Logo Logo
/// 

Test : Rode Wireless Pro im Praxistest (inkl. Sennheiser EW-DP Reichweiten-Vergleich)

von Mo, 15.Januar 2024 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Soundbeispiele: Rode Lavalier, Wireless Pro an Canon EOS R6 Mark II
 Reichweite – inkl. Sennheiser EW-DP Vergleich
 Fazit



Soundbeispiele: Rode Lavalier, Wireless Pro an Canon EOS R6 Mark II



Hier unser Soundbeispiel für die neue Rode Wireless Pro Funkstrecke. Zum Einsatz kam das mit der Rode Funkstrecke mitgelieferte Rode Lavalier 2. Als Kamera diente die Canon EOS R6 Mark II.

Hier das MP3-File

Und hier das gleiche Audio-File als
WAV-Variante

Typisch für das Rode Lavalier 2 ist die beispielsweise gegenüber dem Sennheiser MKE2 etwas stärkere Bassbetonung. Wer Out-Of-The-Box einen Ton mit etwas mehr Charakter zu schätzen weiss, ist hier genau richtig (das MKE 2 bietet dafür etwas Sprachverständlichkeit, benötigt aber auch etwas mehr Nachbearbeitung).

Vor allem in Bezug auf Preis/Leistung stellt das Rode Lavalier 2 eine sehr gute Option dar.



Reichweite – inkl. Sennheiser EW-DP Vergleich



Für unseren Reichweitentest waren wir mit der Rode Wireless Pro Funkstrecke vor allem in Innenräumen unterwegs und hier zeichnet sich für ein 2.4GHz-basiertes System zunächst mal eine erstaunlich gute Abdeckung ab.

Rode Wireless Pro mit guter Abdeckung in Innenräumen


Selbst durch mehrere geschlossene Türen sowie über eine durch eine Treppe getrennte Etage hinweg konnten wir keine Aussetzer produzieren. Auch nicht beim „Wegdrehen“ des Körpers mit dem Sender in der Hosentasche.

Die Grenzen der Wireless Pro Reichweite haben wir bei unseren Test dann erst erreicht, sobald wir die Redaktionsräume verlassen haben und auf die Straße vor der Redaktion gegangen sind. Hier brach dann die Verbindung recht schnell ab.

Um für die Reichweite einen Vergleichswert zu erhalten, haben wir die gleichen Tests auch mit der aktuellen Sennheiser EW-DP Funkstrecke durchgeführt. Siehe hierzu auch unsere Praxiserfahrungen mit der Sennheiser EW-DP Funkstrecke.

Sennheiser EW-DP Funkstrecke mit hohe Reichweite bei Innen- und Außendrehs


Die im UHF-Band digital arbeitende Sennheiser EW-DP Funkstrecke konnte bei allen Reichweitentests mit der Rode Wireless Pro mithalten – verdoppelte jedoch den Radius, als wir den Außenbereich mit dazugenommen haben. Entsprechend würden wir die Reichweite der Sennheiser EW-DP in etwa bei der doppelten Entfernung der Rode Wireless Pro verorten.

Für Interviewsituationen sowie bei Entfernungen in Innenräumen – auch über mehrere Zimmer hinweg - sehen wir somit bei beiden Systemen keine Probleme bei der Reichweite. Wer hingegen auch draußen mit größeren Distanzen aufnehmen möchte, massivere Hindernisse zwischen sich und der Tonquelle hat oder in stark genutzten WLAN-Umgebungen unterwegs ist, dürfte in der Sennheiser Funkstrecke die verlässlichere Sendeleistung finden.

Doch auch unterschiedliche Nutzungsszenarien sollte man im Hinterkopf haben: Kommt es auf möglichst schlanke, kompakte Setups an – beispielsweise bei Gimbalaufnahmen - würden wir eher zur Rode Wireless Pro greifen, sofern keine höheren Reichweiten benötigt werden.

Und damit sind wir schon Mitten in unserem Fazit …



Fazit



Mit seiner Wireless Pro 2-Kanal-Funkstrecke fügt Rode seiner populären Wireless GO II spannende neue Funktionen zu. Die Highlights stellen für uns die neuen Timecode-Optionen sowie das clevere Rode Charge Case dar. Das jetzt in 32-Bit Float vorliegende Backuprecording ist ebenfalls ein Nice-to-Have.

Haupteinsatzgebiete der Rode Wireless Pro dürften vor allem kompakte DSLM-Setups für Interviews, Reisen, Blogging und auch Gimbal-Shots sein.

Gerne hätten wir auch vom User selbst zu wechselnde Akkus gesehen. Doch bei dem gebotenen Funktionsumfang und einem Set-Preis um die 450,- Euro stell dies bereits nörgeln auf hohem Niveau dar.

Klare Empfehlung unsererseits.


Camera Presets


6 Seiten:
Einleitung / Up to Date
Rode Charge Case
32 Bit Backup-Recording
Timecode
Camera Presets
Soundbeispiele: Rode Lavalier, Wireless Pro an Canon EOS R6 Mark II / Reichweite – inkl. Sennheiser EW-DP Vergleich / Fazit
  

[73 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Darth Schneider    11:14 am 5.2.2024
Erfahrungsbericht Die selben Miks sind beim Wireless Pro mit dabei. https://youtu.be/FuC-H_B3qT8?si=NHvTRkuRiTTIQgrg Das Kabel (das übrigens flach, dünn und sehr weich und somit...weiterlesen
klusterdegenerierung    08:37 am 5.2.2024
Was auch nicht gut ist, wenn übermütiger Kunde meint er könne sich selbst von dem unter seiner Kleidung verlegten Lav entledigen und dabei vergisst das es kein...weiterlesen
Frank Glencairn    07:54 am 5.2.2024
Für die Rodes sollte eigentlich alles funktionieren (Dot Sandwich etc.) was auch für die Tram funktioniert, die ja ne ähnlich Bauform haben. image_2024-02-05_075146557...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sennheiser MKH 8060 im ersten Test: Die neue slashCAM Audio-Referenz? Inkl. MKH 416 Vergleich Mo, 23.Januar 2023
Die 8000er Serie stellt die aktuellste Version von Sennheisers weit etablierter, professioneller MKH-Serie dar. Innerhalb des 8000er Mikrofon-Portfolios ordnet Sennheiser dem (aktuell kaum verfügbaren) MKH 8060 Richtrohrmikrofon die Anwendungsbereiche Spiel- und Dokumentarfilm, Outdoor- sowie Studioaufnahmen zu. Damit darf es durchaus auch als moderne Variante des Sennheiser MKH 416 gelten, das nach wie vor das Richtrohr-Referenzmikrofon bei slashCAM darstellt - Zeit für eine neue Referenz?
Test: Top Noisecancelling Kopfhörer im Vergleich: Technics EAH-A800, Sony WH-1000XM4, Apple AirPods Max Mo, 28.März 2022
Noisecancelling Kopfhörer erfreuen sich wachsender Beliebtheit – auch in der slashCAM Redaktion: Wer ungestört im Büro an seinem (Video)-Projekt arbeiten möchte, regelmäßig an Telefon/Videokonferenzen teilnimmt und bei Flug-/Bahnreisen zum nächsten Dreh eine Mütze Schaf bekommen möchte, wird die Vorteile von Noisecancelling-Kopfhörern schnell schätzen lernen. Wir haben drei der aktuell besten Noisecancelling-Kopfhörer zum Test in die slashCAM Redaktion geladen und überraschend klare Unterschiede festgestellt.
Test: Der Tascam XLR-Adapter CA-XLR2d an der Canon EOS R3 und R5 C - inkl. Panasonic S1H-Vergleich Mo, 28.Februar 2022
Lange erwartet und jetzt für einen ersten Test verfügbar: Mit dem Tascam CA-XLR2d XLR-Adapter reiht sich Canon in die exklusive Riege jener Hersteller ein, die für ihre DSLMs eine hochwertige, kabellose XLR-Option zur Verfügung stellen: Ganz aktuell für die Canon EOS R5 C sowie die Canon EOS R3. Hier unser erster Test des Tascam XLR-Adapters CA-XLR2d-C mit beiden Vollformat-Canons sowie mit der Panasonic S1H und DWM-XLR1 Adapter als Referenz.
Test: Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro) Do, 22.Oktober 2020
Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ...
Test: Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro) Mo, 19.Oktober 2020
Test: Rode NTG5 Richtrohrmikrofon am Zoom F6 (inkl. Sennheiser MKH 416 Vergleich) - Teil 2 Mo, 22.Juni 2020
Test: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1 Mo, 8.Juni 2020
Test: Zoom F8: 8 Kanal 10 Spur Audiorecorder für Indies Do, 19.November 2015
Test: Sennheiser AVX Funkstrecke an DSLR – erster Praxistest Fr, 18.September 2015
Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR 7506 Mo, 25.August 2014
Test: Drahtlos im Heimkino - Creative Inspire Wireless S2 Di, 8.Juni 2010
Test: Angel dir den externen Ton – Boss Micro BR Di, 15.Mai 2007


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 20.Februar 2024 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*