slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11265

Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von slashCAM »



Mit der GH7 stellt Panasonic sein videoafines Micro Four Thirds „Workhorse“ mit wichtigen, neuen Funktionen vor: Interne ProRes Raw Aufnahme, 32-Bit Float Audio Recording via XLR Adapter und der neue Panasonic Phasen-Hybrid Autofokus sind spannende neue Funktionen. Hier unser erster Praxistest mit der neuen GH7, inkl. Vergleich zur GH6 ...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme



-paleface-
Beiträge: 4509

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von -paleface- »

Muss man den Dynamic Boost auch wieder zu schalten?

Und in welchen Isos und Framerates läuft der?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1607

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von rob »

Hallo Paleface,

wenn wir es richtig verstanden haben, soll der Dynamicrange Boost über den gesamten ISO-Bereich funktionieren und läuft automatisch im Hintergrund.

Folgende Einschränkung findet man bei Panasonic zum Boost:

"Der Dynamikbereich-Boost wird nicht aktiviert, wenn HFR/VFR-Videos mit 61 Bildern pro Sekunde oder mehr aufgenommen werden, oder bei SH-Serienaufnahmen. Außerdem wird der Dynamikbereich-Boost nicht aktiviert, wenn die Verschlusszeit bei der Aufnahme von Standbildern kürzer als 1/15 ist, je nach ISO. Bei Videoaufnahmen mit mehr als 60 fps (einschließlich VFR) beträgt der Spielraum 12+ Blendenstufen."

Viele Grüße

Rob/
slashCam



MrMeeseeks
Beiträge: 2024

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von MrMeeseeks »

Laut Gerald Undone hat die GH7 einen besseren Dynamikumfang als eine Sony FX30/6700 und kaum schlechter als eine S5 IIx. Dazu besserer Rolling Shutter, 5.7k 60fps, 120fps ohne Crop und internes Raw.

Da kann man sich ja auf die nächste Panasonic S1 Generation freuen.



roki100
Beiträge: 15916

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von roki100 »

"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Tscheckoff
Beiträge: 1288

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von Tscheckoff »

Hmm. Das einzige was fehlt wäre ein Open Gate Modus mit mehr FPS gewesen.
Und vielleicht noch zwei IDENTISCHE Kartenschächte. Keine Ahnung wieso man nicht gleich 2x CFExpress verbaut.
(Klar -> Im Fall der GH7 wegen 1:1 dem gleichen Body wie bei der GH6 = günstiger in der Produktion.)

ABER: Mit zwei verschiedenen Kartentypen ist es einfach nur nervig. Hatte z.B. selbst die GH6 und die Canon R5.
Beide mit CFExpress (Type B) + SD Karten - Und jedes mal kann man drüber nachdenken: Hab ich noch genug CFexpress-Speicher für die größeren Formate?
Oder muss ich dann doch mit nem komplett anderen Codec / Format weiter aufzeichnen weil mir der Platz ausgeht und ich nur noch SD Karten habe.
(Und man braucht ja BEIDE Kartenformate, wenn man Backup oder Proxy-Recording verwenden möchte.)

Oder jedes mal: Ist der Codec jetzt kompatibel zur aktuell verwendeten SD Karte oder nicht? (Bez. 1:1 Backup-Recording auf beide Karten).
Das war SEHR oft ne "Rumprobiererei" die man mit zwei identischen Type A + SD oder einfach zwei CFexpress Type B Schächten hätte umgehen können.
Bzw. das nervte eigentlich nur - Die R5 kann sich zumindest darauf raus reden, dass es primär ne Foto-Kamera ist (CFExpress = RAW + SD Karte = JPEG).
Die R5c hat aber das gleiche Problem / die gleichen Kartenslots. Klar - Irgendwann weiß man alle möglichen Kombinationen (mit den verwendeten Karten) auswendig. Aber das dauert ...

Sony mit den beiden identischen Schächten (CFExpress Type A + SD) ist da ein TRAUM hingegen.
Geht es mit der 1. Karte kann man es auch garantiert auf eine zweite identische 1:1 schreiben. Fertig.
Fast alle Formate brauchen nur V60 SD Karten (nur wenige davon V90er) - Aus / fertig. Kleiner aber feiner Unterschied. LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



iasi
Beiträge: 25157

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von iasi »

Tscheckoff hat geschrieben: Fr 07 Jun, 2024 19:30 Hmm. Das einzige was fehlt wäre ein Open Gate Modus mit mehr FPS gewesen.
Und vielleicht noch zwei IDENTISCHE Kartenschächte. Keine Ahnung wieso man nicht gleich 2x CFExpress verbaut.
(Klar -> Im Fall der GH7 wegen 1:1 dem gleichen Body wie bei der GH6 = günstiger in der Produktion.)

ABER: Mit zwei verschiedenen Kartentypen ist es einfach nur nervig. Hatte z.B. selbst die GH6 und die Canon R5.
Beide mit CFExpress (Type B) + SD Karten - Und jedes mal kann man drüber nachdenken: Hab ich noch genug CFexpress-Speicher für die größeren Formate?
Oder muss ich dann doch mit nem komplett anderen Codec / Format weiter aufzeichnen weil mir der Platz ausgeht und ich nur noch SD Karten habe.
(Und man braucht ja BEIDE Kartenformate, wenn man Backup oder Proxy-Recording verwenden möchte.)

Oder jedes mal: Ist der Codec jetzt kompatibel zur aktuell verwendeten SD Karte oder nicht? (Bez. 1:1 Backup-Recording auf beide Karten).
Das war SEHR oft ne "Rumprobiererei" die man mit zwei identischen Type A + SD oder einfach zwei CFexpress Type B Schächten hätte umgehen können.
Bzw. das nervte eigentlich nur - Die R5 kann sich zumindest darauf raus reden, dass es primär ne Foto-Kamera ist (CFExpress = RAW + SD Karte = JPEG).
Die R5c hat aber das gleiche Problem / die gleichen Kartenslots. Klar - Irgendwann weiß man alle möglichen Kombinationen (mit den verwendeten Karten) auswendig. Aber das dauert ...

Sony mit den beiden identischen Schächten (CFExpress Type A + SD) ist da ein TRAUM hingegen.
Geht es mit der 1. Karte kann man es auch garantiert auf eine zweite identische 1:1 schreiben. Fertig.
Fast alle Formate brauchen nur V60 SD Karten (nur wenige davon V90er) - Aus / fertig. Kleiner aber feiner Unterschied. LG
V60-SD Karten sind schlicht zu langsam für Kameras, die auch intern Raw bieten wollen.

Gleiche Karten wären ein Vorteil - aber dann auch Raw-geeignete.

Es ist doch eher ein Albtraum, wenn ein heutiges Kameramodell nur Codecs bietet, die nicht mehr als V60-SDs benötigen.



Tscheckoff
Beiträge: 1288

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von Tscheckoff »

@iasi: Klar. Internes RAW mit SD Karten geht nicht. Aber eben mit zwei CFExpress Type A / Type B.
Zwei identische Type A + SD Kombi-Ports und man hätte das beste aus beiden Welten sozusagen (wenn schon keine zwei Type B Platz haben).
Aber kann es sein, dass Sony da irgendein Patent drauf hält? (Die Kombi-Ports werden ja nur in Sony Kameras aktuell verbaut glaub ich ...)
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



DKPost
Beiträge: 971

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von DKPost »

Tscheckoff hat geschrieben: Fr 07 Jun, 2024 19:30 Hmm. Das einzige was fehlt wäre ein Open Gate Modus mit mehr FPS gewesen.
Und vielleicht noch zwei IDENTISCHE Kartenschächte. Keine Ahnung wieso man nicht gleich 2x CFExpress verbaut.
(Klar -> Im Fall der GH7 wegen 1:1 dem gleichen Body wie bei der GH6 = günstiger in der Produktion.)

ABER: Mit zwei verschiedenen Kartentypen ist es einfach nur nervig. Hatte z.B. selbst die GH6 und die Canon R5.
Beide mit CFExpress (Type B) + SD Karten - Und jedes mal kann man drüber nachdenken: Hab ich noch genug CFexpress-Speicher für die größeren Formate?
Oder muss ich dann doch mit nem komplett anderen Codec / Format weiter aufzeichnen weil mir der Platz ausgeht und ich nur noch SD Karten habe.
(Und man braucht ja BEIDE Kartenformate, wenn man Backup oder Proxy-Recording verwenden möchte.)

Oder jedes mal: Ist der Codec jetzt kompatibel zur aktuell verwendeten SD Karte oder nicht? (Bez. 1:1 Backup-Recording auf beide Karten).
Das war SEHR oft ne "Rumprobiererei" die man mit zwei identischen Type A + SD oder einfach zwei CFexpress Type B Schächten hätte umgehen können.
Bzw. das nervte eigentlich nur - Die R5 kann sich zumindest darauf raus reden, dass es primär ne Foto-Kamera ist (CFExpress = RAW + SD Karte = JPEG).
Die R5c hat aber das gleiche Problem / die gleichen Kartenslots. Klar - Irgendwann weiß man alle möglichen Kombinationen (mit den verwendeten Karten) auswendig. Aber das dauert ...

Sony mit den beiden identischen Schächten (CFExpress Type A + SD) ist da ein TRAUM hingegen.
Geht es mit der 1. Karte kann man es auch garantiert auf eine zweite identische 1:1 schreiben. Fertig.
Fast alle Formate brauchen nur V60 SD Karten (nur wenige davon V90er) - Aus / fertig. Kleiner aber feiner Unterschied. LG
Dafür sind die Type A Karten sau teuer und trotzdem langsamer als Type B.
Sony ist der einzige Hersteller der noch Type A nutzt. Wobei, die Burano hat ja Type B bekommen meine ich.



Tscheckoff
Beiträge: 1288

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von Tscheckoff »

@DKPost: Dachte ich mir zuerst auch. Bei den Type A braucht man aber eigentlich nur zwei Karten + einen Reader und fertig.
Bei CFExpress Type B + SD Slot braucht man dann schon zwei Reader UND von jedem Typus von Karte eigentlich zwei Stück.
(Sollte mal eine eingehen von einem Typus z.B. -> Besonders von den CFExpress bräucht man dann mind. 2 Stk. sonst kann man die größeren Formate vergessen.)

Wie gesagt - Hatte diesen Fall schon selbst (ich hatte 2x Angelbird SE Type B + 2x SD Karten gleicher Größe + 2x Reader - Und da ist nicht mehr wirklich viel um zu zwei Type A Karten + Reader).
Müsste es gegenrechnen (wenn es um jeden Euro / Cent ginge) - Aber besonders seitdem Lexar zumindest jetzt auch Type A Karten baut, sinken auch die Preise etwas (wenn auch nur minimal).

Unterm Strich wäre der Optimalfall aber 2 Slots vom Typ B ja. Aber das verbaut irgendwie keiner in kompakten Kamerabodies (leider).
Vermutlich zu viel Hitze-Entwicklung auf kleinem Raum - Die Type B Slots müsste ja in nem kleineren Body im Sandwitch angeordnet werden = nicht optimal bez. Hitze. LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



pillepalle
Beiträge: 8874

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von pillepalle »

Tscheckoff hat geschrieben: Fr 07 Jun, 2024 21:34 Unterm Strich wäre der Optimalfall aber 2 Slots vom Typ B ja. Aber das verbaut irgendwie keiner in kompakten Kamerabodies (leider).
Vermutlich zu viel Hitze-Entwicklung auf kleinem Raum - Die Type B Slots müsste ja in nem kleineren Body im Sandwitch angeordnet werden = nicht optimal bez. Hitze. LG
Die Z9 hat 2 Typ-B Slots... hab' bei meiner Kamera auch ein CFexpress Typ B und einen SD Slot, aber letzterer beibt bei mir immer ungenutzt.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Tscheckoff
Beiträge: 1288

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von Tscheckoff »

@pillepalle: Ah ja. Stimmt. Danke für den Hinweis. Da sind die Karten aber genau so versetzt, dass die sich nur minimal überlappen.
Genau so sollte es sein im Optimalfall. Durch den größeren Body ist aber wohl auch ne bessere Wärmeabfuhr möglich.
(Die kleinere Z8 hat ja dann erst wieder nur CFExpress Type B + SD Karte bekommen.)
Im GH6 / GH7 Body (mit aktiver Kühlung) hätten 2x CFExpress Typ B aber schon drinnen sein müssen (Kühl-Technisch).
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



rush
Beiträge: 14130

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von rush »

Ich denke das sowas auch immer ein Zugeständnis an Bestandskunden ist... SD Karten sind eben sehr verbreitet und wenn man damit nach einem Kamerawechsel erstmal noch "arbeiten" kann, wenn auch nicht in allen Spielarten - so hilft das zu Beginn die Medien-Kosten überschaubar zu halten.

Müsste man direkt zu Beginn in teurere, neue Speicherkarten investieren, so verschiebt sich oftmals eine potentielle Anschaffung.

Ich finde die Sony Lösung da ausnahmsweise mal halbwegs sinnig kombinierte SD/CFexpress Typ A Karten zu ermöglichen... Für den Übergang kommt man wunderbar SD Karten hin - und wer tatsächlich alle Flavors benötigt kann dann später zu einer entsprechend flotteren Typ A greifen.

Das die Typ A Karten allerdings nur von sehr wenigen Anbietern hergestellt werden und sich bis heute nicht so richtig etabliert haben kann auch ein Zeichen sein das sich dieser Standard nicht unbedingt durchsetzen wird.
keep ya head up



DKPost
Beiträge: 971

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von DKPost »

Tscheckoff hat geschrieben: Fr 07 Jun, 2024 21:34 @DKPost: Dachte ich mir zuerst auch. Bei den Type A braucht man aber eigentlich nur zwei Karten + einen Reader und fertig.
Bei CFExpress Type B + SD Slot braucht man dann schon zwei Reader UND von jedem Typus von Karte eigentlich zwei Stück.
(Sollte mal eine eingehen von einem Typus z.B. -> Besonders von den CFExpress bräucht man dann mind. 2 Stk. sonst kann man die größeren Formate vergessen.)

Wie gesagt - Hatte diesen Fall schon selbst (ich hatte 2x Angelbird SE Type B + 2x SD Karten gleicher Größe + 2x Reader - Und da ist nicht mehr wirklich viel um zu zwei Type A Karten + Reader).
Müsste es gegenrechnen (wenn es um jeden Euro / Cent ginge) - Aber besonders seitdem Lexar zumindest jetzt auch Type A Karten baut, sinken auch die Preise etwas (wenn auch nur minimal).

Unterm Strich wäre der Optimalfall aber 2 Slots vom Typ B ja. Aber das verbaut irgendwie keiner in kompakten Kamerabodies (leider).
Vermutlich zu viel Hitze-Entwicklung auf kleinem Raum - Die Type B Slots müsste ja in nem kleineren Body im Sandwitch angeordnet werden = nicht optimal bez. Hitze. LG
Ich glaube so ziemlich jeder Type B Reader hat auch einen SD-Slot. Also zwei Reader braucht man nicht wirklich. Und eigentlich braucht man ja auch keine SD wenn man CF nutzt.



Tscheckoff
Beiträge: 1288

Re: Panasonic GH7 im Praxistest: 32 Bit Float Audio, Phasen AF und interne ProRes Raw Aufnahme

Beitrag von Tscheckoff »

@DKPost: Die meisten haben leider nur CFExpress alleine (zumindest die mit Typ B die ich kenne bzw. verwendet habe). Deswegen hatte ich eben zwei Reader.
Unter anderem aber auch, da die meisten SD Reader auch besser kompatibel sind zu externen / fremden Rechnern (bez. Datensicherung).
Wenn man dann nur mit einem Kombi-Reader rum läuft der nicht kompatibel ist, steht man erst mal da und kann nicht umkopieren (weder von SD noch von CFExpress).

CFExpress Reader sind ja oft "direkt" per PCI-Express angebunden (wenn man einen kompatiblen Port am Rechner hat). Und im USB Kompatibilitäts-Modus, wenn das eben nicht der Fall ist.
Das hat aber nicht immer so 100%tig geklappt bei allen Rechnern (auf Anhieb). Und dann geht man erst mal alle Ports durch testen - Welch Freude / wer kennt es nicht ^^.

@rush: Finde die Sony-Kartenschächte (Type A + SD) eigentlich auch ne gute Kompromiss-Lösung.
Typ A wird sich wohl nie ganz durchsetzen (da auch die Speicherhersteller leichter gute / günstige Karten mit Typ B Standard bauen können als Typ A).
Vor allem da: Mehr Platz in den Karten, mehr günstigere Chips und bessere Kühlung dadurch möglich, mehr Interface-Kanäle für max. Speed (= besser zu verkaufen) und Typ B ist eben doch viel verbreiteter.

Gespannt bin ich aber, was bei den nächsten Modellen von Sony so verwendet wird. Ich denke die werden bei den Hybriden Modellen bei der Typ A + SD Hybrid-Slot-Lösung bleiben auf Dauer.
Und sogar unsere FX6 hat die gleichen Slots verbaut. Von daher: Alles was bis zu dieser Klasse raus kommt, wird wohl dabei bleiben denke ich. Aber ich lasse mich gern überraschen ^^. LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Keine AI für Apple in Europa
von dienstag_01 - So 0:24
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 23:44
» Eckpunkte einer neuen Filmförderung: mehr Kreativität, weniger Bürokratie?
von iasi - Sa 23:38
» ARRI ALEXA Mini vs Panasonic GH7: ARRI LogC3 im ersten Praxis-Vergleich
von stip - Sa 22:28
» Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren
von Darth Schneider - Sa 20:31
» Log - Formate verschiedener Hersteller: V-Log vs ZLog usw.
von cantsin - Sa 19:49
» FCP 10.8 + "Final Cut Camera" App fürs iPhone
von Darth Schneider - Sa 18:46
» FCPX/Motion, DaVinci/Fusion... Tipps&Tricks
von roki100 - Sa 16:05
» NFC18
von t0mmY - Sa 15:15
» !!BIETE!! Atomos Shogun Inferno inkl. 3x 256 Samsung Pro & Zubehör
von klusterdegenerierung - Sa 12:41
» !!BIETE!! Sony FS700 inkl. 4K Raw update & viel Zubehör
von klusterdegenerierung - Sa 12:40
» Altersdiskriminierung in der Filmproduktion
von 7River - Sa 12:03
» Tamron 50-300mm F/4.5-6.3 Di III VC VXD für Sony E
von slashCAM - Sa 11:54
» SOMIKON
von MK - Sa 11:01
» MP4 Import in Vegas nur Ton ohne Bild
von MK - Sa 10:19
» The Last Screenwriter - komplett KI-verfasstes Drehbuch verfilmt
von iasi - Sa 8:44
» Was hörst Du gerade?
von Phil999 - Sa 2:53
» Microsoft und Qualcomm patzen bei der KI-ARM-Windows Einführung
von MK - Sa 2:52
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Darth Schneider - Fr 18:12
» Resolve Gamma Shift auf Apple vermeiden.
von MK - Fr 16:20
» Erste Alpha von Runway Gen-3 vorgestellt - KI-Videogenerator mit Weltmodell
von medienonkel - Fr 14:16
» >Der LED Licht Thread<
von Alex - Fr 13:38
» Videokassette 8mm abspielen
von TomStg - Fr 12:51
» Die neuen Adobe CC Nutzungsbedingungen mit Klartext sind da
von stip - Fr 10:30
» Erste AI Cinema kamera
von macaw - Fr 9:52
» Zhiyun Weebill 3E - Einhand-Gimbal mit längerer Akkulaufzeit
von slashCAM - Fr 9:48
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 9:07
» Welches Picture Profil beim Filmen im Dunkeln ? FX3
von Axel - Do 21:57
» Galaxus.de
von GaToR-BN - Do 20:09
» DVR - nützliche Kürzel für deutsche Tastaturen
von Phil999 - Do 18:21
» Look Entwicklung für Doku
von Frank Glencairn - Do 16:28
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Do 14:09
» FilmLight stellt Grading-System Baselight 6 vor
von macaw - Do 13:13
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von R S K - Do 12:39
» Professionelles Anfänger Tutos für FCP
von klusterdegenerierung - Do 9:28