Logo Logo
///  >

Test : Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm..

von Di, 9.März 2021 | 9 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Videoauflösung 50-120p
  S35
 APS-C 4K Crop-Optionen
 Log



Videoauflösung 50-120p



Während die Sony FX3/A7S III eine nahezu gleichbleibende 4K-Aufllösung zwischen 24 und 120 fps bietet, greift die Canon EOS R5 oberhalb von 30 fps zu Lineskipping/Binning und bietet hier keinen HQ-Modus mehr an.

Canon EOS R5 4K Standard Vollformatauslesung 50-120p


Auch die interne 8K RAW Aufzeichnung steht oberhalb von 30 fps nicht zur Verfügung. Entsprechend wendet sich das Auflösungs-Blatt bei Bildraten oberhalb von 30 fps und Vollformatauslesung zu Gunsten der Sonys.

Sony FX3 / A7S III 4K Vollformatauslesung 50-120p

Wer also häufiger mit Frameraten zwischen 50-120 fps dreht und hierfür auf der Suche nach einer qualitativ hochwertigen Vollformat-4K Auflösung ist, dürfte in diesem Fall bei der FX3/A7S III eher fündig werden (Ausnahme: 4K 50/60p via S35/APS-C Crop bei der Canon EOS R5).



S35/APS-C 4K Crop-Optionen



Wer gelegentlich auch mit Super-35 oder APS-C Optiken unterwegs ist, dürfte entsprechende S35-Readout-Optionen zu schätzen wissen. Auch wer S35-Bildwinkel mit Vollformatoptiken benötigt und diese bereits bei der Aufnahme für schnellere Turnovers in der Postproduktion nutzen möchte, erhält mit entsprechenden Crop-Optionen willkommene Alternativen an die Hand. Um diese in 4K ohne Interpolation nutzen zu können, muss der Sensor jedoch ausreichend Pixel zur Verfügung stellen.

Kann auch APS-C Objektive nutzen – allerdings dann ohne native 4K Auflösung


Mit der Sony FX3 /A7S III können auch APS-C-Objektive genutzt werden - allerdings reicht die 12,9 MP Sensorauflösung für einen nativen 4K-APS-C Crop nicht aus. (Hier muss via Clear Image Zoom ein „Upscaling-Hack“ erfolgen, was zu einer verminderten 4K Qualität führt (die jedoch für ein 4K-Delivery immer noch besser sein dürfte, als das „offizielle“ HD-Upscaling in der Postproduktion).

Bei der Canon EOS R5 existiert hingegen auf Grund der hohen 45MP Sensorauflösung ein qualitativ hochwertiger S35/APS-C Crop der downgesampeltes 4K-Material zur Verfügung stellt. Hierbei wird (unseren ersten Tests nach) von einer Auflösung knapp oberhalb von 5K auf 4K downgesampelt.

Hier verbirgt sich der S35/APS-C Modus der Canon EOS R5


Und dieses vom S35-Crop generierte 4K löst bei der Canon EOS R5 deutlich höher auf, als das Standard Vollformat-4K. Hinzu kommt, dass in 24-30p hier keine Hitzewarnungen bei unseren Tests aufgetreten sind (das 30-min Aufnahmelimit bleibt hier trotzdem bestehen).

Qualitativ hochwertige 4K Aufnahmen im S35-Crop Dank Oversampling


Und auch das 4K 50/60p im S35-Crop (dann inkl. Hitzelimit bei angezeigten 20 Minuten) liegt qualitativ deutlich über dem Standard 4K 50/60p der Canon EOS R5 mit Vollformatauslesung. (Interessant könnte beim Thema S35/APS-C Crop auch der neue Canon RF Speedbooster für EF Vollformat-Objektive sein).

Unterm Strich bietet die Canon EOS R5 in Sachen S35/APS-C Crop die größere Flexibilität und verfügt im Cropmodus zusätzlich über qualitativ hochwertiges 4K zwischen 24-60p.

Einleitung / Video-Auflösung bis 30p
Hauttöne


Canon EOS R5im Vergleich mit:

Listenpreis: 4385 €
Markteinführung: August 2020
Sensorgrößen-Klasse:
Kleinbild-Vollformat, FX
Mount: RF-Mount

Platz 2 DSLR/DSLM Bestenliste
Canon EOS R6
Listenpreis: 2630 €
Sensorgrößen-Klasse: Kleinbild-Vollformat, FX
Panasonic S5
Listenpreis: 1948 €
Kleinbild-Vollformat, FX

9 Seiten:
Einleitung / Video-Auflösung bis 30p
Videoauflösung 50-120p / S35/APS-C 4K Crop-Optionen
Hauttöne
Autofokus / Stabilisierung
Rolling Shutter / Wärmemanagement / Aufnahmelimits
Log/Lut Workflow
Codec Datenraten / Speichermedien / Kosten
Akkuleistung / Audio / Welche Kamera wofür?
  

[17 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Mediamind    10:34 am 19.3.2021
Ich bin kurzsichtig. Wenn ich eine Brille aufsetzte, sehe ich in der Ferne scharf und in der Nähe gar nichts mehr. Wenn ich keine Brille aufsetze, sehe ich in der Ferne nichts und...weiterlesen
Axel    10:20 am 19.3.2021
"Nahbereich", der war gut. Was soll ich sagen? Nach meiner Meinung hat es weniger mit Lesebrillen zu tun als mit Erleben. Ich war lange Zeit Filmvorführer. Je größer das...weiterlesen
Mediamind    09:29 am 19.3.2021
So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Ich arbeite gerne mit dem EVF der A/SIII/S1/Z6. Mir gibt das bei Handaufnahmen eine bessere Kontrolle und Stabilität. Gleichzeitig kann...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Sony FX3 in der Praxis: Die “CINE - A7S III“: Autofokus, Ergonomie, Hauttöne, Zeitlupe … Di, 23.Februar 2021
Test: Der Sensor der Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering Di, 23.Februar 2021
Test: Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis Di, 30.März 2021
Test: Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich Fr, 18.September 2020
Test: Canon EOS R5 im Praxistest: Hauttöne, 12 Bit RAW, LOG/LUT - Teil 1 Fr, 28.August 2020
Erfahrungsberichte: Überhitzung und Aufnahmelimits der Canon EOS R5 - neue Firmware, neues Glück Do, 27.August 2020
Test: Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H Mi, 26.August 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 15.April 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*