Logo
///  >

Test : Atomos Ninja Star -- kleiner HDMI-Recorder für DSLR-Filmer

von Mi, 12.November 2014 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Mit oder ohne Handbuch?
  Blinkend informiert
  Anschluss gesucht
  CFast - ganz schön teuer
  Und in der Praxis…
  Fazit

Die Verpackung des ProRes-Recorders Ninja Star fällt ziemlich bullig aus, auch um das Netzteil mit diversen Ländersteckern, dem Akku, seinem Ladeadapter und dem anderem Zubehör in der offensichtlich recht stoßsicheren Verpackung verstaut zu bekommen. Diese Packung kann und soll gleichzeitig als Transport-Case für den Ninja Star dienen, wobei sein größter Vorteil - die kompakte Größe- durch diese üppige Verpackung etwas zunichte gemacht wird. Allerdings können somit Speicherkarten und CFast-Reader auch gleich gut mitverstaut werden.



Mit oder ohne Handbuch?



Wir haben versucht erst einmal ohne vorheriges Studium des Handbuchs mit dem Atomos Ninja Star klar zu kommen. Doch schon nach dem Auspacken ist klar: In Ermangelung eines eigenen Displays wollen die mehrfach belegten Tasten und LEDs auf dem Gerät erst einmal durchschaut sein, sonst gerät die Bedienung zum Blindflug. Nach kurzer Zeit wird einem die Bedienphilosophie hinter dem Ninja Star dann jedoch schnell klar.

Wer einen ganz schnellen Durchblick haben möchte, dem dürfte das folgende Bild eigentlich schon alles sagen:



Wer mehr wissen will greift zum Quick Start Guide in der Packung, der als erstes gleich einmal zum Download des Manuals auffordert. Unter der verlinkten Seite fand sich zum Zeitpunkt unseres Tests jedoch nur der schon beigelegte Quickstart-Guide, der - Achtung Noobs-Loop! - zum Download des Manuals aufruft. Ansonsten erklärt dieses Dokument nur wenige grundsätzliche Punkte, weshalb man schon mit der Materie eines externen Recorders vertraut sein sollte, um hier gleich loslegen zu können.

Doch wenn man schon mal da ist, kann man bei dieser Gelegenheit auch gleich noch die Firmware auf den aktuellen Stand bringen, die sich ebenfalls im Support Bereich befindet. Der Vorgang ist dort gut beschrieben. Hierfür muss die CF-Karte allerdings erst einmal im Ninja Star formatiert worden sein, was durch das drei Sekunden lange Drücken von Grünem und rotem Knopf gelingt.

Blinkend informiert / Anschluss gesucht / CFast - ganz schön teuer


3 Seiten:
Einleitung / Mit oder ohne Handbuch?
Blinkend informiert / Anschluss gesucht / CFast - ganz schön teuer
Und in der Praxis… / Fazit
    

[35 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
srone    20:50 am 13.11.2014
4:4:4, 32bit float. ;-) lg srone
Jott    20:29 am 13.11.2014
"aber was nützen 422 wenn es trotzdem 8Bit bleibt" Das nützt insofern, als das unseren oberkritischen Broadcastern mit ihren Pflichtenheften völlig ausreicht. Wir hoch sollen...weiterlesen
WoWu    18:47 am 13.11.2014
@Stephan_Kexel Nur solche Aussagen, wie von Dir gemacht: tragen leider ganz entschieden zu den bereits bestehenden Missverständnissen bei oder rufen sie sogar erst hervor, weil...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sachtler ACE XL Fluidstativkopf mit max 8 kg Traglast Di, 25.Juli 2017
Mit dem ACE XL stellt Sachtler jetzt einen Fluidkopf mit 8 kg Traglastbereich vor und komplettiert damit seine ACE Serie nach oben. Sachtler nennt eine breite Palette an Referenzkameras für den neuen ACE XL: BMD Ursa Mini Pro, Canon C200 + C300 MKII, Sony FS7, die GH5, Panasonic EVA1 … Wir haben den Sachtler ACE XL mit unterschiedlichen Setups getestet.
Test: Manfrotto Nitrotech N8 -- der neue, modifizierte Stativkopf Do, 15.Juni 2017
Hier nun unser Test des modifizierten, brandneuen Manfrotto Nitrotech N8 Stativkopfs, der nach dem weltweiten Manfrotto Rückruf nach unserem Vorserientest jetzt seinen Weg in die slashCAM Redaktion gefunden hat. Was beim N8 upgedatet wurde und wo wir die Stärken und Schwächen des Manfrotto Nitrotech N8 in der Praxis (auch im Vergleich zu Sachtler Ace L und FSB 8) sehen, lest ihr hier.
Test: Blackmagic Resolve Micro Panel - Solides Grading-Pult für 1.100 Euro Di, 4.April 2017
Mit dem Micro Panel hat Blackmagic nun auch ein bezahlbares Bedienpult für Coloristen im Angebot. Doch kann das Micro Panel auch den hohen Erwartungen entsprechen?
Test: Sachtler FSB 10: Neuer Einstiegs-Fluidkopf im 100 mm Halbschalensegment Di, 31.Januar 2017
Mit dem Fluidkopf FSB 10 stellt Sachtler im professionellen 100 mm Halbschalenbereich seinen bislang günstigsten Stativkopf zur Verfügung. Mit einer Payload von 4-12 Kg richtet er sich an das heiß umkämpfte Segment aktueller S35 Cine-Kameras wie Ursa Mini 4.6K, Sony FS7, RED Scarlet-W, Canon C300 MKII, Panasonic VariCam LT u.a. Wir haben uns den neuen Sachtler FSB 10 Fluidkopf genauer angeschaut:
Test: Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ Mo, 16.Januar 2017
Test: Praxistest: Came-TV Optimus Einhandgimbal + Sony A7S II + Zeiss Loxia Fr, 11.November 2016
Test: Video Assist 4K -- Monitor-Recorder von Blackmagic Design Mo, 25.Juli 2016
Test: Atomos Shogun - 4K-Kamera ohne Sensor Do, 19.Februar 2015
Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR 7506 Mo, 25.August 2014
Test: Edelkrone Pocket Rig Mi, 2.Oktober 2013
Test: Manfrotto Stativ Set 526,545GBK Mi, 22.Juli 2009
Test: Dell 2405 FPW Sa, 8.Oktober 2005


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
VCRs:
Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
Drei neue mobile Audiorecorder von Tascam: DR-05X, DR-07X und DR-40X
Kamera und Recorder koppeln
Tonspur Synchronisation ext. Recorder
Externer Recorder für D750: macht Ninja 5 Sinn?
Zoom Q2n-4K Audio-/Video-Recorder mit XY-Stereo und Live-Streaming
Können DVD- bzw. BluRay-Recorder auch von einem Internetrouter aufnehmen?
mehr Beiträge zum Thema VCRs

Zubehör:
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
Suche Erfahrung mit RodeLink Filmkit
Akkufrage INR und IMR
Objektiv passt plötzlich nicht mehr auf Adapter- Canon FD
mehr Beiträge zum Thema Zubehör




update am 17.Februar 2019 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*