Außenabschirmung

Der Rode NTH-100 verfügt wie alle Studio/Monitoring-Kopfhörer über keine aktives Noisecancelling. Entsprechend müssen Außen/Störgeräusche über die passive Dämpfung/Konstruktion des Kopfhörers draußen gehalten werden. Der Rode NTH-100 bietet hierbei eine ordentliche Performance – kommt jedoch nicht ganz an das exzellente passive Noisecancelling des Sennheiser HD 25 heran.


 Rode NTH-100
Rode NTH-100

Hierbei gilt es auch die unterschiedlichen Funktions- und Konstruktionsprinzipien der beiden Kopfhörer im Auge zu behalten. Der Rode NTH-100 ist als ohrumschließender Kopfhörer mit einem entsprechend immersiven Tragegefühl konstruiert. Der Sennheiser HD-25 ist als On-Ear Kopfhörer konstruiert – er liegt also auf der Ohrmuschel auf.




 Sennheiser HD25
Sennheiser HD25

Die bessere passive Geräuschunterdrückung des HD 25 steht eine etwas größere und für die meisten wohl als komfortabler empfundene Auflagefläche des Rode NTH-100 gegenüber. Der HD25 verteilt seinen Auflagedruck auf eine deutlich kleinere Fläche und generiert damit ein höheres Druckgefühl.



Wer jedoch in besonders lauten Umgebungen unterwegs ist und bestmögliches, passives Noisecancelling benötigt, kommt nur schwer am HD 25 vorbei. Etwas verkürzt gesagt stehen sich beim Vergleich Außenabschirmung beim NTH-100 vs HD 25 also Komfort versus bestmögliches Cancelling gegenüber.




Transport

Beim Thema Transportfähigkeit und Packmaß verhält sich der Rode NTH-100 wie fast alle uns bekannten Studiokopfhörer. Mit maximal klein gestelltem Kopfbügel wir der Kopfhörer im mitgelieferten Transportsack verstaut.


Rode NTH-100 Lieferumfang
Rode NTH-100 Lieferumfang

Die Größe des Transportsacks mit verstautem Kopfhörer liegt hierbei bei einem Radius von ca. 19 cm und damit in etwas bei den Abmessungen der Transportboxen, wie man sie von High-End Noisecancelling Kopfhörern her kennt.



Doch sollte man sich hier keinen Illusionen hingeben: Möglichst robuster Transport bei geringen Packmaßen steht auf der Funktionsliste von Studiokopfhörer sehr weit unten und der Rode NTH-100 macht hier keine Ausnahme.



Entsprechend wenig haben wir hier auch für den Studiobetrieb an den Transporteigenschaften des NTH-100 zu kritteln. Anders sieht es für uns jedoch beim Audio-Monitoring aus. Hier können gute Transporteigenschaften durchaus von Nutzen sein. Im Vergleich bietet hier der Sennheiser HD25 zwar auch keine aufwendigen Transportkonfigurationen – nimmt jedoch auf Grund seiner schlanken Bauweise deutlich weniger Platz in der Video/Audio-Tasche weg.



Pluspunkt für den Rode NTH-100: Durch das einfach abnehmbare Kabel lässt sich der Rode-Kopfhörer etwas „aufgeräumter“ transportieren.




Leserkommentare // Neueste
Blackbox  //  01:07 am 9.7.2022
Ja so ist das. Vor 15 Jahren entschuldbar, da war R128 ja noch sowas wie Ton-Geheimwissen und mehrfaches Abmischen für unterschiedliche Medien nahezu ein verschrobenes Kuriosum,...weiterlesen
Frank Glencairn  //  09:57 am 7.7.2022
Das betrifft alle - siehe stats for nerds. Lauter als -14 LUFS ist also schon mal nix - die zu leisen sind halt einfach nicht entsprechend gemastert.
MK  //  09:55 am 7.7.2022
Verwunderlich dass da überhaupt was gemacht wird... manche Videos auf Youtube sind so leise dass man auf Anschlag aufdrehen muss um was zu hören. Bei anderen bläst es einem das...weiterlesen
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash