Logo
///  >

Test : Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?

von Do, 22.August 2019


Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs zwischen der Blackmagic PCC6K und der PCC4K. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln![Nachtrag: hier geht es zum Praxistest inkl. Auflösung]


Wir haben beide Kameras mit dem gleichen Canon f4/ 24-105mm Zoom inklusive unseres Genustech Eclipse Vario ND Filters bestückt. Bei der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K kam zusätzlich ein Focal Reducer zum Einsatz. Beide Kameras haben wir mit 50p in Blackmagic Raw laufen lassen und auf eine 25p Timeline gelegt.

Schnitt und kurze Farbkorrektur erfolgte in DaVinci Resolve Studio 16 unter Verwendung der jeweiligen Kamera-LUT. An Schärfe- und Debayering-Settings haben wir nichts verändert. Farblich liegen die Blackmagic Pocket 6K und die 4K recht nahe beieinander. Mit den entsprechenden LUTs in DaVinci Resolve lassen sich angenehm schnelle Workflows umsetzen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K


Beide Kameras haben wir ohne weiteres Equipment und bei natürlichem Tageslicht aus der Hand gedreht. Bei der Pocket 6K haben wir in maximalen 6K aufgenommen und bei der Pocket 4K in 4K. Final ausgespielt wurde in 4K UHD @ 25p.

Im Hinterkopf sollte man bei der Performance des jeweiligen Postproduktionssystems behalten, dass beim 6K-Material der BMD PCC6K deutlich mehr Pixel verarbeitet werden müssen als beim 4K Material der BMD PCC4K. In den jeweiligen Maximalauflösungen beträgt der Unterschied 6144x2456 zu 4096x2160. Das kann für Postproduktionssysteme die 4K noch in Echtzeit darstellen können bsp. auch bedeuten, dass man sich bei 6K etwas einfallen lassen muss - doch hierzu mehr demnächst in unserem ausführlichen Praxistest zur BMD PCC6K ...

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K


Und apropos Praxistest: Zur Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir noch eine Reihe zusätzlicher Vergleichsshots zusammen mit der Blackmagic Pocket 4K aufgenommen. Unter anderen hat uns die maximale High-Speed Bildrate, der zusätzliche Weitwinkel der Pocket 6K und auch der Stabilisierungs-Headroom der Pocket 6K für 4K Produktionen interessiert.

In Kürze also demnächst dann mehr hierzu - und natürlich auch die Auflösung unseres kleinen Pocket 6K versus Pocket 4K Blindvergleichs ...[Nachtrag: hier geht es zum Praxistest inkl. Auflösung]


Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6Kim Vergleich mit:

Listenpreis: 2679 €
Markteinführung: August 2019
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: EF-Mount (aktiv)

Platz 9 DSLR/DSLM Bestenliste
Panasonic GX800
Listenpreis: 549 €
Sensorgrößen-Klasse: Micro Four Thirds
Samsung NX1
Listenpreis: 1500 €
Super35 / APS-C

  

[70 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Angry_C    21:22 am 28.8.2019
Die hat doch Gelbsucht, oder nicht? So schön die Hauttöne auf Orange gezogen, dass die eigentlich rote Schaukel orange ist....
roki100    16:50 am 27.8.2019
:))) Es sieht überbelichtet aus, ist es aber nicht. Das meinte ich ja oben. Der Sony Sensor nimmt das Licht irgendwie anders auf. Funless, Es hat sich hochgeschaukelt und...weiterlesen
rob    09:39 am 27.8.2019
Hallo kmw, wir wollen diese Woche auflösen und arbeiten gerade mit Hochdruck am Praxistest zur Pocket 6K ... Viele Grüße Rob/ slashCAM
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K in der Praxis: Hauttöne, 120 fps uvm. - inkl. 4K vs 6K Quizauflösung Do, 29.August 2019

Weitere Artikel:


Test: Der Sensor der Canon EOS C70 - Rolling Shutter und Debayering Do, 17.Dezember 2020
Mit der EOS R5 und R6 hatte Canon im Herbst ja schon einen sauberen Auftritt in unserem Testzirkus hingelegt. Nun durften wir endlich auch eine finale Version der Canon EOS C70 für unsere Messungen in der Redaktion begrüßen...
Test: Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 14.Dezember 2020
Mit der FX6 hat Sony einen A7S III Sensor in ein professionelles Kameragehäuse gepackt. Wir wollen in dem folgenden Artikel klären, ob dabei signifikante Unterschiede in der Bildqualität gegenüber der A7SIII zutage treten...
Test: Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das „Auflösungsmonster“ in der Praxis? Di, 8.Dezember 2020
Mit der Blackmagic Ursa Mini Pro 12K hat Blackmagic Design eine technisch äußerst spannende S35 Kamera vorgestellt. Dank 12K RAW Auflösung bietet die neue Ursa Mini Pro 12K u.a. Reframing-Optionen in bislang kaum gekanntem Ausmaß. Wie sich dieses enorme Auflösungspotential beim Dreh und in der Postproduktion verhält, haben wir uns neben der Hauttonwiedergabe, der parallelen 2-Karten 16 Bit 12K RAW 60p Aufnahme sowie dem Stromverbrauch näher angeschaut.
Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording …. Teil 1 Do, 7.Mai 2020
Wir hatten Gelegenheit die neue Canon EOS C300 Mark III vor dem Verkaufsstart zu testen und waren besonders gespannt auf die interne 10 und 12 Bit RAW Aufzeichnung inkl. neuem Dual Gain Sensor. Doch auch für dokumentarisches Arbeiten bringt die Kamera vieles mit.
Test: Canon EOS C300 Mark III - Neue S35 Referenz in der 4K-Signalverarbeitung? Mi, 6.Mai 2020
Test: Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR Fr, 3.April 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit Mi, 22.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 2: Hauttöne, Bildeindruck, S-Cinetone, S-Log 3 u.a. Fr, 10.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment? Fr, 3.Januar 2020
Test: Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2 Mo, 18.November 2019


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 17.Januar 2021 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*