Logo
///  >

Test : Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis

von Mo, 11.Juni 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Ausstattung
  Einfaches Firmware-Update
  Adapter-Justage und unendliche Fokus-Stellung
  Aktive Elektronik
  Bildqualität
  Fazit

Als der erste SpeedBooster von Metabones vor über 5 Jahren auftauchte, vermuteten wir bei slashCAM schon, dass es sich hierbei nicht um eine Eintagsfliege, sondern um eine größere Sache handeln wird. Und tatsächlich hat es Metabones seitdem geschafft, sich mit diversen SpeedBooster-Modellen im Workflow vieler Filmer einen Stammplatz zu erkämpfen. Doch gerade wer eine sehr günstige Kamera mit einem solchen Focal Reducer erweitern will, stolpert über den nicht unerheblichen Preis. So kann ein original Metabones SpeedBooster mittlerweile die Kosten einer günstigen 4K-MFT-Kamera übertreffen. Doch gerade für günstige Kameras sind Focal Reducer besonders interessant, weil man mit Kompromissen zur Bildästhetik größerer Sensoren aufschließen kann.

Glücklicherweise war die Idee eines Focal Reducers auch schon vor 5 Jahren nicht so neu, dass sich Nachahmer durch Patente abhalten ließen. Und so fanden sich in den letzten Jahren auch zahlreiche SpeedBooster-Clones, die vor allem durch ihren günstigen Preis herausstachen. In Sachen Bildqualität (und elektronische Objektiv-Unterstützung) galten jedoch die Original-SpeedBooster nach wie vor als unangetastete Nummer Eins.

Dem Viltrox EF-M2 Adapter wurde jedoch kurz nach Erscheinen nachgesagt, dass er sowohl bei der aktiven Objektivunterstützung als auch bei der optischen Abbildungsleistung an die Metabones Modelle herankomme. Und das bei einem Einführungspreis von gerade mal 160 US-Dollar. Das klang auch nicht unplausibel. Schließlich hatte Viltrox bereits mit einem Vorgänger-Modell ausreichend Praxiserfahrung sammeln können, um nun Verbesserungen in das zweite Modell einfließen zu lassen.

Der Viltrox EF-M2 Focal Reducer - ein würdiger Speedbooster-Clone



Dies selber zu testen, war jedoch gar nicht leicht, da der Adapter kurz nach Erscheinen für mehrere Monate ausverkauft war. Doch nun hat endlich ein Modell des Viltrox EF-M2 in unsere Redaktion gefunden, das wir natürlich umgehend einem kleinen Test unterziehen wollen...

Ausstattung / Einfaches Firmware-Update


5 Seiten:
Einleitung
Ausstattung / Einfaches Firmware-Update
Adapter-Justage und unendliche Fokus-Stellung / Aktive Elektronik
Bildqualität
Fazit
    

[30 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
blueplanet    09:46 am 12.7.2018
...gleiches Problem hatte ich bei einem Comlite der unter dem "Traumflieger-Logo" verkauft wird. Es liegt einfach an den unterirdischen Passgenauigkeiten dieser "Billig"-Adapter....weiterlesen
Drushba    00:21 am 12.7.2018
Kann die miese Qualität bestätigen. Zumindest bei meinem Modell aus England, welches ich heute voller Vorfeude an der GH4 ausprobiert habe. Zuerst Fehlermeldung und kein Bild...weiterlesen
iasi    23:09 am 11.7.2018
Also nicht nur die Qualität der Endkontrolle ist mies, auch der Service ist unterirdisch. Ich beschreibe ausführlich den Fehler und die benutzen Geräte und erhalte als...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2 Mo, 9.Juli 2018
Im zweiten Teil unseres Ronin-S Test schauen wir uns das Handling mit leichteren Systemkameras wir der Panasonic GH5S u.a. an. Wie unterscheidet sich das Handling hier vom EOS C200-Setup? Wie lassen sich die Kameras am Gimbal steuern und wie funktioniert das Fokus-Wheel am DJI Ronin-S? Und was sind 360° Flashlight-Roles? Inkl. Überraschung bei GH5S + Sigma 18-35 f 1.8 + Focal Reducer am Ronin-S ...
Test: Sony Alpha 7 III - Mehr als 4K-"Basis"-Videoqualität Mi, 21.März 2018
Die dritte “Basis”-Alpha 7 hat für Videofilmer erstaunlich viel zu bieten. Doch stimmt auch die Bildqualität beim Filmen?
Test: Panasonic GH5s - Die neue Königin der Nacht? Unser Testlabor-Fazit zur Kamera Di, 6.Februar 2018
Vor über 20 Jahren präsentierte Panasonic mit der NV DX1(E) einen MiniDV-Camcorder, der Dank hoher Lichtempfindlichkeit als “Königin der Nacht” in die Video-Geschichtsbücher einging. Darf die neue GH5s nun diesen Titel in Würde übernehmen? Neben dem Lowlight sehen wir uns ua. den Crop-Faktor und die Dynamik für eine abschließenden Einschätzung der Kamera näher an.
Test: Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5 und GH5s Mo, 22.Januar 2018
Neben der höheren Lichtempfindlichkeit des Sensors stellt Panasonic die erweiterten Slow-Motion Fähigkeiten der GH5s als Vorteil gegenüber der GH5 heraus. Doch die neue Slow-Motion glänzt in unseren Augen ganz woanders, als beworben…
Test: Nikon D850 - 4K(önigin) für Vollformat-DSLR-Filmer Di, 31.Oktober 2017
Test: Nikon D850 - FullHD, 4K und Slow-Motion sowie Rolling Shutter Messung Mi, 11.Oktober 2017
Test: Nikon D7500 - erste 4K Spiegelreflex-Kamera unter 1500 Euro Mo, 31.Juli 2017
Test: Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit Do, 23.März 2017
Test: Panasonic GH5 - 8 Bit, 10 Bit, 4:2:2, V-Log L - alles OK? Mi, 8.März 2017
Test: Panasonic GH5 Sensor Verhalten - Auflösung, Slowmo, Rolling Shutter Fr, 3.März 2017
Test: Canon EOS 5D Mark IV - 4K für 4K Fr, 27.Januar 2017
Test: Sony Alpha 6500 - Bewegendes Update? Mi, 11.Januar 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
GH5 & Atomos Ninja V
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
GH5 Fehlermeldung bei Backupaufzeichnung 4K 400 mbps?
GH 5 Zeitraffer
GH5 oder GH4 Objektive
GH5 oder GH4 oder .... Stichwort Autofocus
GH5 VLog - Erfahrungen
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5




update am 19.Oktober 2018 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*