Logo
///  >

Ratgeber : Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

von Mo, 23.Juli 2018 | 7 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Einsatzgebiete und Funktionen
  5 Zoll Monitor (nicht klappbar)
  Stromversorgung
  Externe SSD Aufzeichnung via USB-C
  Mini-XLR inkl. Phantomspeisung
  Tally Licht & Blutooth Remote
  Aktiver MFT Mount
  Extended Videomode und LUTs

­Wir nähern uns mit großen Schritten dem Launch der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - höchste Zeit, sich über innovative neue Funktionen der Pocket 4K sowie Zubehör Gedanken zu machen: Wie verändert die neue Pocket das Handling beim Dreh und welches Zubehör macht für szenisches Drehen, Run&Gun u.a. Sinn?





Einsatzgebiete und Funktionen



Max 12 BitBit im Glossar erklärt 4K interne RAW Aufzeichnung aber auch div. ProResProRes im Glossar erklärt Flavors bei einem gleichzeitig hochkompakten Formfaktor: Die Blackmagic Pocket Cinema 4K Camera wird sich für eine ganze Reihe von Szenarios nutzen lassen: Für szenisches Arbeiten ebenso wie für Reportage / Reise oder Run&Gun (lassen wir kurz einmal den fehlenden Video-AF und H.264/H.265 Komprimierung außen vor). Entsprechend findet sich auch die gesamte BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt an möglichen Einsatzgebieten auf den Blackmagic Seiten in Szene gesetzt: Independent Film, Doku, Hochzeit, Reise-Blog, Industriefilm etc.



Je nach Anwendung macht hierbei die Blackmagic Pocket Cinema 4K entweder möglichst minimal oder maximal ausgebaut/aufgeriggt Sinn – inkl. aller möglichen Zwischenvarianten. Interessant wird die Fragestellung nach dem jeweiligen Einsatz vor allem deshalb, weil die Pocket Cinema 4K eine ganze Reihe von Funktionen mitbringt, die direkten Einfluß auf das jeweilige Setup haben. Hierzu zählen vor allem:

- der vergleichsweise große, nicht klappbare 5“ Monitor,
- der Mini-XLR Eingang inkl. Phantomspeisung
- die stromführende USB-C Schnittstelle
- die externe SSD-Aufzeichnung via USB-C
- der arretierbare Stromanschluß (Lemo-2-Pin-ähnlich)
- der aktive MFT Mount
- der Extended Videomode
- Bluetooth Remote Bedienung
- frontal sichtbares Tally-Licht
- Dual Native ISO Sensor
- Montagemöglichkeiten am Gehäuse (2 Gewinde)

Im Folgenden unsere Überlegungen zu den wichtigsten Funktionen und ihrem Einsatz sowie möglichen, sinnvollen Ergänzungen. Hierbei liegt unser Fokus eher auf neuen, weniger bekannten Funktionen wie hier gelistet als auf bereits etablierten (wie bsp. RAW-Recording, False Color Funktionen u.a.)

5 Zoll Monitor (nicht klappbar)


7 Seiten:
Einleitung / Einsatzgebiete und Funktionen
5 Zoll Monitor (nicht klappbar)
Stromversorgung
Externe SSD Aufzeichnung via USB-C / Mini-XLR inkl. Phantomspeisung
Tally Licht & Blutooth Remote / Aktiver MFT Mount
Extended Videomode und LUTs
    

[63 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
freezer    15:32 am 2.8.2018
Ich habe die Cineversion des Tokina 11-16 und da scheinen CAs besser im Griff zu sein, durch eine verbesserte Beschichtung. Ist meine Lieblingsoptik im WW-Bereich an der UM46k...weiterlesen
iasi    10:34 am 2.8.2018
ja - mach mal. Und poste dann bitte deine Eindrücke. Ich verwende gerne auch immer mal wieder mein Pentax Takumar - abgelendet ...
iasi    10:31 am 2.8.2018
Na ja - eine neuere Kamera wird nichts an der Verzeichnung, der Randabschatung und der nachlassenden Auflösung zu den Rändern hin des Objetivs ändern. Was eine Pocket 4k bei...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Ratgeber: KINEFINITY vs RED - Pro und Contra Do, 1.Juni 2017
Seit unseren Tests der Kinefinity TERRA 6K und der RED Scarlet-W werden wir immer wieder gefragt, welches Kamerakonzept die bessere Wahl sei: RED oder KINEFINITY? Deshalb hier mal unsere Erfahrungen/Einschätzungen mit beiden Kamerasystemen als Pro und Contra: Bedienkonzept, Bildqualität, Preis-Leistung, Zuverlässigkeit, RAW-Workflow, Slowmotion, Einsatzgebiete, u.a.
Test: DJI Ronin-S und Canon EOS C200 - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im schweren Setup? Teil 1 Di, 3.Juli 2018
Im ersten Teil unseres Praxis-Test mit dem neuen Einhand-Gimbal Ronin-S von DJI haben wir ein eher schweres Setup zusammen mit der Canon EOS C200 gewählt. Wie gut schlägt sich der Ronin-S in dieser Konfiguration? Wie ist das Handling und worauf sollte man achten? Wie lange hält der Ronin-S durch?
Kurztest: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action? Mi, 6.Juni 2018
Wir erkunden weiter die Canon EOS C200. Diesmal haben wir uns den Dual Pixel AF der C200 „Wide Open“ - also mit komplett geöffneter Blende - des Canon EF 35mm f/2 IS USM im Lowlight-Betrieb angeschaut und waren ziemlich beeindruckt ...
Praxistest: ProRes RAW: EVA1 u. Shogun Inferno (inkl. Vergleich zu Canon C200 und Ursa Mini 4.6K) Fr, 11.Mai 2018
Nach unserem ersten kurzen Hands-On auf der NAB hier jetzt unser ProRes RAW Praxis-Test mit der Panasonic EVA1 und dem Atomos Shogun Inferno inkl. RAW-Vergleich zur Canon EOS C200 und zur Blackmagic Ursa Mini 4.6K. Wie lässt sich das neue ProRes RAW verarbeiten? Wie funktioniert der LOG/LUT Workflow? Wie komplex gestalten sich Farbkorrekturen? Wo liegen die Unterschiede zu 8 und 10 Bit u.v.m.
Editorials: DSLR-Video-Revolution - MK II? Tschüss 8 Bit! - Hallo Compressed RAW! Mi, 25.April 2018
Editorials: RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG Mi, 18.April 2018
Kurztest: Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1 Mo, 16.April 2018
Editorials: Die fetten Prime-Jahre sind vorbei Mi, 11.April 2018
News: Erstes Hands On: ARRI ALEXA LF mit Vollformat+ Sensor, neuer LPL Mount & ARRI Signature Primes Objektive Fr, 2.Februar 2018
Test: Kinefinity Terra 4K Teil 2 - Handling und Features Do, 28.Dezember 2017
Test: AG DOK Kameratest: Panasonic EVA1, Canon C200, RED Epic-W Helium, Ursa Mini Pro, Varicam LT, FS7, Terra 6K, GH5 Fr, 22.Dezember 2017
Test: Kinefinity Terra 4K Teil 1 - Bildqualität und Sensorverhalten Mo, 18.Dezember 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
Panasonic stellt kostenlose LUT Library für VariCam und EVA1 Cine Kameras zur Verfügung
EOS C100 zu bestehendem HF G30 / XA20 Multicamset
Andrew Reids Review der EOS M50: "an accidental 4K Digital Bolex"
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - genaues Verfügbarkeitsdatum veröffentlicht?
Kinefinity MAVO im Anflug - erste Testshots vom ?RED-Killer?
KineOS 6.0 - Kinefinity Terra Update. Neue Oberfläche und mehr Aufnahmeoptionen (u.a. CNDG)
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera




update am 17.August 2018 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*