Logo Logo
/// 

Test : Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm.

von Mi, 28.September 2022 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 Handling und technische Daten

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor.

Sony FX30 beim ersten slashCAM Test



Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299, Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar – verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Dazu gehören: Cine EI / S.Log 3-Aufnahme, 4K 10 Bit 4:2:2 Recording bis max. 120 fps, Sensorstabilisierung, optionaler XLR-Handgriff uvm. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30 …

Vorab unser Video mit Caro, bei dem wir uns vor allem die Hauttonwiedergabe im CINE EI / S-Log 3 Betrieb, den Face/Eye Autofokus, die Stabilisierungsleistung und diverse Farbprofile anschauen:



Zum Einsatz kam hier neben dem Vorserienmodell der Sony FX30 das Sony Powerzoom 18 - 105 mm F4 G OSS. Alle Shots bis auf den Bildprofil-Step-Through sind handgehalten. Aufgezeichnet haben wir auf Sony CFexpress Typ A Karten.



Handling und technische Daten



Ohne den „Cinema Line FX30“ Schriftzug auf der Gehäuseoberseite links ist die Sony FX30 von ihrer Vollformat-Schwester FX3 kaum zu unterscheiden. Bei beiden verbaut Sony sein „Cage-Free Design“ genanntes, robustes Magnesiumgehäuse, das über zahlreiche ¼ Zoll Gewinde (insgesamt 5) verfügt, wovon zwei auf der Oberseite für die optionale Aufnahme des XLR-Handgriffs gedacht sind.

Sony FX30 mit XLR-Handgriff



Entsprechend sind die Gehäuse-Abmessungen bei der FX3 und der neuen FX30 mit 129.7 x 77.8 x 84.5 mm genau gleich. Mit gerade einmal 562g stellt die Sony FX30 jedoch das leichteste Modell der aktuellen Sony Cinema Line dar (Sony FX3 = 630g).

Zusammen mit dem XLR-Handle erhält man hier ein sehr kompaktes und in unseren Augen ergonomisch (quasi Out-of-the-Box) bereits recht durchdachtes Paket, das für Solo-Shooter, Events/Berichterstattung aber auch als Zweitkamera bei Sony Interview-Setups (TC-In via Adapter) Sinn macht.

Die Gewichtsersparnis der FX30 dürfte neben dem kleineren APS-C / S35 Sensor auch auf das Weglassen des mechanischen Shutters zurückzuführen sein. Folgerichtig verfügt die FX30 auch nicht über die Blitzsynchron-Funktionen für die Still-Fotografie (welche die FX3 von der A7SIII noch mit übernommen hatte. Die FX30 fokussiert sich damit noch einen Tick mehr auf Video-Only Funktionen.

Zu diesen zählen neben der Aufnahme in den Formaten XAVCS / XAVC S-| / XAVC HS mit 10bit 4:2:2, Long GOP, All-I / H.264, H.265 der vor kurzem auch bei der FX3 via Firmware Ver. 2.0 neu hinzugekommene Cine EI Workflow - hier unser ausführliche Test dazu – inkl. S-Log3-Recording, neuem User LUT Import, besser On-Screen Infos+Menüs etc..



Der größte Unterschied zur FX3 dürfte dann auch beim Sensor der FX30 bestehen. Die FX30 verfügt über einen APS-C / S35 BSI EXMOR R Sensor der von 6K Oversampling (3.356 x 5.976 Pixel) sein 4K Bild kameraintern herunterskaliert. Zum Vergleich: Der Vollformatsensor der FX3 nutzt 10,2 MP effektiv für die Videoverarbeitung. Die kleineren Sensel der FX30 bescheren der Sony FX30 dann auch nicht ganz den Dynamikumfang der Vollformat-Alternative. Sony spezifiziert bei der FX30 14 Stops (bei der FX30 15+ Stops). Hiermit zusammenhängen dürfte auch die auf max 32.000 reduzierte ISO der FX30 (409.600 ISO bei der FX3) und die etwas niedrigere zweite Base-ISO – 800/2.500 bei der FX30, 800/12.800 bei der FX3. Einen ausführlichen Sensor-Labortest wird es auf slashCAM geben, sobald uns das Serienmodell zur Verfügung steht.

Neben den Dualen Card-Slots, die wie bei der FX3 sowohl für SD-Karten als auch für CFexpres Typ A Karten genutzt werden können, bietet die FX3 aber auch ein paar Funktionen, die sie der FX3 voraus hat. Hierzu zählen Tier und Vogel Eye-AF sowie Breathing Compensation und Focus Map Funktionen.

Hauttöne inkl. Cine EI S-Log 3


4 Seiten:
Einleitung / Handling und technische Daten
Hauttöne inkl. Cine EI S-Log 3
Face/Eye AF / Slowmotion / Stabilisierung
Akkulaufzeit / Fazit (Vorserie) / Sony FX30 Preis und Verfügbarkeit
  

[144 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rudi    22:43 am 18.10.2022
***Auf mehrfachen Wunsch habe ich die letzten Beiträge gelöscht, weil die Diskussion sehr weit vom Thema weg war...*** Rudi / Admin auf Zeit
klusterdegenerierung    18:35 am 18.10.2022
Nein
roki100    18:29 am 18.10.2022
Ah ihr wollt spielen. Okay, könnt ihr machen ;)
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set? Do, 24.November 2022
Wir haben den neuen Atomos Flaggschiff Monitor-Recorder Shogun Connect zusammen mit der Panasonic GH6 mit direktem Proxy-Upload via Atomos Cloud Studio nach Frame.io getestet. -- Inkl. Schritt für Schritt Erklärung für Atomos Camera to Cloud nach Frame.io Setup + Proxy-HighRes Workflows in Final Cut, Premiere und Resolve …
Test: Canon EOS R6 Mark II im ersten Praxistest: Die beste Hybrid-DSLM unterhalb von 3.000,- Euro? Mi, 2.November 2022
Mit der Canon EOS R6 Mark II stellt Canon den Nachfolger seiner beliebten Canon EOS R6 vor. Sie bietet erstmalig False Color, 6K 60p RAW (extern), mit max. 8 Stufen Stabi-Kompensation die lt. Canon derzeit effektivste Stabilisierung und als einzige Vollformat-DSLM einen nicht gecroppten Fullsensor Readout bei 10 Bit 4K 60p Log … hier unser erster Test mit der neuen Canon EOS R6 Mark 2 (inkl. ein Paar Überraschungen...)
Test: Fujifilm X-H2 im Praxistest: Günstigere X-H2S-Alternative mit starker Videoperformance Di, 25.Oktober 2022
Mit der Fujifilm X-H2 stellt Fujifilm seiner Flaggschiffkamera X-H2S ein mit 40 MP deutlich höher auflösendes Pendant an die Seite. In unserem Praxistest zeigt sich, dass die Entscheidung zwischen Fujifilm X-H2S und X-H2 für Video-User weniger klar ist, als vorab gedacht. Neben AF, F-Log2, Hauttönen, Bildstabilisierung mit div. Objektiven und Gimbalaufnahmen schauen wir uns auch angesagte LUTs wie die Portra 160 LUT im Verbund mit F-Log 2 an ...
Test: Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout Mi, 21.September 2022
Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"?
Test: Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm. Mi, 7.September 2022
Test: Double Cropper - Canon EOS R7 Sensorqualität, Debayering und Rolling Shutter Do, 1.September 2022
Test: FUJI X-H2s - Sensor-Qualität, Debayering und Rolling Shutter Mi, 24.August 2022
Test: Die besten Video-DSLMs nach Preis-Leistung: Von M43 über APS-C/S35 bis Vollformat Do, 11.August 2022
Test: Canon EOS R7 in der Praxis - die neue Preis-Leistungsreferenz im S35-Segment? Do, 21.Juli 2022
Test: Sony FX3 Firmware 2.0 im ersten Hands-On: Neue Log-Shooting Modes, Cine EI, AF-Assist ... Do, 14.Juli 2022
Test: DJI RS 3 Pro: LiDar Autofokus mit Cine-Prime und Active Track in der Praxis Mo, 11.Juli 2022
Test: Nikon Z9: 12 Bit 8K RAW in der Praxis: Performance, LOG-LUT Workflows, Hauttöne, Zeitlupe ... Do, 23.Juni 2022


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 9.Dezember 2022 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*