Logo Logo
/// 

Test : Canon EOS R7 in der Praxis - die neue Preis-Leistungsreferenz im S35-Segment?

von Do, 21.Juli 2022 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 Ergonomie; Bedienung und Ausstattung
 Akku

Hier unser Praxistest der neuen Canon EOS R7, die sich anschickt, im APS-C/S35-Segment mit einer UVP. von 1.499,- für einigen Wirbel zu sorgen. Die technischen Daten lesen sich vielversprechend: 4K 10 Bit 50p inkl. Canon Log3, Sensorstabilisierung bis zu 7 Belichtungsstufen, duale Cardslots, XLR-Audio-Optionen und hinzu kommt ein beiliegender EF-EOS R Objektivadapter, der die Canon EOS R7 auch für EF-Objektive (Vollformat und APS-C) interessant macht. Wir haben daher auch das Vollformat Canon EF 50mm f1.8 und das populäre APS-C Sigma 18-35mm f1.8 an der neuen Canon EOS R7 im AF-Betrieb getestet.

Canon EOS R7


Hier unser Testclip mit Caro bei dem wir uns die Stabilisierungsleistung, die AF-Performance mit unterschiedlichen Objektiven und Adaptern (unter anderem dem populären Sigma 18-35mm f1.8), Hauttöne im 10 Bit LOG/LUT Workflow, 50p Zeitlupe sowie unterschiedliche Bildprofile anschauen:



Zum Einsatz kam neben einem Vorserienmodel der Canon EOS R7 das Canon RF 35mm F1.8, das Canon EF 50mm F1.8, das Sigma Art 18-35mm f1.8 DC, der Canon EF-EOS R Mount Adapter sowie unser Ecplise Vario-ND. Schnitt und Farbkorrektur erfolgten auf dem Redaktions Macbook Pro unter Final Cut Pro 10.6.3.



Ergonomie; Bedienung und Ausstattung



Wer mit aktuellen Canon Vollformat-DSLMs vertraut ist, dürfte beim ersten in die Hand nehmen der Canon EOS R7 ein bekanntes Griffgefühl finden. Für uns zählen die Canon DSLMs ergonomisch zu den besten DSLMs am Markt und auch die Canon EOS R7 macht hier keine Ausnahme. Mit Abmessungen von ca. 132,0 x 90,4 x 91,7 mm (BxHxT) bei ca. 530g baut sie etwas leichter und kompakter als ihre Vollformat-Schwester Canon R6 (38,4 x 97,5 x 88,4 mm bei ca. 598g).

Eine der großen Stärken, die wir vor allem bei etablierten Kameraherstellern wie Canon sehen, besteht in der Qualität der Gehäusefertigung. So fertigt Canon alle EOS R Modelle – vom Sub 1.000 Vollformat-Einsteiger EOS RP bis hin zur High-End Canon EOS R3 mit Magnesiumlegierungen – zwar mit unterschiedlichen Anteilen an Kunststoff - doch alle mit einem Metall-Kern. Das ist durchaus bemerkenswert und spricht für das langjährige Produktionsknowhow über das Hersteller wie Canon verfügen. Wie sich das EOS R7 Gehäuse im Video-Alltag auf längere Sicht schlägt, dürften erste Langzeittest zeigen, auf die wir schon ziemlich gespannt sind.

Vergleicht man das Schalterlayout der Canon EOS R7 mit der Canon EOS R6, fällt auf, dass Canon bei der EOS R7 etwas weniger externe Schalter verbaut. Allerdings ist auch ein neues Wahlrad (auf dem defaultmäßig die Blende liegt) hinzugekommen. Als klare Befürworter von möglichst vielen Funktionen auf externen Schaltern, können wir zwar nie genug externe Schalter haben, aber die wichtigsten Funktionen wie Blende, ISO, Verschlußzeit, AF/MF-Betrieb, Tracking On/Off etc. lassen sich alle auf externen Tasten bedienen. Das neue Drehrad, das um den Joystickcontroller positioniert wurde, hinterlässt zwar einen etwas plast-mäßigen Eindruck - erlaubt jedoch Dank seiner Rasterung eine präzise und schnelle Blendenwahl. Wer hier eine andere Funktion benötigt, findet im entsprechenden „Wahlräder anpassen“ Menü zusätzliche Funktionen. So lässt sch bei Nutzung eines RF Objektivs beispielsweise auch die Blende auf den Steuerungsring des Objektivs legen uvm.

Von anderen Canon DSLMs bekannt und ebenfalls bei der Canon EOS R7 implementiert ist die – in unseren Augen – aktuell beste Umsetzung von Fokushilfen im manuellen Fokusbetrieb. Zeitgleich im MF-Modus verfügbar sind hierbei Fokuspeaking, Canons sehr guter Fokusassistent sowie die automatische Augenerkennung. All dies funktioniert auch im Verbund mit Fremdhersteller-Objektiven wie dem hier auch von uns an der Canon EOS R7 genutzten Sigma 18-35mm 1:1.8 DC inkl. EF-EOS R Adapter. Mehr zur AF-Performance mit Canon EF und Fremdherstellerobjektiven in den entsprechenden Kapiteln ...

Gut gefallen haben uns ebenfalls die dualen SD-Cardslots der Canon EOS R7. Hier übernimmt sie die guten Vorgaben der Canon EOS R6 womit eine entsprechende Grundlage für professionelles Video-Backup geschaffen wird.

Wir haben die parallele Videoaufzeichnung sowohl mit 4K 25P HQ als auch mit 4K 50p problemlos in Betrieb gehabt.

Insgesamt folgt die Canon EOS R7 in Sachen Menü und Tastenfunktionen dem bewährten Konzept der Canon Vollformat DSLMs. Was wir bei der Bedienung noch gerne gesehen hätten, wäre eine Suchervergrösserung während der Aufnahme, eine einfachere Weissabgleichfunktion sowie False Color und Waveformmonitoring. Doch dafür wird man vermutlich auf eine Canon EOS R7 C hoffen müssen (was wir tatsächlich eine ziemlich spannende Option fänden).

Hauttöne, LOG und Auflösung


6 Seiten:
Einleitung / Ergonomie; Bedienung und Ausstattung
Hauttöne, LOG und Auflösung
Dual Pixel AF mit Canon RF Optik / Dual Pixel AF mit Canon EF Optik + Adapter
Dual Pixel AF mit Sigma 18-35mm EF + Adapter / Sensorstabilisierung
XLR-Audio-Option / Hitzelimit / Akku
Fazit
  

[99 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Darth Schneider    19:50 am 8.8.2022
Sieht doch toll aus.;) https://youtu.be/RNhHcBtYm9A Mir gefallen die Farben, sehr schöne Skintones.;) Gruss Boris
Darth Schneider    19:29 am 8.8.2022
Darum gibt es ja eben bald z.B., die Canon R7 und die R10 auf dem Kamera Markt.;) Leica geht zusammen mit Panasonic denke ich, jedoch einen preislich ganz anderen Weg.… Den...weiterlesen
roki100    19:01 am 8.8.2022
Gerade in der heutigen Zeit sollten auch die Kamerahersteller mit den Preisschilder aufpassen... Es wird alles teuerer. Und immer mehr Leute werden eben weniger Geld übrig haben...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Die besten Video-DSLMs nach Preis-Leistung: Von M43 über APS-C/S35 bis Vollformat Do, 11.August 2022
Nachdem wir in unserer letzten Bestenliste Video-DSLMs ausschließlich nach ihrer Funktion beurteilt haben, steht diesmal das Preis-Leistungsverhältnis im Vordergrund. Hier unsere Preis-Leistungs-Favoriten im Micro Four Thirds, APS-C/S35 und Vollformatsegment …
Test: Sony FX3 Firmware 2.0 im ersten Hands-On: Neue Log-Shooting Modes, Cine EI, AF-Assist ... Do, 14.Juli 2022
Wir hatten bereits Gelegenheit, einen ersten Blick auf die neue 2.0er Firmware der Sony FX3 zu werfen. Hier unser erster Praxis-Test mit den neuen LOG Shooting Modes inkl. Cine EI, der neuen AF-Assist Funktion, den verbesserten Menüs, den neuen On-Screen Infos und mehr.
Test: DJI RS 3 Pro: LiDar Autofokus mit Cine-Prime und Active Track in der Praxis Mo, 11.Juli 2022
Wir sind zurück mit jeder Menge Eindrücken vom Praxistest des neuen DJI RS 3 Pro Gimbals inkl. Lidar-System am Zeiss-Cine Prime. Wir haben in Kombination mit der Panasonic S1H den Lidar basierten AF und das Active Track System an manuellen Zeiss und Sigma Cine-Objektiven mit beeindruckenden Ergebnissen getestet.
Test: Nikon Z9: 12 Bit 8K RAW in der Praxis: Performance, LOG-LUT Workflows, Hauttöne, Zeitlupe ... Do, 23.Juni 2022
Hier unser Praxistest mit der neuen Nikon Flaggschiffkamera Nikon Z9 inkl. 2.0er Firmware Update. Bei unserem Praxisdreh sehen wir uns das neue, interne 12 Bit 8K RAW, LOG-LUT Workflows, die Hauttonwiedergabe und die Zeitlupenfunktion mit 60p und 120p RAW der Nikon Z9 etwas genauer an …
Test: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup Mi, 15.Juni 2022
Test: Die besten DSLMs für Video 2022: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - Welche Kamera wofür? Mi, 8.Juni 2022
Test: Nikon Z9 Revisited mit Firmware v2.0 - Sensorqualität, Debayering und Dynamik Fr, 3.Juni 2022
Test: Sony FE PZ 16-35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2? Do, 19.Mai 2022
Test: MFT-Dynamic Showdown - Panasonic GH5s, GH6 und BMPCC 4K Mo, 25.April 2022
Test: SmallRig "Black Mamba" Cage Kit für Canon EOS R5 C Do, 10.März 2022
Test: Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und eine leise Vermutung... Mi, 9.März 2022
Test: Die Panasonic GH6 im ersten Praxistest: Internes 6K 10 Bit ProRes LOG, AF, Zeitlupe, Hauttöne uvm Di, 22.Februar 2022


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 18.August 2022 - 16:57
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*