Logo
///  >

Test : Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5 und GH5s

von Mo, 22.Januar 2018 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Die Slow-Motion Qualitäts-Stufen der Panasonic GH5s
  Die Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5
  Fazit

Seit dem Eintreffen der finalen Firmware Version 1.03 können wir endlich auch valide Messergebnisse zur GH5s liefern. Und weil wir bei Testaufnahmen mit der Vorserien-Firmware über deutlich sichtbare Qualitätsunterschiede bei verschiedenen Slow-Motion Frameraten gestolpert sind, haben wir den Aufwand nicht gescheut und unser Testchart in FullHD mit jeder variablen Framerate bei jeder System-Frequenz (24, 50 und 59, 94 Hz) sowohl mit der GH5 wie auch mit der GH5s aufgezeichnet.

Auschnittsveränderungen durch Crop haben wir durch eine Veränderung der Brennweite ausgeglichen. Und um bei der Belichtung konstant bleiben zu können, haben wir für alle Aufnahmen eine Verschlusszeit von 1/250s bei einer Blende 4 und ISO800 in V-Log L gewählt.

Beide Kameras erlauben nur in FullHD höhere Frameraten als 60fps. Dabei wird der Sensor abhängig von der Framerate unterschiedlich ausgelesen. Grundsätzlich gilt dabei: Je höher die Framerate desto schlechter die Bildqualität.

Wir konnten sowohl bei der GH5 als auch bei der GH5s drei Sensor-Ausleseverfahren “klassifizieren”, die wir mit den Buchstaben A, B und C bezeichnen wollen: A entspricht dabei der besten Bildqualität ohne ausgelassene Zeilen. Bei Ausleseverfahren B gibt es bereits sichtbares Line-Skipping mit den zugehörigen Artefakten. Und in Qualitätsstufe C werden so viele Zeilen auslassen, dass in praktisch an jeder schrägen Kante sichtbare Artefakte zu Tage treten. Bei der GH5s findet in der Stufe C zudem ein Sensor-Crop statt, weshalb hier zusätzlich der nutzbare Bildausschnitt eingeschränkt wird. Am besten betrachten wir hierfür einmal die Qualitätsstufen der GH5s im Detail...



Die Slow-Motion Qualitäts-Stufen der Panasonic GH5s



In den Bildraten über 200 fps (also mit 225 und 240 fps) wird der GH5s-Sensor nur in einem verkleinerten Fenster (=Crop) ausgelesen und es findet gleichzeitig ein extremes Line-Skipping statt. Diese Qualitätsstufe bezeichnen wir mit C. Bei diesen Frameraten ist die Bildqualität gegenüber normaler HD-Aufzeichnung deutlich vermindert:

Der GH5s-Sensor in FullHD bei 204 - 240 fps, Qualitätsstufe C.



Schon ab 200 fps sieht es jedoch deutlich besser aus: In den Frameraten von 200 bis 108 fps wird der Sensor ohne Crop aber immer noch mit leichtem Lineskipping ausgelesen. Das Ergebnis würden wir als “brauchbar” klassifizieren. Viele Systemkamera Konkurrenten arbeiten mit ähnlicher Qualität. Wir nennen dies Qualitätsstufe B:

Der GH5s-Sensor in FullHD bei 108 bis 200 fps, Qualitätsstufe B.



Richtig sauber wird die FullHD-Zeitlupe der GH5s ab 100fps und darunter. Hier gibt es keine ausgelassenen Zeilen mehr zu sehen. Auch andere typischen Artefakte bleiben fast vollständig aus, weshalb wir nur diese Frameraten für den hochqualitativen Slow-Motion Einsatz empfehlen würden:

Der GH5s-Sensor in FullHD bei 2 bis 100 fps, Qualitätsstufe A.



Die Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5


Panasonic GH5im Vergleich mit:

Strassenpreis: 1550 €
Markteinführung: März 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Micro Four Thirds
Mount: Micro Four Thirds

Platz 3 DSLR/DSLM Bestenliste
FUJIFILM X-T3
Strassenpreis: 1399 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Nikon D500
Strassenpreis: 1750 €
Super35 / APS-C

3 Seiten:
Einleitung / Die Slow-Motion Qualitäts-Stufen der Panasonic GH5s
Die Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5
Fazit
  

[17 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
-paleface-    15:51 am 26.1.2018
Ich überlege zur Zeit auch ob ich mir die Gh5 oder Gh5s holen soll Ich komme jetzt von einem Trip aus Ägypten zurück wo ich auch nebenbei mit der GH4 gefilmt habe. Und nachdem...weiterlesen
CameraRick    09:51 am 25.1.2018
Aber das revidiert doch die GH5s-Aussage nicht. In dem Preisbereich eine Seltenheit - viele Kameras gibt es da nicht. Die A99II, die kleine Sony, die GH5s. Das sind drei von wie...weiterlesen
maiurb    09:46 am 25.1.2018
slashcam Zitat: "Bei der GH5 setzt das Linesskipping bereits über 60 fps ein, während bei der GH5s das HD-Bild noch bis 100fps sauber ohne Lineskipping-Artefakte aufgezeichnet...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5 Mo, 29.Juni 2020
Fokus Indie-Film: Leaving the Frame - wie aus einer Weltreise ein selbstfinanzierter Kinofilm entstand (gedreht mit der GH5) Di, 10.März 2020
Test: Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S Di, 21.Mai 2019
Test: Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S Do, 7.März 2019
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm. Di, 16.Oktober 2018
Test: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018 Di, 25.September 2018
Test: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2 Mo, 9.Juli 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5

Video-DSLR:
Sony HDR-CX305e: HDMI defekt
Canon HG20 arbeitet nicht im Aufnahmemodus
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR


Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen


update am 23.September 2020 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*