slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro

Beitrag von slashCAM » Do 02 Sep, 2021 11:21


Wir erkunden weiter die Canon EOS R5 im Verbund mit den Atomos Ninja V+. Diesmal vergleichen wir die Qualität der internem RAW Aufnahme der Canon EOS R5 mit der externen ProRes RAW Aufnahme des Atomos Ninja V+. Wir wollten wissen: Wie belichtet man RAW und ProRes RAW korrekt mit der Canon EOS R5? Unterscheidet sich die Hauttonwiedergabe zwischen Canon RAW und ProRes RAW und wie verhalten sich die beiden RAW-Varianten in der Postproduktion …?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro




Frank Glencairn
Beiträge: 14580

Re: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro

Beitrag von Frank Glencairn » Do 02 Sep, 2021 12:24

Wir haben versucht, bei unserem Praxistest mit extrem unter- und überbelichtetem Material hier Unterschiede zwischen den 10- und 12 Bit RAW-Formaten herauszukitzeln, konnten jedoch bei diesem Außendreh keinen sichtbaren Unterschied provozieren.
Natürlich nicht.

Weshalb sollte es da zwischen 10 und 12 Bit Material Unterschiede geben - der absolute DR bleibt doch der selbe, die Bittiefe bezieht sich ja nur auf die Anzahl der Abstufungen zwischen dem dunkelsten und hellsten Bereich - der DR selbst ändert sich dabei nicht.

Wenn ihr den Unterschied testen wollt, dann würde ich z.B. einen Qualifier an einer schwierigen Stelle probieren.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1333

Re: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro

Beitrag von rob » Do 02 Sep, 2021 12:39

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 02 Sep, 2021 12:24
Wir haben versucht, bei unserem Praxistest mit extrem unter- und überbelichtetem Material hier Unterschiede zwischen den 10- und 12 Bit RAW-Formaten herauszukitzeln, konnten jedoch bei diesem Außendreh keinen sichtbaren Unterschied provozieren.
Natürlich nicht.

Weshalb sollte es da zwischen 10 und 12 Bit Material Unterschiede geben - der absolute DR bleibt doch der selbe, die Bittiefe bezieht sich ja nur auf die Anzahl der Abstufungen zwischen dem dunkelsten und hellsten Bereich - der DR selbst ändert sich dabei nicht.

Wenn ihr den Unterschied testen wollt, dann würde ich z.B. einen Qualifier an einer schwierigen Stelle probieren.
Hi Frank,

wir hatten bei den genannten Über-/Unterbelichtungen feine Gradationsabstufungen (Himmel/Wolken) mit dabei. Das hätte schon taugen können, aber wie wir auch geschrieben haben: Das bekommt man einfacher im Testlabor hin ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Drushba
Beiträge: 2194

Re: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro

Beitrag von Drushba » Do 02 Sep, 2021 12:55

Danke für den Test, sehr informativ. Damit wäre die R5 durchaus im Rennen für mich, wenn nicht das leidige Thema XLR-Audio wäre. Es wird auch deutlich, dass die Entscheidung, auf einer bestimmten Kamera und in einem bestimmten Format zu drehen, auch die Entscheidung für eine ganze Produktionskette inkl. NLE und Hardware bedeutet. Ich persönlich würde in solch einer Combo entweder wie Ihr auf FCPX setzen (mit allen bekannten Limits) oder eben auf Avid mit Baselight, weil stabil (vs Premiere) und Codec-agnostisch (vs Resolve und FCPX). Canon bleibt spannend in RAW, in .mov würde ich hingegen (gerade im Vergleich mit Euren früheren Tests) die S1(H) vorziehen, um neutralere Hautfarben zu erzielen - damit wären auch alle NLEs wieder möglich.;-) Bleibt jedenfalls alles herrlich komplex und Ihr sorgt wie immer für etwas Aufklärung - merci. )
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1333

Re: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro

Beitrag von rob » Do 02 Sep, 2021 13:04

Hi Drushba,

vielen Dank für dein Feedback.

Ja, ein XLR-Adapter an der R5 wäre tatsächlich eine coole Sache - allerdings wird wohl zunächst die R3 damit kommen:
https://www.slashcam.de/news/single/Tas ... 16719.html

Wer jetzt eine DSLM mit XLR-Adapter benötigt, ist bei Panasonic und Sony aktuell noch besser aufgehoben ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




iasi
Beiträge: 17962

Re: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro

Beitrag von iasi » Do 02 Sep, 2021 13:53

In einem Video zur P6k Pro meinte einer der Tester, Canon Raw würde sich zäher anfühlen als BRaw.
Wie sieht es denn mit Canon Raw in der Post an, was die Hardwareanforderungen betrifft?
Und wie im Vergleich zu ProRes Raw.

12bit und 10bit unterscheiden sich beim Grading.

Bei dem Surfer hier z.B. musste man das Material wohl ordentlich quälen.


Die Frage die mich interessiert, ist eben eher: Was und wieviel ist im Grading möglich, bevor es die Hauttöne schädigt?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Professionelles 4-Achsen Gimbalkamerasystem: DJI Ronin 4D Gimbal und Zenmuse X9 Vollformat 6K/8K Kamera
von Rick SSon - Do 0:05
» Sony teasert Alpha 7 IV und verrät vorab mehr Specs
von MarcusG - Mi 23:29
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von iasi - Mi 23:22
» Olympus stellt am 27.Oktober ihre neue "Wow"Systemkamera vor
von klusterdegenerierung - Mi 23:10
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:05
» *BIETE* Panasonic S5 und Objektive
von cantsin - Mi 22:01
» Canon Legria GX10
von Herbie - Mi 19:07
» biete: davinci resolve key
von thsbln - Mi 19:07
» Apple: Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 mit neuen Funktionen und M1 Pro, M1 Max Update
von R S K - Mi 18:41
» Nikon Z9 mit 8K 30p Video ohne Aufnahmelimit im Anflug - inkl. unserer Wunsch-Specs
von pillepalle - Mi 18:22
» Wie werden Analoge Filme Digitalisiert?
von Bruno Peter - Mi 17:55
» DJI: Neues professionelles Ronin 4D und Zenmuse X9 Gimbalkamerasystem kommt am 20. Oktober
von roki100 - Mi 17:29
» Tontechniker gesucht - Österreich - NÖ Süd
von Peter222 - Mi 17:01
» Adobe Max 2021: Über 400 kostenlose Workshops zu Adobe Programmen
von klusterdegenerierung - Mi 15:54
» DUNE !
von Darth Schneider - Mi 15:41
» SIGMA STAGE ONLINE ー New Products Presentations on September 9th
von roki100 - Mi 15:07
» Foundation — First Look
von iasi - Mi 14:35
» Meike 12 mm 2.8 für Fujifilm
von Jörg - Mi 9:41
» HDR-CX550VE Mikrofon und Kopfhörer
von Mike-Molto - Mi 9:26
» Bestes Monitor Focus Peaking
von Darth Schneider - Mi 9:26
» Neue Apple MacBooks Pro 14/16: schneller, heller, mehr Speicher, längere Laufzeit,
von dnalor - Di 21:33
» Superheldenfilm gedreht mit Technovision-Objektiven
von Frank Glencairn - Di 20:38
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Di 19:46
» RODE Wireless GO 2 übersprechen verhindern
von krodelin - Di 16:42
» Apple M1 Pro / Max Chips in neuen MacBook Pros - bis zu 4x schneller als M1
von Jott - Di 16:37
» E-Mail-Konto gehackt: Was Sie jetzt tun müssen
von ksingle - Di 15:38
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von Rick SSon - Di 13:17
» fylm.ai: Professionelles KI-gestütztes Color Grading im Browser
von roki100 - Di 12:20
» Panasonics Vollformat BS1H in der Praxis - die aktuell beste Box-Kamera?
von acrossthewire - Di 10:32
» Edelkrone stellt kompakten FlexTILT Head Pro für bis zu 6.8kg Traglast vor
von Darth Schneider - Di 6:40
» iPhone 13 ProRes Greenscreen Test
von matze22 - Di 0:49
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mo 23:57
» Blackmagic 6K Pro RAW Material in Premiere Pro importieren
von Videopower - Mo 23:42
» Canon 4 K Spiegelreflexkamera mit mindestens 30fps?
von Videopower - Mo 23:06
» Biete Nikon Nikkor Ai 85mm 2.0
von thsbln - Mo 21:38
 
neuester Artikel
 
Cashbacks von Panasonic, Canon, Olympus und Sirui

Wir haben für Euch aktuell laufende Rabatt-Aktionen und Cashbacks der Kamera- und Objektivhersteller Panasonic, Canon, Olympus und Sirui zusammengestellt -- wo läßt sich gerade wie viel bei einem Kauf sparen? weiterlesen>>

BMD ATEM Mini Pro ISO

Die aktuelle Blackmagic Studio Camera 4K Plus und der ATEM Mini Pro ISO Mischer (aka Streaming-Box) sind in der slashCAM Redaktion eingetroffen und wir erkunden hier die erweiterten Möglichkeiten des funktionsreichen Blackmagic ATEM Streaming-/Mischers sowie die grundsätzlichen Optionen einer Studio Kamera mit Blick auf Live Streaming Anwendungen nach YouTube und Co. Also was macht eigentlich eine Studio Kamera aus? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...