Logo Logo
/// 

Die besten DSLMs für Video 2022: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - Welche Kamera wofür?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:





Update: Wir haben unsere Liste der besten Video-DSLMs um weitere, aktuelle Kameras ergänzt. Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2022 und wofür sich welche Kamera am besten eignet.




Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: Die besten DSLMs für Video 2022: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - Welche Kamera wofür?




Antwort von Darth Schneider:

Sehr informativ und gut geschrieben finde ich den Artikel, danke.
Nur die Auswahl ist etwas fullframelastig.;))
12 Fullframe Kameras und nur drei Apsc/MFT Kameras…
Da sieht man wohin der Wind weht.
Gruss Boris



Antwort von rob:

Hallo Boris,

Danke für dein positives Feedback.

Aktuell kann ich mir allerdings gut vorstellen, dass in Kürze noch mehr APS-C Kameras hinzukommen - Canon und Fuji haben ja bereits entsprechende Kameras auf der Zielgeraden.

Mehr demnächst ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM








Antwort von -paleface-:

Die GH6 schlägt sie alle....

Sorry für das Fanboy gehabe :-D



Antwort von cantsin:

Ich hätte bei der Sigma fp noch hinzugeschrieben, dass deren Video-Aufzeichnung eigentlich nur in der CinemaDNG-Aufzeichnung brauchbar ist. Die Bildqualität der internen 8bit/4:2:0 h264-Aufzeichnung der Kamera ist (nicht nur meiner Meinung nach...) eher auf dem Video-Niveau einer Pentax-DSLR...

Wobei dann bei 4K/10bit- und 4K/12bit-CinemaDNG zwingend externe SSD-Aufzeichnung, z.B. auf einer Samsung T5, angesagt ist.

Ein weiteres großes Manko der Kamera ist, dass deren Belichtungs-Assist-Tools (inkl. Waveform und Zebras) bei CinemaDNG-Aufzeichnung nur bei ISO 100 einigermaßen korrekt funktionieren und bei allen übrigen ISO, auch auf der zweiten nativen ISO 3200, das debayerte sRGB-Bild statt der undebayerten Sensorwerte messen und deshalb die Kamera um mindestens eine, oft mehrere Blenden unterbelichten. Wenn man dies, auf der Basis von Messungen und Erfahrungswerten, kompensiert, erhält man im Gegenzug ein überbelichtetes und ggfs. sogar total ausgebranntes Kameradisplay während der Aufnahme, sowohl intern, als auch auf externen HDMI-Monitoren.

Was auch damit zu tun hat, dass es kein Log-Profil für die Kamera gibt (und laut Sigma wegen Hardwarebeschränkungen auch nicht per Firmware-Update geben wird). Könnte man die Kamera auf Log setzen, wären die Belichtungsanzeigen auch für Raw korrekt.

Den Vorteil der direkten Verwendbarkeit als USB-Webcam finde ich in der Praxis weniger bemerkenswert, als hier im Artikel dargestellt, weil es ja inzwischen 20-Euro HDMI-zu-USB-Dongles gibt, mit denen man jede Kamera mit HDMI-Ausgang ohne Extrasoftware oder Atem-Hardware als Webcam direkt am Computer betreiben kann. Im Fall von Sony-/Canon-/Nikon-/Fuji-Kameras sogar eigentlich besser als die Sigma wegen deren Video-AF-C (den die Sigma nicht hat). Als Nachteil kommt bei der Sigma im Webcam-Betrieb noch hinzu, dass sie keine Anschlüsse für externe Stromversorgung hat, sondern nur relativ umständlich und teuer über eine Dummy-Akku-Lösung am Stromnetz betrieben werden kann.



Antwort von roki100:

-paleface- hat geschrieben:
Die GH6 schlägt sie alle....

Sorry für das Fanboy gehabe :-D
nix sorry, das passt schon so^^



Antwort von abartfilms:

Vielleicht liegt es an mir, aber irgendwie scheint die Verlinkung von der S1 und S1H nicht zu funktionieren.
Jedenfalls kann ich die Seiten nicht aufrufen.



Antwort von Darth Schneider:

@paleface
Nein, leider hinten und vorne nicht, finde ich zumindest.
Eigentlich wäre dann die Olympus OM1 zur Zeit die beste MFT Kamera.
Die bietet nämlich sogar externes 12 Bit 4:4:4 Recording und einen spitzen Autofokus, und fotografiert dazu noch damit, mit 120 Bildern pro Sekunde, ganz im Gegensatz zur GH6…
Die Panasonic kann von solchen Dingen doch eigentlich nur träumen…

Aber natürlich bemerken das die GH6 Fanboys gar nicht erst, die sind doch alle viel zu fixiert;)))
Gruss Boris



Antwort von nachtaktiv:

wow, und die beste kamera für low budget amateurfilmer, DIE rebel, DER preis/leistungskracher unter 1000€ iiiiist : gar keine.

anscheinend werden nur noch kameras für zahnärzte, sparkassendirektoren, rechtsanwälte und architekten hergestellt.



Antwort von cantsin:

nachtaktiv hat geschrieben:
wow, und die beste kamera für low budget amateurfilmer, DIE rebel, DER preis/leistungskracher unter 1000€ iiiiist : gar keine.
Panasonic G9, Ladenpreis 999 EUR....

Die einzige einigermaßen zeitgemäße Hybridkamera (mit 10bit und Log), deren Body unter 1000 EUR kostet, wenn auch nur einzigen Euro weniger... Und seit beinahe einem halben Jahrzehnt auf dem Markt ist...



Antwort von Jott:

nachtaktiv hat geschrieben:
wow, und die beste kamera für low budget amateurfilmer, DIE rebel, DER preis/leistungskracher unter 1000€ iiiiist : gar keine.

anscheinend werden nur noch kameras für zahnärzte, sparkassendirektoren, rechtsanwälte und architekten hergestellt.

S35/APS-C will ja keiner mehr. Zu popelig. So was hat nur noch Hollywood.



Antwort von markusG:

nachtaktiv hat geschrieben:
anscheinend werden nur noch kameras für zahnärzte, sparkassendirektoren, rechtsanwälte und architekten hergestellt.
Es ging ja im Artikel um :
Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2022 und wofür sich welche Kamera am besten eignet.
Vlt kommt ja noch ein Artikel raus mit "Budget" Empfehlungen








Antwort von cantsin:

Jott hat geschrieben:
S35/APS-C will ja keiner mehr. Zu popelig. So was hat nur noch Hollywood.
Auch da kosten die Hybrid-Bodies mit zeitgemäßen Video-Specs (Fuji X-T3, X-T4, Canon R7, Blackmagic Pocket 6K, m.E. Sony A6500/6600) mehr als 1000 EUR...



Antwort von MrMeeseeks:

Es gibt genügend günstige Kameras, vor allem gebraucht. Man muss halt seine blödsinnige "ich filme nur mit Kameras die im Mondlicht arbeiten können" Philosophie ändern die auch Nachtaktiv vertritt.

Was hat denn damals die GH2 gekostet? Die gab es sicher auch nicht für 1000€ und dennoch wurde sie als Lowbudget-Cam verehrt.

Manche haben einfach nur ein schlechtes Gedächtnis und kommen stets mit ihren "das war damals viel günstiger" Phrasen an.



Antwort von markusG:

cantsin hat geschrieben:
Jott hat geschrieben:
S35/APS-C will ja keiner mehr. Zu popelig. So was hat nur noch Hollywood.
Auch da kosten die Hybrid-Bodies mit zeitgemäßen Video-Specs (Fuji X-T3, X-T4, Canon R7, Blackmagic Pocket 6K, m.E. Sony A6500/6600) mehr als 1000 EUR...
Sony Zv-e10 und Fuji X-s10 kosten weniger als 1000€



Antwort von cantsin:

markusG hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:


Auch da kosten die Hybrid-Bodies mit zeitgemäßen Video-Specs (Fuji X-T3, X-T4, Canon R7, Blackmagic Pocket 6K, m.E. Sony A6500/6600) mehr als 1000 EUR...
Sony Zv-e10 und Fuji X-s10 kosten weniger als 1000€
ZV-e10 unterliegt aktuell einem Produktionsstop, die X-S10 kostet auch 999 Euro und hat schlechtere Videospecs als die G9...

Wenn 10bit Log 4K das Minimalkriterium ist, gibt's faktisch keine Kamera unter 999 Euro Neupreis.

Die echte Preisbrecher-Rebel-Kamera wäre für mich heute z.B. ein Oneplus 8 Pro für knapp über 500 EUR mit CinemaDNG-Aufnahme per Motioncam-App (das dessen drei Kameras voll unterstützt).



Antwort von MrMeeseeks:

Die Panasonic S5 gibt es aktuell mit dem 35mm 1.8 und dem 20-60mm für 2199€ mit 200€ cashback.

Rechnet man die beiden Objektive und das Cashback heraus kommt man auf unter 1000€.

Für so eine Kamera hätte einige vor 5 Jahren noch ihre Omi für eingetauscht.



Antwort von markusG:

cantsin hat geschrieben:
Wenn 10bit Log 4K das Minimalkriterium ist, gibt's faktisch keine Kamera unter 999 Euro Neupreis.

Dann fallen aber auch die Sony a6500/a6600 weg (wg. 8-bit). Die Fuji X-S10 hatte einen Straßenpreis von unter 1000€, ist halt auch nicht lieferbar. Aber gibt ja auch noch die XT30 (II).



Antwort von cantsin:

markusG hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:
Wenn 10bit Log 4K das Minimalkriterium ist, gibt's faktisch keine Kamera unter 999 Euro Neupreis.

Dann fallen aber auch die Sony a6500/a6600 weg (wg. 8-bit). Die Fuji X-S10 hatte einen Straßenpreis von unter 1000€, ist halt auch nicht lieferbar. Aber gibt ja auch noch die XT30 (II).
Sind beide auch 8bit. Nur die X-T3/4 (und die angekündigte X-H2S) zeichnet 10bit intern auf.



Antwort von markusG:

Naja du hattest die Sonys aufgeführt, die ja auch nur 8-bit können.

10-bit und Budget ist wohl seid der fhd BMD Pocket Geschichte^^ aber war ja auch kein APS-C.



Antwort von cantsin:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Die Panasonic S5 gibt es aktuell mit dem 35mm 1.8 und dem 20-60mm für 2199€ mit 200€ cashback.

Rechnet man die beiden Objektive und das Cashback heraus kommt man auf unter 1000€.

Für so eine Kamera hätte einige vor 5 Jahren noch ihre Omi für eingetauscht.
Stimmt zwar, aber Du rechnest Dich da ein bisschen reich. Wenn man die beiden Objektive verkauft, kann man auf dem Gebrauchtmarkt realistischerweise ca. 800 erzielen (beim Verkauf an Händler nur ca. 550), landet also nach Cashback bei immer noch 1200 EUR.

Das ist zwar immer noch ein sensationeller Preis für die Kamera (mit höchstens noch der BM Pocket 4K als Konkurrenz), aber @nachtaktivs Wunsch nach einer Kamera unter 1000 Euro neu kriegen wir damit nicht hin.

Realistischerweise holt man sich solche "Rebel cams" heute gebraucht.








Antwort von cantsin:

markusG hat geschrieben:
Naja du hattest die Sonys aufgeführt, die ja auch nur 8-bit können.
Daher hatte ich "m.E." geschrieben. War auch mehr als Rücksichtsmaßnahme auf @jott gedacht, um hier keine Diskussion loszutreten, ob eine 8bit-Kamera nicht auch reicht.



Antwort von roki100:

8Bit 420 reicht niemals^^

G9: Preis und Leistungsverhältnis: Unschlagbar.
S5: ebenso



Antwort von Jalue:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Die Panasonic S5 gibt es aktuell mit dem 35mm 1.8 und dem 20-60mm für 2199€ mit 200€ cashback.

Rechnet man die beiden Objektive und das Cashback heraus kommt man auf unter 1000€.

Für so eine Kamera hätte einige vor 5 Jahren noch ihre Omi für eingetauscht.
Genau die Kombi habe ich mir geholt und bin sehr zufrieden, in Verbindung mit meiner AG CX 350 sind fast alle Wünsche meiner Kunden abgedeckt - und jetzt ist wieder ein paar Jahre Ruhe an dieser Front.

Mir scheint, die DSMs sind inzwischen ähnlich "ausentwickelt" wie konventionelle Camcorder (für die CX 350 gibt es auch nach drei Jahren noch keinen Nachfolger), die Zeiten der alljährlichen Quantensprünge sind da ebenso vorbei wie bei Computern. Einsteiger können ganz entspannt zu gutem Gebraucht-Equipment greifen, dann klappt's auch mit dem Body für unter 1000 Euro - ggf. sogar inklusive Kit-Zoom.



Antwort von roki100:

Jalue hat geschrieben:
Einsteiger können ganz entspannt zu gutem Gebraucht-Equipment greifen, dann klappt's auch mit dem Body für unter 1000 Euro - ggf. sogar inklusive Kit-Zoom.
Wäre ich nochmal der damalige Einsteiger, würde ich mir immer noch ne BMMCC oder OG BMPCC holen - hier für nur 10 Euro und 716 Cent https://www.ebay.de/itm/194542977039?ha ... SwY89h-zug LOL^^



Antwort von MrMeeseeks:

cantsin hat geschrieben:
MrMeeseeks hat geschrieben:
Die Panasonic S5 gibt es aktuell mit dem 35mm 1.8 und dem 20-60mm für 2199€ mit 200€ cashback.

Rechnet man die beiden Objektive und das Cashback heraus kommt man auf unter 1000€.

Für so eine Kamera hätte einige vor 5 Jahren noch ihre Omi für eingetauscht.
Stimmt zwar, aber Du rechnest Dich da ein bisschen reich. Wenn man die beiden Objektive verkauft, kann man auf dem Gebrauchtmarkt realistischerweise ca. 800 erzielen (beim Verkauf an Händler nur ca. 550), landet also nach Cashback bei immer noch 1200 EUR.

Das ist zwar immer noch ein sensationeller Preis für die Kamera (mit höchstens noch der BM Pocket 4K als Konkurrenz), aber @nachtaktivs Wunsch nach einer Kamera unter 1000 Euro neu kriegen wir damit nicht hin.

Realistischerweise holt man sich solche "Rebel cams" heute gebraucht.
Und wenn man ohnehin Interesse an den Objektiven hat, in meinem Fall zb. würde ich sie definitiv behalten, dann hat die Kamera noch wesentlich weniger als 1000€ gekostet, denn Objektive kauf ich persönlich auch nur neu.

Warum wir hier Nachtaktivs Wunsch nach einer 1000€ Kamera als Basis nehmen ist mir eh nicht klar, der Kerl jammert seit Jahren über die Preise. Alles wird teurer aber bei den Kameras muss man hier den Sparfuchs spielen. Dann sucht man sich halt ein anderes Hobby wenn lächerliche 1000€ zu viel sind. Spielt man halt Dart oder sowas.



Jalue hat geschrieben:
MrMeeseeks hat geschrieben:
...
Genau die Kombi habe ich mir geholt und bin sehr zufrieden, in Verbindung mit meiner AG CX 350 sind fast alle Wünsche meiner Kunden abgedeckt - und jetzt ist wieder ein paar Jahre Ruhe an dieser Front.

Mir scheint, die DSMs sind inzwischen ähnlich "ausentwickelt" wie konventionelle Camcorder (für die CX 350 gibt es auch nach drei Jahren noch keinen Nachfolger), die Zeiten der alljährlichen Quantensprünge sind da ebenso vorbei wie bei Computern. Einsteiger können ganz entspannt zu gutem Gebraucht-Equipment greifen, dann klappt's auch mit dem Body für unter 1000 Euro - ggf. sogar inklusive Kit-Zoom.
Und die Objektive hast du behalten? Hätte ich nicht bereits eine S1, dann hätte ich mir genau die Kombi auch noch gekauft. Aktuell gibt es den Atomos Ninja V für 450€. Man bekommt für unter 2500€ eine 5.9K Raw Kleinbild Kamera mit 2 praktischen Objektiven.

Allgemein schöne Zeiten für Filmer, qualitative Ausrüstung war noch nie so günstig.



Antwort von Jominator:

Fehlt bei der Sony A7S III nicht der Hinweis auf die überragende Lowlight Performance, oder habe ich mir da was falsch gemerkt?



Antwort von Jalue:

MrMeeseeks hat geschrieben:

Und die Objektive hast du behalten? Hätte ich nicht bereits eine S1, dann hätte ich mir genau die Kombi auch noch gekauft. Aktuell gibt es den Atomos Ninja V für 450€. Man bekommt für unter 2500€ eine 5.9K Raw Kleinbild Kamera mit 2 praktischen Objektiven.

Allgemein schöne Zeiten für Filmer, qualitative Ausrüstung war noch nie so günstig.
Ähm ... Objektive (Plural)? Da ist wohl etwas durcheinander geraten, das 20-60 er Kit-Zoom der S5 habe ich natürlich behalten, ist genau der Brennweitenbereich, den ich für diese Kamera benötige (Gimbal-Einsatz und Interviews, alles andere dann mit der CX 350).

Ich hatte zudem mit der Anschaffung eines lichtstarken 50ers geliebäugelt, mir das dann aber verkniffen. Wozu auch? Diese DSMs sind heute so lichtstark, dass man auch mit ner F4 als Offenblende entspannt durch den Tag kommt (es sei denn, man dreht nachts in nem Kriegsgebiet oder so), auch das Bokeh ist völlig ausreichend.

"Allgemein schöne Zeiten für Filmer, qualitative Ausrüstung war noch nie so günstig."

Muss man sich immer wieder vor Augen halten. Vor gerade mal 12 Jahren war eine GH2 mit AVCHD und 17 Mbit/s an Bord noch ganz heißer Shyce, viele von uns rannten da noch mit 1/3 Zoll HDV-Henkelmännern herum. Und mit beiden könnte man auch heute noch Onlinevideos produzieren, die meisten Kunden würden den Unterschied kaum merken ;-)



Antwort von Core:

Kleine Korrektur:
Die Canon R6 kann seit Firmwareupdate 1.4.0 parallel mit beiden Speicherkarten gleichzeitig aufnehmen. Backup-Recording ist also möglich.



Antwort von iasi:

MrMeeseeks hat geschrieben:

Und die Objektive hast du behalten? Hätte ich nicht bereits eine S1, dann hätte ich mir genau die Kombi auch noch gekauft. Aktuell gibt es den Atomos Ninja V für 450€. Man bekommt für unter 2500€ eine 5.9K Raw Kleinbild Kamera mit 2 praktischen Objektiven.

Allgemein schöne Zeiten für Filmer, qualitative Ausrüstung war noch nie so günstig.
So gesehen und gerechnet ist es ein wirklich beeindruckender Preis.
Da könnte man durchaus schwach werden.

Für Leute mit EF-Objektiven ist wiederum die BMD 6k Pro ein tolles Angebot.
Nur: Bestelle ich sie heute, stellt BMD morgen eine neue Kamera vor. Das hatte ich schon 2mal. :)








Antwort von markusG:

Jalue hat geschrieben:
Ähm ... Objektive (Plural)? Da ist wohl etwas durcheinander geraten, das 20-60 er Kit-Zoom der S5 habe ich natürlich behalten, ist genau der Brennweitenbereich, den ich für diese Kamera benötige (Gimbal-Einsatz und Interviews, alles andere dann mit der CX 350).
Bezog sich wohl auf das Set mit 20-60mm & 35mm (Letzteres gibt es quasi als Naturalrabatt :))...wäre ich nicht so im Fuji System vergraben, wäre ich schon versucht zuzugreifen :)



Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
Jalue hat geschrieben:
Ähm ... Objektive (Plural)? Da ist wohl etwas durcheinander geraten, das 20-60 er Kit-Zoom der S5 habe ich natürlich behalten, ist genau der Brennweitenbereich, den ich für diese Kamera benötige (Gimbal-Einsatz und Interviews, alles andere dann mit der CX 350).
Bezog sich wohl auf das Set mit 20-60mm & 35mm (Letzteres gibt es quasi als Naturalrabatt :))...wäre ich nicht so im Fuji System vergraben, wäre ich schon versucht zuzugreifen :)
Wo gibt"s denn dieses Set?

Und natürlich die Frage: Was taugen denn diese Objektive?



Antwort von Darth Schneider:

@iasi
Meinst du dieses S5 Set ?

https://www.galaxus.ch/de/s1/product/pa ... a-13689249

Das gibts doch überall..;)
Aber zusammen mit einem zusätzlichen 35mm hab ich das noch nie gesehen…

Das 12-60 Objektiv ist nur ein Kit Objektiv, ich kenne es nicht, aber laut YouTube Reviews soll es ganz gut sein.

35mm habe ich nur das hier unten gefunden, kann mir jetzt nicht vorstellen das Panasonic das quasi gratis für 200€ mit dem Set dazu gibt…

https://www.brack.ch/panasonic-festbren ... -8-1293220

Musste etwas lachen, da unten steht doch tatsächlich , schneller präziser Autofokus…;)) schon etwas frech von Panasonic….
Das wäre das selbe wenn Blackmagic bei den Pockets schreiben würde: inklusive professionelle Fotokunktionen….Oder: inklusive latest Autofokus Technology…

Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Musste etwas lachen, da unten steht doch tatsächlich , schneller präziser Autofokus…;)) schon etwas frech von Panasonic….
stimmt ja auch, für Fotomodus.... Es ist (wie ich finde) schnell und präzise. Und der AF im Videomodus, da sind die MFT Lumix Kameras nach GH5 (also die GH5II/G9/GH6) scheinbar etwas besser als der AF bei FF.

https://youtu.be/9EERslozRz4?t=664



Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Wo gibt"s denn dieses Set?

Und natürlich die Frage: Was taugen denn diese Objektive?
Einfach mal in Preissuchmaschinen eingeben (will keine Werbung machen)

Ob sie was taugen - für den Einstieg wird es sicher reichen, gell?



Antwort von iasi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@iasi
Meinst du dieses S5 Set ?

https://www.galaxus.ch/de/s1/product/pa ... a-13689249

Das gibts doch überall..;)
Aber zusammen mit einem zusätzlichen 35mm hab ich das noch nie gesehen…

Das 12-60 Objektiv ist nur ein Kit Objektiv, ich kenne es nicht, aber laut YouTube Reviews soll es ganz gut sein.

35mm habe ich nur das hier unten gefunden, kann mir jetzt nicht vorstellen das Panasonic das quasi gratis für 200€ mit dem Set dazu gibt…

https://www.brack.ch/panasonic-festbren ... -8-1293220

Musste etwas lachen, da unten steht doch tatsächlich , schneller präziser Autofokus…;)) schon etwas frech von Panasonic….
Das wäre das selbe wenn Blackmagic bei den Pockets schreiben würde: inklusive professionelle Fotokunktionen….Oder: inklusive latest Autofokus Technology…

Gruss Boris
Ich meinte dieses Set mit 20-60 und 35mm, von dem oben die Rede war.

Der AF der Panasonic ist im Vergleich zu früher sicherlich besser. :)



Antwort von Darth Schneider:

@iasi
Was meinst du mit früher ?
Gh5 oder eher Gh3 Zeiten ?
Verglichen mit was, heute ?
Gruss Boris



Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
Ich meinte dieses Set mit 20-60 und 35mm, von dem oben die Rede war.
https://www.foto-gregor.de/panasonic-lu ... rcQAvD_BwE



Antwort von Darth Schneider:

Uff, das ist fast schon sexy, cooler und günstiger wird’s jetzt absehbar wahrscheinlich eher nicht…
Das 35mm Glas alleine kostet sonst 800 Franken, wahrscheinlich um die 600€…
Gruss Boris








Antwort von roki100:

ist auch eine gute linse finde ich.

https://youtu.be/_vVbe2MxmmE?t=27



Antwort von Jott:

cantsin hat geschrieben:
markusG hat geschrieben:
Naja du hattest die Sonys aufgeführt, die ja auch nur 8-bit können.
Daher hatte ich "m.E." geschrieben. War auch mehr als Rücksichtsmaßnahme auf @jott gedacht, um hier keine Diskussion loszutreten, ob eine 8bit-Kamera nicht auch reicht.
Das ist aber nett mit der Rücksicht. Es muss jeder selber rauskriegen, wie er das wertet.

https://www.4kshooters.net/2017/12/12/g ... fferences/

Ansonsten: braucht man nachtaktiv in Clubs wirklich 4K? Wenn nicht, dann bieten auch die kleinen billigen Sonys 10Bit, wenn ich mich nicht täusche.



Antwort von cantsin:

Jott hat geschrieben:
Ansonsten: braucht man nachtaktiv in Clubs wirklich 4K? Wenn nicht, dann bieten auch die kleinen billigen Sonys 10Bit, wenn ich mich nicht täusche.
Leider nein. 10bit gibt's bei Sony erst ab der A7iv, A7sIII und A1.



Antwort von cantsin:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Ich meinte dieses Set mit 20-60 und 35mm, von dem oben die Rede war.
https://www.foto-gregor.de/panasonic-lu ... rcQAvD_BwE

Oh Mann, ich lese da auf der Website "Foto Gregor powered bei Kamera Express". Kamera Express ist der Foto-Großfilialist und -Versender hier in den Niederlanden, der in allen Städten buchstäblich alle kleinen Fotohändler plattgemacht bzw. deren Filialen aufgekauft und zu seelenlosen Kettenläden assimiliert hat. Das ist zwar (hinsichtlich Angebot, Preisen, Service und Kompetenz des Personals) überhaupt kein schlechter Händler, aber wenn die jetzt in D dasselbe machen wie in NL, passiert den Fotohändlern dasselbe, was früher einmal Unterhaltungselektronikläden durch Mediamarkt & Saturn widerfuhr...




Antwort von Jott:

cantsin hat geschrieben:
Leider nein. 10bit gibt's bei Sony erst ab der A7iv, A7sIII und A1.
Hast Recht, Alarm zurück.



Antwort von nachtaktiv:

markusG hat geschrieben:
nachtaktiv hat geschrieben:
anscheinend werden nur noch kameras für zahnärzte, sparkassendirektoren, rechtsanwälte und architekten hergestellt.
Es ging ja im Artikel um :
Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2022 und wofür sich welche Kamera am besten eignet.
Vlt kommt ja noch ein Artikel raus mit "Budget" Empfehlungen
ja weiß ich. habe ja auch gelesen. das ding is: normalerweise packt man bei solchen massentests/empfehlungen noch einen preis/leistungskracher rein. das fehlt hier. vielleicht, weil die zeiten einer mit magic lantern aufgebohrten 600D einfach vorbei sind. wäre trotzdem schön, wenn ein hersteller da mal was anbieten täte.


***von Admin gelöscht wegen Beleidigung***



Antwort von cantsin:

nachtaktiv hat geschrieben:
ja weiß ich. habe ja auch gelesen. das ding is: normalerweise packt man bei solchen massentests/empfehlungen noch einen preis/leistungskracher rein. das fehlt hier. vielleicht, weil die zeiten einer mit magic lantern aufgebohrten 600D einfach vorbei sind.
Wie schon weiter oben geschrieben, heutzutage sind 300-500-Euro-Android-Phones, die mit der Motioncam-App zur Raw-Kameras aufgebohrt werden, das Äquivalent dessen, was früher eine 600D mit MagicLantern war. Und obwohl das Smartphone kleinere Sensoren und keine Blendenregelung hat, ist die Bildqualität objektiv besser als bei jeder Canon-Kamera mit ML-Raw, wie z.B. hier:


https://www.youtube.com/watch?v=BUCKK9b20ig

(Das wurde mit einem 330-Euro-Smartphone gefilmt.)



Antwort von iasi:

nachtaktiv hat geschrieben:
markusG hat geschrieben:

Es ging ja im Artikel um :



Vlt kommt ja noch ein Artikel raus mit "Budget" Empfehlungen
ja weiß ich. habe ja auch gelesen. das ding is: normalerweise packt man bei solchen massentests/empfehlungen noch einen preis/leistungskracher rein. das fehlt hier. vielleicht, weil die zeiten einer mit magic lantern aufgebohrten 600D einfach vorbei sind. wäre trotzdem schön, wenn ein hersteller da mal was anbieten täte.

und auf mr.quieks dummes gelaber, der hier nur rum hängt, weil er offenbar kein leben hat, reagier ich eigentlich kaum noch. einfach mal die fresse halten, wenn man keine ahnung hat, is halt nicht jedermanns sache.
Der Preiskracher ist doch die Pocket 6k Pro.
Das Ding bringt schon so ziemlich alles mit, um gleich loslegen zu können. Objektiv und externe SSD ran - schon kann"s losgehen.
Bis man eine vermeintlich billige Kamera zum Laufen bringt, braucht es auch noch reichlich Geld.

Die Pocket 4k gibts immerhin schon für 1200€. Damit kann man auch schon ordentlich etwas anfangen.



Antwort von MrMeeseeks:

Die BMPCC 6K kostet 2200€, definitiv zu viel für Nachtaktiv. Auch hat er mal behauptet seine Kameras müssen bei Mondlicht filmen können (also zu einer bestimmten Phase etwa alle 4 Wochen). Also wer da nicht lachen muss.

Dann wird ja immer gejammert wie teuer die aktuelle Sony a7s III ist, weil man ja den alten Gurkenhobel (a7s I) mal irgendwo günstig abstauben konnte.

Wie nun mehrmals erwähnt bekommt man die Panasonic S5 quasi schon nachgeworfen und laut Slashcam bietet sie den aktuell größten Dynamikumfang an und das alles für etwa 1200€. Da hätte man gerne eine Steigerung/Neuerung gegenüber seiner aktuellen Kameras aber will nichts dafür ausgeben.

Eine Canon EOS M3 kann auch in Raw filmen, soll man sich halt den Hobel für 200€ Taler bei Ebay kaufen.








Antwort von cantsin:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Eine Canon EOS M3 kann auch in Raw filmen, soll man sich halt den Hobel für 200€ Taler bei Ebay kaufen.
EOS M (und, mit Einschränkungen, die nur in Japan verkaufte M2). M3 und alles was danach kam, leider nicht.



Antwort von GaToR-BN:

Wirklich schade, dass bei FF vieler Hersteller 4k 60 FPS immer noch mit einem Crop begrenzen.
Sonst wäre die S1 ein würdiger Nachfolger für eine meiner beiden GH5. Tatsächlich bin ich immer noch sehr zufrieden mit der GH5 + Speedbooster und EF-Linsen. Bin gespannt, was Panasonic als nächstes auf dem Markt bringt. Von einer S5H wird ja gemunkelt.

Ein Upgrade (mehr Dynamic Range) kommt, wenn es wirklich deutlich mehr für"s Geld gibt und ich mir keine Einschränkungen erkaufe (Aufnahmelinits, Hitzeprobleme, Crop...).

PS: Bei den Canon-Kameras (R5, R6) habe ich damals bei der Veröffentlichung gelesen, dass die Codecs zum Teil nur schwer auf normalen Rechnern zu bearbeiten waren. Hat sich das Problem mittlerweile erledigt?



Antwort von MrMeeseeks:

cantsin hat geschrieben:
MrMeeseeks hat geschrieben:
Eine Canon EOS M3 kann auch in Raw filmen, soll man sich halt den Hobel für 200€ Taler bei Ebay kaufen.
EOS M (und, mit Einschränkungen, die nur in Japan verkaufte M2). M3 und alles was danach kam, leider nicht.
Verwechsel die kleinen Kameras immer. Welchen Sensor hat denn die Eos M verbaut? Taugt das Raw überhaupt noch was? Schon damals war Magic Lantern ein Krampf, da gab es aber halt auch keine Alternativen. Heute sieht das völlig anders aus.
GaToR-BN hat geschrieben:
Wirklich schade, dass bei FF vieler Hersteller 4k 60 FPS immer noch mit einem Crop begrenzen.
Sonst wäre die S1 ein würdiger Nachfolger für eine meiner beiden GH5. Tatsächlich bin ich immer noch sehr zufrieden mit der GH5 + Speedbooster und EF-Linsen. Bin gespannt, was Panasonic als nächstes auf dem Markt bringt. Von einer S5H wird ja gemunkelt.
Das ist ein Grund warum ,mir die GH6 so gefällt. von 24-120fps ist die Qualität identisch. Kein Crop, kein anderes Ausleseverfahren oder Ähnliches. De GH6 dürfte auch aktuell die einzige Kamera sein die das so in der Form anbietet.



Antwort von Darth Schneider:

Die schöne OM1 dürfte das auch locker schaffen, (die schafft schliesslich schon 120 voll aufgelöste Raw Fotos pro Sekunde.)
Bei der 6K Pocket bin ich mir nicht sicher, meine Pocket schafft 4K SloMo ohne Crop immerhin bis 75fps. 120 aber leider nur mit 2.6K, also mit Crop…
Auch nicht schlecht für nur noch 1100€…;)
Gruss Boris



Antwort von GaToR-BN:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Das ist ein Grund warum ,mir die GH6 so gefällt. von 24-120fps ist die Qualität identisch. Kein Crop, kein anderes Ausleseverfahren oder Ähnliches. De GH6 dürfte auch aktuell die einzige Kamera sein die das so in der Form anbietet.
Ja - stimmt. Nur der Dynamic Range ist halt etwas begrenzt. Da bieten die S1/S5/S1H viel mehr. Sonst ist die GH6 auch ein echt starkes Paket.



Antwort von Darth Schneider:

Das mit dem Dynamic Range finde ich persönlich ehrlich gesagt irgendwie in dieser Preisklasse der GH6 etwas überbewertet.
Ich zumindest finde die Aufnahmen die schon von den GH5/G9/P4K Cams kommen, sind doch schliesslich schon toll genug für eigentlich fast jeden Content…;)
Und ein zwei Stops mehr machen den Braten doch auch nicht gross besser.

Wer braucht dann hier auf SlashCAM 17 Stops, jetzt wirklich ?
Ich schätze mal, keine fünf Personen hier im ganzen Forum.
Ausser natürlich mit der neuen Arri bald halb Hollywood ?:)))
Gruss Boris



Antwort von GaToR-BN:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Das mit dem Dynamic Range finde ich persönlich ehrlich gesagt irgendwie in dieser Preisklasse der GH6 etwas überbewertet.
Ich zumindest finde die Aufnahmen die schon von den GH5/G9/P4K Cams kommen, sind doch schliesslich schon toll genug für eigentlich fast jeden Content…;)
Genau. Deswegen gibt es ja keinen Grund von der GH5 zu wechsen. 6K oder 4K 120 sind nett und brauche ich nicht.
4K 50 und 2K 180 FPS und die Lichstärke reichen für meine Projekte vollkommen.



Antwort von Darth Schneider:

Kann ich nachvollziehen.
Ich bin ja deswegen auch etwas hin und her gerissen,
am überlegen ob ich nicht doch besser doch eine G9 oder eine GH5 mit der Panasonic, Leica Kitlinse kaufen soll, anstelle einer neuen S5, mit schon wieder neuem Mount…
Erstens sind die kleinen MFTs preislich im Set, jetzt sehr, sehr interessant, können dazu noch sehr, sehr viel, und ich könnte das Kitzoom auch gut für meine Pocket und den Gimbal gebrauchen…
Und zweitens, mein Olympus 12-100 macht sich bestimmt auch sehr gut an einer G9 oder einer Gh5…;)

Ich weiss einfach nicht ob mir so eine G9 oder eine Gh5 auch zum fotografieren wirklich Spass machen würde ?
Den einen Bonus hat die S5 schon sicher….
Aber sonst ?
Der Fullframe Sensor, ist schon sehr schön, der braucht aber auch wieder neues teures Glas.
Gruss Boris



Antwort von GaToR-BN:

Ist die S9 nicht bei der Aufnahmelänge auf 29 Minuten limitiert? Das nervt bei Interviews. Eine gebrauchte GH5 (ca. 700) ist mir da lieber.
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Der Fullframe Sensor, ist schon sehr schön, der braucht aber auch wieder neues teures Glas.
Gruss Boris
Hast du mal überlegt, ob du mit Speedboostern und alten EF-Linsen (gebraucht) arbeiten möchtest? Die kannst du später auch an eine S1 oder S5 adaptieren und manuell fokussieren. Ein Sigma 50 1,4 Art (gebraucht um die 400) am Viltrox oder Metabones ist schon was Feines.

Wenn ich überlege was für die S1/S5 mein aktuelles Linsensetup (UltraWW, 24 - 75 2.8, 50 1.4 mm, 135 mm 2.0) kostet wird mir richtig übel. Tippe auf 5.000 - 6.500 Eur. Dazu zwei Bodies mit 1.500 Eur = 10K. Dafür gewinne ich zu wenig neue Optionen.

Fotos mache ich mit meiner alten Canon 5D MK II ;-).Wenn Canon damals bei der 5D IV nicht den dummen Crop bei 4K eingebaut hätten, wäre ich dabei geblieben.








Antwort von xteve:

na gut. Fuji XH2s macht fuer mich eindeutig das Rennen. Bezahlbar, 6k, ProRes422HQ und 14 Stops DR. Super Glass am Markt. ColorScience vom feinsten... Klein, leicht und mit dem Ronin RS3 als Ein Mann Crew benutzbar. XT4 und XT3 als B- bzw. C Cam... Ich mag das S35 Format. So ein flexibles Setup passt in den Rucksack. Ein Drehtag mit den benannten Specs hat den Agenturen noch vor 2-4 Jahren 5k-10k USD am Tag gekostet. Heute geht ein als DP verkleideter Praktikant mit seiner Assistentin (ton) auf dreh.
Mit dem Fahrrad.
Der Nachteil: Die komplette Branche stirbt jetzt noch viel schneller aus. Zeit zum umsatteln!




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm..
Vergleich: Sony A1 vs Canon EOS R5 in der Praxis - welche Highend Video-DSLM wofür?
Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?
Welche Kamera? (Blackmagic, Canon, Panasonic)
Die besten Amazon Prime Day Angebote u.a. von DJI, Sony, Samyang, Pansonic 2022 für Filmer
Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
Die besten Video-DSLMs nach Preis-Leistung: Von M43 über APS-C/S35 bis Vollformat
Die beste Webcam? Teil 2 - DSLMs von Canon, Panasonic und Sigma
Canon EOS R5 versus R5 C versus C70 versus R3 - welche Kamera wofür?
Panasonic-, Nikon-, Canon-, Fuji- und Sony-Metadaten-Import für Resolve
Tascam bringt XLR-Blitzschuh-Adapter für Canon, Nikon und Fujifilm DSLMs
Blackmagic RAW für Nikon Z6 II und Panasonic S1H mit dem Video Assist 12G HDR
Tascam CA-XLR2d: XLR-Adapter für Canon, Nikon und Fujifilm DSLMs demnächst verfügbar
Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H
Welche Kamera? Sony Alpha 7 III, Panasonic GH5, Panasonic GH5s oder Fujifilm XT?
Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
Sony, Canon, Panasonic und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
Zeiss, Red, Nvidia, Intel und Canon pushen volumetrisches Video - kommt die virtuelle Kamera für alle?
NAB 2022 Interview: Blackmagic Design - User Szenarios für die neuen Cloud-Produkte
8K, 4K HQ, 4K oder HD? Welche Videomodi der Canon EOS R5 sind am besten?
MacBook Pro 16? M1 Max im 5K-12K Performance-Test mit Sony, Canon, Blackmagic, Panasonic ? Teil 2
AG DOK Kameratest 2020 - u.a. mit Blackmagic 6K, Canon C500 MkII, Panasonic S1(H) und Sony FX9
MacBook Pro 16? M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic ? Teil 1

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom