Logo Logo
/// 

Frage zur Lichtempfindlichkeit von DSLR Kameras



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon EOS 5D Mark ... - 6/7D - R-Forum

Frage von vroni80:


Moin,

ich arbeite seit mehreren Jahren mit meiner Sony PMW Ex3 (XDCAM EX-Camcorder) und bin daher gewohnt, dass auch in relativ lichtschwachen Umgebungen ein größtenteils rauschfreies Bild zustande kommt.

Ich möchte jetzt den Schritt in die DSLR Welt wagen, da mich dieser Look - speziell im Hinblick auf die Produktion von z.B. Imagefilmen - reizt.
Ganz bewusst fange ich hier klein an und habe mir vor Kurzem eine EOS600D zugelegt (inkl. Magic Lantern).

Gestern waren bei einer Interview-Situation beide Cams parallel im Einsatz.
Was mir direkt auffiel: Bei der EOS musste ich den höchsten ISO-Wert von 6400 einstellen, damit es nicht zu dunkel wirkt.

Als ich anschließend die Aufnahmen verglich, rauschte das EOS Bild im Vergleich zum Sony-Bild extrem (s. angehängter Videovergleich beider Kameras).

Frage:
  • Ich gehe davon aus, dass dieses Rauschen am hohen ISO-Wert liegt?

    Falls ja, gibt es DSLR-Objektive/Kameras, die eine ähnliche Lichtempfindlichkeit wie die Sony haben?

    Was in meinem Fall nämlich logistisch und zeitlich nicht geht ist, dass ich das ganze Set immer aufwändig ausleuchte...




  • Danke schonmal und viele Grüße

    PS: Die Sequenzen im angehängten Video sind beide auf 200% nachträglich in Premiere gezoomt, daher verpixelt. Das nur zur Info.

    Mir kommts hier in erster Linie auf das Rauschen an, das besonders bei den Schwarzwerten auffällig ist.



    Antwort von funkytown:

    Das Problem ist nicht die Kamera. Jede Kamera rauscht bei ISO6400. Die eine mehr, die andere weniger.

    Die Frage ist doch vielmehr: Warum nutzt Du die Kamera mit ISO6400?? Ich gehe davon aus, dass Du BlendeBlende im Glossar erklärt und VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt nicht optimal einsetzt.

    Stelle die Kamera auf einen manuellen Modus und wähle eine VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt von 1/50 und einen kleinen Blendenwert (f2 oder f2.8). Dann solltest Du selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen ohne Probleme mit max. ISO800 auskommen. Und deine Bilder werden nicht mehr rauschen!

    Ggf. hast Du aber ein sehr lichtschwaches Objektiv und musst deshalb mit den ISO-Werten hoch. Dann solltest Du Dir ein lichtstarkes Objektiv zulegen. Zum Filmen eigenen sich für APS-C Kameras Festbrennweiten mit 20mm oder 24mm ganz gut oder lichtstarke Standardzooms wie das Sigma 18-35/f1.8. Letztendlich ist das immer abhängig davon, was Du filmen willst.



    Antwort von Jensli:

    Das Problem ist nicht die Kamera. Jede Kamera rauscht bei ISO6400. Die eine mehr, die andere weniger.

    Nun ja, so ganz stimmt das nicht.
    1. Fehler: mit einer Canon 600D das Filmen anzufangen.
    2. In den Punkt gebe ich dir Recht, das Setup kann nicht gestimmt haben, wenn man bis auf solche ISO-Werte hoch gehen muss, oder wurde in einer Tropfsteinhöhle gefilmt?

    Mein Tipp: Wenn du vernünftig arbeiten und halbwegs anständige Imagefilme zuwege bringen willst, rate ich dir dringend, eine GH3, GH4 oder eine Sony A7s zu kaufen. Die A7s rauscht übrigens (um damit nochmal zum Thema zu kommen) auch bei ISO 50.000 (!) noch lange nicht.





    Antwort von funkytown:

    Das Problem ist nicht die Kamera. Jede Kamera rauscht bei ISO6400. Die eine mehr, die andere weniger.

    Nun ja, so ganz stimmt das nicht.

    Warum soll das nicht stimmen? Alle Kameras, auch Deine empfohlenen Panasonic-Cams rauschen bei ISO6400 mehr als bei ISO200. Das ist einfach ein Fakt.

    1. Fehler: mit einer Canon 600D das Filmen anzufangen.

    Warum soll das ein Fehler sein? Er könnte auch mit dem iphone anfangen zu filmen. Die Technik ist doch erst einmal völlig egal. Es geht darum ein Auge für die Bilder zu bekommen, Geschichten zu erzählen, zu lernen wo seine Stärken liegen. Sicherlich gibt es bessere Cams als die 600D, aber was solls?

    siehe auch folgender Beitrag: http://forum.slashcam.de/interessant-i- ... 1e4#769966



    Antwort von stefanhuberfilms:

    blende und verschlusszeit war wohl falsch eingestellt - wurde ja eh schon erwähnt.

    zur cam: die 600D ist doch eine super Kamera - zwar nicht die neueste Technik, aber warum soll man damit nicht trotzdem drehen können?

    Dreh zuerst mal auf der 600er und wenn du damit an Grenzen stößt kannst immer noch was besseres kaufen.



    Antwort von vroni80:


    Stelle die Kamera auf einen manuellen Modus und wähle eine VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt von 1/50 und einen kleinen Blendenwert (f2 oder f2.8). Dann solltest Du selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen ohne Probleme mit max. ISO800 auskommen. Und deine Bilder werden nicht mehr rauschen!

    Danke für den Hinweis, werde ich gleich mal ausprobieren!

    Ggf. hast Du aber ein sehr lichtschwaches Objektiv und musst deshalb mit den ISO-Werten hoch.

    Das wirds wohl sein, da ich nur ein Objektiv EFS 18-55mm (war Bestandteil des 600D Kits) besitze.

    1. Fehler: mit einer Canon 600D das Filmen anzufangen.

    Ich möchte erstmal die Basics kennenlernen und vor allem genau solche Fragen, die während des Drehs aufkommen, beantwortet wissen, damit ich ganz genau weiß, was ich für ein (professionelles) Equipment für meine Einsatzzwecke benötige.

    2. In den Punkt gebe ich dir Recht, das Setup kann nicht gestimmt haben, wenn man bis auf solche ISO-Werte hoch gehen muss, oder wurde in einer Tropfsteinhöhle gefilmt?
    Mein Tipp: Wenn du vernünftig arbeiten und halbwegs anständige Imagefilme zuwege bringen willst, rate ich dir dringend, eine GH3, GH4 oder eine Sony A7s zu kaufen. Die A7s rauscht übrigens (um damit nochmal zum Thema zu kommen) auch bei ISO 50.000 (!) noch lange nicht.

    Ich habe mir gerade ein paar Testvideos auf Youtube angesehen. Die A7s ist schon ziemlich beeindruckend. So stell ich mir das vor :-)



    Antwort von Jensli:

    Ich habe mir gerade ein paar Testvideos auf Youtube angesehen. Die A7s ist schon ziemlich beeindruckend. So stell ich mir das vor :-)

    Ja, ich mir auch. Leider ist auch der Preis (und erst die Objektive) beeindruckend... :-(



    Antwort von dienstag_01:

    Ich würde mit 1/25 filmen, das bringt nochmal ne halbe BlendeBlende im Glossar erklärt (oder so).



    Antwort von Blackeagle123:

    Ich würde mit 1/25 filmen, das bringt nochmal ne halbe BlendeBlende im Glossar erklärt (oder so).

    Du und dein Halbwissen: Von seinem 1/50 ShutterShutter im Glossar erklärt ist es exakt 1 BlendeBlende im Glossar erklärt ;-)
    halbe Bildhelligkeit = ISO-Zahl halbieren= ShutterShutter im Glossar erklärt verdoppeln = 1 BlendeBlende im Glossar erklärt runter = halbe Lichtmenge = ND 0,3 = ND 2x

    Wenn das auch nur alle Kameras könnten... Viele DSLRs können bei 25p keinen 1/25 ShutterShutter im Glossar erklärt, das beste was geht ist oft 1/30 und das kann Interferenzen geben, weshalb man ihn lieber gleich bei 1/50 lässt. Anders bei den "größeren" Cinema-Cameras wie der C100 o.ä.

    Wenn das eine DSLRs kann, kann man das ja machen. Trotzdem sollte bei einer ISO 1000 Schluss sein, auch bei der GH4. Also lichtstark sind die DSLRs schon im Vergleich zu einer "alten" miniDV, aber kein Vergleich zu den Cinema-Kameras, bei denen man schon auch mal noch notfalls auf ISO 3000 drehen kann.

    Viele Grüße!



    Antwort von Adam:


    Ich habe mir gerade ein paar Testvideos auf Youtube angesehen.

    Ich würde bei Testvideos genau schauen, was da nachträglich gemacht wurde, bei allen.
    Gerne wird der NeatVideo-Denoiser eingesetzt, der erstaunliche Ergebnisse liefert und Aufnahmen stark entrauschen kann.
    Es gibt von dem Prog. auch eine Test-Version.



    Antwort von beiti:

    Das wirds wohl sein, da ich nur ein Objektiv EFS 18-55mm (war Bestandteil des 600D Kits) besitze. Das allein erklärt aber nicht die Unterschiede. Vergleicht man die Sensorgrößen eines EX3 (1/2" = Cropfaktor 5,4) mit der Sensorgröße einer 600D (APS-C = Cropfaktor 1,6) müsste die 600D eigentlich genug ISO-Reserven für kleinere Blendenöffnungen haben. Hat sie aber nicht - trotz rund elffacher Fläche (wenn ich mich nicht verrechnet habe).
    Der Sensor des EX3 erzielt also in Relation zu seine Größe eine sehr gute Lowlight-Qualität, der Sensor der 600D in Relation zu seiner Größe eine sehr mäßige Lowlight-Qualität (im Videomodus - Foto wäre wieder ein anderes Thema). Bei vergleichbarem ISO-Wert/Verstärkung mag die 600D immer noch etwas rauschärmer sein als der EX3, aber der Vergleich hinkt; schließlich würde man von Kameras mit deutlich größerem Sensor ein besseres ISO-Verhalten erwarten.
    Die Sony A7s liefert endlich das, was die meisten DSLRs nur versprechen, da sie die Fläche ihres großen Sensors auch im Videomodus gut ausnutzt. Da kann man dann auch mal ein Stück abblenden (z. B. wenn man mehr Schärfentiefe braucht) und den ISO-Wert entsprechend hochsetzen - und hat immer noch ein mindestens so geringes Rauschen wie mit dem EX3.



    Antwort von Jensli:

    Warum soll das nicht stimmen? Alle Kameras, auch Deine empfohlenen Panasonic-Cams rauschen bei ISO6400 mehr als bei ISO200. Das ist einfach ein Fakt.

    Das war auf die Sony A7s bezogen. Und die rauscht bei 200 genausowenig wie bei 6400 oder 10.000. Deswegen ist es ja so eine besondere Kamera. Siehe auch beitis Post über mir.

    Warum soll das ein Fehler sein? Er könnte auch mit dem iphone anfangen zu filmen. Die Technik ist doch erst einmal völlig egal. Es geht darum ein Auge für die Bilder zu bekommen, Geschichten zu erzählen, zu lernen wo seine Stärken liegen. Sicherlich gibt es bessere Cams als die 600D, aber was solls?

    Er ist kein Anfänger, sondern möchte Imagefilme erstellen. Ich will dich sehen, wie du mit einem I-Phone beim Kunden auftauchst und ihm erzählst, dass du damit jetzt seinen Imagefilm für 1.500,- drehst... ;-)



    Antwort von vroni80:


    Stelle die Kamera auf einen manuellen Modus und wähle eine VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt von 1/50 und einen kleinen Blendenwert (f2 oder f2.8).

    Habs gerade mal ausprobiert; es scheint, als würde die Kamera diese Einstellungen nicht unterstützen: Ich kann minimum einen Blendewert (Aperture) von 4.5 einstellen und bei den Verschlusszeiten (Shutter) 1/60...

    s. Bild im Anhang

    Oder ich habe irgendeine Grundeinstellung in Magic Lantern falsch eingestellt...



    Antwort von WoWu:

    @vroni80
    Dein Rauschen (in der Beispielssequenz) entsteht primär im Chroma.
    Die EX3 hat 3 Sensoren und löst das Chroma dadurch viermal so hoch auf und die Pegel der Farbkanäle können anders behandelt werden als im De-Bayering.
    Dazu kommen (in Deinem Fall) noch die Schärfeunterschiede in den Flächen, die sich in Codecartefakten niederschlagen.
    Es ist also nicht alles Rauschen, was Du in dem Beispiel siehst.
    Und ISO Werte sind im Vergleich ohnehin nur "Schall & Rauch".



    Antwort von dienstag_01:

    Mit ML kommt man bis 1/25.
    D.h., ShutterShutter im Glossar erklärt auswählen und einstelolen ;)



    Antwort von Starshine Pictures:

    Wenn du nicht unter 1/60 kommst bei der Belichtungszeit bist du glaub im falschen Aufnahmemodus. Ich denke du bist bei NTSCNTSC im Glossar erklärt 1280x720 und 60p. Stelle um auf 1920x1080 30p oder PALPAL im Glossar erklärt 1920x1080 25p. Du kannst natürlich ein Bild nur maximal so lange belichten wie es dargestellt bzw aufgenommen wird. Und dass du nicht unter BlendeBlende im Glossar erklärt 4.5 kommst liegt an deinem Objektiv da das die maximale Öffnung deiner Kitlinse ist.

    Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



    Antwort von vroni80:

    Wenn du nicht unter 1/60 kommst bei der Belichtungszeit bist du glaub im falschen Aufnahmemodus. Ich denke du bist bei NTSCNTSC im Glossar erklärt 1280x720 und 60p. Stelle um auf 1920x1080 30p oder PALPAL im Glossar erklärt 1920x1080 25p. Du kannst natürlich ein Bild nur maximal so lange belichten wie es dargestellt bzw aufgenommen wird.

    Stimmt, ich hatte 1280x720 50p eingestellt.
    Mit 1920x1080 25p kann ich den ShutterShutter im Glossar erklärt 1/50 einstellen.



    Antwort von Blackeagle123:

    ...und die BlendeBlende im Glossar erklärt hängt natürlich vom Objektiv ab...



    Antwort von rush:

    Mit welchem Objektiv und bei welcher BlendeBlende im Glossar erklärt wurde denn überhaupt gedreht? Habe den Thread jetzt nur überflogen aber dazu irgendwie nichts konkretes gelesen??



    Antwort von Adam:



    Ggf. hast Du aber ein sehr lichtschwaches Objektiv und musst deshalb mit den ISO-Werten hoch.

    Das wirds wohl sein, da ich nur ein Objektiv EFS 18-55mm (war Bestandteil des 600D Kits) besitze.





    Antwort von rush:

    Dann doch überlesen ;)

    Ist natürlich in der Tat kein Lichtwunder...




    Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
    Zum Original-Thread / Zum Canon EOS 5D Mark ... - 6/7D - R-Forum

    Antworten zu ähnlichen Fragen:
    Canon erwartet 50% schrumpfenden Weltmarkt für DSLR + Mirrorless
    Suche Kamera - Camcorder oder DSLR
    Canon präsentiert mit der PowerShot G1 X Mark III DSLR Qualität
    Pentax KP - APS-C DSLR jetzt auch mit 4K
    Suche 4K Kamera (non-DSLR)
    DSLR und Raspberry Pi
    Selbstständig mit DSLR? (Videografie)
    Anfänger mit der DSLR Kamera
    DSLR Baukasten
    Externe Tally Lamp an Canon DSLR
    DSLR als Ersatz für Sony Camcoder - Möglich ohne Abrstiche?
    DSLR vs Camcorder
    Frage zur Abbildungsleistung von Kameradisplays
    Frage zur Konfig. von PVAStrumento u. TMPEGEnc
    Frage zur Verbindung von Chinch Video zum TV
    Eine Frage zur Zeitraffer App von Sony..
    Frage zur Integration von Adobe Stock in Premiere
    Die meist genutzten Wechselobjektiv Kameras sowie DSLR-Objektiv Kombination
    Brauche eure Hilfe zur Entscheidung DSLR/DSLM
    Lichtempfindlichkeit
    Frage zur 19% Saturnaktion
    Frage zur Framerate
    Video8 / Frage zur Kassettenmechanik
    Frage zur DVD Camcorder
    Frage zur png Ausblendung
    Frage zur CPU Auslastung

















    weitere Themen:
    Spezialthemen


    16:9
    3D
    4K
    ARD
    ARTE
    AVCHD
    AVI
    Adapter
    Adobe After Effects
    Adobe Premiere Pro
    After effects
    Akku
    Akkus
    Apple Final Cut Pro
    Audio
    Aufnahme
    Aufnahmen
    Avid
    Band
    Bild
    Bit
    Blackmagic
    Blackmagic Design DaVinci Resolve
    Blende
    Book
    Brennen
    Cam
    Camcorder
    Camera
    Canon
    Canon EOS 5D MKII
    Canon EOS C300
    Capture
    Capturing
    Cinema
    Clip
    ClipKanal
    Clips
    Codec
    Codecs
    DSLR
    Datei
    Digital
    ENG
    EOS
    Effect
    Effekt
    Effekte
    Export
    Fehler
    Festplatte
    File
    Film
    Filme
    Filmen
    Filter
    Final Cut
    Final Cut Pro
    Firmware
    Format
    Formate
    Foto
    Frage
    Frame
    HDMI
    HDR
    Hilfe
    Import
    JVC
    Kabel
    Kamera
    Kanal
    Kauf
    Kaufe
    Kaufen
    Kurzfilm
    Layer
    Licht
    Live
    Lösung
    MAGIX video deLuxe
    MPEG
    MPEG-2
    MPEG2
    Mac
    Magix
    Magix Vegas Pro
    Menü
    Mikro
    Mikrofon
    Mikrophone
    Monitor
    Movie
    Musik
    Musikvideo
    NAB
    Nero
    News
    Nikon
    Objektiv
    Objektive
    PC
    Panasonic
    Panasonic GH2
    Panasonic HC-X1
    Panasonic S1 mit V-Log
    Pinnacle
    Pinnacle Studio
    Player
    Plugin
    Plugins
    Premiere
    Projekt
    RAW
    RED
    Recorder
    Red
    Render
    Rendern
    Schnitt
    Software
    Sony
    Sound
    Speicher
    Stativ
    Stative
    Streaming
    Studio
    TV
    Test
    Titel
    Ton
    USB
    Umwandeln
    Update
    Vegas
    Video
    Video-DSLR
    Videos
    Videoschnitt
    Windows
    YouTube
    Zoom

    Specialsschraeg
    15. November / Ebersberg
    Videonale 2019, Kurzfilmabend in Ebersberg, Bayern
    21-24. November / Hannover
    up-and-coming
    22-23. November / Hamm
    Hammer Kurzfilmnächte
    27. November / München
    Camgaroo Award 2019
    alle Termine und Einreichfristen