Logo Logo
/// News

Netflix spart 30% Daten durch Encoding-Optimierungen und VP9 Codec

[08:33 So,18.März 2018 [e]  von ]    

Um seine Videos für mobile User (immerhin rund 30% aller Zuschauer) zu optimieren hat Netflix erst kürzlich wieder seinen gesamtes Archiv neu komprimiert mit dem Ergebnis, daß die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt von Videos für mobile Endgeräte bei gleichbleibender Bildqualität zum Beispiel von 750 kbps auf 270 kbps gesenkt werden konnte. So reicht ein 4 GB Datentarif jetzt für 26 Stunden mobilen Filmgenuß statt vorher nur 10 Stunden. Das ist positiv für die Nutzer, die beim Filmanschauen per Smartphone jetzt weniger Daten verbrauchen, aber natürlich auch für Netflix selbst. Auch reicht jetzt eine schlechtere Internetverbindung mit niedrigerer DatenrateDatenrate im Glossar erklärt fürs ruckelfreie StreamingStreaming im Glossar erklärt aus.



Bei der Neu-Komprimierung wurden die Filme auf Basis der einzelnen Szenen mittels Netflix Video Encoding Optimization Framework analysiert und re-encodiert - eine Szene mit viel Action wird jetzt mit einer höheren Bitrate ausgeliefert als eine ruhige Gesprächsszene oder der Abspann. So kommt eine Folge der Netflix Serie "Stranger Things" auf rund 900 verschiedene Einstellungen, die jeweils mit unterschiedlichen Parametern testweise komprimiert werden.

Mittels Netflix eigener VMAF (Video Multimethod Assessment Fusion) Methode werden dann für jede einzelne Einstellung die idealen Parameter fürs Encoding mit VP9 ermittelt. Tests von Netflix zufolge ergibt sich schon alleine durch dieses dynamische Encoding gegenüber einem fixierten unabhängig vom CodecCodec im Glossar erklärt (VP9/AVC-High/HEVC) eine 28-38% Verringerung der Bitrate bei gleicher Bildqualität.

Netflix-Encoding
Encoding Vergleich Bitrate und Bildqualität


Durch Verwendung des VP9 wird dann noch eine weitere Verbesserung erzielt: optimiertes VP9 erreicht mit 400 kbps die gleiche Bildqualität wie optimiertes AVCHi mit 600 kbps, VP9-Mobile mit 580 kbps, AVCHi-Mobile mit 720 kund AVCMain mit 1260 kbps. Je nach Verbindung und Fähigkeiten des Endgeräts liefert Netflix jetzt optimierte Versionen seiner Filme per AVCHi-Mobile oder VP9 aus - jeweils mit einer deutlich niedrigeren Bitrate als vorher.

In Zukunft will Netflix die Komprimierung seiner Inhalte mithilfe des freien AV1 Codecs der Alliance for Open Media (bei der Netflix ein Mitglied ist) noch weiter optimieren - noch vor Ende diesen Jahres soll damit begonnen werden - User von Googles Chrome Browser werden wohl als erste diese AV1 Videos anschauen können.

Netflix liefert Filme momentan maximal mit einer Auflösung von 4K aus, hat aber noch Reserven für weitere zukünftige Steigerungen der Auflösung, da Eigenproduktionen wie z.B. die Marvel-Serie Jessica Jones in 6K gedreht werden.

Netflic-Codec
Bildvergleich AVCMain vs AVCHi optimiert vs VP9 optimiert bei rund 260 kbps


Link mehr Informationen bei medium.com

  
[3 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
mash_gh4    21:25 am 18.3.2018
ich glaube, dass sich diese optimierungsnöte wirklich fast nur für derartige online-videoanbieter in solcher dringlichkeit stellen. solange man sich nicht selbst darum kümmern...weiterlesen
Sebastian Hoyer    14:09 am 18.3.2018
Gibt es eigentlich vergleichbare Methoden für Nicht-Mega-Streamingkonzern-Filmer, die ein Video inhalts- bzw. einstellungsbasiert analysieren und den Codec und dessen Datenrate...weiterlesen
mash_gh4    10:10 am 18.3.2018
"User von Googles Chrome Browser werden wohl als erste diese AV1 Videos anschauen können." das ist insofern falsch, als AV1-unterstützung firefox-benutzern bereits seit einigen...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildGoogle gibt Resonance Audio SDK für räumlichen Sound als Open Source frei bildGreenscreen ohne Greenscreen mit Googles KI


verwandte Newsmeldungen:
Streaming Portale:

Wie komprimiert YouTube seine Videos? Per selbstentwickeltem Argos Transcoding-Chip 23.April 2021
Heute live auf YouTube: Adobe Engineering Hours #2 19.März 2021
YouTube Checks prüft Urheberrechtsansprüche schon beim Video-Upload 18.März 2021
Youtube behält ab diesem Jahr US-Steuern ein 15.März 2021
Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton 9.Februar 2021
Neu bei YouTube: Videos über Hashtags finden (und anbieten) 25.Januar 2021
MuZero: Googles DeepMind KI wird Videokompression für YouTube optimieren 5.Januar 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Streaming Portale

Codecs:

Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265) 7.Mai 2021
Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265 28.April 2021
Firmware-Feuerwerk bei Panasonic - u.a. BRAW für S1H und internes 6K MOV für S1 18.März 2021
Blackmagic RAW für Nikon Z6 II und Z7 II ist da (- via BMD Video Assist) 12.März 2021
Resolve Studio 17.1 ist final: Support für Apple M1 und H.265 Hardware En- und Dekodierung 10.März 2021
Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung 26.Februar 2021
Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW 18.Februar 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Codecs

Komprimierung:

Teradek: Cube 705- und 755-Encoder bekommen NDI 24.April 2021
Vidiu Teradek X: Kompakter Streaming H.264-Encoder 30.Januar 2021
Adobe Bridge bekommt Integration in Premiere Pro und Media Encoder 25.Oktober 2020
Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression 20.September 2020
Dringender Sicherheits-Patch für Adobe Media Encoder 16.September 2020
Teradek Airmix: Live Streaming Steuerung für Teradek Encoder per App 12.September 2020
Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming 3.April 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Komprimierung


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

Mai - April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen


update am 17.Mai 2021 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*