Logo Logo
/// 

Canon C100mkII Picture Profile Test - Log, Wide DR, Standard



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon EOS C200 / C300 / C500 / C700 / 1D C-Forum

Frage von Starshine Pictures:


Hallo liebe Forengemeinde!

Angestachelt von den vielen Diskussionen um Log Profile und dessen Zweck bzw Einsatzgebiete habe ich mich heute Abend mal dran gemacht die Profile meiner C100 durch zu testen. Ich habe den Test an eine Interviewsituation angelehnt. Dabei wurde ich von einem Aputure Amaran HR672 LED mit Easy Softbox plus Wabengitter auf 20% Stärke und 5600K angeleuchtet. Vorn war ein Canon 50mm f1.4 angeflanscht welches mit f4.0 betrieben wurde. Nur zum Spass montierte ich noch den SLR Magic Anamorphot 40 1.33x Adapter davor. Später habe ich versucht die Shots im Grading so gut es ging aneinander anzupassen. Zum Ende des Videos könnt ihr noch die Waveforms der einzelnen Profile miteinander vergleichen.

Was sagt ihr, welches Profil steht einer solchen Situation am besten? Macht sich das Ausnutzen des gesamten Wertebereichs beim Standardprofil (Picture Profile Off) gegenüber C-Log und dessen Zusammenpressen der Skin Tones bemerkbar?

https://vimeo.com/245558917

Grüsse, Stephan



Antwort von greenscream:

Hallo Stephan,

Deine Post hat mich bewogen, mich dann doch mal hier im Forum, das ich bisher nur
als stiller Beobachter verfolgt habe, anzumelden…

Grundsätzlich habe ich mit meiner C100 mkII unter solchen, eher miesen Mischlichtverhältnissen,
schlechte Erfahrungen mit flachen Gamma-Kurven gemacht, was ich auch in Deinen Aufnahmen bestätigt sehe.
Irgendwann hatte ich dann die Idee, mit dem von Haus aus viel zu knalligen EOS-Profil zu experimentieren.

Nach einigem Basteln habe ich für mich folgendes gefunden:

Mit EOS Std. Profile starten und

Im Bereich Fine:
Gamma: Normal 2 (Rec 709)
Sharpness: -4
Color Matrix / Gain: -10

Für mich die beste Antwort auf solche Lichtsituationen und in Sachen Farbe das natürlichste,
was die C100 mkII zu bieten hat. Ein Dynamikumfang, der Log rechtfertigt/benötigt, ist vom Licht her
in Deiner Situation nach meiner Einschätzung nicht wirklich gegeben. Man verschenkst einfach zu viel für
unnötige Bildinformationen, was bei 8 BitBit im Glossar erklärt h264 schnell weh tun kann. Mit Gain kann man die Sättigung dem
persönlichen Geschmack anpassen. Irgendwie glaube ich bei der C100, dass es
in solchen Situationen leichter ist, mit etwas zu viel Farbe aufzunehmen und sie im Zweifel nachher etwas
herunterzusetzen, als die Sättigung in der Post zu erhöhen. Mir ist klar, dass das völlig dem widerspricht, was
man klassisch tut und hip ist, aber die Kamera ist halt auch keine ausgewachsene Alexa…

Eventuell fehlende Schärfe füge ich bei dem Profil in der Regel in Premiere mit "unscharf maskieren" hinzu.
Ist in meinen Augen viel besser, als mit hoher schärfe aufzunehmen…

Die beigefügten Bilder habe ich mit der C100 mkII, ISO 850, einem Sigma 18-35 Art bei BlendeBlende im Glossar erklärt 2,8
und einer Litepanels Astra 6x Bicolor mit Softbox bei 5600K und ca. 5% Intensität aufgenommen. WB habe ich an das Licht angepasst.
Die Bilder sind so wie sie mit 25p aufgenommen wurden ohne irgendeine Nachbearbeitung aus Premiere als Jpeg exportiert.
WideDR und Cinema sind dabei, um Dir eine Idee von der Lichtsituation zu geben.

Eos.jpgWideDR.jpgCinema.jpg

Vielleicht hast Du Lust, die Einstellung mal zu probieren…

Allerbeste Grüße

Lars



Antwort von Starshine Pictures:

Hey Lars, Danke für deine Antwort und schön dass du dich angemeldet hast! Bin hier um jeden C100 Nutzer mehr froh! ;)

Deine Einstellungen werde ich sicher mal ausprobieren. Ich hatte in dem Test auch das EOS Standard Profil ausprobiert, das Ergebnis sah aber so desolat aus dass ich es gar nicht erst mit rein gebracht hatte. Mir ist im nachhinein auch wieder aufgefallen dass man die unterschiedlichen Profile auch unterschiedlich belichten sollte. LOG benötigt zum Beispiel im Gegensatz zu Standard etwas mehr Licht.

Ich habe mir in Punkto Schärfe auch bereits Gedanken gemacht und einen Test gefahren. Ich hatte mich immer an der niedrigen Schärfe beim C-Log gestört, welche ja auf -10 gestellt ist. Da die C100 einen 4k Sensor hat und das Sognal intern auf 1080p1080p im Glossar erklärt runter skaliert, sollte der Schärfeeindruck bzw die Detailzeichnung eigentlich exzellent sein. Also bin ich davon ausgegangen dass eine negative Schärfeeinstellung tatsächlich bedeutet dass die Kamera einen Unschärfefilter auf das Material anwendet. Deshalb habe ich mir das C-Log mit Schärfe auf 0 angepasst. Einen Unschärfefilter kann ich im Nachhinein selbst anwenden wenn mir das Bild nicht cinematisch genug erscheint. Ich habe in meinem Test eben auch festgestellt dass ein nachträgliches Unscharf maskieren nicht die selbe Qualität der Detailhervohebung erreicht wie ein bereits in der Kamera eingestelltes Schärfe 0. Was man wohl auf die KompressionKompression im Glossar erklärt in h264 zurückführen kann. Da geht eben schon einiges verloren.

https://vimeo.com/210867164

Grüsse, Stephan





Antwort von schroedingerskatze:

Ganz ab von Log und Co: schön, mal ein Gesicht zu Starshine Pictures zu haben, Stephan! 🤗



Antwort von greenscream:

Hallo Stephan,

ich habe damals tatsächlich Deinen Tread zum Thema Schärfe inclusive des Videos
als stiller Beobachter gesehen...

Grundsätzlich glaube ich, dass es in der Kamera keine wirklich negative Schärfe gibt. Anschlag
-10 interpretiere ich dahingehend, dass es minimale bis keine Nachschärfung/Kantenschärfung gibt.
Der willkürlich von Canon gewählte Zahlenwert ist wohl irreführend und sollte besser 0 betragen.
Kein Kamerahersteller baut in so eine Kamera ein künstliches Verwaschen des Bildes ein. Ich habe noch
zu 5DmkIII-Zeiten mal eine Alexa für einen Tag gemietet und war verblüfft, wie das Bild fast schon matschig
aus der Kamera kam. Aber nach minimaler Nachschärfung in der Post war es schlagartig fantastisch crisp, ohne
in irgendeiner Weise "elektrisch" zu wirken. Dieser Weg scheint durchaus üblich und ist meines Wissens
bei allen etablierten, auch wesentlich teureren Kameras notwendig.

Wie Canon das bei der C100 intern genau handhabt, werden wir wohl nie sicher erfahren. Ich bin in jedem Fall
zu dem Ergebnis gekommen, dass es für mich organischer wirkt, im Nachhinein "Unscharf maskieren"
(auf keinen Fall das Schärfetool in Lumetri!!!) zu nutzen. Es gibt da auch ein paar tolle Tricks in Resolve,
die ich aber aus Zeitmangel noch nicht wirklich ergründet habe.

Zu Thema Gammakurve und Farbmatrix kann ich Dich nur ermutigen, das o.g. Profil, gerade
bei schwachem Mischlicht, zu testen und in diese Richtung zu experimentieren. Du mußt Dich nicht in diesen
hohen ISO-Bereichen aufhalten, Rot ist plötzlich rot und Schwarz nicht mehr irgendwie grün, was auch bei vielen
Tests der C100mkII bemängelt wurde und mich beinahe hat verzweifeln lassen…

Allerbeste Grüße

Lars




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon EOS C200 / C300 / C500 / C700 / 1D C-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Kurztest: Die Videoqualität der Canon 7D Mk2 im Sensor-Readout Schärfe-Ch
TEST: BMPCC + Canon EF 16-35 2.8/L + Canon EF 50mm 1.4
Test: Canon XA20 und XA25 – Profis im Consumer-Gewand?
Test: CANON HF-R48 - mittelmäßige Mittelklasse?
Test: Canon EF35mm f/2 IS USM - Der Ausnahmekompromiss
Canon 7D Hardcore Test by digitalrev
Canon 550d mit Schwebesystemtest
Canon HF 100 + Jag35st/50mm 1.8 TEST
Canon 7D Aliasing Test - 720p50 quasi unbrauchbar!
Test der Canon 500D aka Rebel T1i aka Kiss X3
Canon MVX25i-Test/Erfahrungen
Canon HV 20 Test
C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile
Kurznews: GH4 mit Varicam V-Log Picture Profile
Canon 5dM3: Unterschiedlicher Look trotz gleichem Picture Profile?
Cinelike D Picture Profile auf G6 übertragen
SONY A7R2 - Picture Profile ändern
Picture Profile für Sony HXR-NX3
Installation von Picture Profile auf D5100?
Bildprofil /"picture profile" selbst erstellen - wie vorgehen?
Und wieder ne dumme Frage :-) Flat Picture profile
Flat Picture Style - Flat Profile - DSLR
Canon XF200 - Wide DR oder was?
Canon C500: Wide dynamic range?
Canon Legria HF G40 Camcorder mit Wide DR // CES 2016
PAL Wide Progressiv oder Pal Wide?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom



update am 23.September 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*