Logo Logo
///  >

Ratgeber : Panasonic GH5 - Like709-Profil das bessere (und kostenlose) V-Log?

von Do, 30.März 2017 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Fazit



Fazit



Die GH5 beherrscht offensichtlich eine korrekte, interne V-Log L Aufzeichnung, die jedoch nur 9 der 10 möglichen Bits nutzt und somit nur die Hälfte der möglichen Helligkeitswerte schreibt. Da man dazu noch auf die Varicam LUT zur Entzerrung zurückgreifen muss, kann man aktuell noch nicht einmal von einem durchgehenden, genormten Workflow sprechen. Denn es gibt ganz offensichtlich Unterschiede im Verlauf zwischen V-Log und V-Log L. Wer niemals GH5 Material mit Varicam35-Material mischen will, hat daher wenig konkreten Nutzen von dem speziellen V-Log L-Workflow.

Dieses Manko wird jedoch von einer viel besseren Nachricht überschattet: Mit dem kostenlosen “Like709”-Profil lässt sich quasi über die variable Knee-Funktion immer die volle Dynamik des Sensors auf die vollen 10 Bit abbilden. Auch die Farbkorrektur fällt aufgrund der Ähnlichkeit zu Rec709 vielleicht vielen Anwendern sogar leichter. Denn man kann hierdurch eine normale REC709-Entzerrung nutzen und hat in der Postproduktion noch jede Menge Lichter, die man selektiv nach unten retten kann.
Mit dem für Sommer 2017 angkündigten HybridLogGamma-Profil werden die Karten aber sowieso noch einmal neu gemischt...


Einleitung


Panasonic GH5im Vergleich mit:

Listenpreis: 1999 €
Markteinführung: März 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Micro Four Thirds
Mount: Micro Four Thirds

Platz 8 DSLR/DSLM Bestenliste
Sony A7R II
Listenpreis: 3499 €
Sensorgrößen-Klasse: Kleinbild-Vollformat, FX
Canon EOS-1D X Mark II
Listenpreis: 6299 €
Super35 / APS-C

2 Seiten:
Einleitung
Fazit
  

[351 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
domain    20:36 am 22.6.2017
Bei der Kneeinstellung gibt es vereinfacht ausgedrückt zwei Parameter. Ersten ab wann der Knick beginnen soll (z.B. ab 80%) und zweitens wie flach der nachfolgende Steigungswinkel...weiterlesen
funkytown    17:47 am 22.6.2017
Im Artikel steht: "Mit dem kostenlosen “Like709”-Profil lässt sich quasi über die variable Knee-Funktion immer die volle Dynamik des Sensors auf die vollen 10 BitBit im...weiterlesen
domain    07:19 am 27.4.2017
Ja du hast ihn enttarnt, unverkennbar kreativer Stil, aber bessere Rechtschreibung und nicht mehr so viele Anspielungen im Urogenitalbereich. Bisher auf zu entsorgende...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Panasonic GH5 II - zweite (R)evolution? Mo, 31.Mai 2021
Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5 Mo, 29.Juni 2020
Fokus Indie-Film: Leaving the Frame - wie aus einer Weltreise ein selbstfinanzierter Kinofilm entstand (gedreht mit der GH5) Di, 10.März 2020
Test: Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S Di, 21.Mai 2019
Test: Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S Do, 7.März 2019
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm. Di, 16.Oktober 2018
Test: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018 Di, 25.September 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 2.Dezember 2021 - 15:27
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*