Verfügbarkeit und (vorläufiges) Fazit

Mehr (RAW)Kamera für´s Geld dürfte derzeit nirgendwo zu finden sein. Man muss sich das immer wieder neu vor Augen halten: Für eine UVP von 1.399 Euro erhält man mit der Blackmagic Pocket Cinema 4K ein Kamerasystem mit interner 4K Cine 60p Lossless Raw Aufnahme, mit dem man quasi sofort loslegen kann und dies auch in Sachen Postproduktion weil Blackmagic eine gratis Vollversion von DaVinci Resolve 15 (UVP solo = 325,- Euro) dazulegt. Mit den neuen Blackmagic LUTs entfaltet die Pocket ihr volles Potential tatsächlich dann auch in Resolve 15 – die Pocket 4K und DaVinci Resolve 15 sind hier als eine Art integriertes (RAW)System zu sehen. Wer hingegen Vollformat-Ästhetik benötigt, muss woanders suchen.



Entsprechend schwierig dürften auch Vergleiche mit Kameras wie der GH5S (UVP = 2.499,- ) oder der Sony A7III ( UVP = 2.299 Euro) ausfallen - nicht zuletzt weil diese preismässig eigentlich bereits in einer anderen Klasse angesiedelt sind.



Die Pocket Cinema 4K Kamera besitzt auf jeden Fall erneut das Potential, den Einstieg in die Cine-Welt neu zu definieren - wir sind schon sehr gespannt auf den Test des Serienmodells.



Verfügbar soll die Pocket Cinema 4K bereits im September diesen Jahres sein – wir spekulieren auf erste Auslieferungen in der 3. / 4. Septemberwoche – mehr hierzu, sobald wir genaueres wissen.


Leserkommentare // Neueste
Sammy D  //  12:56 am 13.12.2018
Um mich selbst zu zitieren. Das Tentacle-Kabel funktioniert problemlos und synct den TC externer Quellen - alles automatisch. Man muss nur im Display auf den TC klicken, um...weiterlesen
mash_gh4  //  17:52 am 7.10.2018
das ist eine ziemlich interessante frage, die ich mir auch immer wieder stelle. wenn man die globalen verkaufszahlen von MFT consumer cameras heranzieht und sie mit dem in...weiterlesen
wolfgang  //  17:21 am 7.10.2018
Warum nicht?
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash