Logo
/// News

Wird das Silicon Valley zum neuen Hollywood?

[16:14 Mo,6.März 2017 [e]  von ]    

bildIn den USA sind die Kinobesucherzahlen auf einem neuen Tief angelangt und die Einnahmen stecken bei 10 Milliarden Dollar fest. Die Gewinne der fünf großen Studios - Twentieth Century Fox, Warner Bros., Paramount Pictures, Universal Pictures und Disney - sind zwischen 2007 und 2011 um 40% gesunken und im Sommer 2016 sind mehr Blockbuster gefloppt als erfolgreich gewesen.

Die Krise Hollywoods war hier ja schon öfter ein Thema - Sequel Sommerkino: nichts als Fortsetzungen, Schlechter Sommer für Blockbuster - Hollywood in der Krise? - und hat viele Aspekte: Die Filmideen Hollywoods erschöpfen sich in international leicht verkäuflichen Actionfilmen sowie Sequels und Neuverfilmungen. Chinas Filmindustrie holt auf und strebt das bisher unerreichte technische Niveau der Hollywood Studios an. Die innovativeren Inhalte in Form von Serien kommen von Premium Sendern wie HBO und Showtime und neuerdings auch reinen Netzfirmen wie Amazon und Netflix. Netflix alleine gibt aktuell 6 Milliarden Dollar für die Produktion neuer Inhalte aus und zieht immer mehr Talente an - die Hollywood dann fehlen.



Wird der Filmindustrie das gleiche passieren wie der Buch- oder Musikindustrie? Werden den großen Produktionen die hohen Kosten und schrumpfenden Margen zum Verhängnis? Der verlinkte Artikel beleuchtet einen neuen Aspekt, denn die größte Gefahr für Hollywood sieht der Journalist Nick Bilton durch, wie er es nennt, Silicon Valley - die großen Tech-Firmen, die selbst in die Filmproduktion und -distribution einsteigen und darin effizienter und besser werden als Hollywood selbst.

Disruption ganzer traditioneller Geschäftszweige ist das Geschäftsmodell der Silicon Valley Konzerne. Schon jetzt werden Filme ohne die Beteiligung der großen Hollywoodstudios produziert und gelangen per Video-On-Demand direkt ins Wohnzimmer der Konsumenten. In Zukunft wird per Big Data der Erfolg von Drehbüchern immer zuverlässiger vorausgesagt werden und Filmideen werden wahrscheinlich per künstlicher Intelligenz entwickelt. Die AI-Drehbücher werden dann mit von Computern generierten Schauspielern in virtuellen Szenerien verfilmt und in tausenden von individuellen per Algorithmus erzeugten Schnitt-Versionen direkt zum Zuschauer gestreamt. Wenn das klappt, wäre das das Ende von Hollywood, wie es kennen.

Link mehr Informationen bei www.vanityfair.com

    
[44 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Funless    16:43 am 8.3.2017
Den Satz find ich gut, stelle es mir gerade bildlich vor und nun hab' ich exquisites Kopfkino. :)
mash_gh4    16:09 am 8.3.2017
ja -- ich galube, dass ist auch deshalb erwähnenswert, weil es eben dabei nicht nur um die spezifische art des lernes bzw. der "programmierung" geht, sondern auch um einen...weiterlesen
Whazabi    15:51 am 8.3.2017
Ich denke das Standardwerk für Machine Learning zur Zeit ist Pattern Recognition and machine learning von Christopher M. Bishop. alternativ gefällt mir auch Information Theory,...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildNokia bietet räumliches OZO Audio Format zur Lizensierung an bildChrosziel kündigt Cage-System für die Panasonic GH5 an


verwandte Newsmeldungen:
Film:

22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme 21.Februar 2018
Deutsche TV-Serien sind im Kommen - produziert von Sky, Netflix und Amazon 18.Februar 2018
DXO über die Entwicklung der Smartphone-Kamera in den letzten Jahren 17.Februar 2018
Mit den Ohren Filme gucken -- eine Videolektion in Sound Design 8.Februar 2018
Studie: Fast and Furious-Filme verleiten zum schnelleren Autofahren 4.Februar 2018
Besser als Hologramme: Volumetrische Bilder schweben im Raum 28.Januar 2018
Präsentation des AG DOK Kameratests im Kino 25.Januar 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Film


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Film:
Suche Filmer und/oder Cutter als freie Mitarbeiter
22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
Diskussionen im TV: Was ist eigentlich diese Digitalisierung!?
Frage: dcp export fürs Kino
"Das vergessene deutsche Kino" - Filme aus der Weimarer Republik auf der Berlinale 2018
Indiefilm Doku / No-Budget / Color Grading & Mastering
Sony FS700 rauschen
mehr Beiträge zum Thema Film


Archive

2018

Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Zagmachi - God´s Lament
Specialsschraeg
15-25. Februar / Berlin
Berlinale
17-22. Februar /
Berlinale Talents
13-18. März / Graz
DIAGONALE
14-19. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 21.Februar 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*