Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Infoseite // 8K, 4K HQ, 4K oder HD? Welche Videomodi der Canon EOS R5 sind am besten?

Panasonic Lumix S5Advertisement

Newsmeldung von slashCAM:





Die Canon EOS R5 kann in FullHD, zwei verschiedenen 4K-Modi sowie in 8K aufzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich diese Formate konkret auf die Bildqualität auswirken.



Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: 8K, 4K HQ, 4K oder HD? Welche Videomodi der Canon EOS R5 sind am besten?


Space


Antwort von MrMeeseeks:

Ohje X)..als würde man durch ein Aquarium mit Milchglas filmen.





Space


Antwort von MarcusG:

Meine Güte das binned 4k ist ja unterirdisch, das macht die Kamera für Video ja nochmals uninteressanter als alleine die Überhitzung. Da bekomme ich ja bessere Qualität wenn ich FullHD aus der cam auf 4k hochskaliere.

Space


Antwort von RedWineMogul:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Ohje X)..als würde man durch ein Aquarium mit Milchglas filmen.



Vielleicht solltest du dazu sagen, dass das inklusive dem erweiterten elektronischen IS ist, der nochmal reincroppt. Nicht das Standard Pixel Binned.

Space


Antwort von MrMeeseeks:

Am besten wir nennen den Modus den offiziellen "Vaseline-Mode".

Space


Antwort von MarcusG:

Und der vielgelobte IBIS wird dadurch fur video natürlich auch in ein anderes Licht gerückt.

Space


Antwort von Mantas:

Also 4k HQ ist das Interessanteste hierbei.

Space


Antwort von Franky3000:

Ist doch ein ordentliches Ergebnis. Solange man einen Ninja V benutzt, machen bei der GH5 ja sehr viele, ist das eine ausgezeichnete Videokamera ohne Overheating Probleme.

Space


Antwort von MeikelTi:

Wunderbar! Bleibt nur 4K non HQ mit unzureichender Qualität.
Und das bei beworbenen 8K RAW und 120 fps (natürlich nicht gleichzeitig). Bleibt zu hoffen, dass wenigstens die Fotoqualität hält, was Canon uns verspricht. Aber das ist ein anderes Thema an einer anderen Stelle.
Kurz: für Video ist die R5 nicht geeignet!

Space



Space


Antwort von iasi:

Wenn die vollen 8k genutzt werden - ob für raw oder 4k HQ - liefert die Kamera also hervorragend Bilder.
Das ist doch erfreulich.
Man muss dann eben mit den Überhitzungsproblemen leben, aber was zählt ist die Bildqualität.

Dass die anderen Formate nicht überzeugen, war eigentlich zu erwarten. Auch die Sigma fp krankt ja daran.

Space


Antwort von Tscheckoff:

Schauen wir mal was Canon mit dem Firmware Fix bringt (bez. der "Aufnahme-Blockierung" - Überhitzungs-Warnung kann man sie ja eigentlich gar nicht mehr nennen). Aktuell zählt ja einfach nur ein Timer runter wie"s aussieht (bis man wieder aufnehmen darf) - Auch wenn jener vermutlich in Kombination mit der Temperatur-Auslesung agiert. Hoffen wir mal, dass sie komplett auf Temperatur-Auslesung umstellen und auf Timer verzichten werden. Aktuell ist es ja schon mal ein PR Chaos / GAU - Ich hoffe mal, sie machen es nicht noch schlimmer (und bringen gar keinen Fix dafür).

Zumindest 8K (bis 20 Minuten) und 4K HQ / 4K60 Crop (HQ) sollen stabil laufen (letztere bis 30 Minuten - MIT Vorbereitungs- und Einstellzeit).
Auch wenn die Temperatur zu hoch werden sollte -> Man sollte zumindest nach kurzer Zeit wieder starten dürfen. Der künstliche Abkühl-Timer ist einfach nur ein K.O. Punkt.

Space


Antwort von Jörg:

iasi versteht
Man muss dann eben mit den Überhitzungsproblemen leben, aber was zählt ist die Bildqualität.

Dass die anderen Formate nicht überzeugen, war eigentlich zu erwarten.
also meine Erwartungen an eine cam dieser Preisklasse sind deutlich anders.
Das Auto meiner Frau hat neun Gänge.
Ich würde ihr nicht erklären wollen, warum davon nur zwei richtig funktionieren, und sie nur dreißig Kilometer fahren darf, weil dann das Auto aus Angst vor Überhitzung mal eben zwei Stündchen Pause braucht.
Noch alles klar, iasi?
Dü meckerst über jede cam, bei der sind elementare Dinge mangelhaft, da siehst du generös drüber hinweg???

Space


Antwort von iasi:

Jörg hat geschrieben:
iasi versteht
Man muss dann eben mit den Überhitzungsproblemen leben, aber was zählt ist die Bildqualität.

Dass die anderen Formate nicht überzeugen, war eigentlich zu erwarten.
also meine Erwartungen an eine cam dieser Preisklasse sind deutlich anders.
Das Auto meiner Frau hat neun Gänge.
Ich würde ihr nicht erklären wollen, warum davon nur zwei richtig funktionieren, und sie nur dreißig Kilometer fahren darf, weil dann das Auto aus Angst vor Überhitzung mal eben zwei Stündchen Pause braucht.
Noch alles klar, iasi?
Dü meckerst über jede cam, bei der sind elementare Dinge mangelhaft, da siehst du generös drüber hinweg???
Elementar ist die Bildqualität, die man erzielen kann.

Für einen Jörg mögen 20 Minuten-Takes in 8k Raw elementar sein - damit dürfte er nur in Foren nicht allein sein.
Wie viele Shots in Raw mit 20 Minuten Länge hat unser Jörg denn wohl schon gedreht?
Bei meiner P4k setzt da der Akku schon die Grenze.
Aber schon klar: So ein Foren-Drama müssen eben so manche Foristen einfach mitnehmen.

Space


Antwort von Tscheckoff:

Das Problem ist (nicht nur) nicht die Aufnahmedauer die am Stück möglich ist.
Sondern vor allem auch die extrem langen Abkühl-Phasen (die aktuell wohl per Timer "erzwungen" werden).

Space


Antwort von iasi:

Tscheckoff hat geschrieben:
Das Problem ist (nicht nur) nicht die Aufnahmedauer die am Stück möglich ist.
Sondern vor allem auch die extrem langen Abkühl-Phasen (die aktuell wohl per Timer "erzwungen" werden).
Wie du schon oben gesagt hast, besteht doch Hoffnung auf Besserung.

Zudem sehe ich die extrem kurze Bootzeit der Kamera als Möglichkeit, das Problem etwas zu mildern - und nebenbei den Akku zu schonen.

Space


Antwort von Jörg:

Zudem sehe ich die extrem kurze Bootzeit der Kamera als Möglichkeit, das Problem etwas zu mildern - und nebenbei den Akku zu schonen. unser iasi erlaubt seiner Cam also die größten Macken, weil e r sie ja so schnell einschalten kann, wenn er sie dann mal wieder benötigt.
Ich denke, beim personalitytüv würde unser iasi keine Plakette erhalten.
Weltfremdheit ist dort erheblicher Mangel.
Ich kann meine cam nur nutzen, wenn ich sie jedesmal ausschalte, damit sie nicht überhitzt.
ach...
Demnächst lobt unser iasi noch cams, die 32 bit intern 4:4:4 für 60 sek filmen, aber nur am 29 Februar zwischen nulluhrdreißigundnulluhreinunddreißig.
Kann man ja planen _haareausreiß_

Space


Antwort von iasi:

Jörg hat geschrieben:
Zudem sehe ich die extrem kurze Bootzeit der Kamera als Möglichkeit, das Problem etwas zu mildern - und nebenbei den Akku zu schonen. unser iasi erlaubt seiner Cam also die größten Macken, weil e r sie ja so schnell einschalten kann, wenn er sie dann mal wieder benötigt.
Unser Jörg schert sich nicht sehr um Bildqualität, weil e r von seiner Cam stundenlang seine Speicherkarte vollschreiben lassen kann. ;)

Tja - manchen ist eben wichtig, was auf der Karte landet.

Eben die Sache mit Qualität und Quantität.

Space


Antwort von Mantas:

iasi hat geschrieben:
Wie du schon oben gesagt hast, besteht doch Hoffnung auf Besserung.

Zudem sehe ich die extrem kurze Bootzeit der Kamera als Möglichkeit, das Problem etwas zu mildern - und nebenbei den Akku zu schonen.
klingt nach viel Spaß....
Sorry, aber manchmal klingt bei dir nach "Hauptsache Raw", Rest egal.

Nur 11 Blenden Dynamikumfang auch nicht toll. Und sogar die Sonys sind was Farbe angeht aktuell interessanter.

Space



Space


Antwort von MrMeeseeks:

Für Iasi zählt halt nur Auflösung. Eine Arri Alexa pfeift auf Auflösung für den maximalen Dynamikumfang...aber was weiß schon Arri...diese Amateure.

Man kann eigentlich nur zu dem Ergebnis kommen dass Iasi nichts interessantes filmt aber das wissen wir ja inzwischen schon alle.

Space


Antwort von iasi:

Mantas hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Wie du schon oben gesagt hast, besteht doch Hoffnung auf Besserung.

Zudem sehe ich die extrem kurze Bootzeit der Kamera als Möglichkeit, das Problem etwas zu mildern - und nebenbei den Akku zu schonen.
klingt nach viel Spaß....
Sorry, aber manchmal klingt bei dir nach "Hauptsache Raw", Rest egal.

Nur 11 Blenden Dynamikumfang auch nicht toll. Und sogar die Sonys sind was Farbe angeht aktuell interessanter.
Farbe?
Wozu hab ich denn Raw?
Übrigens sind manche Youtube-Tester sehr mehr angetan von der Canon als von der Sony-Farbe.

11 Blenden DR sind nur dann ein Problem wenn man keine Kontrolle über den Lichtkontrast hat. Aber dann sind auch 15 Blenden DR schnell zu wenig.

Und natürlich ist die Hauptsache die Bildqualität. Und alle bescheinigen den R5 sehr gute 8k-Raw und von den vollen 8k heruntergerechnete 4k HQ - besser als z.B. die 4k der neuen 7s-III.
Scheinbar trumpft die neue Sony dann aber eben bei hohen ISO-Werten auf - was für den Fall, dass man diese hohen ISO-Werte benötigt, eine feine Sache ist.

Space


Antwort von JSK:

iasi hat geschrieben:
Übrigens sind manche Youtube-Tester sehr mehr angetan von der Canon als von der Sony-Farbe.
Das war doch schon immer so. Sony hat halt das ultra scharfe Bild, aber die Farben sehen immer irgendwie
leblos aus. Auch viele Sony-User schielen gerne zu Panasonic rüber. Und wenn ich was an meinen Panasonics
liebe, dann sind es die Farben. Canon hatte eigentlich auch immer ein gutes Bild. Die Eos-Kameras ließen
sich immer gut mit den Panasonic-Kameras mischen, egal ob dvx, eva, gh oder hvx.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Tolle Cam, also unterm Strich eine überteuerte 5DMKII mit brauchbarem FHD.
Na dann lieber das Original, die kann Raw auf billigen CF Cards via lantern.

Space


Antwort von Mantas:

iasi hat geschrieben:
Farbe?
Wozu hab ich denn Raw?
Übrigens sind manche Youtube-Tester sehr mehr angetan von der Canon als von der Sony-Farbe.
Wenn es so egal wäre, warum bevorzugen Color Grader trotzdem bestimmte Kameras? Gute Farben lässt sich besser graden,bzw weniger Arbeit.

Und die wenigsten der Drehs können sich Grading überhaupt leisten.

JSK hat geschrieben:

Das war doch schon immer so. Sony hat halt das ultra scharfe Bild, aber die Farben sehen immer irgendwie
leblos aus.
Schlechter oder guter Ruf klingt lange nach. Seit Venice hat sich unglaublich viel getan.

Space


Antwort von JSK:

Mantas hat geschrieben:
Schlechter oder guter Ruf klingt lange nach. Seit Venice hat sich unglaublich viel getan.
Mag ja sein und kann ich mir auch gut vorstellen. Aber viele arbeiten noch mit der FS5 oder FS7.

Space


Antwort von JSK:

JSK hat geschrieben:
Mantas hat geschrieben:
Schlechter oder guter Ruf klingt lange nach. Seit Venice hat sich unglaublich viel getan.
Mag ja sein und kann ich mir auch gut vorstellen. Aber viele arbeiten noch mit der FS5 oder FS7.
Tolle Cam, also unterm Strich eine überteuerte 5DMKII mit brauchbarem FHD. Na dann lieber das Original, die kann Raw auf billigen CF Cards via lantern. Naja, da hat sich dann schon noch was getan ;-)

Space


Antwort von iasi:

Mantas hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Farbe?
Wozu hab ich denn Raw?
Übrigens sind manche Youtube-Tester sehr mehr angetan von der Canon als von der Sony-Farbe.
Wenn es so egal wäre, warum bevorzugen Color Grader trotzdem bestimmte Kameras? Gute Farben lässt sich besser graden,bzw weniger Arbeit.
Ja - das stimmt. Je besser das Ausgangsmaterial, umso besser die Post.
Mantas hat geschrieben:
Und die wenigsten der Drehs können sich Grading überhaupt leisten.
Es ist auch nicht in jedem Fall notwendig.
Aber da, wo es sinnvoll ist, sollte man am Grading nicht sparen.

Space


Antwort von iasi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Tolle Cam, also unterm Strich eine überteuerte 5DMKII mit brauchbarem FHD.
Na dann lieber das Original, die kann Raw auf billigen CF Cards via lantern.
Spielst du etwa auf ML-Raw an?
Da waren bei der 5DII ja nicht mal FHD möglich. Aber Hitzeprobleme gab"s auch.

Eigentlich ist die R5 die Weiterentwicklung der 5DII.
Und daran kann man auch sehr gut die technische Entwicklung ablesen:
Von 8bit/420/FHD mit 40Mbit/s bis zu 12bit/Raw/8k.
Schön wäre es eigentlich nur noch, wenn Canon einen 5k- oder 6k-Raw-Crop-Mode bieten würde - vielleicht sogar mit HFR.

Space



Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Sag ja, die kommen ausser bei der C Serie nix weiter.

Space


Antwort von iasi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sag ja, die kommen ausser bei der C Serie nix weiter.
Und doch sind sie mit der R5 weiter gekommen, als die Konkurrenz. ;)

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

iasi hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sag ja, die kommen ausser bei der C Serie nix weiter.
Und doch sind sie mit der R5 weiter gekommen, als die Konkurrenz. ;)
Aha, in einer Auflösung die keiner nutzen und wahrscheinlich nicht gebrauchen kann?

Space


Antwort von iasi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Und doch sind sie mit der R5 weiter gekommen, als die Konkurrenz. ;)
Aha, in einer Auflösung die keiner nutzen und wahrscheinlich nicht gebrauchen kann?
Warum? Selbst youtube bietet doch mittlerweile 8k, so dass die Filmemacherhelden in hoher Auflösung in die Kamera quatschen können. ;) :)

Dir ist übrigens auch aufgefallen, dass all die Tester (meist nebenbei, da das Hitzeproblem natürlich viiiiel wichtiger ist) feststellen, dass das 8k und auch das 4k HQ Bild hervorragend ist - und eben z.B. auch besser, als das der neuen 7SIII.
Aber halt! 4k ist ja auch eine Auflösung, die keiner nutzen und wahrscheinlich nicht gebrauchen kann - zumindest nicht aus der bösen Canon R5. :)

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
Canon: Neue Firmware für EOS R5, EOS R6 und EOS-1D X Mark III bringt u.a. Dual Recording und C-Log 3
Canon mit Firmware-Updates für Cinema EOS C70, EOS C300 Mark III und EOS C500 Mark II
Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
24 fps für Canon EOS RP und Canon EOS 90 D als freies Firmware-Download verfügbar
Canon EOS R8: Preis-Leistungskracher von Canon im Praxistest. Bester Einstieg für EOS-Filmer?
Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
Die besten DSLMs für Video 2022: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - Welche Kamera wofür?
Canon EOS C70 und Panasonic Lumix BGH1 sind ab sofort Netflix zertifiziert
Vergleich: Sony A1 vs Canon EOS R5 in der Praxis - welche Highend Video-DSLM wofür?
Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis
Vollformat auf EOS M: Metabones jetzt auch mit Canon EF nach EOS M Speed Booster Ultra 0.71
Canon stellt EOS 90D DSLR und EOS M6 Mark II DSLM mit APS-C Sensor und 4K Video offiziell vor
Canon EOS-1D X Mark III - Beste 4K EOS ohne Cinema Logo
Canon stellt am 19. Januar neue Cinema EOS Kamera vor - kommt die EOS R5C?
Canon EOS R6 Mk II mit Stacked Sensor (EOS R3) im Anflug?
Canon: Neue Firmware für EOS C500 Mark II und EOS C300 Mark III bringt neue Funktionen
Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash