slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von slashCAM »



Gerade kommen mehrere Nachrichten und Gerüchte zusammen, die in Summe auf unerwartete Veränderungen im Markt der Grafikkarten hindeuten. Eine Zusammenfassung aus der Perspektive der Videobearbeitung.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
News: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?



Rick SSon
Beiträge: 1360

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von Rick SSon »

naja. wenn die nächsten Budget Karten auf dem Niveau einer 4090 zum
halben Preis mit weniger Stromverbrauch und kompakterer Baumform liegen, dann braucht es auch potenziell kaum mehr Leistung. Damit ist 4k Gaming mit 120fps easy drin und die Masse zockt doch sowieso kompetitiv auf 27“ wqhd mit 240hz und da braucht es kaum Leistung.



macaw
Beiträge: 1237

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von macaw »

Ich habe 2021 ein komplettes System mit 3080Ti gekauft und würde mir bald ein neues mit 4090 zulegen, so daß ich ein Backup habe - der Performancegewinn spielt keine Rolle, da die jetzige Karte erstmal schon alles abdeckt was ich benötige. Ich hätte nie gedacht, daß dieser Fall mal eintreten würde...



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

Intel sollte man nicht vergessen.

Nvidias CUDA-Monopol will Intel mit einer Software aushebeln, die per einfachem Compilen eine Anpassungan andere Karten liefert.

AMD sitzt noch immer auf der 60er-Serie und kriegt sie nur mit Mühe los.

Nvidia wiederum bekommt die 40er nicht los - zumindest nicht für die angesagten Preise, an denen Nvidia aber unbedingt festhalten will - alles andere würde die tolle Kapitalrendite zerlegen, was nun aber der schlechte Absatz auch erledigen wird.

Die fetten Krypto- und Coronazeiten sind zu ende und nun ruht Nvidias Hoffnung auf KI.



Frank Glencairn
Beiträge: 23126

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von Frank Glencairn »

Sapere aude - de omnibus dubitandum



soulbrother
Beiträge: 389

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von soulbrother »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 09 Aug, 2023 09:02
Mal eine große BITTE bzw. Vorschlag an alle, die immer nur irgendwelche Links zu Videos posten:

Es wäre sehr hilfreich, wenn eine gaaanz kurze "Zusammenfassung" dazugeschrieben werden könnte, so dass man sich das Video nur dann ansehen muss, wenn man wirklich den Drang dazu hat.
Sprich: 1-3 Minuten Aufwand zum Texten von einer Person, erspart dutzenden Lesern, die teils sinnlose Zeit für viele! Mehr-Minuten Videos guggen.

Man hat nicht immer die Zeit und Lust dazu, iss klar, aber wenn möglich... wär´s sinnvoll...
;-)



Frank Glencairn
Beiträge: 23126

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von Frank Glencairn »

Ja, guter Punkt. Werde ich in Zukunft machen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

Vor 2 Wochen hieß es noch, die 5090 käme mit 512Bit-Speicherbus.

AMD wird in 2 Wochen neue Grafikkarten vorstellen.

Gibt´s da gerade ein Sommerloch, das gefüllt werden muss?



markusG
Beiträge: 4482

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von markusG »



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

AMD-Aktie an der NASDAQ mit starkem Lauf: Neuer Stern am KI-Himmel

https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... h-12711797



Frank Glencairn
Beiträge: 23126

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von Frank Glencairn »

Die Chinesen habe jetzt erst mal Nvidia Hardware für 5 Milliarden geordert.
Offensichtlich macht Nvidia irgendwas verdammt richtig.
Aug 9 (Reuters) - China's internet giants are rushing to acquire high-performance Nvidia (NVDA.O) chips vital for building generative artificial intelligence systems, making orders worth $5 billion, the Financial Times reported on Wednesday.

Baidu (9888.HK), TikTok-owner ByteDance, Tencent (0700.HK) and Alibaba (9988.HK) have made orders worth $1 billion to acquire about 100,000 A800 processors from the U.S. chipmaker to be delivered this year, the FT reported, citing multiple people familiar with the matter.

The Chinese groups had also purchased a further $4 billion worth of graphics processing units to be delivered in 2024, according to the report.

Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 11 Aug, 2023 07:55 Die Chinesen habe jetzt erst mal Nvidia Hardware für 5 Milliarden geordert.
Offensichtlich macht Nvidia irgendwas verdammt richtig.
Aug 9 (Reuters) - China's internet giants are rushing to acquire high-performance Nvidia (NVDA.O) chips vital for building generative artificial intelligence systems, making orders worth $5 billion, the Financial Times reported on Wednesday.

Baidu (9888.HK), TikTok-owner ByteDance, Tencent (0700.HK) and Alibaba (9988.HK) have made orders worth $1 billion to acquire about 100,000 A800 processors from the U.S. chipmaker to be delivered this year, the FT reported, citing multiple people familiar with the matter.

The Chinese groups had also purchased a further $4 billion worth of graphics processing units to be delivered in 2024, according to the report.

Das ist die Torschlusspanik, da die US-Regierung Exportbeschränkungen angekündigt hat.



markusG
Beiträge: 4482

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von markusG »

AMD und Intel sind ebenfalls US-amerikanische Firmen, und die wurden links liegen gelassen...



Frank Glencairn
Beiträge: 23126

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich schätze mal, daß es sowieso nicht mehr lange dauern wird, bis die Chinesen das Zeug selbst bauen können.
Ist ja bei anderen Sachen auch so, daß die schon lange nicht mehr vom Westen abhängig sind, sondern teilweise haushoch überlegen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

markusG hat geschrieben: Fr 11 Aug, 2023 09:47 AMD und Intel sind ebenfalls US-amerikanische Firmen, und die wurden links liegen gelassen...
Wer sagt das denn?

Man könnte es zudem auch umdeuten:

AMD hat es - z.B. mit seinem Instinct MI300 - gar nicht nötig, auf unsichere Kunden zu setzen, da sie in den USA verkaufen. :)



markusG
Beiträge: 4482

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von markusG »

iasi hat geschrieben: Fr 11 Aug, 2023 10:35 Wer sagt das denn?
Ja wo sind sie denn, die Nachrichten der Milliarden-Deals*?
iasi hat geschrieben: Fr 11 Aug, 2023 10:35 AMD hat es - z.B. mit seinem Instinct MI300 - gar nicht nötig, auf unsichere Kunden zu setzen, da sie in den USA verkaufen. :)
Hast du unterm Stein gelebt? An China kommt niemand vorbei, auch nicht die deutsche Industrie. Das kann man nun sicher/unsicher finden wie man möchte. Und Nvidia ist nicht die Caritas, sondern verdienen einfach "nur" gerne Geld - hat man ja bei der Krypto-Blase gemerkt, womit sie sich sicherlich auch viele Stammkunden in der (Amateur-)Gamer-Szene verscherzt haben. Aber im pragmatischen Profibereich?

*edit: und zu Intel - die haben schlicht den Markt verpennt:
Inspur spürt US-Sanktionen, Intel passt Gaudi für China an
Dem zweitgrößten Server-Hersteller fehlen Komponenten, der Umsatz bricht ein. Intel will Chinas KI-Boom nicht Nvidia überlassen und passt seine Hardware an.
[...]
Auch Intel will vom chinesischen KI-Boom profitieren
Derweil plant ein weiteres US-Unternehmen spezielle Hardware, um weiter Geschäfte in China machen zu können: Intel kündigte eine für den chinesischen Markt angepasste Version seines KI-Beschleunigers Habana Gaudi 2 an.

Nvidia verkauft in China bereits die GPU-Beschleuniger A800 und H800, sie sollen die Handelsbeschränkungen der US-Regierung einhalten. Aufgrund des KI-Booms soll Nvidia davon Hunderttausende verkaufen – trotz geringerer Leistung. Diesen milliardenschweren Markt will Intel nicht kampflos der Konkurrenz überlassen.
https://www.golem.de/news/ki-hardware-i ... 75916.html

und AMD:
AMD wird einen speziellen KI-Chip für China entwickeln, um Exportkontrollen durchzusetzen
AMD-CEO Lisa Su sagte, China sei ein "wichtiger" Markt. Außerdem möchte der Halbleiterriese die US-Exportkontrollen vollständig einhalten.

AMD bereitet sich auch darauf vor, die Produktion seines MI300-Chips hochzufahren, den das Unternehmen als Konkurrenten zu Nvidias GPUs für KI-Training positioniert. Der Tech-Gigant erwartet, dass dies ihm helfen wird, sein Rechenzentrumsgeschäft bis Ende des Jahres zu steigern.
https://gagadget.com/de/tech/ai/289576- ... hzusetzen/



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

markusG hat geschrieben: Fr 11 Aug, 2023 11:29
iasi hat geschrieben: Fr 11 Aug, 2023 10:35 Wer sagt das denn?
Ja wo sind sie denn, die Nachrichten der Milliarden-Deals*?
iasi hat geschrieben: Fr 11 Aug, 2023 10:35 AMD hat es - z.B. mit seinem Instinct MI300 - gar nicht nötig, auf unsichere Kunden zu setzen, da sie in den USA verkaufen. :)
Hast du unterm Stein gelebt? An China kommt niemand vorbei, auch nicht die deutsche Industrie. Das kann man nun sicher/unsicher finden wie man möchte. Und Nvidia ist nicht die Caritas, sondern verdienen einfach "nur" gerne Geld - hat man ja bei der Krypto-Blase gemerkt, womit sie sich sicherlich auch viele Stammkunden in der (Amateur-)Gamer-Szene verscherzt haben. Aber im pragmatischen Profibereich?

*edit: und zu Intel - die haben schlicht den Markt verpennt:
Inspur spürt US-Sanktionen, Intel passt Gaudi für China an
Dem zweitgrößten Server-Hersteller fehlen Komponenten, der Umsatz bricht ein. Intel will Chinas KI-Boom nicht Nvidia überlassen und passt seine Hardware an.
[...]
Auch Intel will vom chinesischen KI-Boom profitieren
Derweil plant ein weiteres US-Unternehmen spezielle Hardware, um weiter Geschäfte in China machen zu können: Intel kündigte eine für den chinesischen Markt angepasste Version seines KI-Beschleunigers Habana Gaudi 2 an.

Nvidia verkauft in China bereits die GPU-Beschleuniger A800 und H800, sie sollen die Handelsbeschränkungen der US-Regierung einhalten. Aufgrund des KI-Booms soll Nvidia davon Hunderttausende verkaufen – trotz geringerer Leistung. Diesen milliardenschweren Markt will Intel nicht kampflos der Konkurrenz überlassen.
https://www.golem.de/news/ki-hardware-i ... 75916.html

und AMD:
AMD wird einen speziellen KI-Chip für China entwickeln, um Exportkontrollen durchzusetzen
AMD-CEO Lisa Su sagte, China sei ein "wichtiger" Markt. Außerdem möchte der Halbleiterriese die US-Exportkontrollen vollständig einhalten.

AMD bereitet sich auch darauf vor, die Produktion seines MI300-Chips hochzufahren, den das Unternehmen als Konkurrenten zu Nvidias GPUs für KI-Training positioniert. Der Tech-Gigant erwartet, dass dies ihm helfen wird, sein Rechenzentrumsgeschäft bis Ende des Jahres zu steigern.
https://gagadget.com/de/tech/ai/289576- ... hzusetzen/
AMD wird einen speziellen KI-Chip für China entwickeln, um Exportkontrollen durchzusetzen :)

Klar versucht Nvidia Geld zu verdienen - aber das allein reicht nicht, um einen Börsenwert von 1000 Mrd. bei einem Umsatz von 25 Mrd. zu halten. Da müssen Fantasien an Investoren verkauft werden.

AMD macht das nun auch:

AMD: Analyst sieht Milliarden-Chance in KI-Chips

https://www.deraktionaer.de/artikel/akt ... 35611.html

China wiederum:
Dass China die USA als Wirtschaftmacht ablöst, gilt nun erstmal wieder als abgeblasen. ;)

KI ist nun die große Fantasie - wir werden bald alle unsere eigenen KI-Filme in Rechenzentren nach einigen Schlagworten drehen lassen. :)



MK
Beiträge: 4184

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von MK »

I put a quote in your quote so you can quote while you quote.



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von pillepalle »

Die Entwicklung der letzten Jahre gibt jedenfalls keinen so richtigen Anlaß zu Optimismus. Die Grafikkarte die ich vor drei Jahren für ca. 400,-€ gekauft habe (RTX2060 Super) kostet heute, dank Mining und Inflation, 650,-€. Und der Trend spiegelt sich im Grunde auch in den neuen Karten wieder. Verglichen mit der gestiegenen Leistung zahlt man heute auch deutlich mehr.

Mein Leidensdruck ist zwar noch nicht sonderlich hoch (schneide in der Regel FHD Timelines), aber Ich liebäugele immer mal damit die GPU aufzurüsten. So richtig verlockend ist der Markt aber immer noch nicht und es scheint in den Jahren auch wenig passiert zu sein. Für eine Grafikkarte die ungefähr die doppelte Leistung 'unter der Haube' hat (ich rede extra nicht von der Leistungssteigerung einzelner Rechenoperationen/Zeitersparnis, weil die stark variieren und davon abhängig sind was man konkret macht), müsste ich zwei Generationen später zu einer RTX 4080 greifen, die für ca. 1200,-€ zu haben ist. Das sieht auf dem Datenblatt dann ungefähr so aus. Links die 2060 Super und rechts die 4080.

Bild

Also kaum effizienter, weil fast doppelter Stromverbrauch, und dreimal so teuer wie meine alte Karte seinerzeit. Kann man machen, aber ein 'Habenwollen' stellt sich da beim besten Willen nicht ein. Also, weitermachen bis die alte Karte abraucht scheint mir irgendwie die beste Option zu sein :)

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



MK
Beiträge: 4184

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von MK »

pillepalle hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 04:45 Die Grafikkarte die ich vor drei Jahren für ca. 400,-€ gekauft habe (RTX2060 Super) kostet heute, dank Mining und Inflation, 650,-€.
Preisvergleich in Dubai? Eine 4070 kostet momentan rund 600 € neu, die ist rund 60% schneller als der alte Bums bei 200 Watt Leistungsaufnahme.

Dass bei den Topmodellen Leistung und Leistungsaufnahme in keinem gesunden Verhältnis stehen ist allerdings nichts Neues und auch die sowieso nicht günstigen Preise skalieren nach oben hin überproportional.

PS: Mitte 2016 für eine GTX 980 Ti mit 6 Gigabyte bei Amazon im Abverkauf 281,06 € bezahlt... 2012 für ne GTX 580 368,99 € und für ne GTX 680 570,16 €...



DKPost
Beiträge: 838

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von DKPost »

MK hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 10:55
pillepalle hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 04:45 Die Grafikkarte die ich vor drei Jahren für ca. 400,-€ gekauft habe (RTX2060 Super) kostet heute, dank Mining und Inflation, 650,-€.
Preisvergleich in Dubai? Eine 4070 kostet momentan rund 600 € neu, die ist rund 60% schneller als der alte Bums bei 200 Watt Leistungsaufnahme.

Dass bei den Topmodellen Leistung und Leistungsaufnahme in keinem gesunden Verhältnis stehen ist allerdings nichts Neues und auch die sowieso nicht günstigen Preise skalieren nach oben hin überproportional.

PS: Mitte 2016 für eine GTX 980 Ti mit 6 Gigabyte bei Amazon im Abverkauf 281,06 € bezahlt... 2012 für ne GTX 580 368,99 € und für ne GTX 680 570,16 €...
Man muss da auch bedenken, dass z.B.die RTX4090 so ziemlich niemals die volle Power zieht, außer vielleicht bei Benchmark-Stresstests. Ansonsten liegt der Verbrauch deutlich unter dem Maximum.



MK
Beiträge: 4184

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von MK »

DKPost hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 11:02 Man muss da auch bedenken, dass z.B.die RTX4090 so ziemlich niemals die volle Power zieht, außer vielleicht bei Benchmark-Stresstests. Ansonsten liegt der Verbrauch deutlich unter dem Maximum.
Ja, im unteren 2-stelligen Wattbereich im Idle.



DKPost
Beiträge: 838

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von DKPost »

MK hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 11:05
DKPost hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 11:02 Man muss da auch bedenken, dass z.B.die RTX4090 so ziemlich niemals die volle Power zieht, außer vielleicht bei Benchmark-Stresstests. Ansonsten liegt der Verbrauch deutlich unter dem Maximum.
Ja, im unteren 2-stelligen Wattbereich im Idle.
Im Idle schon. Ansonsten wird die schon ist an den 400 kratzen. Aber die vollen 450 oder 600OC gab es meines Wissens nach nurnin Benchmarks.



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von pillepalle »

MK hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 10:55
pillepalle hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 04:45 Die Grafikkarte die ich vor drei Jahren für ca. 400,-€ gekauft habe (RTX2060 Super) kostet heute, dank Mining und Inflation, 650,-€.
Preisvergleich in Dubai? Eine 4070 kostet momentan rund 600 € neu, die ist rund 60% schneller als der alte Bums bei 200 Watt Leistungsaufnahme.
Die 2070 Super hat damals auch nur knapp über 400,-€ gekostet ;) Ich hatte nur keine mehr bekommen (da fing die Knappheit gerade an) und bin dann auf die 2060 ausgewichen. Das Ding ist eigentlich, dass auf dem Graka-Markt in den letzten drei Jahren nicht viel passiert ist. Ja, die neuen Karten haben mehr Leistung sind aber durch die Ereignisse der letzen Jahre insgesamt teurer geworden. Da ist rein technologisch wenig passiert. Kaufen lohnt sich eigentlich nur, wenn es wirklich sein muss.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



markusG
Beiträge: 4482

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von markusG »

pillepalle hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 12:42 Da ist rein technologisch wenig passiert.
Kommt ganz darauf an. Wer Optix benutzt hat schon deutlich was gemerkt, zB

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... taneRender

Blender zB von 3279 auf 4428 (also einem plus v. ~35%) vom Sprung in die nächste Generation (RTX3060ti -> RTX4060ti) ist schonmal was. Bei der 2060 sah es ähnlich aus, iirc.

Klar, bei anderen Programmen war es dagegen regressiv. Daher "kommt drauf an".



MrMeeseeks
Beiträge: 1923

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von MrMeeseeks »

pillepalle hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 04:45 Die Entwicklung der letzten Jahre gibt jedenfalls keinen so richtigen Anlaß zu Optimismus. Die Grafikkarte die ich vor drei Jahren für ca. 400,-€ gekauft habe (RTX2060 Super) kostet heute, dank Mining und Inflation, 650,-€. Und der Trend spiegelt sich im Grunde auch in den neuen Karten wieder. Verglichen mit der gestiegenen Leistung zahlt man heute auch deutlich mehr.

Mein Leidensdruck ist zwar noch nicht sonderlich hoch (schneide in der Regel FHD Timelines), aber Ich liebäugele immer mal damit die GPU aufzurüsten. So richtig verlockend ist der Markt aber immer noch nicht und es scheint in den Jahren auch wenig passiert zu sein. Für eine Grafikkarte die ungefähr die doppelte Leistung 'unter der Haube' hat (ich rede extra nicht von der Leistungssteigerung einzelner Rechenoperationen/Zeitersparnis, weil die stark variieren und davon abhängig sind was man konkret macht), müsste ich zwei Generationen später zu einer RTX 4080 greifen, die für ca. 1200,-€ zu haben ist. Das sieht auf dem Datenblatt dann ungefähr so aus. Links die 2060 Super und rechts die 4080.

Bild

Also kaum effizienter, weil fast doppelter Stromverbrauch, und dreimal so teuer wie meine alte Karte seinerzeit. Kann man machen, aber ein 'Habenwollen' stellt sich da beim besten Willen nicht ein. Also, weitermachen bis die alte Karte abraucht scheint mir irgendwie die beste Option zu sein :)

VG
Ganz ehrlich der komplette Text ist völliger Käse, da stimmt nicht eine Aussage. Eine RTX 2060 Super kostet keine 650€ sondern wird bei Ebay Kleinanzeigen im 150€ Bereich verscherbelt.

Eine GPU mit doppelter Rechenleistung ist eine 4070, die etwa so viel Leistungsaufnahme hat wie eine RTX 2060 Super. Das heißt die Effizienz hat sich in 4 Jahren verdoppelt. Also keine Ahnung was du hier von Stagnierung schreibst.

Die neuen Karten sind zwar teurer aber nicht massiv. Wenn einem also ein Modell zu teuer ist dann greift man halt so einem günstigeren (welches sicherlich immer noch flotter ist als die aktuelle Karte) oder greift zu einem älteren Modell.

Der Gedanke man verdient die beste Hardware für den günstigsten Preis ist einfach realitätsfern. Grafikkarten sind Luxusartikel und kein Brot oder Wasser. Nvidia steckt Milliarden in die Forschung, die wollen halt auch ordentlich Gewinne erzielen. Wäre das so einfach dann würde es jeder so tun, selbst der riesige Intel Konzern ist daran gescheitert.



DKPost
Beiträge: 838

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von DKPost »

4nm statt 12nm ist nicht "nicht viel getan" sondern ein krasser Sprung in der Fertigung.
Dann noch GDDR6X statt GDDR6, RT Cores hochgeschraubt etc.



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von pillepalle »

MrMeeseeks hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 14:23 Eine RTX 2060 Super kostet keine 650€ sondern wird bei Ebay Kleinanzeigen im 150€ Bereich verscherbelt.
Ich habe auch nicht von Gebrauchtpreisen geredet, sondern von regulären Neupreisen bei Händlern (mit Garantie/Gewährleistung). Man zahlt heute für die gleiche Grafikkarte etwa 50% mehr als vor drei Jahren. Da waren Grafikkarten eben noch extrem günstig zu bekommen.
MrMeeseeks hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 14:23 Eine GPU mit doppelter Rechenleistung ist eine 4070, die etwa so viel Leistungsaufnahme hat wie eine RTX 2060 Super. Das heißt die Effizienz hat sich in 4 Jahren verdoppelt. Also keine Ahnung was du hier von Stagnierung schreibst.
Alte und neue Karten lassen sich schwer vergleichen, weil die Benchmarks von Anno Krawall meist auch unter anderen Bedingungen stattfanden. Wenn man aber die allgemeinen GPU Benchmarks zu Rate zieht, hat eine RTX 4070 ca. 60% mehr Rechenleistung als eine RTX 2060 Super und eine RTX 4080 110% mehr Rechenleistung... was etwa doppelt so viel ist. Kann man hier nachschauen:

https://www.videocardbenchmark.net/gpu_list.php

Du hast natürlich in dem Punkt Recht, dass Preis/Leistungsmäßig eine 4070 attraktiver ist als eine 4080. Für mich in Resolve ist z.B. ist vor allem der GPU Effects Score von Puget interessant, denn genau dafür würde ich eine Karte ja Upgraden. Und da die 4070 (laut Puget) nur 45% weniger Rechenleistung als eine 4080 in dem Bereich hat, aber 100% weniger kostet, wäre die 4070 die interessantere Karte für mich von den beiden.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



MK
Beiträge: 4184

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von MK »

pillepalle hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 16:42 Ich habe auch nicht von Gebrauchtpreisen geredet, sondern von regulären Neupreisen bei Händlern (mit Garantie/Gewährleistung). Man zahlt heute für die gleiche Grafikkarte etwa 50% mehr als vor drei Jahren. Da waren Grafikkarten eben noch extrem günstig zu bekommen.
Naja, der eine Fantasiepreis-Restposten bei Amazon Österreich ist jetzt nicht so repräsentativ, vor allem da man dort auch die 4070 für 600 bekommt.

Eine 3060 Ti kostet 329 €...



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

Das ist interessant:

Software-Verbesserungen bringen den größten Leistungsschub:

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... mizations/


Und auch Treiber können reichlich Verbesserungen bringen:

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... 23-update/


Bei den “Neural Engine”-Funktionen von Blackmagic hat Nvidia dann aber doch z.T. sehr beachtlich die Nase vorn.
Da gerade diese Funktionen die Geduld auf die Probe stellen, muss ich wohl doch ...



dienstag_01
Beiträge: 13472

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von dienstag_01 »

Ups, in Resolve sieht die Intel aber nicht schlecht aus.



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

dienstag_01 hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 18:08 Ups, in Resolve sieht die Intel aber nicht schlecht aus.
Da haben die Arbeiten an den Treibern etwas bewirkt.



dienstag_01
Beiträge: 13472

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von dienstag_01 »

iasi hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 18:22
dienstag_01 hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 18:08 Ups, in Resolve sieht die Intel aber nicht schlecht aus.
Da haben die Arbeiten an den Treibern etwas bewirkt.
Kann sein. Vielleicht hat aber Resolve einfach auch seine Verweigerung von OpenCL aufgegeben. Oder, ich glaube mich auch an sowas wie ein eigenes Feature zur Umwandlung von CUDA Code auf die Intel/Amd Hardware zu erinnern. Habe mich aber nicht damit beschäftigt.



iasi
Beiträge: 24461

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von iasi »

dienstag_01 hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 20:05
iasi hat geschrieben: Fr 29 Sep, 2023 18:22

Da haben die Arbeiten an den Treibern etwas bewirkt.
Kann sein. Vielleicht hat aber Resolve einfach auch seine Verweigerung von OpenCL aufgegeben. Oder, ich glaube mich auch an sowas wie ein eigenes Feature zur Umwandlung von CUDA Code auf die Intel/Amd Hardware zu erinnern. Habe mich aber nicht damit beschäftigt.
Um diese App geht es bei den Treiber-Verbesserungen aber eher nicht.

BMD hat übrigens auch für Nvidia- und AMD-Karten in Resolve erhebliche Leistungssteigerungen herausgekitzelt.

Es liegt wohl immer weniger an der Hardware, wenn es darum geht, den Anwendungen die Sporen zu geben.

Magic Mask Tracking (Better) legt z.B. bei einer 7900 XTX enorm zu: von 6 auf 27 fps.
Allein durch ein Resolve-update von 18.5.1 auf 18.6
Aber auch bei einer 4080 erhält man fast eine Verdoppelung der fps.

Dass Relight auf einer 4080 so viel besser läuft (14,12fps) als auf einer 7900 XTX (4,06fps) zeigt auch, dass da noch erheblicher Verbesserungsspielraum ist.



dienstag_01
Beiträge: 13472

Re: Gezähmte Grafikkarten-Entwicklung bei AMD und Nvidia in 2024?

Beitrag von dienstag_01 »

Welche App meinst du, um die es deiner Meinung nach nicht geht?



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic HC X2000 und Rode
von rush - So 20:11
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Frank Glencairn - So 20:09
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 19:58
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Bildlauf - So 19:54
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 19:24
» Air2S Problem Speicherkarte
von gammanagel - So 18:54
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17
» AOCs neue Preisbrecher-Monitore für Bildverarbeitung
von cantsin - So 17:51
» Tilta Khronos Zubehör-System fürs iPhone 15 Pro
von iasi - So 16:17
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:19
» Ärger mit Micro Sandisk extr Pro
von macaw - So 0:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 0:04
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von soulbrother - Sa 22:53
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Sa 22:10
» AJA kündigt zahlreiche Produkt-Updates mit neuen Funktionen an
von medienonkel - Sa 19:26
» Meine erste Kritik in Filmthreat :-)
von Darth Schneider - Sa 15:26
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Alex - Sa 12:37
» Sony bringt weiteres Weitwinkel-Zoomobjektiv - FE 16-25mm F2.8 G
von TomStg - Sa 9:27
» Samyang V-AF - Autofokus-Objektive für (Sony Alpha-)Filmer
von radneuerfinder - Fr 23:35
» Dank KI: Propagandafilm leichtgemacht
von macaw - Fr 21:12
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Fr 19:17
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von Achim KCW - Fr 18:35
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von Frank Glencairn - Fr 17:33
» Fujinon XF 18-120mmF4 LM OZ WR - Erfahrungsbericht
von Skeptiker - Fr 15:44
» BADEN GEHEN | Making Of + Teaser
von Clemens Schiesko - Fr 15:38
» Angelbird MagSafe externe Recording Modules - nicht nur für iPhones
von soulbrother - Fr 11:47
» Blackmagic URSA Cine 12K erklärt: Dynamikumfang, Monitoring-Setup uvm...
von slashCAM - Fr 11:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von rob - Fr 10:02
» Western Digital stellt weltweit erste 4 TB SD-Karte vor
von dienstag_01 - Fr 10:00
» Microsoft VASA-1 generiert realistische Video-Portraits aus einer Audiodatei
von 7River - Fr 7:21
» Repariert bebob noch ältere Produkte?
von Skeptiker - Fr 0:01
» NAB 2024 Neuigkeiten
von pillepalle - Do 22:35
» Suche JVC DT-V1910CG oder Sony BVM D/A-Serie Monitore
von guut - Do 19:16
» Western Digital Ultrastar Transporter: 368 TB in der Aktentasche
von juergensaibic - Do 15:54