Logo
///  >

Test : Final Cut Pro X vs Final Cut Pro 7 Rendertests und Grafikkarten

von Di, 4.Oktober 2011 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Rendertest ProRes 422 HQ
  Hardware
  Ergebnis ProRes 4:2:2 Rendering Final Cut Pro X vs Final Cut Pro 7
  Ergebnis H.264 Export Final Cut Pro X vs Final Cut Pro 7
  Ergebnis Echtzeitdarstellung div. Effekte unter Final Cut Pro X
  Fazit

Wievel schneller rendert Final Cut Pro X im Vergleich zu Final Cut Pro 7? Wir wollten wissen, wieviel Performancegewinn auf unserem älteren Redaktions-Mac Pro in Final Cut Pro X steckt und ob sich ein Grafikkarten Update von ATI Radeon 3870 auf die ATI Radeon 5770 für das Arbeiten unter Final Cut Pro X lohnt …



Rendertest ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt HQ



Für unseren Rendertest haben wir ein Final Cut Pro Projekt erstellt, dass auf Grundlage eines ProResProRes im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt HQ Videos diverse Effektberechnungen vornimmt, wobei wir uns an eher gebräuchliche Effekte wie FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt, Transparenzen, Blenden, Geschwindigkeitsänderungen, Gaußsche Unschärfe etc. gehalten haben anstatt in die exotische Trickkiste zu greifen: Schließlich soll der Vergleich so praxisnah wie möglich sein.

Hierzu wurde der Videoclip auf zwei Spuren übereinander kopiert, wovon ein Clip mit halber Transparenz rückwärts abgespielt wird und vielfach in den anderen Clip überblendet wird. Zusätzlich finden sich Farbkorrekturen, gaußsche Unschärfen etc.. Wir haben beim Bau des Testprojekts natürlich darauf geachtet, dass sich das Projekt so gut wie möglich sowohl in Final Cut Pro X als auch in Final Cut Pro 7 nachbauen lässt.

Der TimelineTimeline im Glossar erklärt wurde schließlich in ProResProRes im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt HQ erneut ausgespielt und die dafür benötigte Zeit gestoppt. Hintergrund-Renderings wurden zuvor deaktiviert.

Bei aller theoretischer Vergleichbarkeit und der Freude am Benchmarken sollte jedoch nicht vergessen werden, dass es wichtigere Kriterien zur Beurteilung von Geschwindigkeit gibt: z. B.: die Alltagspraxis im Schnittbetrieb. (Auch hierüber werden wir demnächst berichten). Daher unser Tip: Nehmt diese Ergebnisse als erste Orientierung und bedenkt dabei, dass viele andere Faktoren für performantes Arbeiten am Schnittplatz von Bedeutung sind...



Hardware



Als Testmaschinen diente uns ein Macbook Pro und ein stationärer Mac Pro mit folgender Ausstattung:


Mac OS X (10.7)

Mac Pro mit 2x2.8 GHz Quad-Core Intel Xeon und 2 GB DDR 2 RAM
ATI Radeon 5770 1024 MB

MacBook Pro mit 2.4 GHz Intel Core 2 Duo und 2 GB DDR 3 RAM
Nvidia GeForce 9600M GT 256 MB
/


Ergebnis ProRes 4:2:2 Rendering Final Cut Pro X vs Final Cut Pro 7


4 Seiten:
Einleitung / Rendertest ProRes 422 HQ / Hardware
Ergebnis ProRes 4:2:2 Rendering Final Cut Pro X vs Final Cut Pro 7
Ergebnis H.264 Export Final Cut Pro X vs Final Cut Pro 7
Ergebnis Echtzeitdarstellung div. Effekte unter Final Cut Pro X / Fazit
  

[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Anonymous    21:48 am 6.10.2011
Uppps der Ian, ein Anflug von Heiterkeit?????
Ian    15:02 am 6.10.2011
Es kann nichts, aber das unheimlich schnell.
rainermann    10:23 am 5.10.2011
Cool. Werd ich mir mal genauer ansehen! Danke!
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Loupedeck+ Steuerpult u.a. für Premiere Pro CC - flexibel und ungezähmt Di, 30.April 2019
Loupedeck verspricht mit seinem externen Controller einen deutlichen Produktivitätsschub in diversen Applikationen. Wir haben uns das aktuelle Steuerpult einmal näher unter Premiere Pro angesehen...
Test: Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020 Mi, 8.Februar 2017
Ein 15,4-Zoll IPS-Fieldmonitor mit FullHD-Auflösung, SDI sowie 10 Bit Rec2020-Unterstützung für rund 1.700 Euro? Da wollten wir mal genauer hinsehen...
Test: Gemischte Gefühle - Nvidia GeForce GTX 1070 Mi, 28.September 2016
Die GTX 1070 von Nvidia verspricht mit einer Leistung von über 6 TFlops und einem Preis von rund 400 Euro einen gesunden Mix aus Leistung und akzeptablen Preis für Videoschnittapplikationen. Doch noch läuft mit den neuen Pascal-Chips nicht alles rund...
Test: Ein aktueller Blick auf Premiere Pro CC 2015 - Lumetri und Co. Do, 30.Juli 2015
Unsere Erkundung des neuen Premiere CC 2015 braucht viel Zeit. Daher wollen wir sukzessive von unseren frischen Eindrücken berichten. Nun einmal unser erster (weitaus nicht erschöpfender) Eindruck mit dem Schwerpunkt auf den neuen Lumetri-Effekten.
Test: 7toX XML-Konvertierungstool für Final Cut Pro 7 nach Final Cut Pro X Mi, 22.Februar 2012
Test: Final Cut Pro X Mo, 11.Juli 2011
Test: LG 3D-Monitor W2363D Di, 7.Juni 2011
Test: Sony Vegas Pro 10 - Multitalent auf Speed Sa, 21.Mai 2011
Test: Edius 6 - Das Performance-Wunder Mi, 11.Mai 2011
Test: CS5 Files, Teil 3 – Vergleich GPU/CPU-Effekte unter Premiere Pro So, 22.August 2010
Test: CS5 Files, Teil 2 – Decklink Intensity unter Premiere Pro Do, 22.Juli 2010
Test: CS5 Files – Premiere Mercury Engine Teil 1 Fr, 2.Juli 2010


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Apple Final Cut Pro X:
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Bild und Ton nach Import in FCP X nicht mehr synchron
Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
FCP X für iOS?
Das neue fcpx und die anderen Tools sind online
Messevideo: AJA Kona 5 mit 12G-SDI und HDMI 2.0 für Avid MC, FCPX, Premiere Pro CC u.a. // IBC 2018
final cut x - Doku :D
mehr Beiträge zum Thema Apple Final Cut Pro X

Videoschnitt:
Video Editor sucht Projekte
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Fujifilm X-T3 Firmware 3.0 im April: Verbesserungen bei AF-Tracking, Gesichts- und Augenerkennung u.a.
Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen
Keyframe Kurven
Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
mehr Beiträge zum Thema Videoschnitt

Apple Final Cut Pro:
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Bild und Ton nach Import in FCP X nicht mehr synchron
Hi8/Video8 digitalisieren mit Final Cut - Bildqualität
FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
FCP - Zähler mit individueller Geschwindigkeit
FCP - Clips "magnetisch" an Marker / Position hängen
Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
mehr Beiträge zum Thema Apple Final Cut Pro


Specialsschraeg
22-23. Juni / Düsseldorf
24h To Take
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
alle Termine und Einreichfristen


update am 15.Juni 2019 - 15:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*