Logo
///  >

Test : Nikon D850 - FullHD, 4K und Slow-Motion sowie Rolling Shutter Messung

von Mi, 11.Oktober 2017 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Das Sensor-Ausleseverhalten der Nikon D850 im FX-Modus
  Das Sensor-Ausleseverhalten der Nikon D850 im DX-Modus
  Rolling Shutter
  1200 LUX und Farben
  Low Light
  Zusammenfassung Sensor-Auslesung TL
  DR

Schon die Sensor-Spezifikationen lassen ahnen, dass wir bei der Nikon D850 nicht mit einem vollen Sensor-Readout rechnen dürfen. Der Kleinbild/FullFrame-Sensor weist fast 50 Millionen Sensel auf, was theoretisch sogar eine 8K-Aufzeichnung ermöglichen könnte. Doch weiter als 4K will sich Nikon offensichtlich erst einmal nicht aus dem Fenster lehnen und für den Großteil der Anwender dürfte dies ja auch erst einmal völlig ausreichen. Im Timelapse-Modus wird als große Stärke der Kamera dennoch gleich deren 8K-Fähigkeit betont. Man sieht hier also durchaus schon eine Gewisse 8K-Nachfrage am Horizont.

Die Nikon D850 muss aus fast 50 Mpixel Kleinbild-Auflösung ein 4K-Signal skalieren



Bei der 4K/UHD-Aufzeichnung erlaubt die Nikon D850 Frameraten bis 30p, C(inema)4K-Formate bietet sich nicht. Es gibt zwar einen 24p-Modus, jedoch kann die Kamera keine 1/24s oder 1/48s Belichtungszeit einstellen. 1/25s bleiben beim Filmen (wie bei vielen anderen Nikon Modellen auch) die längste Belichtungsdauer.

Der Anwender hat beim Filmen in 4K die Wahl zwischen der Nutzung der kompletten Sensorfläche (FX) und eines Sensor Ausschnitts, der ungefähr APS-C/S35 entspricht (DX). Auch in FullHDFullHD im Glossar erklärt gibt es diese beiden Optionen. Eine Zeitlupen-Aufzeichnung steht mit bis zu 120 FPS nur in FullHDFullHD im Glossar erklärt im DX-Modus zur Verfügung. Sehen wir uns also einmal näher an wie Nikon seine 50 Megapixel in den Griff bekommen hat...



Das Sensor-Ausleseverhalten der Nikon D850 im FX-Modus



4K in FullFrame/FX optimal aufzuzeichnen, würde ein volles Downsampling von 8K auf 4K bedeuten. Dies haben wir bisher noch in keiner DSLR erleben dürfen. Nikon macht bei der D850 hier auch keine Ausnahme und nutzt ganz offensichtlich Lineskipping, um die monströse Pixelzahl des Sensors in den Griff zu bekommen. In den Ringen unseres Testbildes bilden sich dabei die typischen Aliasing-Geisterkreise. Über die Horizontale leidet die Abbildung dagegen kaum. In unseren Augen ist diese Form des Debayerings auf jedenfall auf Augenhöhe mit typischen 1:1 Sensor-Readouts, zumal die übrigen Struktur-Details ohne visuelle Auffälligkeiten “gut rüberkommen”:

Nikon D850 4K 2160p24-30 in FullFrame/FX



Wenn wir auf FullHD-Aufzeichnung bei voller Sensorfläche (FX) bleiben fehlen überraschenderweise bei 1080p1080p im Glossar erklärt die feinsten Details. Dies entspricht auf jeden Fall einer eher cinematischen Anmutung entspricht, ist aber nicht signifikant besser, als die FullHD-Aufzeichnung einer D810 oder D750. FullHDFullHD im Glossar erklärt bleibt hier - typisch Nikon- soft, aber komplett Artefaktfrei:

Nikon D850 1080p24-60 in FullFrame/FX



Das Sensorausleseverhalten in FullHDFullHD im Glossar erklärt bleibt übrigens von 24p bis 60p im Fullframe/FX-Modus gleich.

Das Sensor-Ausleseverhalten der Nikon D850 im DX-Modus


Nikon D850im Vergleich mit:

Strassenpreis: 3049 €
Markteinführung: September 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Kleinbild-Vollformat, FX
Mount: Nikon F

Platz 6 DSLR/DSLM Bestenliste
Canon EOS-1D C
Strassenpreis: 9081 €
Sensorgrößen-Klasse: Kleinbild-Vollformat, FX
Sony Alpha 7 III
Strassenpreis: 2298 €
Kleinbild-Vollformat, FX

5 Seiten:
Einleitung / Das Sensor-Ausleseverhalten der Nikon D850 im FX-Modus
Das Sensor-Ausleseverhalten der Nikon D850 im DX-Modus
Rolling Shutter / 1200 LUX und Farben
Low Light
Zusammenfassung Sensor-Auslesung TL/DR
    

[13 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Frank B.    10:13 am 12.10.2017
Ja, ich meinte es auch eher bezogen auf den Kompromiss zwischen Foto und Video. Wer also beides in einem Gerät verbunden haben möchte. Da ist die X-T2 auf jeden Fall auf...weiterlesen
Darth Schneider    07:31 am 12.10.2017
Fuji ? Was das Fotografieren angeht haben die, Canon, Nikon und Sony schon bald überholt. Was noch fehlt sind die gross sensorigen Kameras. Zum filmen würde ich mir jetzt sicher...weiterlesen
Frank B.    04:03 am 12.10.2017
Ja, mit DXO-Hype meinte ich diese hohe Erwartungshaltung und Feierlaune, die hier schon einige hatten, nachdem die Kamera dort 100 Punkte bekam und ihr auch beste...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2 Mo, 9.Juli 2018
Im zweiten Teil unseres Ronin-S Test schauen wir uns das Handling mit leichteren Systemkameras wir der Panasonic GH5S u.a. an. Wie unterscheidet sich das Handling hier vom EOS C200-Setup? Wie lassen sich die Kameras am Gimbal steuern und wie funktioniert das Fokus-Wheel am DJI Ronin-S? Und was sind 360° Flashlight-Roles? Inkl. Überraschung bei GH5S + Sigma 18-35 f 1.8 + Focal Reducer am Ronin-S ...
Test: Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis Mo, 11.Juni 2018
Günstige Focal Reducer haben oft den Ruf schlechter Qualität, der Metabones Speedbooster kostet dagegen mehr als so manche 4K-MFT Kamera. Ist der neue Viltrox EF-M2 gut und zugleich günstig?
Test: Sony Alpha 7 III - Mehr als 4K-"Basis"-Videoqualität Mi, 21.März 2018
Die dritte “Basis”-Alpha 7 hat für Videofilmer erstaunlich viel zu bieten. Doch stimmt auch die Bildqualität beim Filmen?
Test: Panasonic GH5s - Die neue Königin der Nacht? Unser Testlabor-Fazit zur Kamera Di, 6.Februar 2018
Vor über 20 Jahren präsentierte Panasonic mit der NV DX1(E) einen MiniDV-Camcorder, der Dank hoher Lichtempfindlichkeit als “Königin der Nacht” in die Video-Geschichtsbücher einging. Darf die neue GH5s nun diesen Titel in Würde übernehmen? Neben dem Lowlight sehen wir uns ua. den Crop-Faktor und die Dynamik für eine abschließenden Einschätzung der Kamera näher an.
Test: Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5 und GH5s Mo, 22.Januar 2018
Test: Nikon D850 - 4K(önigin) für Vollformat-DSLR-Filmer Di, 31.Oktober 2017
Test: Nikon D7500 - erste 4K Spiegelreflex-Kamera unter 1500 Euro Mo, 31.Juli 2017
Test: Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit Do, 23.März 2017
Test: Panasonic GH5 - 8 Bit, 10 Bit, 4:2:2, V-Log L - alles OK? Mi, 8.März 2017
Test: Panasonic GH5 Sensor Verhalten - Auflösung, Slowmo, Rolling Shutter Fr, 3.März 2017
Test: Canon EOS 5D Mark IV - 4K für 4K Fr, 27.Januar 2017
Test: Sony Alpha 6500 - Bewegendes Update? Mi, 11.Januar 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
GH4R Zeitraffer nur begrenzte Aufnahezahl, statt 1500 nur 120 Aufnahmen
Leak: DJI Mavic 2 mit optischem Zoom und Hasselblad Kamera
Nikon bestätigt die Entwicklung einer spiegellosen Vollformat-Kamera
Leica investiert in Light, Hersteller der L16 Kamera mit 16 Kameramodulen
Best full-frame camera 2018: 10 advanced DSLRs and mirrorless cameras
GH4 - Falsche Format-Einstellungen?
Welche Lumix? G81 mit guten Objektiv oder GH5 mit Adapter für vorhandene EF-Objektive?
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR




update am 15.August 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*