Test  Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen.

// 10:05 Mi, 14. Nov 2018von

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ ebenfalls mit Filmic Pro hinzugezogen.



Vorab unser Testclip mit Caro, bei dem wir bei Tageslicht das iPhone XS mit Log-Funktion in Filmic Pro mit manueller Belichtung in 4K 24fps bei maximaler Qualität (Filmic Extreme) in h.265 aufgenommen haben. Fast alle Aufnahmen (außer Stabilisierungs-Vergleich zu Samsung S9+) wurden zusammen mit dem Zhiyun Smooth 4 aufgenommen:




Farbkorrigiert und geschnitten wurde auf DaVinci Resolve 15.




Hauttöne & Bildeindruck

Hält man sich die Sensorgröße samt winzigem integriertem Objektiv des hier genutzten iPhone XS vor Augen ist die Bildqualität, bei der man mittlerweile im High-End Smartphonebereich angekommen ist, ziemlich beeindruckend. Dies gilt insbesondere wenn die mit dem Smartphone produzierten Videoclips „nur“ im Web zur Verfügung gestellt werden sollen.


iPhone XS, Filmic Pro, manuelle Belichtung, 4K @ 24fps
iPhone XS, Filmic Pro, manuelle Belichtung, 4K @ 24fps

Die hier genutzte Log-Funktion der Filmic Pro App (aufpreispflichtig zur normalen Filmic Pro App) hat uns die Farbkorrektur deutlich erleichtert, wobei das sicherlich auch mit Gewohnheit in der Postproduktion zu tun hat. Wir schätzen einen Workflow vom entsättigt, kontrastarmen Log-Material hin zum finalen Bild mehr als andersherum. Die Hauttöne sind hierbei akzeptabel.



Wer hingegen schnelle Ergebnisse benötigt oder auf der Jagd nach dem optimalen Dynamikumfang ist, fährt beim 8 Bit Material des iPhone XS (und anderen Smartphones) höchstwahrscheinlich besser mit angepassten Standardfarbprofilen. Dies dürfte sich erst ändern, sobald 10 Bit auf Smartphones einzieht, was auch nicht mehr allzu fern erscheint ...


iPhone XS, Filmic Pro, manuelle Belichtung, 4K @ 24fps
iPhone XS, Filmic Pro, manuelle Belichtung, 4K @ 24fps



Grundsätzlich gilt: Log und 8 Bit Material funktionieren am besten bei eher sanft zu Werke gehenden Log-Gammakurven - ansonsten läuft man bei 8 Bit schnell Gefahr, Banding-Artefakte oder ungewolltes Rauschen - vor allem in Schattenbereichen - zu erhalten. Wenn man bei unseren iPhone XS Material etwas genauer hinschaut, sieht man dann auch gelegentlich etwas Rauschen in Caros roten Haaren. Auf YouTube nivelliert sich das allerdings wieder.



Vergleicht man das Smartphone Material mit aktuellen spiegellosen Systemkameras kann das Smartphone Material kaum in einer Disziplin mithalten: Auflösung, Lowlight, Farbwiedergabe, uvm. liegen deutlich hinter aktuellen Systemkameras (s. hierzu auch unseren Labor Test zum iPhone XS). Hinzu kommt, dass so viele digitale Algorithmen und Enhancer am Bild der Smartphones arbeiten, dass es für uns auch etwas artifiziell rüberkommt.



Einzige Ausnahme beim Vergleich mit grösseren Kameras: Bei der Stabilisierungsleistung liegen die Smartphones eindeutig vorne - vor allem das aktuelle iPhone XS bietet hier eine beeindruckende Performance (hierzu mehr beim Vergleich mit dem Samsung S9+).



Unterm Strich sind wir recht angetan von der Performance des iPhone XS im Verbund mit Filmic Pro. Smartphones wie das iPhone XS stellen für uns damit so etwas wie die neuen Einstiegsgeräte in die Bewegtbildwelt dar. Filmen mit dem Smartphone als "Immer dabei Gerät" macht nicht zuletzt auch wegen des unkomplizierten Handlings einfach Spaß - und mehr braucht es eigentlich auch nicht für ein Consumer Videogerät... Aber auch als Notbackup im Messe/Industrie-Umfeld können wir uns ein entsprechendes Setup vorstellen.


iPhone XS und Zhiyun Smooth 4 - hohe und tiefe Kamerapositionen fallen leichter im Gimbalbetrieb
iPhone XS und Zhiyun Smooth 4 - hohe und tiefe Kamerapositionen fallen leichter im Gimbalbetrieb

Das iPhone XS überzeugt hierbei mit einer guten Integration von Filmic Pro (i. Ggs. zu einigen Android-Modellen) – doch auch hierzu später mehr.




Leserkommentare // Neueste
Jost  //  08:10 am 30.8.2023
Was sich geändert hat, ist das Betriebssystem des IPhone. Möglich, dass es Inkompatibilitäten gibt. Schon die Firmware des Smooth aktualisiert? https://www.zhiyun-tech...weiterlesen
Axel  //  04:39 am 30.8.2023
Filmic Pro kommuniziert offensichtlich nicht reibungslos mit dem Gimbal.
Nik2023  //  22:53 am 29.8.2023
Vielen Dank Jost! Ich habe jetzt mit dem App von Smooth 4 (ZY Play), also ohne Filmic Pro getestet und das Zoomen ist reibungslos. Welche Einstellung bei Filmic Pro kann falsch...weiterlesen
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash