Ratgeber : Panasonic GH5 - Like709-Profil das bessere (und kostenlose) V-Log?: Einleitung
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Ratgeber : Panasonic GH5 - Like709-Profil das bessere (und kostenlose) V-Log?

von Do, 30.März 2017 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Fazit

Wir sind mit unsereren bisherigen Erkenntnissen zu V-Log an der GH5 wieder einmal etwas weiter gekommen, worüber wir euch auch auf dem Laufenden halten wollen.

Zuerst haben wir die von der GH5 erzeugten V-Log L Werte zum ersten mal in einem Schnittprogramm nachvollziehen können. Nachdem Premiere Pro und Resolve unter Windows hier noch immer patzen bzw. die Files erst gar nicht korrekt lesen können, zeigte EDIUS in der Version 8.32 wie es sein soll.

Das Programm liest die 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt Files der GH5 mit der Firmware 1.0 exakt so ein, wie es schon zu GH4 Zeiten zur Einführung von V-Log L definiert wurde. Dank 10 BitBit im Glossar erklärt Color-Picker in Edius sieht man hier deutlich den Weißpegel bei 720 liegen und den Schwarzwert bei ca. 175 (+/- dem auftretenden Noise).

Wo diese Punkte genau liegen sollten kann man bislang nur aus einer Grafik von Panasonic zu V-Log L ersehen, die wir mit der normalen V-Log Kurve zusammenkopiert haben. Dort sieht man unter anderem auch gleich, dass V-Log L und V-Log neben dem “Licht-Knick” auch an anderen Stellen etwas auseinanderlaufen:



Nach dieser Grafik sitzen die Werte für V-Log L in Edius also wirklich dort, wo sie sein sollen. Doch bislang gibt es nur eine von Panasonic empfohlene LUT zur Entzerrung, nämlich die “normale” V-Log LUT für die Varicam mit einem Super35mm-Sensor, die das Signal in den REC709 Farbraum überträgt. Nach Anwendung dieser LUT in EDIUS landet der Schwarzwert bei ca. 64 und der Weißwert bei 1020. Soweit also alles im grünen Bereich, die LUT mappt das gesamte Signal wie gewünscht fast komplett über den gesamten Projekt-Farbraum (in Rec709).

Dennoch sehen wir an dieser Stelle ein grundsätzliches Problem: Denn aus Kompatibilitätsgründen zu den größeren Varicam S35-Sensoren mit mehr Dynamik füllt die Aufzeichnung des gesamten Sensorpegels an der GH5 die möglichen 10 BitBit im Glossar erklärt gar nicht voll aus. Die Kamera nutzt in der 10 Bit-Aufzeichnung wie beschrieben nur die Werte von 175 bis 720. Dies entspräche 545 möglichen Werten, die sich auch fast in 9 BitBit im Glossar erklärt speichern ließen (was 512 Werten entsprechen würde).

9 BitBit im Glossar erklärt sind zwar schon deutlich mehr als 8 BitBit im Glossar erklärt, jedoch wählt man mit V-Log L einen Kompromiss, der der Kompatibilität zur Varicam geschuldet ist. V-Log L Material soll sich problemlos mit V-Log auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt mischen lassen und für diese “Kompatibilität zur großen Schwester” opfert die GH5 fast die Hälfte der möglichen Farbauflösung. Setzt man dagegen auf alternative (und kostenlose) Profile wie Cinelike D so kann man wirklich die gesamte Aufnahme-Bandbreite von 0 bis 1023 füllen. Gäbe es hierfür eine genormte LUT, so wäre dies auf der GH5 die bessere Wahl gegenüber V-Log.

Doch es sind schon heute noch bessere Alternativen vorhanden. Denn Panasonic hat der GH5 ein weiteres Profil mitgegeben, das sich “Like709” nennt. Und bei diesem Profil lässt sich in der Kamera erstmals eine Knee-Funktion nutzen. Man hat es hier also mit einem normalen 709-Profil zu tun, bei dem man manuell festsetzen kann, ab welchem Punkt die Lichter komprimiert werden sollen. Dieses Profil lässt sich ähnlich wie Rec709 graden, d.h. man kann ganz regulär im Rec 709 Farbraum arbeiten und hat dabei “nur “ die Lichter komprimiert. Da aber in 10 BitBit im Glossar erklärt aufgezeichnet wird stehen damit in der Regel noch ausreichend viele Werte für die komprimierten Sensordaten in den Lichtern zur Verfügung. Und das dürfte für viele Anwender eigentlich deutlich interessanter sein als V-Log L. Allerdings muss man mit dem variablen Knee-Punkt in der Nachbearbeitung klar kommen.



Dies klingt irgendwie schon fast wie ein Vorläufer zum angekündigten HybridLogGamma-Profil, dass mit den nächsten Firmware-Updates kommen soll. Dieses HybridLogGamma-Profil verfolgt einen ähnlichen Ansatz der komprimierten Lichter, nur eben im Rec2020-Farbraum und ohne frei definierbaren Knee-Punkt. Viele Programme wie Resolve bringen die entsprechenden Hybrid Log GammaGamma im Glossar erklärt LUTs bereits mit oder werden diese in naher Zukunft unterstützen. Man wird hier also die Vorteile einer Log-ähnlichen Aufzeichnung bekommen, die geräteübergreifend durch genormte LUTs genutzt werden kann. Und wahrscheinlich wird die GH5 im Hybrid Log GammaGamma im Glossar erklärt Profil auch die vollen 10 BitBit im Glossar erklärt bei der Aufnahme füllen. Wie sie es jetzt schon im “Like709”-Profil macht.


Panasonic GH5im Vergleich mit:

Strassenpreis: 1999 €
Markteinführung: März 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Micro Four Thirds
Mount: Micro Four Thirds

Platz 1 DSLR/DSLM Bestenliste
Panasonic DMC-G81
Strassenpreis: 785 €
Sensorgrößen-Klasse: Micro Four Thirds
Samsung NX1
Strassenpreis: 1947 €
Super35 / APS-C

Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Fazit
    

[184 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
dienstag_01    11:23    23.4.2017
Ich sag mal so: regt zum Nachdenken an ;) Vielleicht müsste man mal schauen, wie Messungen im wissenschaftlichen Bereich aufgebaut sind.
wolfgang    11:8    23.4.2017
Nein, WoWu hat nie einen Quellennachweis für die 6 blenden des menschlichen Auges erbracht. Und auch ursprünglich nichts von Adaption geschrieben. D...weiterlesen
Roland Schulz    9:22    23.4.2017
Wer hat sich denn mein Testverfahren zum DR des menschlichen Auges samt dazugehöriger Erklärung und Diagramm noch mal durch den Kopf gehen lassen un...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit Do, 23.März 2017
Test: Panasonic GH5 - 8 Bit, 10 Bit, 4:2:2, V-Log L - alles OK? Mi, 8.März 2017
Kurztest: 8 Bit vs 10 Bit: Panasonic GH5 vs GH4 - der Unterschied in der Praxis Mo, 6.März 2017
Test: Panasonic GH5 Sensor Verhalten - Auflösung, Slowmo, Rolling Shutter Fr, 3.März 2017
Praxistest: Panasonic GH5: 10-Bit 4K V-Log L Workflow, 180 fps Zeitlupe, Focus Transition u.a. (1) Mi, 1.März 2017
Test: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m. Mi, 4.Januar 2017
Test: Panasonic LUMIX DMC-G81 - Vorbote der GH5? Di, 6.Dezember 2016

Weitere Artikel:

Ratgeber: Videofunktionen im Vergleich: Sony A7SII vs Sony A7RII Fr, 15.Januar 2016
Es fällt nicht leicht, bei den spiegellosen Vollformat Alphas von Sony der A7SII und der Sony A7RII den Überblick bei den Videofunktionen zu behalten: 4K Sensorauslesung im Vollformat bei beiden ja, S35 hingegen nur bei A7RII, Zeitlupe in Full HD bei der A7SII aber nicht bei der A7RII usw. Hinzu kommen Fragen wie: Wer hat das bessere 4K Bild, die bessere Lowlight-Funktion, den reaktiveren Autofokus, die bessere LOG-Funktion? Hier unser Versuch etwas Übersicht zu schaffen …
Ratgeber: Top Video-DSLRs: Sony A7s, Panasonic GH4 & Nikon D810 – welche Kamera wofür? Mi, 19.November 2014
Ein Blick auf unsere http://video-dslr.slashcam.de/videodslr-bestenliste.pl (VDSLR-Bestenliste) zeigt drei grundverschiedene Kameras auf den ersten drei Plätzen und dazu auch noch recht nahe beisammen: Die Sony A7S, die Panasonic GH4 und die Nikon D810. Wofür eignet sich welche DSLR, wo liegen die jeweiligen Schwächen und Stärken und welches Einsatzgebiet harmoniert am besten mit welcher Kamera? (Sponsored by SAE)
Praxistest: Dual Pixel Autofokus Canon 5D MKIV (+ Vgl. zur Sony A6500) Do, 2.Februar 2017
Wir haben uns das Dual Pixel Autofokus System der Canon 5D MKIV mit dem nagelneuen Canon 24-105mm 1:4 L IS II USM etwas genauer in der Praxis angeschaut und vergleichen es auch mit dem AF-System der Sony Alpha 6500. Wie gut ist das Dual Pixel AF-System der Canon 5D MKIV und für welche Anwendungen bietet es sich hautsächlich an ?


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Erstes Panasonic GH5 Update bringt 10-bit 4:2:2 1080p
MFT Ultra-Weitwinkel-Zoom von Panasonic: Leica 8-18mm F/2.8-4
Mikrofon für Nikon D3200
Nikon D7500 offiziell vorgestellt: Foto top - Video flop?
Nikon D7500 im Anflug - diesmal mehr als 4K/UHD 8 Bit für Filmer?
GH4 Firmware überspringen
Videofootage PANASONIC Lumix DMC-FZ 300 - Bearbeitet und im Vergleich
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR




update am 23.April 2017 - 08:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*