Seagate kündigt 30 TB Festplatten für 2023 an, 50 TB und mehr sollen 2026 kommen

// 14:13 So, 14. Aug 2022von

SSDs ersetzen zwar in vielen Bereichen zunehmend klassische Festplatten, aber letztere sind immer noch im - für die Arbeit mit Video wichtigen - Preis pro TB ungeschlagen, um große Mengen von Videomaterial zu archivieren. Durch neue Technologien wird die Speicherdichte immer höher und so wächst die verfügbare Speicherkapazität von HDDs im traditionellen 3.5" Format stetig weiter an. Aktuell sind im Consumerbereich mehrere Festplattenmodelle (WD Gold, WD Red Pro und WD Purple Pro) mit 22 TB Speicherkapazität von Western Digital ab etwas über 700 Euro zu haben, die gerade erst veröffentlicht wurden.


Aber natürlich geht die Entwicklung weiter: so will Western Digitals großer Konkurrent Seagate Mitte nächsten Jahres 30 TB Festplatten auf den Markt bringen, 2024 dann 40 TB und 2026 schließlich auch HDDs mit einer Kapazität von 50 TB und mehr. Möglich machen soll dies die laserbasierte HAMR-Technologie, die zwar auch jetzt schon eingesetzt wird, aber nur in Spezialsystemen.


Seagate Roadmap
Seagate Roadmap



Höhere Speicherdichte durch HAMR

Die schon seit längerem entwickelte Technologie der thermisch unterstützten, magnetischen Speicherung (heat-assisted magenetic recording - HAMR) löst das Problem der wachsenden Instabilität der kleinsten magnetischen Speichereinheit bei zunehmender Miniaturisierung, indem stabilere Materialien für diese verwendet werden, die vor einem beabsichtigten Wechsel der Magnetisierung (also einem Speichervorgang) per Laser erhitzt werden, um diesen zu ermöglichen. So wird beim Schreiben mittels HAMR mithilfe eines Lasers die zu beschreibende Stelle kurzzeitig auf Temperaturen zwischen 400 und 700 Grad erhitzt. Um dieser Hitze standzuhalten, werden Platten aus Glas-Keramik anstelle der üblichen Aluminium-Legierung genutzt.



Allerdings liegt Seagate, wie man in unserer alten Newsmeldung zu HAMR nachlesen kann, weit hinter dem Plan: 2012 hatte Seagate damit gerechnet, daß 60 TB HAMR Festplatten innerhalb der nächsten 10 Jahre (also spätestens 2022) verfügbar wären (erst 2020 erschien die erste 20 TB HAMR Festplatte) und auch später musste Seagate seine Voraussagen immer wieder korrigieren. Seagate steht durch Western Digital jedenfalls unter einem starken Konkurrenzdruck. Zudem werden aufgrund der neuen HAMR Technik neue Medien, Lese- und Schreibköpfe, Controller, Aktuatoren und anderen Komponenten erforderlich, welche zu einer Verteuerung führen werden - anders als bei Western Digital, das noch auf eine Kombination traditionellerer Techniken setzt. Es wird sich also zeigen, ob Seagate es dieses Mal nicht nur schafft, sein Versprechen einzuhalten und 30 TB Festplatten 2023 auf den Markt zu bringen, sondern auch, ob der Preis konkurrenzfähig sein wird.


HAMR vs. Perpendikulare Speicherung
HAMR vs. Perpendikulare Speicherung


Ähnliche News //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash