Logo Logo
/// 

Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm ?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:





Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit Canons neuer spiegellosen Flaggschiffkamera Canon EOS R3. Folgende Fragen haben wir uns gestellt: Wie zuverlässig arbeitet der Dual PixelPixel im Glossar erklärt AF? Wie verhält sich das 12 BitBit im Glossar erklärt 6K RAW Material in der Postpro? Macht der neue Eye Control AF für Video Sinn? Wie gelingt die Hauttonwiedergabe? Wie einfach lässt sich die EOS R3 auf den DJI Ronin RS2 montieren? Wie gut ist die Stabilisierungsleistung im 6K RAW Videobetrieb? ...




Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: Canon EOS R3 im Praxistest: 12 BitBit im Glossar erklärt 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm ?




Antwort von tom:

Leider gab es ein technisches Problem und der Artikel konnte nicht kommentiert werden, es ist jetzt behoben.

Thomas
slashCAM



Antwort von WWJD:

Ich bin Besitzer der 1DXm3, Hammer-Kamera.
Aber wenn ich diesen Test hier durchkaue, dann läuft mir das Wasser im Munde zusammen.
Okay, der Preis ist heiss, leider, aber die Cam hat's total drauf.








Antwort von iasi:

Sehr beeindruckend, was heutige AF können. Das ist wirklich überzeugend.



Antwort von rush:

iasi hat geschrieben:
Sehr beeindruckend, was heutige AF können. Das ist wirklich überzeugend.
Nur musst du dazu auch das Auge an den Sucher drücken um das volle Potential inkl Augen-Tracking nutzen zu können - und das wo EVFs bei vielen ja scheinbar verpönt sind und man lieber dicke externe Monitore anstöpselt.

Vielleicht kann Canon den Trend zu guten EVFs damit ja wieder etwas befeuern und auch Sucher-Gegner eines Besseren belehren - denn der Mehrwert beim Blick durch den Sucher wird gern wegdiskutiert - aber mit solch innovativen Ansätzen macht die Suchernutzung plötzlich noch einmal mehr Sinn, als sie es so schon tut.

Zum generellen Video AF würde mich Mal ein Vergleich bzw eine Einordnung der momentanen Top Modelle interessieren, also bspw. der Alpha 1 vs R3. Beide scheinen in Hinblick auf den AF sehr potent zu sein wenn man damit umzugehen weiß.



Antwort von MrMeeseeks:

rush hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Sehr beeindruckend, was heutige AF können. Das ist wirklich überzeugend.
Nur musst du dazu auch das Auge an den Sucher drücken um das volle Potential inkl Augen-Tracking nutzen zu können - und das wo EVFs bei vielen ja scheinbar verpönt sind und man lieber dicke externe Monitore anstöpselt.

Vielleicht kann Canon den Trend zu guten EVFs damit ja wieder etwas befeuern und auch Sucher-Gegner eines Besseren belehren - denn der Mehrwert beim Blick durch den Sucher wird gern wegdiskutiert - aber mit solch innovativen Ansätzen macht die Suchernutzung plötzlich noch einmal mehr Sinn, als sie es so schon tut.
Hast du den Bericht hier überhaupt gelesen?
Zu den spektakuläreren Highlights der Canon EOS R3 zählt sicherlich ihr neuer Eye-Control-AF, der zwar aktuell nur für die Foto-Funktion zur Verfügung steht, den wir jedoch auch kurz getestet haben, um abwägen zu können, ob sich eine entsprechende Funktion auch für Videoanwendungen lohnen würde.
Der Eye-Control-AF funktioniert nur im Foto-Modus und Fotografen hatten noch nie ein Problem damit durch den Sucher zu blicken.



Antwort von rush:

Ja ich habe es gelesen aber es ist doch nur eine Vorstufe und absehbar das wir das im Video-Bereich eines Tages womöglich auch bekommen werden, vllt sogar per FW Update. So abwägig empfinde ich das überhaupt nicht.

Es gibt auch Nutzer die beim Fotografieren nie durch den Sucher schauen sondern ihre (teils teuren) Kameras ausschließlich hüfthoch halten bzw mit ausgestreckten Armen nutzen.



Antwort von r.p.television:

rush hat geschrieben:

Es gibt auch Nutzer die beim Fotografieren nie durch den Sucher schauen sondern ihre (teils teuren) Kameras ausschließlich hüfthoch halten bzw mit ausgestreckten Armen nutzen.
Ja. Weil man mit der engen Lederjacke die Arme nicht anwinkeln kann und man mit der Sonnenbrille sowieso nicht richtig an den Sucher kommt :-)
Zudem könnte sich der Schal an der Kamera verheddern....



Antwort von iasi:

rush hat geschrieben:
Ja ich habe es gelesen aber es ist doch nur eine Vorstufe und absehbar das wir das im Video-Bereich eines Tages womöglich auch bekommen werden, vllt sogar per FW Update. So abwägig empfinde ich das überhaupt nicht.
Der AF führt die Schärfe sicher und ohne Pumpen nach. Das schafft auch ein Focus-Puller nicht besser.
Selbst mit dem 85/f1.2 hält die R5 bei Offenblende die Schärfe auf eine sich schnell nähernde Person.
Das ist wirklich ein Niveau, bei dem ich an einen AF übergeben würde - und werde.

Das Eye Control - nur dafür muss man das Auge am Sucher haben - scheint mir nur für Schärfeverlagerungen beim Filmen von Bedeutung - und dafür aber eigentlich auch entbehrlich, da man dies auch anderes lösen kann.



Antwort von rush:

iasi hat geschrieben:
rush hat geschrieben:
Ja ich habe es gelesen aber es ist doch nur eine Vorstufe und absehbar das wir das im Video-Bereich eines Tages womöglich auch bekommen werden, vllt sogar per FW Update. So abwägig empfinde ich das überhaupt nicht.
Der AF führt die Schärfe sicher und ohne Pumpen nach. Das schafft auch ein Focus-Puller nicht besser.
Selbst mit dem 85/f1.2 hält die R5 bei Offenblende die Schärfe auf eine sich schnell nähernde Person.
Das ist wirklich ein Niveau, bei dem ich an einen AF übergeben würde - und werde.
Die Sache ist die: das geht doch auch an der A7S III oder Alpha One hervorragend.
Personen die auf die Kamera zugehen sind heute kein wirkliches Problem mehr - interessanter sind viel eher die Übergänge oder was passiert wenn jemand die Tracking Area verlässt und wie Systeme dann reagieren. Ja - das ist häufig vielfach anpassbar aber genau diese Punkte sind eigentlich spannender als das reine Face/Eye Tracking was bei einigen Herstellern in Kombination mit dem richtigen Glas bereits bestens funktioniert.

Und was auch gern vergessen und übersehen wird: Offenblende ist für spiegellose Systeme beinahe noch die einfachste Übung - eigentlich müsste man auch Mal bei 5.6 oder f/8 testen, denn dort strauchelt der AF bei etwas weniger Licht dann schon eher Mal weil weniger Informationen zur Verfügung stehen, zumindest war das bisher bei einigen Modellen noch zu beobachten.



Antwort von Jott:

" eigentlich müsste man auch Mal bei 5.6 oder f/8 testen, denn dort strauchelt der AF bei etwas weniger Licht"

Was haben diese Blendenwerte mit "weniger Licht" zu tun?



Antwort von rush:

Weil weniger Licht auf den Sensor gelangt aufgrund der geschlosserenen Blende.

Bei meiner A7rII war der Unterschied des AF Systems eklatant zwischen Offenblende eines f 1.8 Objektives und dann abgeblendet auf bspw f/8.

Bei den neueren Kameras scheinen die PDAF Sensoren jedoch auch weit abgeblendet (gut) zu funktionieren - das war nicht immer der Fall da häufig auf Kontrast AF only umgeschaltet wurde.

Daher würde mich Mal interessieren wie sich das bei solchen "Top-Modellen" verhält und ob der AF inkl Eye/Face Gedöns auch abgeblendet bestens funktioniert oder man da Einschränkungen in Kauf nehmen muss.








Antwort von andieymi:

rush hat geschrieben:
Vielleicht kann Canon den Trend zu guten EVFs damit ja wieder etwas befeuern und auch Sucher-Gegner eines Besseren belehren - denn der Mehrwert beim Blick durch den Sucher wird gern wegdiskutiert - aber mit solch innovativen Ansätzen macht die Suchernutzung plötzlich noch einmal mehr Sinn, als sie es so schon tut.
Klugscheissermodus: Eye AF konnte 1998 die EOS3 doch schon ;) Auf Film. Nicht ganz so advanced, aber hat auch nicht schlecht funktioniert.

Aber abgesehen davon, dass die Technologie eigentlich uralt ist, hab ich mich immer gefragt wieso das nie mehr ernstzunehmend implementiert wurde, v.a. wo es sicher bei heutiger Technologie leichter umzusetzen ist als damals bei einer analogen Kamera.



Antwort von iasi:

rush hat geschrieben:

Die Sache ist die: das geht doch auch an der A7S III oder Alpha One hervorragend.
Personen die auf die Kamera zugehen sind heute kein wirkliches Problem mehr - interessanter sind viel eher die Übergänge oder was passiert wenn jemand die Tracking Area verlässt und wie Systeme dann reagieren. Ja - das ist häufig vielfach anpassbar aber genau diese Punkte sind eigentlich spannender als das reine Face/Eye Tracking was bei einigen Herstellern in Kombination mit dem richtigen Glas bereits bestens funktioniert.

Ich hatte schon einen kurzen youtube-Test verlinkt, bei dem die getrakte Person auch mal hinter eine anderen vorbeiläuft, während sich beide nähern.
Das finde ich schon beeindruckend.

Auch andere Hersteller haben AF auf diesem Niveau, was doch sehr gut ist.
Aner nur Canon bietet internes Raw mit für 4k ausreichender Bayer-Auflösung - also 6k und die idealen 8k.



Antwort von Darth Schneider:

Wie haben die das eigentlich früher gemacht, als es gar kein Autofokus bei Filmkameras gab ?
Nicht das ich das nicht weiss, aber manchmal frage ich mich ob wir heute nicht langsam zu fest abhängig sind von solchen Auto/computergesteuerten Spielzeugen.
Gruss Boris



Antwort von dnalor:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wie haben die das eigentlich früher gemacht, als es gar kein Autofokus bei Filmkameras gab ?
Die Frage ist auch immer überflüssig. Früher haben sie am Feuer gesessen und sich Geschichten erzählt. Und nun? Wir leben ja nicht mehr früher, auch wenn sich das viele mit verklärtem Blick wünschen.
Wenn du keinen AF haben möchtest, dann schalt ihn halt ab, oder pack dir eines der zwölfmillionen manuellen Objektive vorne dran.



Antwort von Darth Schneider:

Überflüssig, wirklich ?
Heute sitzen wir doch manchmal immer noch am Feuer und erzählen uns Geschichten..;)
Abgesehen davon habe ich schon eine Kamera ohne Autofokus, nicht das ich das jetzt schlecht finden würde wenn sie einen hätte.
Ich habe damit nur gemeint das ich hoffe das wir mit den neuen Gadgets das manuelle Fokussieren nicht auch noch verlernen.
So wie viele Menschen heute gar kein Feuer machen können…und auch keine Bücher mehr lesen. Wie sollen sie dann heute am Feuer gute Geschichten erzählen ?
Es werden nicht weniger, eher immer mehr, junge Leute, die wichtige, manuelle Dinge einfach so, aus Bequemlichkeit verlernen.

Wenn jetzt der Autofokus noch so perfekt sein soll, bei der teuren Profi Kamera und das einem sooo wichtig ist beim filmen, ja dann kann man doch eigentlich auch gleich mit nem iPhone filmen…
Gruss Boris



Antwort von funkytown:

Spannend wäre es mal den AF im Vergleich zur C70 zu vergleichen.



Antwort von iasi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Überflüssig, wirklich ?
Heute sitzen wir doch manchmal immer noch am Feuer und erzählen uns Geschichten..;)
Abgesehen davon habe ich schon eine Kamera ohne Autofokus, nicht das ich das jetzt schlecht finden würde wenn sie einen hätte.
Ich habe damit nur gemeint das ich hoffe das wir mit den neuen Gadgets das manuelle Fokussieren nicht auch noch verlernen.
So wie viele Menschen heute gar kein Feuer machen können…und auch keine Bücher mehr lesen. Wie sollen sie dann heute am Feuer gute Geschichten erzählen ?
Es werden nicht weniger, eher immer mehr, junge Leute, die wichtige, manuelle Dinge einfach so, aus Bequemlichkeit verlernen.

Wenn jetzt der Autofokus noch so perfekt sein soll, bei der teuren Profi Kamera und das einem sooo wichtig ist beim filmen, ja dann kann man doch eigentlich auch gleich mit nem iPhone filmen…
Gruss Boris
Hab mal wieder Two and a Half Men angesehen.
Martin Sheen wurde da z.B. vom professionellen Focus-Puller auch während seiner Dialoge in die Unschärfe gesetzt.

Ich würde auch behaupten, dass moderne AF mittlerweile treffsicherer sind, als die gelernten manuellen Fokussierer.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Canon EOS R5 im Praxistest: Hauttöne, 12 Bit RAW, LOG/LUT - Teil 1
Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1
Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT ? Teil 1
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording ?.
Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm
Canon EOS R3: Aufnahmezeiten und Hitzelimits bei 6K 12 Bit 25p/50p RAW und 4K All-I 50p
iPhone 13 Pro im Praxistest: 10 Bit Kinomodus (Cinematic Mode) im Vergleich, Hauttöne uvm.
Praxistest: Panasonic AU-EVA1: Hauttöne, Dual Native ISO, V-LOG, Auflösung uvm. Teil 1
Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
Video: Erste Impressionen Fujifilm X-H1, F-Log, LUT, Hauttöne, 8 Bit 200 Mbit ua.
Nikon Z7 in der Praxis: Vollformat Cinema Überflieger DSLR? 10 Bit N-LOG, Hauttöne, Sony A7III Vergleich, uvm.
Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
Nikon 10 Bit N-Log LUT ausprobiert: Wie gut ist die offizielle N-Log LUT für Nikon Z6 und Z7?
Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm..
Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
Nikon 10 Bit N-Log 3D LUT für Nikon Z6 u. Z7 zum freien Download da - ProRes RAW kostenpflichtig
EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro
Die Panasonic S1H in der Praxis: Die neue Vollformat-Referenz? Hauttöne, 6K 10 Bit intern, 4K 50p 10 Bit - Teil 1
Messevideo: Canon EOS R: 10 Bit 4K Out, Dual Pixel AF via Touchscreen, Ergonomie, Verfügbarkeit uvm. // Photokina 2018
Canon EOS R5 ohne Hitzelimit bei 8K 25p und 5K 50p ProRes RAW mit dem ATOMOS Ninja V+ ?
Canon EOS C500 Mark II: Modulare Vollformat-Kamera mit 6K RAW und Dual Pixel AF - Teil 1: Hauttöne, Autofokus
Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis
Schnell zu guten Hauttönen bei Canon EOS R5 RAW / Log Material kommen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom