Logo
///  >

Test : Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K in der Praxis: Hauttöne, 120 fps uvm. - inkl. 4K vs 6K Quizauflösung

von Do, 29.August 2019 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Bildeindruck und Hauttöne
  Sensormodi
  High Frame Rates
  Praxisnotizen: Ergonomie / Handling
  Fazit - BMD PCC6K

Hier unsere Praxiserfahrungen mit der neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K. Wir haben uns Hauttöne, das allgemeine 6K Handling, div. Sensormodi, 120 fps High Framerates uvm angeschaut. Und auch unser kleines 4K vs 6K Blackmagic Pocket Quiz lösen wir nun auf …

Wer unseren Blindtest zwischen Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und 6K noch nicht gesehen hat und vorab nochmal für sich herausfinden möchte, welches Bild gefälliger rüberkommt, hat hier nochmal die Möglichkeit dazu:




Und hier nun unser etwas ausführlicherer Testclip zur Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K, in dem wir neben Hauttönen und dem Vergleich zur Pocket 4K uns auch unterschiedliche Sensormodi sowie die 120 fps High Frame Rate Funktion angeschaut haben. Auch wer an der Auflösung unseres kleinen 4K vs 6K Quiz interessiert ist, findet im nachfolgenden Video die entsprechenden Infos (und hey!, die slashCAM User sind ziemlich clever - die meisten lagen goldrichtig ...






Bildeindruck und Hauttöne



Bereits auf den ersten Blick fällt beim Vergleich zwischen der Pocket 6K und der 4K Sequenz das deutlich höher auflösende Bild der Pocket 6K auf.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K, Canon 24-105 F4


Verantwortlich hierfür dürfte in erster Linie das von 6K auf 4K UHD heruntergesampeltem Material der Pocket Cinema Camera 6K im Gegensatz zum nativen 4K Material der Pocket Cinema Camera 4K sein. Darüber hinaus könnte auch der Viltrox Focal Reducer an der Pocket 4K zum etwas weicheren Bild der Pocket 4K beitragen (- in unserer bisherigen Erfahrung allerdings wenn überhaupt dann eher gering.)

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K, Viltrox Focal Reducer, Canon 24-105mm F4


Ob man das „schärfer gesampelte“ Bild der Pocket 6K oder das weichere der Pocket 4K vorzieht, bleibt letztlich Geschmackssache. Persönlich würden wir beim Pocket 6K Bild mit noch etwas Diffusion und/oder Korn zusätzlich arbeiten, um dem Bild den „digitalen Edge“ zu nehmen - was wir hier jedoch des besseren Vergleichs halber nicht getan haben.

In unserem 2-Stunden-Drehfenster mit Ricarda hatten wir Glück mit dem weichen, natürlichen Tageslicht. Zwar mit leicht wechselnden Intensitäten aber entsprechend diffuses Licht hätten wir ansonsten nur mit einem großen Butterfly+Silk und ordentlich KWs hinbekommen ...

Der RAW - LUT Workflow in DaVinci Resolve 16 funktioniert - wie für viele andere LOG-LUT Kombinationen - angenehm unkompliziert. Ansprechende Hauttöne erhält man bereits mit den Standard-LUTs für die jeweilige Kamera. Die Colorscience der Pocket 4K und der Pocket 6K liegen recht nah beieinander so dass man ohne größeren Aufwand das Material beider Kameras miteinander kombinieren kann.

Sensormodi


Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6Kim Vergleich mit:

Listenpreis: 2679 €
Markteinführung: August 2019
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: EF-Mount (aktiv)

Platz 5 DSLR/DSLM Bestenliste
Canon EOS-1D X Mark II
Strassenpreis: 5775 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
FUJIFILM X-T3
Strassenpreis: 1399 €
Super35 / APS-C

4 Seiten:
Einleitung / Bildeindruck und Hauttöne
Sensormodi
High Frame Rates / Praxisnotizen: Ergonomie / Handling
Fazit - BMD PCC6K
  

[23 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rush    10:15 am 28.9.2019
Anders gesagt bzw im Canon Termini: Sie hat quasi EFs und nutzt entsprechend auch nur diesen Bikdkreis (ApsC Crop ~ S35). Mechanisch passt aber alles was EF hat...weiterlesen
cantsin    09:29 am 28.9.2019
B) Du scheinst aber s35 und Vollformat zu verwechseln. s35 entspricht APS-C. Die Kamera verhält sich hinsichtlich Objektivmount, Auflagemaß, Bildkreis und Objektivelektronik...weiterlesen
moowy_mäkka    02:48 am 28.9.2019
Ist die BMD PCC6K bloß mit einem EF-Bajonett oder mit einem echten EF-System ausgestattet, d.h. ist das Auflagemaß genauso, wie bei einem Canon-EF-Vollformat-Gehäuse ? Falls es...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied? Do, 22.August 2019

Weitere Artikel:


Test: Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1 Mi, 23.September 2020
Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 – allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht.
Test: Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich Fr, 18.September 2020
Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist.
Test: Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2 Di, 15.September 2020
Im zweiten Teil unseres Praxistests mit der Sony Alpha 7S III beschäftigen wir uns mit der Ergonomie sowie mit der Bedienung/Ausstattung von Sonys neuer Spiegellosen. Im Zentrum stehen zudem unsere Erfahrungen mit dem Autofokussystem der Sony A7SIII und schließlich kommen wir auch zu unserem vorläufigen Fazit zur Sony A7S III.
Test: Der Sensor der Panasonic S5 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 7.September 2020
Augenscheinlich mit dem gleichen Sensor wie die S1 und S1H ausgestattet schickt Panasonic seine LUMIX S5 ins DSLM-Vollformat Rennen. Da wollten wir natürlich auch gerne mal unter die Haube der VARICAM für die Handtasche schauen...
Test: Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1 Mi, 2.September 2020
Test: Canon EOS R5 im Praxistest: Hauttöne, 12 Bit RAW, LOG/LUT - Teil 1 Fr, 28.August 2020
Test: Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H Mi, 26.August 2020
Test: Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1 Do, 13.August 2020
Test: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 10.August 2020
Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5 Mo, 29.Juni 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5


Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen


update am 27.September 2020 - 17:51
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*