Veydra 35mm Mini Prime

Wir haben das Mini Prime von Veydra sowohl auf der Sony A7S (mit S35 Auslesung) und der Panasonic GH4 im Einsatz gehabt. Als alleiniges Objektiv im Messeeinsatz vielleicht minimal zu eng – ein 28mm wäre zumindest für uns hier die flexiblere Option – aber auf jeden Fall eine sehr hochwertige Ergänzung. Auf der NAB zu beginn diesen Jahres war es neben dem Lumix G X Vario 12-35 F2.8 unser einziges Objektiv und kam bei praktisch allen Videointerviews zum Einsatz.



Wir schätzen bei dem Veydra MiniPrime vor allem zwei Sachen: Zum einen die hervorragende Verarbeitungsqualität, die auch im ruppigen Einsatz bestens funktioniert und sehr gute manuelle Fokussierungen erlaubt und zum anderen die einfach zu wechselnden Objektivmounts.



Veydra 35mm T2.2 mit Wechslmount
Veydra 35mm T2.2 mit Wechslmount


Die Veydra Mini Primes stehen in der Verarbeitungsqualität mit ihrem massiven Metallgehäuse und der präzise gearbeiteten Fokussiermechanik ihren Namensvettern - den „Compact Primes“ kaum nach. Und ebenso wie das Zeiss-Vorbild lassen sich bei den Veydra Mini Primes die Mounts relativ einfach selbst wechseln, was sie in Zeiten wo man nicht mehr durch den Kauf einer Optik an ein bestimmtes Kamerasystem gefesselt sein will, angenehm flexibel macht.



Zum Wechsel der Mounts benötigt man lediglich einen kleinen Kreutzschlitzschraubenzieher und entfernt 4 Schrauben – fertig.



Wo wir noch etwas Verbesserungspotential sehen, ist beim Micro Four Thirds Wechselmount. Dieser hat beim Betrieb an unserer GH4 merklich Spiel gehabt. Das lässt sich zwar mit etwas Tesafilm beheben, doch hier wäre ein festerer Sitz von vorne herein wünschenswert.



Im Hinterkopf sollte man bei den Veydras behalten, dass sie keine Vollformatbildkreise abdecken. Auch sollte man sich nicht durch die (wie bei den Compact Primes) weit hinten im Objektivtubus platzierten Gläsern dazu verleiten lassen, keine Sonnenblende mitzuführen – hier riskiert man Streulicht – vor allem in Umgebungen wie Messen, Events, etc. wo sich häufig tief hängende Scheinwerfer finden.




Walimex Pro Aptaris Universal XL

Das Walimex Pro Aptaris Universal XL begleitet uns ebenfalls bereits mehr als 1 Jahr und hat uns ziemlich überrascht. Die Verarbeitungsqualität liegt auf sehr gutem Niveau - diverse Auslandseinsätze hat es fehlerfrei überstanden.



 Walimex Pro Aptaris Universal XL
Walimex Pro Aptaris Universal XL


Wir schätzen an dem Aptaris Universal die vielfältigen Befestigungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Accessories. Durch die slashCAM Redaktion laufen eine ganze Menge von Kameras zum Test durch. Von daher passt ein Cage der sich auf unterschiedliche Kamerabody-Größen einstellen lässt, perfekt zu unserem Arbeitsumfeld.



Das Aptaris Pro Universal Rig funktioniert mit den im Filmbereich gebräuchlichsten Spiegelreflex- und Systemkameras (GH4, A7S, Nikon D810, Canon EOS 5D MKII etc). Es bietet einen sicheren Sitz und ausreichend gute Zugänge zu den meisten Schnittstellen, Karten- und Batterieslots. Einmal am Kamerabody angebracht sitzt es vergleichsweise fest.



Mit dem universellen Charakter muss man jedoch auch Kompromisse eingehen:



So wird bei den Sony Alphas beispielsweise der MI-Shoe oben blockiert – wer hier mit einer Sony-Funkstrecke arbeiten will, muss auf Miniklinke am Mikro-In gehen. Auch kann der Bügel an der Seite bei einigen Kamera-Optik Kombinationen die manuelle Schärfeführung am Objektiv erschweren. Und die Größen-Anpassung von einer zur anderen Kamera kann auch mal etwas Zeit in Anspruch nehmen.



Wer sich auf einen Kameratyp festgelegt hat, dürfte besser mit Cages fahren, die speziell auf die jeweilige Kamera hin entwickelt wurden. Wer wie wir viel mit unterschiedlichen Systemkameras oder DSLRs unterwegs ist, findet hier jedoch eine flexible Cage-Option in guter Verarbeitungsqualität.






Ähnliche Artikel //
Umfrage
  • Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash