Tally Licht & Blutooth Remote

Ein quasi Alleinstellungsmerkmal der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K stellt die Kombination aus dem vorne befindlichen Tally-Licht sowie der Blutooth Remote Option dar. Gerade im Zusammenspiel ergibt sich eine ziemlich mächtige Remote-Funktionalität.


§design-2@2x§

Für schwer erreichbare Kamerapositionen, am leichten JIB oder als Chrash-Cam – also bei allen Kamera-Setups, bei denen Remote-Funktionen gefragt sind und ein Tally-Licht für alle am Set involvierten Personen als Aufnahmekontrolle Sinn macht.



Entsprechende Tally-Licht Funktionen bietet Blackmagic bereits bei anderen Kameras an. Die Kombination aus kompakter 4K RAW-Aufzeichnung, Tally Licht und Blutooth Remote in einem solch kompakten Formfaktor ist jedoch neu.



Für das Setup eines Low-Cost Studios sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Pocket 4K weder einen SDI-Out noch ein „echtes“ Tally-Licht System besitzt (das anzeigt, welche Kamera „live“ ist).



Für Statements vor der Kamera bei Lowcost-Reportagen, Dokus etc, kann aber auch ein solch einfaches Tally-Licht durchaus nützlich sein.




Aktiver MFT Mount

Wenn wir „aktiver MFT Mount“ hören, denken wir fast schon reflexmässig an Focal Reducer wie Speedbooster oder den kürzlich hier getesteten VILTROX EF-M2. Und ziemlich sicher werden Focal Reducer mit Vollformat oder APS-C Objektiven an der Pocket 4K eine recht populäre Kombination werden.


 Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh? : Blackmagic-Pocket-Cinema-Camera-4K-Front

Allerdings raten wir in diesem Zusammenhang mit dem Kauf eines Focal Reducer noch soweit zu warten, bis dessen problemloses Funktionieren mit der Backmagic Pocket Cinema Camera 4K auch bestätigt wurde.



Kurz zur Erinnerung: In unserem Interview zur Pocket 4K auf der NAB 2018 mit Simon Westland von Blackmagic Design hiess es, dass er sich vorstellen könne, dass es einen speziellen Speedbooster für die BMD Pocket 4K geben werde:




Wer mit Fokalreduktoren bereits zu tun hatte, weiss dass hier vor allem bei neuen Kameras immer wieder mal die Software entsprechend angepasst werden muss. Wer also in den Genuß der vollen Leistung kommen möchte, tut gut daran, hier mit dem Kauf noch etwas zu warten.



Wer sich ausführlicher mit dem Thema Fokalreduktoren / Speedbooster beschäftigen möchte, der findet hier unseren Ratgeber zum Thema Speedbooster und MFT.



Focalreduktoren sind eine feine Sache, vor allem wenn man bereits über ein entsprechendes Portfolio an APS-C oder Vollformat Objektiven verfügt. Wer hingegen vor allem wegen des Zugewinns an Lichtstärke über einen „Speedbooster“ nachdenkt und bereits MFT Objektive besitzt sollte auch hier erst einmal Lowlight-Tests abwarten, denn die Blackmagic Pocket Cinema 4K Camera verspricht Dank Dual native ISO ordentlich Lichtstärke von Hause aus mitzubringen.



Sollte es sich bei dem Sensor der Pocket 4K um den gleichen Sony Starvis Sensor - wie in der GH5S vermutet - handeln, dann wird man auch ohne Speedbooster mit der Pocket 4K in Sachen Lowlight recht weit kommen – inkl. aller Vorteile einer „nativen“ MFT-Optik-Lösung: Kompaktes, leichtes Setup, verlässlichere Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv, höherer Schärfentiefenbereich (wichtig für Reportage, News etc,), verlässlicheres OIS bei stabilisierten Objektiven, etc.




Leserkommentare // Neueste
funkytown  //  10:18 am 19.11.2018
Könnten diese Dioptrien Einsätze auch für den Grit Viewfinder eingesetzt werden? https://bit.ly/2qVci0A
funkytown  //  12:30 am 17.11.2018
Was meinst Du mit "Zur Beurteilung eines Bildes genügt es nicht"? Ich würde den Sucher einfach ganz normal zum Filmen nutzen. Ich brauche immer was am Auge...weiterlesen
Sammy D  //  11:41 am 17.11.2018
Einen Diopter hat das Teil nicht. Es ist ziemlich einfach, aber solide konstruiert von einer One-Man-Show in Brasilien. Zudem verzerrt es ein wenig kissenförmig. Zur Beurteilung...weiterlesen
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash