Infoseite // Probleme mit WinTV Nova-S (Hauppauge)



Frage von Fred Derfla:


Hallo,

ich habe gestern eine Hauppauge WinTV Nova-s PCI Karte in meinen Rechner
eingebaut. Sie liefert aber keine brauchbaren Bilder oder Aufzeichnungen. Es
ruckelt ständig, hat ständig Klötzchen oder bleibt ein mal paar Sekunden
stehen. Ein paar Mal hat sich das komplette Windows mit einem Bluescreen
verabschiedet (;obwohl das System zuvor völlig stabil lief, vorher noch nie
einen Bluescreen gehabt). Sat-Kabel und LNB würde ich als Fehlerquelle
ausschließen, da ich vorübergehend meinen SAT-Receiver und Fernseher an
genau das Sat-Kabel angeschlossen habe, an dem auch die Nova-s-Karte hängt,
da habe ich perfekten Empfang, Signalqualität bei 100%, Pegel bei 85%, alles
bestens. Auch in der Hauppauge-Software werden vergleichbare Werte
angezeigt, trotzdem erfolgt keine gute Wiedergabe bzw. Aufzeichnung.

Ich wüsste nun gerne wo bei diesen Symptomen das Problem liegen könnte
(;Karte defekt, Treiber-/Softwareproblem, zu wenig Rechnerleistung des PC,
...) und was ich tun muss damit die WinTV Nova-s läuft bzw. welche andere
Karte in meinem Rechner laufen würde. Ich möchte ja nicht die (;vermeintlich)
defekte Karte gegen eine andere tauschen, die dann die gleichen Probleme
macht. Ich möchte an meinem PC, auf dem PC-Monitor Sat-TV ansehen und als
MPEG-Stream aufzeichnen können (;direkt oder per Timer).

Mein Rechner ist ein Pentium III, 866 MHz, 256 MB RAM, Windows XP SP2, die
Grafikkarte ist overlayfähig, WinDVD kann DVD's wiedergeben. Laut Hauppauge
Homepage (;http://www.hauppauge.de/pages/products/data nova-s.html) sollen ja
schon 500 MHz und 64 MB RAM ausreichen, das würde mein System ja erfüllen,
aber sind diese Mindestanforderungen wirklich realistisch? Wenn nein, welche
alternativen Karten gäbe es für mein System?

Die Probleme treten übrigens auch auf, wenn ich in der mitgelieferten
Software die Wiedergabe während einer Aufzeichnung abschalte, also sollte es
nicht an der Grafikkarte liegen, oder? Die so aufgezeichnete MPEG-Datei
ruckelt und hakt ständig, demuxen mit ProjectX zeigt ca. bei der Hälfte
aller GOP's Fehler im Stream an, also sind die Aufzeichnungen völlig
unbrauchbar.

Gruß,

Fred Derfla



Space


Antwort von Klaus Bregel:

Am Tue, 4 Jan 2005 16:35:28 0100 schrieb Fred Derfla:

> Hallo,
>
> ich habe gestern eine Hauppauge WinTV Nova-s PCI Karte in meinen Rechner
> eingebaut. Sie liefert aber keine brauchbaren Bilder oder Aufzeichnungen. Es
> ruckelt ständig, hat ständig Klötzchen oder bleibt ein mal paar Sekunden
> stehen. Ein paar Mal hat sich das komplette Windows mit einem Bluescreen
> verabschiedet (;obwohl das System zuvor völlig stabil lief, vorher noch nie
> einen Bluescreen gehabt). Sat-Kabel und LNB würde ich als Fehlerquelle
> ausschließen, da ich vorübergehend meinen SAT-Receiver und Fernseher an
> genau das Sat-Kabel angeschlossen habe, an dem auch die Nova-s-Karte hängt,
> da habe ich perfekten Empfang, Signalqualität bei 100%, Pegel bei 85%, alles
> bestens. Auch in der Hauppauge-Software werden vergleichbare Werte
> angezeigt, trotzdem erfolgt keine gute Wiedergabe bzw. Aufzeichnung.
>
> Ich wüsste nun gerne wo bei diesen Symptomen das Problem liegen könnte
> (;Karte defekt, Treiber-/Softwareproblem, zu wenig Rechnerleistung des PC,
> ...) und was ich tun muss damit die WinTV Nova-s läuft bzw. welche andere
> Karte in meinem Rechner laufen würde. Ich möchte ja nicht die (;vermeintlich)
> defekte Karte gegen eine andere tauschen, die dann die gleichen Probleme
> macht. Ich möchte an meinem PC, auf dem PC-Monitor Sat-TV ansehen und als
> MPEG-Stream aufzeichnen können (;direkt oder per Timer).
>
> Mein Rechner ist ein Pentium III, 866 MHz, 256 MB RAM, Windows XP SP2, die
> Grafikkarte ist overlayfähig, WinDVD kann DVD's wiedergeben. Laut Hauppauge
> Homepage (;http://www.hauppauge.de/pages/products/data nova-s.html) sollen ja
> schon 500 MHz und 64 MB RAM ausreichen, das würde mein System ja erfüllen,
> aber sind diese Mindestanforderungen wirklich realistisch? Wenn nein, welche
> alternativen Karten gäbe es für mein System?

Hauaufsauge WinTV Nexus-S, schont den Prozessor, 866mhz ist evtl. mit
Virenscanner etc überlastet, da software decodet wird, ist halt ne
billigkarte.

>
> Die Probleme treten übrigens auch auf, wenn ich in der mitgelieferten
> Software die Wiedergabe während einer Aufzeichnung abschalte, also sollte es
> nicht an der Grafikkarte liegen, oder? Die so aufgezeichnete MPEG-Datei
> ruckelt und hakt ständig, demuxen mit ProjectX zeigt ca. bei der Hälfte
> aller GOP's Fehler im Stream an, also sind die Aufzeichnungen völlig
> unbrauchbar.

Pci Steckkartenplatz wechsen, alternativ den pci-latency patch von
Hauaufsauge installieren, hat bei meinem schnelleren system gefunzt.

>
> Gruß,
>
> Fred Derfla

Gruß Klaus


Space


Antwort von Arno Welzel:

Fred Derfla wrote:

> ich habe gestern eine Hauppauge WinTV Nova-s PCI Karte in meinen Rechner
> eingebaut. Sie liefert aber keine brauchbaren Bilder oder Aufzeichnungen. Es

Die Nova-S ist eine "passive" DVB-Karte, die nur den Datenstrom vom
Satelliten liefert. Die gesamte Aufbereitung und Dekodierung erfolgt
rein Softwaremässig - meist unter Verwendung der Dekoder von WinDVD oder
PowerDVD - und ist daher mindestens so aufwendig, wie die Wiedergabe
einer DVD (;die einen MPEG2 Program Stream enthält) - nur dass eben noch
zusätzliche Arbeit für Fehlerkorrektur und Umwandlung von
MPEG2-Transport- auf Programstream anfällt.

Du könntest mal vor jeder anderen Änderung im System testweise ProgDVB
als Alternative zur Originalsoftware ausprobieren - siehe
http://www.progdvb.com - das müsste mittlerweile auch die Nova-S
unterstützen. Die alte Software, bzw. die Treiber müssen aber weiterhin
installiert bleiben, da ProgDVB diese braucht. WatchTV
(;http://www.watchtvpro-experience.com) gibt es IMHO auch schon in einer
speziellen, für die Nova-S angepassten Version.

> Mein Rechner ist ein Pentium III, 866 MHz, 256 MB RAM, Windows XP SP2, die
> Grafikkarte ist overlayfähig, WinDVD kann DVD's wiedergeben. Laut Hauppauge
> Homepage (;http://www.hauppauge.de/pages/products/data nova-s.html) sollen ja
> schon 500 MHz und 64 MB RAM ausreichen, das würde mein System ja erfüllen,
> aber sind diese Mindestanforderungen wirklich realistisch? Wenn nein, welche
> alternativen Karten gäbe es für mein System?

Beobachte mal die Prozessorauslastung bei der DVD-Wiedergabe. Wenn die
wesentlich über 50-60% liegt, könnte es bei DVB schon recht eng werden,
da eben hier zusätzlich noch der Betrieb der DVB-Karte dazukommt und
nicht nur reine Dekodierung von (;meist) fehlerfreiem MPEG 2-Material,
wie bei DVD.

Möglicherweise teilt sich auch die DVB-Karte einen Interrupt mit anderen
Komponenten - dazu mal im Gerätemanager nachsehen. Ein anderer
PCI-Steckplatz könnte helfen.

Ein schnellerer Prozessor (;P III gab es AFAIR als "Tualatin" bis zu 1,4
GHz - ob man so eine CPU aber noch bekommt und ob die in deinem Board
lauffähig ist, müsste aber noch geklärt werden) könnte auch helfen.

Ruckler habe ich aber auch bei deutlich schnelleren Systemen mit mehr
als 2 GHz erlebt - problematisch ist wohl nicht nur die reine
CPU-Leistung, sondern auch die kontinuierliche Verarbeitung des
Datenstroms, der möglichst nicht zu unpassenden Momenten durch
Interrupts o.Ä. gestört werden sollte.

Wenn Du wirklich regelmässig Aufnahmen am PC machen möchtest, wäre eine
"aktive" Lösung - z.B. Nexus-S - deutlich stressfreier. Bei der Nexus-S
(;basierend auf dem "Original" Technotrend Premium-S) ist neben dem
DVB-Empfänger auch ein Signalprozessor drauf, der den MPEG-Datenstrom
selber dekodiert und wahlweise zur Darstellung als Overlay am PC
weiterreicht oder direkt an einem S-VHS-Ausgang bereitstellt.

Dadurch wird die CPU bei der Wiedergabe praktisch gar nicht belastet, da
nur noch das Videobild als Overlay an die Grafikkarte durchgereicht
werden muss. Zudem kann man die Aufnahmen als unbearbeiteten
PVA-Datenstrom anfertigen (;ebenfalls ohne nennenswerte CPU-Last), der
dann mit Tools wie PVAStrumento für die Weiterverarbeitung mit
DVD-Authoring-Programmen korrigiert und aufbereitet werden kann. Zu
guter Letzt gibt es dafür auch zahlreiche - in der Regel deutlich
bessere - Alternativen zur Original-Software wie ProgDVB (;kostenlos),
WatchTV (;alte Versionen kostenlos, neuere Shareware), die für diese
Karte meist schon sehr ausgereift ist.

Einzig der Preis von ca. 150-200 Euro ist eine Hürde - aber ich nutze
eine Nexus-S schon seit Jahren und hatte noch nie grössere Probleme und
damit schon viele Aufnahmen in einwandfreier Qualität angefertigt.

Alternativ wäre ein externe DVB-Empfänger mit Anschluss via Ethernet für
den PC evtl. eine Lösung - dann muss beim Aufnehmen auch nur der MPEG
2-Datenstrom mitgeschnitten werden und nicht zwangsläufig auch die
Wiedergabe am PC erfolgen.

--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
CD/DVD-Datenbank: http://arnowelzel.de/rwinfo/
EMail: usenet-nospam@arnowelzel.de


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


[Hauppauge WinTV GO] Aufnahmebitrate einstellen
Erfahrungen mit der Hauppauge WinTV PVR (nicht 250/350)
Einstellungen VTPlus für Hauppauge WinTV PCI-FM
TCP/IP-Einstellung für Hauppauge WinTV Nova
HAUPPAUGE WINTV PVR 250 und ATI 9000 ALLINWONDER AGP funktionieren zusammen
Hauppauge WinTV-PVR 350 bremst mein Internet aus
WINTV Hauppauge problem
Hauppauge WinTV Nova-S Plus und SuSE Linux 10.0?
Hauppauge WinTV PVR 150 produziert Stoerstreifen
Fossile Hauppauge WinTV PCI - was kann man noch damit anfangen?
Hauppauge WinTV Nova-T-USB2 Empfangsproblem
Hauppauge WinTV HVR 1300
Hauppauge WinTV Nova-S PCI Sendersuche Absturz
Hauppauge WinTV 90002 NOVA PCI DVB-T unter Linux
Hauppauge WinTV Nova-S & Matrox G550: Win XP SP2 friert ein
TV-Bild hängt bei Hauppauge WinTV Nova-T-USB 2 unter XP-Home
Probleme mit hauppauge win tv nova t usb2
Probleme mit WinTV PCI Nova-T nach Update auf SP2
Problemlösung für Artec T1 Digital TV DVB-T Box (was: Probleme mit WinTV PCI Nova-T nach Update auf SP2)
TV-Aufnahme mit Hauppauge Win-TV-nova-S-plus und Nero oder Virtual dubmod
Empfang mit WinTV nova-s
DVD brennen von Hauppauge Nova-T
Hauppauge Nova-T - Scheduler läßt sich nicht starten
Hauppauge Nova-S-Plus instabil
Programm zum Aufnehmen für Hauppauge Nova-S-Plus
Hauppauge Nova Plus - Kein Spaß




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash