Logo
/// News

Nvidia bringt größten Pascal-Chip als Workstation Karte - Quadro GP100

[10:07 Fr,10.Februar 2017 [e]  von ]    

Bislang war unter den Gaming- und Workstation-Grafikkarten der Nvidia Pascal GP102-Prozessor die größte und schnellste GPU, die man käuflich erwerben konnte. Sie findet sich unter anderem in der aktuellen Pascal Titan X sowie in der Quadro P6000 Karte. Auch die im März erwartete GTX 1080 Ti soll diesen Prozessor erhalten. Für spezielle Data-Center-Anwendungen und Deep Learning im speziellen gibt es seit letztem Jahr jedoch noch eine größere Pascal Ausbaustufe. Den berüchtigten GP100-Chip, den man bislang nur als TESLA P100-Karte deutlich jenseits der 10.000 Euro schwelle erwerben konnte.

Er zeichnet sich neben einer Rechenleistung von ca. 10 TFlops in Single Precision vor allem dadurch aus, dass er in Half Precision FP16 seine Rechenleistung noch einmal verdoppeln kann (bis zu 21 TFlops). Dazu besitzt er als erste Nvidia Karte HBM2-Stapelspeicher, der Speicherbandbreiten von bis zu 732 GB/sGB/s im Glossar erklärt erlaubt.



Und nun will Nvidia eben diesen Prozessor auch für normale Workstations nutzbar machen und stellte hierfür die neue Quadro GP100-Workstation GPU vor, die ab März erhältlich sein soll.

nvidia_gp100
Die neue Quadro GP100-Workstation GPU besitzt 16GB HBM2-Speicher bei über 10 TFLOPS Rechenleistung



Einen genauen Preis gibt es noch nicht, jedoch sprechen diverse Online Medien von 6.000-7.000 Euro als geschätzten Richtpreis. Ist dies also nun die aktuell ultimative GPU für eine Videoschnitt-Workstation?

Nicht unbedingt. Denn da Nvidia nicht alle Rechenkerne der GP100 freigeschaltet hat, rechnet eine Titan X Pascal schon auf dem Papier mit rund 12 TFlops schneller. Der schnellere HBM2- Speicher dürfte gegenüber der Titan X bei realen Videoanwendungen dagegen kaum ins Gewicht fallen. Also doch lieber auf die 1080 Ti warten und viel Geld sparen. Ach ja: Dazu soll AMDs VEGAS Chip mit ähnlichen Leistungsdaten wie die GP100 im zweiten Quartal eintreffen. Dann könnten vielleicht auch mal wieder die GPU-Preise im allgemeinen etwas fallen.

Link mehr Informationen bei www.anandtech.com

    
[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Valentino   15:17   11.02.
Es geht mir bei den 4 bis 6k Euro um ein neues System, das alle vier bis fünf Jahre erneuert wird und für das man entsprechend 1.200 Euro pro Jahr auf...weiterlesen
Rick SSon   09:20   11.02.
Valentino hat folgendes geschrieben: Das verstehen aber einige User hier nicht wirklich, das der PC ein Arbeitsgerät ist und dann am Ende des ...weiterlesen
Valentino   14:47   10.02.
Das verstehen aber einige User hier nicht wirklich, das der PC ein Arbeitsgerät ist und dann am Ende des Jahres es egal ist, ob man jetzt 4k Euro oder...weiterlesen
CameraRick   14:08   10.02.
Den ersten unabhängigen Benchmarks nach fährt so ein Ryzen knapp 10% schneller als meine 350€ CPU von 2014. Wenn Die nun für unter 175€ so etwas bauen...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildCanon zeigt 2,5K Broadcast-Sensor mit Global Shutter und über 13 Blendenstufen bildSamyang ergänzt XEEN Vollformat Cine Objektive um 20mm T1.9


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]
















Suche in den News

passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2017

Februar - Januar

2016
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 22.Februar 2017 - 13:48
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*