Logo Logo
/// 

Praxistest : Canon EOS C200 - Skintones, Cinema RAW Light, 60p, Dual Pixel AF

von Mi, 6.September 2017 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Fazit



Fazit



Die Canon EOS C200 punktet mit sehr guter Hauttonwiedergabe und vergleichsweise unkompliziertem RAW-Handling. Ihre kompakten Abmessungen, ihre gute Ergonomie und der Dual Pixel AF prädestinieren die Canon EOS C200 für Single-Operator Drehs, bei denen kompakte, schnelle Bedienung vor Ort und eine höherwertigere Postproduktion gefragt sind. Die Canon EOS C200 glänzt darüber hinaus mit Canon-typischer hochwertiger Verarbeitung und guter Akkuleistung - bietet einen guten, integrierten Sucher und Dank zusätzlichem Monitor viel Flexibilität bei der Bildbeurteilung.

Doch auch ein komprimierter Codec wie Canon RAW Cinema Light benötigt nicht gerade wenig Speicherplatz (125 MB/s) und ob man mit dem einen CFast Slot auch bei komplexeren Projekten auskommt, bleibt für uns noch mit einem Fragezeichen versehen. Auch der recht laute Lüfter steht bei uns auf der Minus-Seite.

Ein guter Kompromiss in Sachen Codec wäre in unseren Augen ein 10 Bit Codec bei 400-600 Mbit/s gewesen, der auf den dualen SD-Cards aufzeichnet. Sollten es nur 8 Bit werden, wie derzeit im Netz kursiert, vergibt Canon unserer Meinung nach hier eine ziemlich große Chance für die C200 in einem stark kompetitiven Marktumfeld, das 10 Bit auf SD-Karten bereits im Angebot hat (mal völlig abgesehen davon, dass die Hinhaltetaktik potentiellen Interessenten gegenüber eher unfein ist).

Aber vielleicht macht Canon auch wieder alles richtig und überrascht wieder alle und der Funktionsumfang der Canon EOS C200 reicht auch mit 8 Bit Recording auf SD genau aus, um die Erfolgsgeschichte der Canon EOS C300 (MKI) nun auch in 4K fortzuschreiben. Das Potential hierfür ist vorhanden - doch wir prognostizieren ein knappes Rennen ...


Handling


Canon EOS C200im Vergleich mit:

Listenpreis: 8925 €
Markteinführung: August 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: EF-Mount (aktiv)

Platz 10 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Kinefinity Terra 4K
Listenpreis: 7733 €
Sensorgrößen-Klasse: Micro Four Thirds
RED SCARLET-W
Listenpreis: 19000 €
Super35 / APS-C

6 Seiten:
Einleitung
Skintones
Belichtungsspielraum C200 vs Ursa Mini 4.6K
Dual Pixel AF
Handling
Fazit
  

[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
RedWineMogul    17:12 am 13.9.2017
Neue Aufnahmen in RAW: https://www.youtube.com/watch?v=66RCTUYnfms
rob    08:09 am 12.9.2017
Hallo Fader8, 60p hatten wir bereits bei unserem Sensortestartikel zur Canon EOS C200 erwähnt: https://www.slashcam.de/artikel/Test/Ca ... nisse.html Von der Auflösung her...weiterlesen
Fader8    17:13 am 11.9.2017
habe ichs überlesen oder stehts nichts zu 60p?
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format? Di, 11.Juni 2019
Test: DJI Ronin-S und Canon EOS C200 - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im schweren Setup? Teil 1 Di, 3.Juli 2018
Kurztest: Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action? Mi, 6.Juni 2018
Praxistest: ProRes RAW: EVA1 u. Shogun Inferno (inkl. Vergleich zu Canon C200 und Ursa Mini 4.6K) Fr, 11.Mai 2018
Test: AG DOK Kameratest: Panasonic EVA1, Canon C200, RED Epic-W Helium, Ursa Mini Pro, Varicam LT, FS7, Terra 6K, GH5 Fr, 22.Dezember 2017
Werbung: Canon C300 MKII vs Canon C200 - Welche Cinema EOS wofür? So, 17.Dezember 2017
Praxistest: PANASONIC AU-EVA1: Handling, Vergleich zur Canon C200, Rigging, Sucher vs Monitor, Fazit uvm. Teil 2 Mo, 4.Dezember 2017


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 22.Mai 2022 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*