Logo
/// News

Intels Cascade Lake-X Core X 10000 werden deutlich günstiger - Dank AMD?

[13:35 Mi,2.Oktober 2019 [e]  von ]    

Angeblich aufgrund eines fehlinterpretierten NDAs lüftete Intel nun schon früher als erwartet die Preisgestaltung und Features seiner neuen HEDT-Linie. Als HEDT-Prozessoren vermarktet Intel Modelle, die sich am ehesten für den Workstation-Einsatz klassifizieren lassen, auch wenn sich diese Prozessoren in letzter Zeit ebenso gut als Prestigeobjekte für zahlungskräftige Gamer verkaufen ließen.

Gegenüber günstigeren Desktop-Prozessoren bieten HEDT-Modelle mehr Kerne, Quad-Channel Speicheranbindung und üppige PCIe-Lanes um mehr Grafikkarten und mehr Massenspeicher anschließen zu können. Gegenüber den noch teureren Xeons fehlen einige spezielle Server-Features. Dafür liegt der Takt der HEDT-Modelle meist noch etwas über vergleichbaren Xeons bzw ist sogar "unlocked", also frei wählbar.



Corei9_x



In den letzten Jahren entwickelte sich der HEDT-Markt für Intel als nette Cash Cow in einer Nische von Spezialanwendungen, zu denen auch die Videobearbeitung gezählt werden darf. Blöd nur, dass AMD diesen Markt in den letzten zwei Jahren mit der Threadripper Plattform ziemlich in die Mangel genommen hat. Denn hier gelang es AMD besonders gut Prozessoren mit mehr Features für deutlich weniger Geld anpreisen zu können.

Lange Zeit war dennoch unklar, ob AMD in diesem Markt überhaupt relevante Marktanteile erobern konnte, weil AMDs HEDT-Prozessoren größtenteils an Enthusiasten verkauft wurden, die ihre Workstations selber zusammen bauen. Große OEMs wie Dell oder HP bieten in diesem Markt kaum komplette Rechner an, weshalb sich ein Marktanteil schwer ermitteln lässt.

Doch irgendwas muss AMD richtig gemacht haben, denn anders sind die wirklich drastischen Preissenkungen von Intel im HEDT-Segment nicht zu erklären. So wurden die für November erwarteten HEDT-Nachfolgemodelle von Intel im Preis praktisch halbiert (und damit ungefähr auf AMD-Niveau gesenkt.)

Dies lässt einerseits erahnen, mit welchen Margen hier Intel bisher gearbeitet hat und lässt andererseits die Hoffnung keimen, dass AMD bei der Einführung der dritten Threadripper-Generation im November ebenfalls mit den Preisen noch etwas nach unten gehen wird. Dem dann erwarteten 24-Kern Modell hat Intel allerdings gar nichts entgegenzusetzen, denn Intels neues Cascade Lake-X k Line Up endet bei 18 Kernen für nun knapp 1000 Euro.

Den potentiellen Käufer darf es freuen, wobei sich bei uns persönlich nach einem Update von 6 auf 14 Kernen im Frühsommer eher Ernüchterung breit gemacht hat. Denn nachdem in der Videobearbeitung immer mehr Rechenleistung auf die GPUs abgewälzt wird, wird die Leistung des Hauptprozessors immer unrelevanter. Wir würden aktuell kaum zu mehr als schnellen 8 Kernen greifen.

Selbst die Dual-Channel Speicher Anbindung einer normalen Desktop CPU scheint nach unserer Erfahrung für 4K-Bearbeitung schon ausreichend zu sein. Und mehr als eine gute Grafikkarte schafft man nur äußerst selten überhaupt sinnvoll auszureizen. Darum sind auch die üppigen PCIe-Lanes dieser Plattformen in den meisten Fällen für die Videobearbeitung überdimensioniert.

Link mehr Informationen bei www.computerbase.de

  
[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
Valentino    16:02 am 2.10.2019
Weil es hier gerade zum Thema passt, es gibt auch so langsam die ersten AMD Mainboards mit Thunderbolt3 Schnittstelle, eines davon wurde vor ein paar Tagen von der Hardwareluxx...weiterlesen
[Kommentar ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildGoPro stellt Hero8 Black und Max vor: Noch besseres Hypersmooth, Frontscreens, 360° Video, Module uvm. bildGünstige Video GPUs: AMD Radeon RX 5500 und Nvidia GeForce GTX 1660 SUPER


verwandte Newsmeldungen:
Computer:

AMD, Intel und Nvidia auf der CES 2020 9.Januar 2020
Bare Feats Benchmarks mit neuem Mac Pro 2019 30.Dezember 2019
Jarred Land teasert AMD Threadripper - 8K 24fps REDCODE RAW Playback auf der CPU 20.Dezember 2019
Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro 10.Dezember 2019
Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss 9.Dezember 2019
Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS 25.November 2019
Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung 15.November 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Computer

PC:

Eurocom Tornado F7W: Notebook mit bis zu 28 TB SSD Speicherplatz 20.Februar 2020
Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro 17.Februar 2020
RØDE NT-USB Mini Broadcast Mikrophon 13.Februar 2020
Eizo ColorEdge CS2731: 27" Monitor mit 99% AdobeRGB Abdeckung 6.Februar 2020
SmallHD 2403 High Bright Production Monitor vorgestellt 4.Februar 2020
Leichte Usability-Verbesserungen für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K/6K per Update 6.8 3.Februar 2020
Panasonic Firmware Update für S1 und S1H Kameras für verbesserte V-Log Aufnahme 29.Januar 2020
alle Newsmeldungen zum Thema PC


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
PC:
FeiyuTech Firmware Updates - besser über USB
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
Mega Time Squad - offizieller Trailer
Seagate entwickelt Festplatten mit 24 TB Speicher und 480 MB/s
mehr Beiträge zum Thema PC

Computer:
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Oscar-winning director used MacBook Pro to produce 'Moonlight'
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Was ist mit den GPU Preisen bei Amazon los?
Mync - Datenbank auf neuen Rechner übersiedeln
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
mehr Beiträge zum Thema Computer


Archive

2020

Februar - Januar

2019
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
20. Februar - 1. März / Berlin
Berlinale
22-27. Februar /
Berlinale Talents
11-18. März / Regensburg
Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18-22. März / Hofheim
Naturfilmfestival im Taunus
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.Februar 2020 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*