Logo
/// News

Günstige Video GPUs: AMD Radeon RX 5500 und Nvidia GeForce GTX 1660 SUPER

[11:21 Do,3.Oktober 2019 [e]  von ]    

bildNatürlich kann man immer nur das fetteste und beste haben wollen, aber tatsächlich reichen für die meisten, typischen 4K-Workflows in Adobes Premiere Pro CC oder Blackmagics DaVinci Resolve auch schon Grafikkarten der Mittelklasse völlig aus. So waren wir beispielsweise kürzlich schon von dem mobilen Ableger der Nvidia GTX 1660 Ti ziemlich angetan.

Dieser Tage kommt auch AMD mal wieder in die Gänge und wird diesen Monat endlich einen Nachfolger für die RX4/570/80/90(Polaris)-Serie nachschieben. Letztere ist (mit einigen minimalen Hardwareupdates) jetzt schon über drei Jahre auf dem Markt ist und bleibt für Videobearbeitung dank ihres günstigen Preises nach wie vor eine sehr gute Preis-Leistungs-Wahl.



Der Nachfolger RX5500 soll auf einem kleinen Navi-Chip basieren, der in Games sicherlich deutlich leistungsfähiger agieren wird als eine RX480/580. Allerdings wird der (zwar schnellere) 8 GB DDR6 Speicher leider nur mit 128 MBit/s angebunden, weshalb die Performance für die Videobearbeitung wahrscheinlich nur mittelmäßig ausfallen dürfte. Wie stark eine schnelle (und breite) Speicheranbindung die Resolve Performance beeinflusst hat AMD ja Anfang des Jahres schon selber mit der Radeon 7 bewiesen, die der fast doppelt so teuren GTX 2080 Ti die Performance Krone unter Resolve streitig machte.

Doch offensichtlich hat Nvidia gehörigen Respekt vor der zu erwartenden Spiele Performance der kommenden RX 5500. Und wie schon bei der RX 5700 zuvor, verstärkt Nvidia deswegen sein Lineup in diesem Preisbereich mit neuen "Super"- Modellen, die mit verbesserten Spezifikationen aufwarten.

Ein Modell - die erwartete Nvidia GeForce GTX 1660 SUPER - sticht dabei für die Videobearbeitung besonders hervor. So soll diese Karte zwar etwas weniger Shader, dafür aber noch schnelleren Speicher als die aktuelle GTX 1660 Ti besitzen. Also genau, was Videobearbeiter bei einer GPU gerne sehen. Die 6GB DDR6 Speicher sind dabei nicht nur mit 192 BitBit im Glossar erklärt (wie bei der 1660 Ti) angebunden, sondern sogar noch etwas schneller (14 Gbps statt 12 Gbps). Damit könnte die GTX 1660 SUPER in Resolve noch einmal ca. 8 Prozent schneller sein, als der Ti-Vorgänger und damit sogar knapp auf Augenhöhe mit einer GTX 1080 performen. Und das bei geschätzten Endkundenpreisen zwischen 200 und 250 Euro. Auch hier wird eine Markteinführung noch diesen Oktober erwartet.

Ach ja. Seit gestern sprießen noch zusätzliche Gerüchte, dass AMD auch noch dieses Jahr eine RX5900 vorstellen will, und die sollte dann mindestens auf dem Niveau einer RTX 2080 agieren. Wie es aussieht werden wir vor Weihnachten also endlich mal wieder mehr Bewegung im GPU Markt sehen.

Link mehr Informationen bei videocardz.com

  
[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rush    10:46 am 4.10.2019
Yo das sicherlich - aber wie heißt es so schön: Auch die lau aufgewärmte Suppe wird doch verkauft und schmeckt vielen ganz gut ;)... sei es nun bei GraKas oder Kameras -...weiterlesen
Tscheckoff    10:41 am 4.10.2019
Hmm. Habe 480 damals dafür gezahlt (MSI Gaming X - Noch eine der guten / alten Serien). Normal bestellt. Kein Sonderpreis oder so (die lagen damals teils schon deutlich niedriger...weiterlesen
rush    10:27 am 4.10.2019
Wieso traurig? Ich glaube das man das im Hintergrund des Preisschildes einsortieren und betrachten muss... Deine GTX 1070 hat vor 3 Jahren vermutlich in etwa doppelt soviel?...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildIntels Cascade Lake-X Core X 10000 werden deutlich günstiger - Dank AMD? bildTutorialclip: Wie man mit LUTs arbeitet: DOP Ben Davis (Guardians of the Galaxy, Dr Strange, Three Billboards ...)


verwandte Newsmeldungen:
Computer:

AMD, Intel und Nvidia auf der CES 2020 9.Januar 2020
Bare Feats Benchmarks mit neuem Mac Pro 2019 30.Dezember 2019
Jarred Land teasert AMD Threadripper - 8K 24fps REDCODE RAW Playback auf der CPU 20.Dezember 2019
Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro 10.Dezember 2019
Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss 9.Dezember 2019
Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS 25.November 2019
Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung 15.November 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Computer

PC:

Eurocom Tornado F7W: Notebook mit bis zu 28 TB SSD Speicherplatz 20.Februar 2020
Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro 17.Februar 2020
RØDE NT-USB Mini Broadcast Mikrophon 13.Februar 2020
Eizo ColorEdge CS2731: 27" Monitor mit 99% AdobeRGB Abdeckung 6.Februar 2020
SmallHD 2403 High Bright Production Monitor vorgestellt 4.Februar 2020
Leichte Usability-Verbesserungen für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K/6K per Update 6.8 3.Februar 2020
Panasonic Firmware Update für S1 und S1H Kameras für verbesserte V-Log Aufnahme 29.Januar 2020
alle Newsmeldungen zum Thema PC


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
PC:
FeiyuTech Firmware Updates - besser über USB
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
Mega Time Squad - offizieller Trailer
Seagate entwickelt Festplatten mit 24 TB Speicher und 480 MB/s
mehr Beiträge zum Thema PC

Computer:
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Oscar-winning director used MacBook Pro to produce 'Moonlight'
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Was ist mit den GPU Preisen bei Amazon los?
Mync - Datenbank auf neuen Rechner übersiedeln
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
mehr Beiträge zum Thema Computer


Archive

2020

Februar - Januar

2019
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
20. Februar - 1. März / Berlin
Berlinale
22-27. Februar /
Berlinale Talents
11-18. März / Regensburg
Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18-22. März / Hofheim
Naturfilmfestival im Taunus
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.Februar 2020 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*