Logo
///  >

Test : Sony PXW-FX9 - Vollformat-Bildqualität für Broadcast und Cinema?

von Mo, 23.Dezember 2019 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Sensor-Readout 6K Vollformat
  S35 Readout in 4K
  FullHD in Vollformat und S35
  Rolling Shutter
  Dynamik, Belichtungsspielraum, Low-Light
  Fazit

Sony verbaut in der FX9 einen Vollformat-Sensor mit 6K Auflösung. Leider kann man die volle 6K-Auflösung des Sensors auf keinem Weg ausgeben. Nur herunterskaliertes 4K und FullHD stellt die neue Sony Kamera zur Verfügung. Dieses kann entweder intern mit mit bester Qualität bis zu 10 Bit 4:2:2 in einem XAVC-Intra-Codec landen oder extern über HDMI ausgegeben werden. Über die SDI-Anschlüsse der FX9 fanden bei uns zuerst ausschließlich HD-Signale ihren Weg nach draußen. Dies verwunderte uns, da laut Spezifikation zumindest der erste der beiden SDI-Anschlüsse auch 12G-fähig sein soll. Tatsächlich kann der erste SDI-Port auch UHD ausgeben, allerdings nur wenn der zweite SDI Port nicht belegt ist und die Kamera mit 50 oder 60fps in 4K aufzeichnet. Das bedeutet dann jedoch gleichzeitig eine Beschränkung auf einen 4K-S35-Readout des Sensors (siehe unten). Wer mit vollen 6K-Sensorreadout arbeiten will, kann dagegen nur mit maximal 30 fps auslesen und erhält einzig über HDMI eine 4K-UHD-Ausgabe.

Hier noch einmal eine Übersicht über alle verfügbaren Formate der Sony FX9:





Sensor-Readout 6K Vollformat



Beginnen wir mit der bestmöglichen Qualität der Sensorausgabe. Hierbei wird der komplette 6K-Sensor ausgelesen und anschließend nach 4K skaliert:

Sony PXW-FX9: Readout 6K, Output 4K



Hierbei fällt primär ins Auge, dass die FX9 feine Details sehr stark wegfiltert. Dies verhindert zuverlässig Moire- und andere Artefakte geht dabei aber zu Lasten eines knackigen Schärfeeindrucks. Broadcaster fordern oft eine darartige LowPass-Filterung und Cineasten ist ungefiltertes 4K ebenfalls meistens zu scharf. Der aktuell direkteste Konkurrent, die Canon C500 Mk2 liefert dagegen ein nahezu ungefiltertes 4K Bild, welches aktuell wohl als Stand der Technik im 6K-4K Downsampling bei Vollformat Sensoren gelten darf:

Canon C500 MkII : Readout 6K, Output 4K



Befürworter eines ungefilterten Bildes führen als Argument an, dass man ein derart sauberes Bild auch bei Bedarf in der Nachbearbeitung filtern kann. (Inwieweit sich eine Kamera auch nachträglich mit einem Lowpass-Filter in Software "entschärfen" lässt wollen wir demnächst einmal bei slashCAM in einem separaten Artikel klären.)

Wir zeigen einmal zum Vergleich auch beide Log-Testbilder mit korrigiertem Kontrast:

Sony PXW-FX9: Readout 6K, Output 4K mit Kontrast



Canon C500 MkII : Readout 6K, Output 4K mit Kontrast



S35 Readout in 4K / FullHD in Vollformat und S35


4 Seiten:
Einleitung / Sensor-Readout 6K Vollformat
S35 Readout in 4K / FullHD in Vollformat und S35
Rolling Shutter / Dynamik, Belichtungsspielraum, Low-Light
Fazit
  

[27 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Frank B.    09:17 am 3.1.2020
Och nö...
srone    00:34 am 3.1.2020
lieber ein gutes fahrrad, als solch ein feuerstuhl...:-) lg srone
Frank B.    00:18 am 3.1.2020
Meine Simme... Ich hatte genau die gleiche. Sogar die Farbe stimmt. :(
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit Mi, 22.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 2: Hauttöne, Bildeindruck, S-Cinetone, S-Log 3 u.a. Fr, 10.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment? Fr, 3.Januar 2020
Werbung: Sony FX9 Tour -- Tipps und Erfahrungen von Filmemachern mit der neuen Full-Frame-Kamera Mo, 7.Oktober 2019
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019

Weitere Artikel:


Test: Loupedeck CT (Creative Tool) - Schickes Controller-Pult mit Kanten Fr, 6.März 2020
Das neue Loupedeck CT (Creative Tool) ist am Arbeitsplatz definitiv ein schicker Hingucker. Doch bringt es auch den gewünschten Produktivitätsschub?
Test: Panasonic LUMIX S1H - Mehr Bildqualität durch Tiefpassfilter? Mo, 30.September 2019
Mit neuem Sensor, Tiefpassfilter, interner 6K-Aufzeichnung sowie interessanter Ausstattung will Panasonic viele Filmer zur S1H bewegen. Doch wir wollen zunächst einen Blick auf die Bildqualität werfen...
Test: MSI P65 Creator 9SF-657 - die ultramobile 4K-Workstation Mo, 8.Juli 2019
Viel Leistung für die Videobearbeitung verspricht MSI mit dem MSI P65 Creator 9SF-657. Tatsächlich hat das aktuelle Modell fast so viel Wumms unter der schmalen Haube, wie eine vernünftig dimensionierte Workstation...
Test: Die Sony Alpha 6400 im (Mess-)Test - Gute Bildqualität, starker Rolling Shutter Mo, 3.Juni 2019
Sony selbst behauptet von der Alpha 6400, dass sich die bildgebende Hardware nicht sonderlich von der Alpha 6300 unterscheidet. Dennoch gibt es ein paar Neuigkeiten beim Test der Bildqualität zu vermelden…
Test: Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S Do, 7.März 2019
Test: Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On Fr, 15.Februar 2019


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Red Scarlet-W Black shading
Sony A7 III wie C300 aussehen lassen
Sony Nex FS100 nimmt lange Filme mit Unterbrechungen auf
Passende Speichermedien im Paket: Angelbird Match Pack Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Neues S35 RED DRAGON-X Brain, Camera Kit und Production Module
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera




update am 28.März 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*