slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von slashCAM »



Mit der Burano hat Sony quasi nebenbei mal schnell eine neue Kameraklasse geschaffen – denn diese Kombination ist bislang einzigartig in einem High-End Cine-Paket: Autofokus kombiniert mit elektronischem Vario-ND inklusive Sensorstabilisierung. Das ganze abgerundet mit 8K 16 Bit interner RAW Aufnahme (X-OCN). Wie gut funktioniert das neue Sony Doku-Flaggschiff in der Praxis …?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS



klusterdegenerierung
Beiträge: 27425

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von klusterdegenerierung »

Was fängt man jetzt eigentlich mit dem Video an, wo für ist das?
So eine Cam kauft man sich doch nicht für out of the Box sondern für starke rekonstrunktionen bzw Ausnutzung der Dynamikrange und des guten Codecs, oder?

Bräuchte es da nicht mal ein paar extreme im Vergleich um zu schauen was man da für Möglichkeiten an die Hand bekommt?
Das die Sonys einen guten AF haben und lowlight tauglich sind brauch man glaube ich nicht mehr dokumentieren.
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Darth Schneider
Beiträge: 19506

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Darth Schneider »

@Kluster
Hmm, denkt nicht zum Beispiel der Matthias darüber nach sich eine Burano zuzulegen ?
Er wäre sicher sehr froh um die schönen Farben out of the Box.
Hätte ich jetzt gar nix dagegen wenn alle Kameras so ein tolles Lut Paket gleich mitgeliefert bekommen würden…

Schon eine sehr tolle Kamera, doch gerade mit den Features für Leute die alleine arbeiten, aber was weiss ich schon…;))
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 03 Feb, 2024 12:58, insgesamt 2-mal geändert.



iasi
Beiträge: 24479

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von iasi »

Sensorstabilisierung hat die V-Raptor zwar nicht, aber AF und eND doch auch.

Aber Sony zeigt hier, wohin die Reise auch im Cine-Cam-Bereich geht.

Dual-ISO ist ebenfalls eine feine Sache.

Dass HFR aber nicht bei voller Auflösung möglich ist, halte ich nicht mehr für zeitgemäß. Das ist für mich ein herber Dämpfer.



rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1587

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rob »

Hi Kluster,

es kommen noch einige andere Tests und auch Videos zur Burano. Unser erster Clip mit Caro ist vor allem als erster Eindruck und für eine erste Einsortierung im Vergleich zu anderen Cams gedacht.

Für uns sind die Aufnahmen auch wichtig, um in bekannten Szenarien Praxiswerte beim Handling mit der Kamera zu sammeln.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM



Mantas
Beiträge: 1269

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Mantas »

Bin richtig heiß auf die Cam, werd nächste Woche sie mir mal anschauen.

mit den Image Scanner Modes und 6k und FFc verwirren sie echt die Leute, kann ich komplett verstehen

Find alles nett, bis auf dass die Videoplayback nicht hinkriegen. Brauche es fast nie, aber wenn dann ist Panik :)
iasi hat geschrieben: Sa 03 Feb, 2024 12:55 Sensorstabilisierung hat die V-Raptor zwar nicht, aber AF und eND doch auch.
wie gut ist das AF von Red eigentlich? eND bei der XL oder? Und ND und vND sind Welten Unterschiede.



rush
Beiträge: 14042

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rush »

Spannende Kamera... An der wird Matthias früher oder später kaum dran vorbeikommen denke ich, das sagt zumindest mein Gefühl.

Danke für die Vorstellung @ slashcam.

Beim Lesen des Artikels kam mir eine Sache in den Kopf... Bei Verwendung des Suchers als eben solchen vergibt man ja durchaus einiges an Funktionalität in Hinblick auf das potente AF System welches systembedingt viel durch Touch gesteuert wird.

Eigentlich müsste Sony der Kamera in meinen Augen fast noch ein zweites kleines Touch-Feld spendieren - ähnlich wie dies bei den Alphas bei Verwendung des EVFs möglich ist. Das nicht genutzte LCD Display wird in diesem Fall zur reinen Touchfläche über die sich Fokusveränderungen oder Trackingpunkte etc triggern lassen.

Tatsächlich nutze ich das ab und an sehr gern in der Form. Erfordert zugegebenermaßen etwas Übung und ist nicht selbsterklärend (auch von den Settings her) - aber prinzipiell erhält man dadurch wieder volle Funktionalität zur Steuerung des Autofokus-Systems.

Ansonsten bekommt man mit der Burano schon ein schönes Paket und ich bin gespannt was in den Gattungen darunter passiert und entsprechend durchgereicht wird...
keep ya head up



MrMeeseeks
Beiträge: 1926

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von MrMeeseeks »

rush hat geschrieben: Sa 03 Feb, 2024 16:00 Spannende Kamera... An der wird Matthias früher oder später kaum dran vorbeikommen denke ich, das sagt zumindest mein Gefühl.

Danke für die Vorstellung @ slashcam.

Beim Lesen des Artikels kam mir eine Sache in den Kopf... Bei Verwendung des Suchers als eben solchen vergibt man ja durchaus einiges an Funktionalität in Hinblick auf das potente AF System welches systembedingt viel durch Touch gesteuert wird.
Der aktuelle Sony AF ist wesentlich schneller als du je mit deinem Finger "touchen" könntest. Wenn man denn wirklich mal auf ein Subjekt am Rande oder stark im Hintergrund fokussieren möchte, funktioniert das sicher einwandfrei mit einem Joystick/Knüppel.



iasi
Beiträge: 24479

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von iasi »

Mantas hat geschrieben: Sa 03 Feb, 2024 15:41 Bin richtig heiß auf die Cam, werd nächste Woche sie mir mal anschauen.

mit den Image Scanner Modes und 6k und FFc verwirren sie echt die Leute, kann ich komplett verstehen

Find alles nett, bis auf dass die Videoplayback nicht hinkriegen. Brauche es fast nie, aber wenn dann ist Panik :)
iasi hat geschrieben: Sa 03 Feb, 2024 12:55 Sensorstabilisierung hat die V-Raptor zwar nicht, aber AF und eND doch auch.
wie gut ist das AF von Red eigentlich? eND bei der XL oder? Und ND und vND sind Welten Unterschiede.
Ob der AF von Red schon auf dem Niveau von Sony & Co ist, kann ich nicht sagen.
Ja - eND hat leider nur die XL.
Das Zusammenwirken von Blende und eND bietet Red glaube ich auch nicht.
Da hat Sony wirklich ein einzigartiges Gestaltungsmittel - variable Schärfentiefe.



rush
Beiträge: 14042

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rush »

MrMeeseeks hat geschrieben: Sa 03 Feb, 2024 16:52
Der aktuelle Sony AF ist wesentlich schneller als du je mit deinem Finger "touchen" könntest. Wenn man denn wirklich mal auf ein Subjekt am Rande oder stark im Hintergrund fokussieren möchte, funktioniert das sicher einwandfrei mit einem Joystick/Knüppel.
Wie gut der Sony AF performed stand ja auch gar nicht zur Debatte.

Es ging mir viel mehr um die Steuerung des AFs, nicht um's ständige setzen einzelner Fokuspunkte, - etwa wenn mehrere Personen im Bild sind und du vom Hauptprotagonisten dann den Tracking AF auf eine andere Person mappen möchtest - das geht bisher am einfachsten per Touch-Geste auf eben jene Person oder auch auf ein entsprechendes Objekt.

Wahrscheinlich könnte man per Joystick/Knüppel auch alle Personen durchtriggern - aber richtig elegant ist das dann auch nicht.

Und die Kamera versteht eben nicht immer wenn du den Fokus z.B. als Anschnitt auf den Vordergrund legen möchtest während die Protas im Hintergrund weiter agieren... .

Beim Sucherbetrieb müsste man also kurz den AF overrriden und per MF nachsteuern - oder den MF aktivieren. Alles machbar, keine Frage - aber wenn man jederzeit Zugriff auf eine Fokus-Touch-Fläche hätte wäre das häufig schon eine Erleichterung. Bei den Alphas geht ja genau dieser Workaround beim Blick durch den EVF -> das LCD Display kann dann als reine Steuerungs-Touchfläche zweckentfremdet werden.

Gäbe es also ein zweites Touch-Pad, könnte man darüber einige Features des AF Systems sehr elegant steuern. Ggfs würde da sogar eine kleine Touchfläche am Handgriff taugen... Ist ja nur eine Anregung und das was mir zum Sucherbetrieb aufgefallen ist. Müsste man einfach Mal sehen wie die Burano dahingehend Out of the Box funktioniert oder ob man genau an solch einem Punkt dann ggfs leichtes Frustpotenzial verspürt :-)
Viele hier scheinen ja sowieso keinen Sucher mehr zu präferieren und eher das Display oder externe Monitore verwenden... Dann besteht dieses "Manko" ja auch überhaupt nicht. Im Sucherbetrieb aber scheinbar schon laut dem Artikel.

Irgendwo müssen solch potenten Kameras aber womöglich auch noch Luft nach oben lassen :-)
keep ya head up



rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1587

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rob »

Hallo Rush,

ja, das ist korrekt: Du kannst via Joystick am Controller die einzelnen Gesichter innerhalb einer Gruppe durchsteppen und dann auf das Gesicht "locken", das du tracken möchtest.

Wenn du per Touchscreen tracken möchtest, musst du den Monitor nutzen.

Wenn du Monitor und Viewfinder im schnellen Wechsel nutzen möchtest, musst du entweder den Monitor von der Seite bedienen oder zu einer Zubehörlösung greifen, die eine aufklappbare Sucherluppe bietet.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Pianist »

rush hat geschrieben: Sa 03 Feb, 2024 16:00 Spannende Kamera... An der wird Matthias früher oder später kaum dran vorbeikommen denke ich, das sagt zumindest mein Gefühl.
Ja, das wird wohl so sein. Kleiner Schönheitsfehler ist aber nach wie vor, dass man nicht mit einer einzigen Klapp-Bewegung zwischen Betrieb mit und ohne Suchertubus wechseln kann. Das ist bei Arri wirklich genial gelöst. Ich habe ja keine Eile und werde die Burano im Auge behalten. Eingebauter Stabilisator ist schon eine feine Sache. Obwohl das heutzutage ja auch sehr gut nachträglich geht. Wenn man da ein Zeiss CZ.2 28-80 ransetzt, ist das aber auch schon wieder eine ganz schön schwere Kombination. Auch wenn man die besser tragen kann als bei der FX 6 mit ihrem festen XLR-Griff. Womöglich würde ich die Burano auf Super-35 runterschalten und vorne wieder ein Fujinon MK 18-55 ransetzen, so wie damals bei der FS5ii. Wäre aber auch irgendwie behämmert...

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



rush
Beiträge: 14042

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rush »

Auch unter diesem Aspekt wäre ein zweites kleines Display ja sogar hilfreich und sinnvoll gewesen um genau in diesem hybriden Wechselmodus zu arbeiten.

Das 28-135er Mark II wird hoffentlich eines Tages das Licht der Welt erblicken und all Deine Probleme lösen ;-)

So langsam ist Sony wirklich in der Pflicht auch dahingehend sein Line-Up zu aktualisieren und nicht nur übertrieben schnelle Primes zu bringen - die an solch lichtstarken Kameras sowieso nur noch bedingt nötig sind.
keep ya head up



acrossthewire
Beiträge: 943

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von acrossthewire »

Pianist hat geschrieben: Sa 03 Feb, 2024 18:14 Wenn man da ein Zeiss CZ.2 28-80 ransetzt, ist das aber auch schon wieder eine ganz schön schwere Kombination.

Matthias
Überträgt das Zeiss den die Brennweitenangaben elektronisch? Wenn nicht nutzt die Sensorstabilisierung nix.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Pianist »

Im Ernst? Ist das tatsächlich so? Also dass das bei der FX 9 so ist, dass es ohne die systemeigenen Objektive keine Gyrodaten gibt, ist ja klar, weil die Brennweite dazu bekannt sein muss. Aber beim Ibis?

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



dienstag_01
Beiträge: 13473

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von dienstag_01 »

Der Artikel nennt die Kamera die erste, die Sensorstabilisierung mit PL-Mount-Objektiven verbindet.
Was sollten die an Sony Cameras übertragen?



cantsin
Beiträge: 14303

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von cantsin »

Normalerweise ist es doch (bei allen Hybridkameras) so, dass Sensorstabilisierung auch mit nicht-elektronischen bzw. mechanisch adaptierten Objektiven funktioniert, und man nur die Brennweite in die Kamera händisch eingeben muss, damit der IBIS passend arbeitet - was oft beim Einschalten der Kamera automatisch abgefragt wird.



rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1587

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rob »

Ja, das ist korrekt. Die kannst die Brennweite manuell bei der Burano eingeben.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM



MrMeeseeks
Beiträge: 1926

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von MrMeeseeks »

Ja das konnte man auch schon vor 10 Jahren bei den üblichen DSLM. Das mag bei Festbrennweiten einwandfrei funktionieren, bei einem Zoom ist dies aber mehr als nervig.

Meine Erfahrung ist dass schon wenige Millimeter Abweichung zur eingegeben Brennweite das ganze zu einer Ruckelorgie werden lässt. Je besser der Stabi ist, desto schlimmer wird es.



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Pianist »

Im Prinzip wäre der eingebaute Wackeldackel so ziemlich der einzige Grund, eine Burano zu kaufen. An sich reichen FX 6 und C 300 mk iii für meine Zwecke vollkommen aus. Vermutlich kann ich da einen Haufen Geld sparen, wenn ich keine kaufe. Das digitale Nachstabilisieren klappt so gut, dass das eigentlich kein Argument mehr ist.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



klusterdegenerierung
Beiträge: 27425

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von klusterdegenerierung »

Interessanterweise wird ja Heutezutage kaum noch über Design gesprochen und so muß ich sagen, ich finde die Burano ist die schickste Cam die sie je zusammendesigned haben. :-)
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Darth Schneider
Beiträge: 19506

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Darth Schneider »

@Kluster
Mir gefällt die FX 6 ebenfalls. Auch die FS7 und die Vorgänger sind toll designt…
Und die kleinen Fx3/30 Cams eh…
Sony hatte was Video/Film Kameras betrifft schon immer ein gutes Designer Händchen…
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 23162

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Frank Glencairn »

Ja, das muß man Sony lassen, Design haben sie wirklich drauf.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



rideck
Beiträge: 339

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rideck »

Also bei aller Lieber, aber die FS7 sah furchtbar aus und auch die FX9 fand ich nicht besonders toll vom Design, da haben mir die Eos-Modelle eigentlich immer besser gefallen.
Die Burano ist ein Zwitter aus Venice und der FX-Reihe. Die Venice ist in meinen Augen die Einzige, die man als gutes Design einstufen kann. Und hätte Sie nicht diesen
immensen Stromverbrauch und den ollen Rekorder, wäre die Venice 1 aus meiner Sicht immer die bessere Wahl zur Burano.
Ungeschlagen ist Sony vor allem auf dem Gebiet des Menü-Designs :)



rideck
Beiträge: 339

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rideck »

@ Mantas

Bin gespannt was Du über die Kamera sagst. Am Ende hat mich bisher noch kein Material wirklich überzeugt, vielleicht ändert sich das wenn Du sie in die Hand bekommst.
Die ganzen Crop-Modi finde ich furchtbar und der Sucher, da komm eich bei dem Preis nicht mit. Vom Bild her dürfte Sie zwischen der FX9 und der Venice liegen,
aber das war ja bei der FX9 schon recht gut, trotz nicht gerade großartiger DR und einem durchschnittlichen Codec. Für 30.000 € erwarte ich mehr von einem Paket,
gerade wenn der Markt so krass von Raptor & Co aufgemischt wird.



Mantas
Beiträge: 1269

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Mantas »

rideck hat geschrieben: Di 06 Feb, 2024 17:51 @ Mantas

Bin gespannt was Du über die Kamera sagst. Am Ende hat mich bisher noch kein Material wirklich überzeugt, vielleicht ändert sich das wenn Du sie in die Hand bekommst.
Die ganzen Crop-Modi finde ich furchtbar und der Sucher, da komm eich bei dem Preis nicht mit. Vom Bild her dürfte Sie zwischen der FX9 und der Venice liegen,
aber das war ja bei der FX9 schon recht gut, trotz nicht gerade großartiger DR und einem durchschnittlichen Codec. Für 30.000 € erwarte ich mehr von einem Paket,
gerade wenn der Markt so krass von Raptor & Co aufgemischt wird.
Ich liebe das Bild, die Struktur usw der FX9. Wenn ich da was besseres bekomme, gerne :) Besonders das psf statt p bei sdi out, hat mich sehr gestört.

Bis jetzt gab es ja kaum Tests usw, nur Aufnahmen, die relativ wenig Aussagen.

Bei Crop Modi bin ich bei dir. nervt irgendwie aber bringt auch super Vorteile, die ich nicht mehr missen möchte. Der 5k crop der FX9 ist total praktisch für bestimmte Linsen oder einfach 20% näher dran :)



rideck
Beiträge: 339

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rideck »

Jup, da bin ich bei dir. Nur ich habe viel im Doku-Bereich gedreht, da war der Codec für einige Fälle einfach nicht robust genug.
Die FX9 mit ProRes, oder zumindest dem XAVC 480 wäre es gewesen :) Auch ein besserer Rolling Shutter hätte mir gefallen.
Es gibt schon ein paar Clips im Internet, was die Burana angeht, manche auch von Leuten gedreht, die sicherlich
einen Plan haben. Richtig umgehauen hat mich nichts davon. Wie gesagt, wäre ich bei Sony geblieben, dann hätte ich echt
mit dem Gedanken gespielt mir die Venice näher anzuschauen, vor allem zu den Gebrauchtmarktpreise. Allerdings hatte ich
Xcon mal im Schnitt und der braucht schon viel Dampf unter der Haube.
Trotzdem freue ich mich hier vielleicht bald von deiner Einschätzung zu lesen.



Mantas
Beiträge: 1269

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Mantas »

scheinbar musste ich den noch nicht so hart brechen :), aber 480 wäre ein Muss gewesen..

Laut CVP Vergleich gefällt sie mir, wenn ich mit der fx9 Vergleiche, die kenne ich auswendig.

Ich bin kein Fan vom hohen Stromverbrauch, der hört sich hier bei der Pixelanzahl echt ok an.
Dennoch der Preis gefällt mir nicht.



rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1587

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von rob »

***nach Offtopic von Admin verschoben***



Mantas
Beiträge: 1269

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Mantas »

Hab sie mir mal live angeschaut, um ein feeling für alles zu bekommen. nehm ich gerne :)

war interessant, dass die bei allen sehr gut ankam, aber die wirtschaftliche Lage, zurzeit, macht vielen Sorgen in sowas zu investieren. Das Geld wird lieber erst gebunkert.



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Pianist »

Man muss eben, wie bei jeder Investitionsentscheidung, genau abwägen, ob das sinnvoll ist oder nicht. Das hängt ja auch von der Art der Aufträge ab, die man hat. Also ich gehe jetzt immer vom Modell "Owner-Operator" aus. Dass sich die Verleiher sowas mehrfach in den Schrank stellen müssen und werden, ist ja ohnehin klar.

Dringender Bedarf besteht bei mir nicht, aber ich verfolge das mit Interesse. Gilt auch für die neuen Zeiss-Linsen.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Frank Glencairn
Beiträge: 23162

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Frank Glencairn »

Kannst sie ja auch einfach leihen, wenn du tatsächlich mal eine brauchst - macht bei dem meisten Gear sowieso viel mehr Sinn.

Und ja, es gibt ne Menge Leute, die immer unbedingt alles selbst haben wollen, aber ich persönlich hab schon lange keinen Appetit mehr darauf mein Geld in Gear zu investieren und zu binden - schon gar nicht bei der aktuellen Geschwindigkeit von Entwicklungszyklen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Pianist »

Naja, bei mir geht es ja in der Regel nicht um einzelne Drehtage, sondern um Gesamtprojekte, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, und wo man immer mal wieder was macht. Daher ist es für mich schon sinnvoll, alles selbst zu besitzen, und darauf zu schauen, dass alles optimal zusammenpasst, und in verschiedenen Kombinationen genutzt werden kann.

Da wäre die Burano schon ein gutes Komplettpaket. Auch wenn für meine Sachen die FX 6 natürlich vollkommen ausreichend ist, oder eben die C 300 mk iii mit dem Fujinon 20-120. Letzteres könnte ich ja auch an den PL-Mount der Burano setzen und sie auf Super-35 runterschalten.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Mantas
Beiträge: 1269

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Mantas »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 11:13 Kannst sie ja auch einfach leihen, wenn du tatsächlich mal eine brauchst - macht bei dem meisten Gear sowieso viel mehr Sinn.

Und ja, es gibt ne Menge Leute, die immer unbedingt alles selbst haben wollen, aber ich persönlich hab schon lange keinen Appetit mehr darauf mein Geld in Gear zu investieren und zu binden - schon gar nicht bei der aktuellen Geschwindigkeit von Entwicklungszyklen.
bei mir lohnt sich das sehr. Auch rein finanziell. Nur die 25k, realistisch eher 35 sind vielleicht bissel to much wo ich mich bewege..



Frank Glencairn
Beiträge: 23162

Re: Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS

Beitrag von Frank Glencairn »

Wenn du mit dem Teil jeden Tag tatsächlich unterwegs bist, ist das natürlich was völlig anderes.

Ich hab schon vor 5 Jahren beschlossen als DP nur noch Projekte zu machen die mich wirklich reizen, herausfordern oder sonstwie inspirierend sind - sprich keinen täglichen 08/15 Scheiß mehr.

Da macht dann Mieten (also die Produktion Mieten lassen) deutlich mehr Sinn.
Ich hab immer mein aktuellstes Wunsch-Equipment am Set, brauch keine Kompromisse eingehen, und muß auch keinen Cent eigenes Geld dafür ausgeben.

Is halt ein völlig anderer Bereich.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von cantsin - Mi 13:39
» SmallRig @ NAB 2024: Potato Jet Stativ, Brandon Li Cage, VB212 Akku
von slashCAM - Mi 12:36
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 12:23
» Flackern bei der Digitalisierung - USB Grabby
von Laboriosa - Mi 12:21
» Retention Video Editing ist tot
von Jalue - Mi 12:10
» Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
von Herbie - Mi 12:10
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 12:02
» DJI Power 500 und 1000: Mobile Powerstations mit bis zu 1.024 Wh
von slashCAM - Mi 9:27
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von teichomad - Mi 9:14
» Resolve-Mac, 5000€
von freezer - Mi 9:02
» Atomos Ninja als HDMI-Recorder
von Saint.Manuel - Mi 8:41
» DaVinci Resolve 19: Die neuen Funktionen ausführlich erklärt
von freezer - Mi 8:20
» Meine erste Kritik in Filmthread :-)
von Frank Glencairn - Mi 8:12
» Kostenloser Fairlight Workshop mit Mary Plummer
von Frank Glencairn - Mi 6:31
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von macaw - Mi 6:31
» Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
von pillepalle - Mi 0:21
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von cantsin - Di 20:31
» Musikvideo Floridas Klaus "Che Guevara"
von MK - Di 18:37
» Realistischer und mehr Details - Adobe Firefly Image 3 Model für Web und Photoshop
von slashCAM - Di 14:48
» Adobe Firefly KI jetzt auch mobil in neuer Express App verfügbar
von slashCAM - Di 14:15
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Clemens Schiesko - Di 13:45
» Canon öffnet RF-Mount - aber nur für APS-C
von stip - Di 10:10
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - Di 9:35
» Cannes 2024
von 7River - Di 9:28
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Frank Glencairn - Di 9:24
» Woody Allen: Coup de Chance (ab Herbst 2023, Venedig)
von Skeptiker - Di 8:19
» Panasonic HC X2000 und Rode
von rush - Mo 21:02
» SmallRig: Creators Toolkit
von Darth Schneider - Mo 15:13
» Bullet Time Setup aus 75 DSLRs :)
von LarsS - Mo 12:49
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Mo 12:12
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mo 9:39
» Air2S Problem Speicherkarte
von Jott - Mo 9:34
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 1:00
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17