EF umbauen?)
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Bildqualität und Sensor-Verhalten
Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
JVC GY-HC500 und 550 - Profi-Camcorder u.a. mit ProRES-Recording auf M.2-SSDs // IBC 2018
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera


Specialsschraeg
1. Oktober - 31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
8. Dezember / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2018
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
13-24. März 2019/ Regensburg
25. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
alle Termine und Einreichfristen


update am 16.November 2018 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*