Logo
/// News

Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

[15:54 So,12.Januar 2020 [e]  von ]    

Die UHD Alliance hatte im August 2019 auf Initiative berühmter Regisseure wie unter anderem Martin Scorsese, James Cameron, J.J. Abrams, Paul Thomas Anderson, Ang Lee, Ryan Coogler und Christopher Nolan einen speziellen cinematischen Modus, den Filmmaker Mode für Fernseher vorgestellt, der dafür sorgen soll, daß Filme auf Fernsehern möglichst so dargestellt werden, wie deren Schöpfer es vorgesehen haben. Unterstützt wird der Filmmaker Mode auch von Hollywood Branchenverbänden wie etwa der Director's Guild, die The Film Foundation, der International Cinematographers Guild und der American Association of Cinematographers.


Filmmaker-Mode


Jetzt wurden von der UHD Alliance auf der CES 2020 neue Partner vorgestellt, die noch in diesem Jahr mit dem Filmmaker Mode ausgestattete Fernseher auf den Markt bringen werden. So gesellen sich den bisher gewonnenen Herstellern LG, Panasonic und Vizio auch noch Größen wie Samsung und Philips dazu.

Zur Wahl stehen dabei Methoden, wie der Filmmaker Modus aktiviert werden kann: entweder automatisch per in die Filme eingebetteter Metadaten oder manuell per Fernbedienung durch den Zuschauer, bei vielen TV-Modellen wird es sogar eigens einen dedizierter Knopf geben. LG plant, die automatische Methode in jedem seiner neuen 4K und 8K Fernseher in diesem Jahr zu implementieren, Panasonic dagegen will beide Möglichkeiten in seinen 2020-TVs der OLED HD 2000 Serie anbieten.

Filmmake Modus: Wozu?
Moderne Fernseher bieten eine ganze Reihe von Möglichkeiten für die User, die Darstellung spezieller Inhalte - sei es Sport oder etwa Videospielen - auf ihrem Fernseher je nach Sehgewohnheiten und Wünschen zu optimieren. Der neue Filmmaker Modus Modus soll - ähnlich wie beim Netflix Calibrated Mode einiger Top-Modelle von Sony und Panasonic - für ein besonderes originalgetreues und kinoreifes Erlebnis sorgen. Filmliebhaber Scorsese sieht auch grade für analoge Filmklassiker eine große Chance durch den Filmmaker Mode: nämlich dass sie so genauso gesehen werden können, wie von den Machern beabsichtigt, mit allen ihren jeweils sehr speziellen Eigenschaften und Looks.

Wie funktioniert der Filmmake Modus?
So wird im neuen "Filmmaker Mode" jedwedes Post-Processing, wie etwa das schon lange umstrittene Motion Smoothing, deaktiviert, das schon lange ein Ärgernis für Filmemacher, weil es Filmen einen "Videolook" verpaßt. Außerdem soll der Filmmaker Mode dafür sorgen, daß Filme nicht nur im korrekten Seitenverhältnis, sondern auch mit den Orginal-Farben, -Kontrast und -Bildwiederholungsrate dargestellt wird. Diese Informationen werden durch spezielle Metadaten an die Fernsehern übermittelt. Noch ist allerdings nicht klar, wer diese notwendigen Metadaten (und in welcher Form) zur Verfügung stellt bzw. definiert (z.B. für alte Filme), dazu müssten ja auch die großen Streaminganbieter wie Netflix und Amazon mit im Boot sein.

Die genauen Spezifikationen des Filmmaker Modes:
- Es wird ein D65-Weißpunkt (6500K) auf SDR- und HDR-Inhalte angewendet
- Bildrate und Seitenverhältnis der Quellinhalte wird beibehalten
- Die Bewegungsinterpolation ist deaktiviert
- Der Overscan ist deaktiviert, es sei denn, der Inhalt signalisiert etwas anderes
- Die Funktionen für die Nachschärfung sind deaktiviert
- Die Rauschunterdrückung ist ausgeschaltet
- Die Verarbeitung anderer Bildverbesserungen ist ebenfalls deaktiviert



Link mehr Informationen bei www.experienceuhd.com

  
[18 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
kling    01:23 am 16.1.2020
Leider steht mir der (1-seitige) Artikel nur noch als jpg-Kopie (ca. 300kb) zur Verfügung.
M48UP    22:51 am 13.1.2020
Das wäre sehr nett.
kling    20:46 am 13.1.2020
War mir selber gar nicht mehr bewusst, habe einfach vorhandenen Link reingesetzt. Es gab damals mit Sicherheit kein Digital-Abo und bis auf wenige Archiv-Exemplare wurden die...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAutel EVO II -- Kameradrohnen mit 8K oder 5.5K Video bildAsus ROG Strix XG17AHP: Portabler 17.3" Zweitmonitor mit USB-C


verwandte Newsmeldungen:
AJA veröffentlicht 12G-AM 12G-SDI Audio-Embedder/Disembedder 22.November 2020
Adobe Premiere Pro Update 14.6 bringt schnellen Export und Medienersetzung in Motion Graphics-Vorlagen 18.November 2020
Dell U3421WE: UWQHD 34"-Monitor mit USB-C Hub, 95% DCI-P3 und KVM-Switch 9.November 2020
DJI Mini 2 ist offiziell: 249 Gramm leichte Kamerdrohne mit 4K Video für 448 Euro 5.November 2020
DJI (Mavic) Mini 2: OcuSync 2.0 und 4K Video für um die 450 Euro 2.November 2020
Sky: Dritte Staffel von "Das Boot" - erste Serie weltweit in 8K und Dolby Atmos 28.Oktober 2020
Neuer ARRI EF-Mount (LBUS) für Large-Format-und Super-35-Kameras 21.Oktober 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Formate

Filmemacher:

Filmmaker Mode jetzt auf Samsung Fernsehern per Firmware Update verfügbar 14.Juli 2020
Lehrreiche Livestreams für Filmemacher im Überblick -- Cine Live Guide 15.Mai 2020
Wes Andersons 30 Lieblingsfilme: Inspirationen für Filmemacher 8.Dezember 2019
SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter 6.Dezember 2019
Hollywood-Filmemacher protestieren gegen neues Netflix-Feature 31.Oktober 2019
Filmmaker Mode für Fernseher zeigt Filme wie vom Regisseur beabsichtigt 29.August 2019
Ridley Scott: Angehende Filmemacher haben "keine Ausreden" mehr 31.März 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Filmemacher


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2020

November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 23.November 2020 - 19:42
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*