Gemischt Forum



Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Axel
Beiträge: 16073

iPhone 14 Pro

Beitrag von Axel »

K.I.-aufbereitete Bilder vor der Kompression. 48 MP Pro Raw für Fotos. Für Video nochmals verbesserte Stabilisierung. Kinomodus auch in 4k und auch in 24 statt nur in 30p. 1600 nits Pro Motion Display mit 2000 nits peak.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



7River
Beiträge: 3395

Re: iPhone 14 Pro

Beitrag von 7River »

Schon beeindruckend. Das 14er- Max Pro soll aber 2100 Euro kosten. Jedenfalls irgendwas mit 2000 Euro.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



Sunbank
Beiträge: 174

Re: iPhone 14 Pro

Beitrag von Sunbank »

Deutsche Preise:

iPhone Pro
128 GB: 1299 Euro
256 GB: 1429 Euro
512 GB: 1689 Euro
1 TB: 1949 Euro

iPhone Pro Max
128 GB: 1449 Euro
256 GB: 1579 Euro
512 GB: 1839 Euro
1 TB: 2099 Euro



Bluboy
Beiträge: 4156

Re: iPhone 14 Pro

Beitrag von Bluboy »

7River hat geschrieben: Do 08 Sep, 2022 13:16 Schon beeindruckend. Das 14er- Max Pro soll aber 2100 Euro kosten. Jedenfalls irgendwas mit 2000 Euro.
Aber dafür kann man damit telefonieren.



slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von slashCAM »


Apple hat das neue iPhone 14 und iPhone 14 Pro vorgestellt - die neuen Features der insgesamt vier neuen Modelle iPhone 14 und iPhone 14 Plus sowie iPhone 14 Pro und iPho...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit



Axel
Beiträge: 16073

Re: iPhone 14 Pro

Beitrag von Axel »

Bluboy hat geschrieben: Do 08 Sep, 2022 16:45
7River hat geschrieben: Do 08 Sep, 2022 13:16 Schon beeindruckend. Das 14er- Max Pro soll aber 2100 Euro kosten. Jedenfalls irgendwas mit 2000 Euro.
Aber dafür kann man damit telefonieren.
Kommt immer drauf an, wofür man es verwendet. Ich hab das 13er (nicht "Pro") seit letzten Herbst, und ich hab von den 256 GB noch 157 übrig. 2994 Musiktitel (AAC, da Unkomprimiert eh noch nicht über Bluetooth unterstützt wird, oder?), 3481 Fotos aus den letzten 12 Jahren, 445 Videos. Alle Videos sind aus den letzten 10 Monaten, und 90% sind bereits die auf ca. TikTok-Länge geschnittenen Zusammenfassungen, deren Original"footage" ich gelöscht habe.
Es gibt keine bessere Videoqualität für diese Geräte als 10-bit DolbyVision. Und es gibt keine besseren Wiedergabergeräte überhaupt in dieser Größe und Preisklasse, sowohl was Bild und Ton betrifft. Vielleicht legt "Kino" in 4k nochmal einen Scheit drauf. Ich würde wieder 256 nehmen, weil ich keinen Vorteil in ProRes-Aufzeichnung gegenüber 10-bit HEVC sehe, zumal es wieder keine USB-C-Thunderbolt-Buchse gibt, sondern:
Bild
Also läge ich bei 1429 Euro, denn für das 6,7" bräuchte ich einen Gürtel, damit die Hose nicht rutscht.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Jott
Beiträge: 21712

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Jott »

Airdrop und iCloud nutzen, und schon reichen 128 GB. Datenfressendes ProRes auf einem Telefon ist albern, finde ich, obwohl es offensichtlich genug Leute fordern (dann aber wegen des teuren Speichers rumheulen). So isses halt.



cantsin
Beiträge: 13514

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von cantsin »

Florent Piovesan ("Of Two Lands"), der normalerweise mit Blackmagics dreht, hat jetzt ein Video mit dem iPhone 14 Pro und allen seinen erweiterten Videofeatures (ProRes, künstliches Bokeh etc.) gedreht:



Das ist natürlich alles Geschmackssache, aber ich find's richtig schlimm aussehend. Völlig überschärft bei gleichzeitig glattgebügelten Texturen, quietschbunt, mit ausgebrannten Flächen (wenn man genau hinsieht), wie ein 2022er-computational photography-Doping der alten Amateur-Camcorder-Videoästhetik.

Wobei natürlich die Frage offenbleibt, ob das iPhone mit seinen Bordmitteln auch andere Bildästhetiken erlaubt. Da maße ich mir kein Urteil an.



Jott
Beiträge: 21712

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Jott »

Nein, so gruselig wie diese Bergdorf-Aufnahmen mit dem roten Kleid sieht's out of cam beileibe nicht aus.

Was schreibt er auf YouTube drunter?

"Graded with FilmConvert ... Just a side note: I do not usually shoot content on phones so this format is very new to me."

Übersetzt: keine Ahnung und nachträglich die Farben versaut.

Was den zum Teil überschärften Look angeht: da würde ich erst mal abwarten, bis alle klickgeilen Unboxer/Blogger durch sind und irgend jemand mal ernsthaft etwas dreht. Ich habe das iPhone 13 oft genug eingesetzt und mit anderen Kameras gemischt - ohne solch eine Überschärfung wie in dem verlinkten Clip. Schauen wir mal.



Darth Schneider
Beiträge: 17512

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Darth Schneider »

In zwei Jahren haben die iPhones die dslms dann spätestens eingeholt und filmen und fotografieren genau so schön.

So schaut’s doch aus.
Gruss Boris



Jott
Beiträge: 21712

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Jott »

Das nicht - aber über die Immer-Dabei-Kamera werden von Jahr zu Jahr immer weniger "Profis" die Nase rümpfen.

Was wirklich revolutionär ist: die errechnete (igitt) Tiefenschärfe bzw. Unschärfe via Entfernungsscan, die man dann auch nachträglich in fcp manipulieren kann (gar nicht mehr igitt: Schärfeebene verschieben, "Blende" = Bokeh-Stärke einstellen, alles auch mit Keyframes). Auch das wird von Jahr zu Jahr besser aussehen. Ist schon jetzt glaubhaft, man darf nur nicht sagen - wichtige Regel! - dass die Aufnahmen aus einem iPhone kommen. Nichts für Puristen, aber für Run and Gun-Pragmatiker ohne Hollywood-Allüren so langsam good enough. Wir haben hier noch ein funktionsfähiges iPhone 1 - unglaublich, was in der Zeit seitdem in Sachen Kamera passiert ist.



roki100
Beiträge: 14418

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von roki100 »

Also Bokeh sieht jetzt schon (dank Lidar) gut aus. Man kann das sogar als Vorteilhafter sehen (wenn Vordergrund vom Hintergrund sauber getrennt ist), da sich der unscharfe Hintergrund so manipulieren lässt, als hätte man irgendwelche spezielle Linse (Vintage etc.) eingesetzt.

https://apps.apple.com/de/app/focos/id1274938524?l=en



Darth Schneider
Beiträge: 17512

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Was dank LIDAR ?
Immer noch dank Tim Cook, der trifft bei Apple am Schluss die wichtigsten Entscheidungen.
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 14418

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Sep, 2022 14:02 @roki
Was dank LIDAR ?
Immer noch dank Tim Cook, der trifft bei Apple am Schluss die wichtigsten Entscheidungen.
Gruss Boris
Tim Cook steckt drin und trennt den Vordergrund vom Hintergrund^^



Darth Schneider
Beiträge: 17512

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Wenn du das wirklich glaubst ?
Bitte schön !

Ich denke eher Tim hat die LIDAR Technik gekauft, und dann ins iPhone einbauen lassen. Und sich erst mal dazu entscheiden das der Hintergrund überhaupt unscharf werden soll…

Darum wird der Hintergrund im iPhone überhaupt unscharf.
Also dank Tim…;)
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 14418

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von roki100 »

Na dann. Hoffentlich nimmt Grant Putty den Tim Cook als Vorbild und baut das verdammte Lidar ding in BMMCC v2 inkl. Fairchild 2.5K Sensor...jauuuuu ;)



Darth Schneider
Beiträge: 17512

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Wozu denn ?
Sind dir drei Kameras etwa immer noch nicht genug ?
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 14418

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von roki100 »


Moires....

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Sep, 2022 14:41 @roki
Wozu denn ?
Sind dir drei Kameras etwa immer noch nicht genug ?
Gruss Boris
welche drei? Hab nur eine (S5)... alles MFT ist verkauft.



cantsin
Beiträge: 13514

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von cantsin »

roki100 hat geschrieben: Mo 19 Sep, 2022 14:49
Das sieht schon erheblich besser aus als das von mir weiter oben gepostete Video. Aber auch die kompetentere Postproduktion kann nicht kaschieren, dass das Kamerabild unter künstlicher Nachschärfung/Kantenaufsteilung und durch Rauschfilter glattgebügelte Oberflächentexturen leidet. Im Video saufen auch die Schatten ziemlich ab, was aber wahrscheinlich am Grading liegt.

Was mich ein bisschen erstaunt, ist, dass das auch bei ProRes-Aufnahme auftritt, und Apple hier keinen Modus anbietet (wie z.B. ein Log-Profil), der die kamerainterne Signalprozessierung zurückhaltender dosiert.

Das CinemaDNG aus Motioncam ziehe da sehr deutlich vor. Hoffentlich inspiriert das auch mal iPhone-App-Entwickler, etwas äquivalentes für iOS zu schreiben. An mangelnder Rechen- oder I/O-Leistung der iPhones mit ihren M1/2-verwandten A16-Chips wird's ja ganz bestimmt nicht liegen.



roki100
Beiträge: 14418

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von roki100 »

cantsin hat geschrieben: Mo 19 Sep, 2022 15:03 Hoffentlich inspiriert das auch mal iPhone-App-Entwickler, etwas äquivalentes für iOS zu schreiben. An mangelnder Rechen- oder I/O-Leistung der iPhones mit ihren M1/2-verwandten A16-Chips wird's ja ganz bestimmt nicht liegen.
Es liegt denke ich an iOS Dev.-Library. Viele bedienen sich nur damit was einem da zur Verfügung steht... Auch für MacOS ist das so eine Sache...hab zB. mal den colorfinale-Entwickler gefragt, ob er demosaic Method LMMSE einbauen kann, seine Antwort war, dass er "CIRAWFilter" -Classe benutzt und LMMSE steht da nicht zur Verfügung... "LibRaw" (wo LMMSE dabei ist) Implementierung lehnt er (so wie ich es verstanden habe) ab, weil das eben nicht so einfach ist...



andieymi
Beiträge: 1584

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von andieymi »

Jott hat geschrieben: Do 08 Sep, 2022 17:44 Airdrop und iCloud nutzen, und schon reichen 128 GB. Datenfressendes ProRes auf einem Telefon ist albern, finde ich, obwohl es offensichtlich genug Leute fordern (dann aber wegen des teuren Speichers rumheulen). So isses halt.
Man könnte halt auch einfach weg von Lightning gehen oder aber Lightning mit mehr als USB 2.0 anbinden.
Airdrop ist mit 12-15MB/s im Bestcase auch keine wirkliche Hilfe.

In der Form ist das wirklich sinnlos, da hast Du Recht. Nur ist Airdrop und selbst iCloud auch nicht wirklich die Lösung des Problems.



Axel
Beiträge: 16073

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Axel »

Jott hat geschrieben: So 18 Sep, 2022 14:54Ich habe das iPhone 13 oft genug eingesetzt und mit anderen Kameras gemischt - ohne solch eine Überschärfung wie in dem verlinkten Clip.
Nein, etwas Überschärfung aber schon. Ehrlich gesagt bin ich froh, noch einen Unterschied zu sehen zu meiner Mirrorless.

Als kleine Filmmache-, schneide- und Taschenkino-Maschine mit Kinomodus, Dolbyvision, iMovie nicht von irgendeinem anderen Smartphone zu toppen, auch wenn deren Kameras besser sind. Tony Northrup hat nicht unrecht, wenn er eine nennenswerte Tele-Option vermisst bei einem PRO - Gerät. Und: für mich ist das eine Generation nach dem 13er, die ich ohne Schmerzen überspringen kann.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Jott
Beiträge: 21712

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Jott »

„Nur ist Airdrop und selbst iCloud auch nicht wirklich die Lösung des Problems.“

Welches Problems? Man muss sich schon absichtlich eins schaffen, um eins zu haben.



andieymi
Beiträge: 1584

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von andieymi »

Jott hat geschrieben: Mo 19 Sep, 2022 21:20 „Nur ist Airdrop und selbst iCloud auch nicht wirklich die Lösung des Problems.“

Welches Problems? Man muss sich schon absichtlich eins schaffen, um eins zu haben.
Dass man ein Gerät rausbringt, das mit ProRes UHD 25fps bei 128GB in 30min voll ist, ohne das Speichermedium tauschen zu können oder es in sinnvoller Geschwindigkeit offloaden zu können verstehst Du unter künstlich geschaffenem Problem?

Ja ok, wenn man iPhones für etwas einsetzt für das es nicht gedacht ist schafft man sich ein Problem. Aber das heißt auch eigentlich nur, dass das iPhone trotz aller Kameratechnik die Apple da verbaut eigentlich nur ein überteuertes Handy ohne jegliche Relevanz für Bewegtbildproduktion ist?

Dann geb ich Dir Recht!



vaio
Beiträge: 1058

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von vaio »

Ich weiss wirklich nicht, womit einige Leute ein Problem haben, insbesondere mit der iCloud.
Die iPhone-Clips sind innerhalb von Minuten in der Cloud geladen, so schnell kannst du gar nicht zu Haus am Schnittrechner sein. Auf allen Apple-Geräten in der gedrehten Qualität verfügbar, Downloadbar und so weiter...
Ach so die Cloud kostet monatlich Geld. Stimmt. Sollte bei einem Handy für 1k-2k EUR aber drin sein.
Alternativ nimmt man ein Android mit Kartenslot vom Provider, mit höheren monatlichen Kosten und zahlt einmalig 1 - 49,90 EUR. Gut ist.
Zurück in die Zukunft



prime
Beiträge: 1475

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von prime »

Was sind das für absurde Pauschalisierungen?

Uploaddauer ist doch nur abhängig von Uploadgeschwindigkeit und Größe der zu übertragenden Datei. Vollkommen egal ob es vom iPhone oder Android kommt. Genauso mit den angeblich höheren monatlichen Kosten bei Android-Geräten. Gibt doch von nahezu jeden Provider beides (iPhones & Android-Geräte) zu monatlichen Tarifen. Genauso kann man sich das Gerät irgendwo kaufen und sich einen Tarif ohne Gerät holen. Das ist doch hier in Europa nun wirklich nichts neues.



Jörg
Beiträge: 10213

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Jörg »

andieilmi schreibt
Ja ok, wenn man iPhones für etwas einsetzt für das es nicht gedacht ist schafft man sich ein Problem. Aber das heißt auch eigentlich nur, dass das iPhone trotz aller Kameratechnik die Apple da verbaut eigentlich nur ein überteuertes Handy ohne jegliche Relevanz für Bewegtbildproduktion ist?
was denn sonst?



vaio
Beiträge: 1058

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von vaio »

prime hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 10:23 Was sind das für absurde Pauschalisierungen?

Uploaddauer ist doch nur abhängig von Uploadgeschwindigkeit und Größe der zu übertragenden Datei. Vollkommen egal ob es vom iPhone oder Android kommt. Genauso mit den angeblich höheren monatlichen Kosten bei Android-Geräten. Gibt doch von nahezu jeden Provider beides (iPhones & Android-Geräte) zu monatlichen Tarifen. Genauso kann man sich das Gerät irgendwo kaufen und sich einen Tarif ohne Gerät holen. Das ist doch hier in Europa nun wirklich nichts neues.
Selbstredend ist das alles okay, was du schreibst.
andieymi hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 09:32 … ohne das Speichermedium tauschen zu können oder es in sinnvoller Geschwindigkeit offloaden zu können
Beziehend auf diesen Beitrag sind das, was ich geschrieben habe, keine „absurden Pauschalisierungen“. Das gewünschte Speichermedium gibt es als Kartenslot eben nur bei einem Android-Phone.😉
Weiterhin wollte ich beispielhaft darstellen, dass man für viele Dinge monatliche Kosten hat. Warum nicht für eine Cloud, die einen viele Vorteile und eine Menge Möglichkeiten bringt?
Zurück in die Zukunft
Zuletzt geändert von vaio am Di 20 Sep, 2022 16:03, insgesamt 1-mal geändert.



prime
Beiträge: 1475

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von prime »

Ich hab nix gegen iCloud und damit verbundenen Kosten, aber erklär mir mal bitte wie ein Android mit Kartenslot automatisch "höhere" Monatskosten verursacht?
vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 09:59 Alternativ nimmt man ein Android mit Kartenslot vom Provider, mit höheren monatlichen Kosten und zahlt einmalig 1 - 49,90 EUR. Gut ist.



vaio
Beiträge: 1058

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von vaio »

prime hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 16:03 Ich hab nix gegen iCloud und damit verbundenen Kosten, aber erklär mir mal bitte wie ein Android mit Kartenslot automatisch "höhere" Monatskosten verursacht?
vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 09:59 Alternativ nimmt man ein Android mit Kartenslot vom Provider, mit höheren monatlichen Kosten und zahlt einmalig 1 - 49,90 EUR. Gut ist.
Das habe ich auch nicht behauptet.
Bitte einfach meinen vorherigen Beitrag vollständig lesen (> „beispielhaft“). Die „höheren monatl. Kosten“ beziehen sich auf die monatl. Vertragskosten beim Provider, zum Unterschied beim vollständigen Gerätekauf.
Manchmal liest man nur das, was man möchte… Danke.
Zurück in die Zukunft



prime
Beiträge: 1475

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von prime »

vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 16:06
prime hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 16:03 Ich hab nix gegen iCloud und damit verbundenen Kosten, aber erklär mir mal bitte wie ein Android mit Kartenslot automatisch "höhere" Monatskosten verursacht?
Das habe ich auch nicht behauptet.
Nur geschrieben... nicht behauptet ;-)
vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 09:59 Alternativ nimmt man ein Android mit Kartenslot vom Provider, mit höheren monatlichen Kosten und zahlt einmalig 1 - 49,90 EUR. Gut ist.
vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 16:06Die „höheren monatl. Kosten“ beziehen sich auf die monatl. Vertragskosten beim Provider, zum Unterschied beim vollständigen Gerätekauf.
Und das ist in wie weit spezifisch für Androids mit Kartenslot? Ist doch identisch mit nen Apple-Gerät. Und genau das hab ich doch weiter oben geschrieben. Android Geräte kann man auch direkt zum Gerätepreis kaufen, die gibt es nicht nur via Tarif.
Manchmal liest man nur das, was man möchte… Danke.
Du schreibst Dinge in einer Reihenfolge die weder schlüssig noch logisch ist. Man kann sowohl ein iPhone als auch ein Android-Gerät zum vollen Preis kaufen als auch via Tarif monatlich abbezahlen. Höhere monatliche Kosten sind nichts Android-spezifisches (wie du geschrieben hast, aber hast es nicht behauptet! ;-)



vaio
Beiträge: 1058

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von vaio »

prime hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 17:04
vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 16:06

Das habe ich auch nicht behauptet.
Nur geschrieben... nicht behauptet ;-)
vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 09:59 Alternativ nimmt man ein Android mit Kartenslot vom Provider, mit höheren monatlichen Kosten und zahlt einmalig 1 - 49,90 EUR. Gut ist.
vaio hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 16:06Die „höheren monatl. Kosten“ beziehen sich auf die monatl. Vertragskosten beim Provider, zum Unterschied beim vollständigen Gerätekauf.
Und das ist in wie weit spezifisch für Androids mit Kartenslot? Ist doch identisch mit nen Apple-Gerät. Und genau das hab ich doch weiter oben geschrieben. Android Geräte kann man auch direkt zum Gerätepreis kaufen, die gibt es nicht nur via Tarif.
Manchmal liest man nur das, was man möchte… Danke.
Du schreibst Dinge in einer Reihenfolge die weder schlüssig noch logisch ist. Man kann sowohl ein iPhone als auch ein Android-Gerät zum vollen Preis kaufen als auch via Tarif monatlich abbezahlen. Höhere monatliche Kosten sind nichts Android-spezifisches (wie du geschrieben hast, aber hast es nicht behauptet! ;-)
Ich denke, dass man beim chronologischen Lesen meiner drei(!) Beiträge sehr wohl die Inhalte verstehen kann. Wenn man möchte.
Zurück in die Zukunft



prime
Beiträge: 1475

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von prime »

Nicht wirklich, aber dazu muss man auch kein großen Logiksprünge machen um zu dieser Schlussfolgerung zu kommen. Das hat eigentlich gar nix mit "wollen" zu tun.



Axel
Beiträge: 16073

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Axel »

Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Jott
Beiträge: 21712

Re: Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit

Beitrag von Jott »

andieymi hat geschrieben: Di 20 Sep, 2022 09:32
Jott hat geschrieben: Mo 19 Sep, 2022 21:20 Welches Problems? Man muss sich schon absichtlich eins schaffen, um eins zu haben.
Dass man ein Gerät rausbringt, das mit ProRes UHD 25fps bei 128GB in 30min voll ist, ohne das Speichermedium tauschen zu können oder es in sinnvoller Geschwindigkeit offloaden zu können verstehst Du unter künstlich geschaffenem Problem?

Ja ok, wenn man iPhones für etwas einsetzt für das es nicht gedacht ist schafft man sich ein Problem. Aber das heißt auch eigentlich nur, dass das iPhone trotz aller Kameratechnik die Apple da verbaut eigentlich nur ein überteuertes Handy ohne jegliche Relevanz für Bewegtbildproduktion ist?

Dann geb ich Dir Recht!
Ich hab schon oben geschrieben: ProRes in einem Telefon finde ich albern. Wer sich bei klarem Kopf mit H.265 bescheidet, hat kein Problem. Wer viele lange ProRes-Clips aufnimmt (wozu?) und den Speicher damit vollkackt schon eher.* Jeder wie er mag. Aber wie gesagt, man muss sich sein Problem schon selber schaffen. Wer gerne eins haben möchte, kann eins haben. Was allerdings mit jeder beliebigen Kamera geht, da kann gerne auch Red drauf stehen! :-)

Das 14 Pro überträgt übrigens via Lightning in USB 3-Speed, wenn ich‘s richtig gelesen habe. Für Airdrop-Verweigerer.

Blödes überteuertes Zeugs? Einfach ignorieren und nicht kaufen, um Apple mal so richtig die Meinung zu geigen. Ist doch einfach.


*Und wenn man weiß, dass man tatsächlich stundenlang ProRes UHD aufnehmen will oder muss (einen Telefon-Spielfilm mit perversem Drehverhältnis zum Beispiel!), dann kann man für seine professionellen Bedürfnisse auch ein iPhone mit größerem Speicher kaufen! 256GB! 512 GB! 1TB! Sensation! Vier Stunden ProRes UHD! :-)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Low-Cost Anamorphoten aus China: Remus 1.5x Anamorphic (Fullframe) für unter 1000,- Euro
von Rick SSon - Do 14:13
» Neue Zcam E2-M5G
von -paleface- - Do 12:56
» Tokina stellt Vintage Varianten seiner „Ted Lasso“ - Optiken vor: Cinema Vista-P
von slashCAM - Do 12:18
» Mastering Codec Mac für H265-Footage
von klusterdegenerierung - Do 12:16
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Darth Schneider - Do 11:23
» Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.
von AndySeeon - Do 11:18
» Youtube - schluß mit lustig
von MrMeeseeks - Do 8:50
» Ein Camcorder wie es früher einmal gab...
von Bluboy - Do 8:48
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 4:16
» TEARDOWN / MODDING / REPAIR etc.
von roki100 - Do 1:47
» iPhone 15 Pro Dynamic Range, Rolling Shutter and Exposure Latitude
von iasi - Mi 21:49
» Ein echter Grund zum Nachdenken: Adapter von Fujinon Xf auf Nikon
von cantsin - Mi 15:37
» MagicYUV 2.0 - rasanter Intermediate Codec sucht Anschluss
von MK - Mi 15:36
» Interview bei Panasonic: wie gehts weiter?
von GaToR-BN - Mi 15:11
» Reichweite von Funkschärfe erhöhen?
von Zinedine - Mi 14:51
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Jörg - Mi 11:53
» S5II(X) 4 Audiokanäle beim Import / Speicherkarten / 6K Bearbeitung
von dienstag_01 - Mi 11:35
» Schreibtischlicht zum Proofen
von soulbrother - Mi 11:22
» Gimbal DJI RONIN-S neu
von Andromeda - Mi 11:14
» Gimbal DJI Ronin M inkl. Hardcase
von Andromeda - Mi 11:06
» Biete Sound Device 744T
von Andromeda - Mi 10:55
» SDXL-Turbo - Neuer KI-Algorithmus beschleunigt Stable Diffusion extrem
von slashCAM - Mi 9:06
» Panasonic G9II erhält Blackmagic RAW und ProRes RAW Aufnahme via HDMI
von blueplanet - Mi 7:37
» "Creator"-DP: Digitalkameras haben keinen eigenen Look
von iasi - Di 21:12
» Größere Final Cut Pro Updates für iOS und MacOS verfügbar: Autom. Timelinescrolling, Voice-Over uvm.
von dienstag_01 - Di 20:31
» Daniel Landlois ermordet
von 7River - Di 19:56
» Oh Canon, wie Kulant du bist...
von pillepalle - Di 19:24
» Blazar Remus 1.5x - super affordable FF Anamorphic lineup
von Darth Schneider - Di 19:05
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Di 18:35
» Canon C500
von Andromeda - Di 16:36
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Di 16:30
» Filmic Pro - Team aus dem Rennen, Pferd läuft noch weiter
von vaio - Di 16:04
» Asus PA32 UCR -K HDR Kalibrierung
von coldcase - Di 15:36
» Digitale Filmpatrone für analoge Spiegelreflexkameras - I’m Back Film
von Alex - Di 14:52
» Blackmagic DaVinci Resolve 18.6.4 Update - RAW SDK 3.6 und erweiterte Scripting API
von j.t.jefferson - Di 12:54
 
neuester Artikel
 
Apple M3 und M3 Max - Resolve Performance

Auch in der dritten Generation sind Apples Prozessoren eine geeigneter Unterbau für DaVinci Resolve. Doch müssen Besitzer von älteren Macs jetzt neidisch werden? weiterlesen>>

MacBook Pro 16 M3 Max

Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut. weiterlesen>>