Infoseite // Karte für Aufnahme via TV-SCART ->PC?

MREC

Frage von Peter Wagner:


Hallo

Normalerweise habe TV-Geräte hinten einen SCART-Anschluss.
Gibt es eine PC-Karte, die man mit so einem SCART-Anschluss verbinden
und somit TV-Programme auf den PC überspielen kann?

TIA
p



Space


Antwort von Ralf Koenig:

Peter Wagner wrote:
> Normalerweise habe TV-Geräte hinten einen SCART-Anschluss.
> Gibt es eine PC-Karte, die man mit so einem SCART-Anschluss verbinden
> und somit TV-Programme auf den PC überspielen kann?

Ohh, ein Anfänger mit unsicherer Wortwahl. Halten wir das mal kurz und
knackig.

Nennt sich "TV-Karte" mit Composite-Eingang.
Ein Scart-auf-Composite-Kabel findet man leicht.

Alternativ kannst du gleich das Antennenkabel an den Analog-Tuner der
TV-Karte hängen, wenn du einen Kabelanschluss hast.

Ralf


Space


Antwort von Günter Hackel:

On 22.09.2005 16:44, Peter Wagner wrote:

> Hallo
>
> Normalerweise habe TV-Geräte hinten einen SCART-Anschluss.
> Gibt es eine PC-Karte, die man mit so einem SCART-Anschluss verbinden
> und somit TV-Programme auf den PC überspielen kann?

Hallo
die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du anschließen,
was Du willst, rauskommen tut da nichts.
gh


Space


Antwort von Benjamin Spitschan:

Günter Hackel schrieb:
> die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du anschließen,
> was Du willst, rauskommen tut da nichts.

Ich meine, es gibt auch Geräte, die haben die Audioausgänge zwecks
Anschluß an die Stereo-/Surroundanlage und sogar die FBAS-Ausgänge
beschaltet.

Grüße, Benjamin


Space


Antwort von Heiko Nocon:

Günter Hackel wrote:

> die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du anschließen,
>was Du willst, rauskommen tut da nichts.

Das stimmt nicht allgemein, sondern höchstens für eine Teilmenge der
existierenden TVs.

Ganz sicher kommt z.B. aus den SCART-Buchsen was raus, die mit "Decoder"
markiert sind. Die sind nämlich zum Einschleifen eines Analogdecoders
gedacht (;wie sie allerdings heute wohl kaum noch üblich sind). Wie auch
immer, es sind noch genug TVs mit derartigen SCART-Buchsen im Umlauf.

Darüber hinaus reichen sehr viele TVs wenigstens über eine der
vorhandenenen SCART-Buchsen das aktuell wiedergegebene Signal raus, auch
wenn nicht explizit "Decoder" dransteht.



Space


Antwort von Günter Hackel:

On 23.09.2005 16:18, Benjamin Spitschan wrote:

> Günter Hackel schrieb:
>> die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du anschließen,
>> was Du willst, rauskommen tut da nichts.
>
> Ich meine, es gibt auch Geräte, die haben die Audioausgänge zwecks
> Anschluß an die Stereo-/Surroundanlage und sogar die FBAS-Ausgänge
> beschaltet.

Aha, wusste ich nicht, was daran liegen mag, daß unser Sch/%$ TV Kasten
einfach nicht freiwillig sterben will und ich daher keinen neueren aus
der Praxis kenne ;)


Space


Antwort von Benjamin Spitschan:

Günter Hackel schrieb:
>>> die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du anschließen,
>>> was Du willst, rauskommen tut da nichts.
>>
>> Ich meine, es gibt auch Geräte, die haben die Audioausgänge zwecks
>> Anschluß an die Stereo-/Surroundanlage und sogar die FBAS-Ausgänge
>> beschaltet.
>
> Aha, wusste ich nicht, was daran liegen mag, daß unser Sch/%$ TV Kasten
> einfach nicht freiwillig sterben will und ich daher keinen neueren aus
> der Praxis kenne ;)

Geht mir ähnlich, deswegen habe ich meinen Satz auch als Vermutung
gekenntzeichnet ;).

Grüße, Benjamin


Space


Antwort von Peter Wagner:


"Ralf Koenig" schrieb im Newsbeitrag

> Peter Wagner wrote:
>> Normalerweise habe TV-Geräte hinten einen SCART-Anschluss.
>> Gibt es eine PC-Karte, die man mit so einem SCART-Anschluss verbinden
>> und somit TV-Programme auf den PC überspielen kann?
>
> Ohh, ein Anfänger mit unsicherer Wortwahl. Halten wir das mal kurz und
> knackig.

Wie Du meinst.
Ich wusste dass es TV-Karten gibt, aber ich wollte mich erkundigen, ob
es evt. noch andere Karten gebe, mit denen man via SCART übertragen
könnte.

>
> Nennt sich "TV-Karte" mit Composite-Eingang.
> Ein Scart-auf-Composite-Kabel findet man leicht.

Danke.

>
> Alternativ kannst du gleich das Antennenkabel an den Analog-Tuner der
> TV-Karte hängen, wenn du einen Kabelanschluss hast.

Ja.

>
> Ralf

Ist die Bildqualität identisch, wenn ich via TV-Karte aufnehme, auf
DVD-Disk speichere und danach via einem an den TV angeschlossenen
DVD-Player abspiele
oder wenn ich via einem an den TV angeschlossenen DVD-Recorder aufnehme
und danach auf dem TV abspiele?

TIA
p



Space


Antwort von Jörg Tewes:

Hi!

Freitag, 23.09.05 Günter Hackel schrub...

> On 22.09.2005 16:44, Peter Wagner wrote:

>> Normalerweise habe TV-Geräte hinten einen SCART-Anschluss.
>> Gibt es eine PC-Karte, die man mit so einem SCART-Anschluss
>> verbinden und somit TV-Programme auf den PC überspielen kann?

> die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du
> anschließen, was Du willst, rauskommen tut da nichts.

Und warum kann ich dann über den Scart meines Videorecorders das
aktuell auf dem Bildschirm zusehende Programm aufzeichnen? Nein es ist
keine Antenne am Videorecorder angeschlossen.

Und Tschüss Jörg

--
Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung
von Juristen zustandegekommen sind.
(;Charles de Gaulle)


Space



Space


Antwort von Frank Derlin:

"Peter Wagner" schrieb...
[snip]
>> TV-Karte hängen, wenn du einen Kabelanschluss hast.

> Ja.

Wieviel möchtest Du ausgeben? Bedenke investierte Zeit und Geld.
Die einfachste und günstigste Variante wäre eine Grabberkarte.
Sowas hat keinen eigenen Tuner. Nur sinnvoll, wenn der TV auch
Signale aus dem Scart raus lässt. Größter Nachteil wäre für mich
zB. das nur das Programm aufgenommen werden kann, was gerade läuft.
Ein ausrangierter Videorecorder wäre dann als 'Tunerersatz' besser
geeignet, IMHO. Adapterkabel oder Scartstecker mit 3 Chinch-Buchsen
in 'OUT'-Richtung.

Erkundige Dich beim Kabelanbieter, was der an digitalen Programmen
ins Kabel einspeist. Qualitätsmäßig jeder analogen Lösung vorzuziehen.
Diese Art TV-Karten nennt sich DVB-c (;c für Cable). Größter Vorteil
ist das jedes DVB Dir die Daten schon vom Sender MPEG2-komprimiert
anliefert, was eine extreme Zeiterspaarnis gegenüber einer einfachen
Grabberkarte bedeutet.

Noch besser Schüssel aufstellen, für DVB-s.

Größter Nachteil von DVBs/c sind fehlende analoge Eingänge. Es kann
nur das aufgenommen werden, was im TV gesendet wird.

> Ist die Bildqualität identisch, wenn ich via TV-Karte aufnehme, auf
> DVD-Disk speichere und danach via einem an den TV angeschlossenen
> DVD-Player abspiele
> oder wenn ich via einem an den TV angeschlossenen DVD-Recorder aufnehme
> und danach auf dem TV abspiele?

Kurz: Nein, bestimmt nicht.
Definiere 'TV-Karte'. Bei einfachen TV-Karten (;mit Tuner) mußt Du Dir
selbst ne Waffel machen, wie bzw. wie gut Du die Aufnahmen ins MPEG-
Format encodiert bekommst. Bei TV-Karte mit Zusatz PVR wie auch beim
DVD-Recorder gibt es weniger Einstellmöglichkeiten ak Qualitätsstufen.
Die Aufnahmen Letzterer erkaufen sich die Qualität für meinen Geschmack
mit hoher Bitrate, was in ein drittel mehr bis doppelt so großen Dateien
resultiert, wie es sein sollte, IMHO.
Die Chancen für Ersterfolge sind beim DVD-Recorder deutlich größer.
Für mich käme nur ein kombi HDD-DVD-Recorder in Betracht.

Gruß, Frank


Space


Antwort von Peter Wagner:


"Frank Derlin" schrieb im Newsbeitrag

> "Peter Wagner" schrieb...
> [snip]

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort und Deine Tipps!

>
>> Ist die Bildqualität identisch, wenn ich via TV-Karte aufnehme, auf
>> DVD-Disk speichere und danach via einem an den TV angeschlossenen
>> DVD-Player abspiele
>> oder wenn ich via einem an den TV angeschlossenen DVD-Recorder
>> aufnehme
>> und danach auf dem TV abspiele?
>
> Kurz: Nein, bestimmt nicht.
> Definiere 'TV-Karte'. Bei einfachen TV-Karten (;mit Tuner) mußt Du Dir
> selbst ne Waffel machen, wie bzw. wie gut Du die Aufnahmen ins MPEG-
> Format encodiert bekommst. Bei TV-Karte mit Zusatz PVR wie auch beim
> DVD-Recorder gibt es weniger Einstellmöglichkeiten ak Qualitätsstufen.
> Die Aufnahmen Letzterer erkaufen sich die Qualität für meinen
> Geschmack
> mit hoher Bitrate, was in ein drittel mehr bis doppelt so großen
> Dateien
> resultiert, wie es sein sollte, IMHO.
> Die Chancen für Ersterfolge sind beim DVD-Recorder deutlich größer.
> Für mich käme nur ein kombi HDD-DVD-Recorder in Betracht.

Eine gute TV-Karte kostet wohl über 100 Euro.
Die Preise von HDD-DVD-Recorder werden wohl bald stark fallen, wie es
anscheinend auch in Japan geschah.
Somit werd ich mit einem Kauf noch zuwarten, da es mir nicht eilt.

>
> Gruß, Frank

p



Space


Antwort von Ralf Koenig:

Peter Wagner wrote:
>
> [...]
> Eine gute TV-Karte kostet wohl über 100 Euro.

Halte ich für weit übertrieben. Neue gibt's für ca. 40 EUR, gebraucht
kosten die etwa 10-20 EUR.

Mit Hardware-MPEG-Encoder für 65 neu (;PVR-150 MCE), gebraucht ab 35.

PC-Lösung
==========

pro: flexible Software-Wahl (;Codecs, Aufnahme, Viewer), gute
Weiterverarbeitungsmöglichkeiten (;Werbung rausschneiden, brennen)
kann auch als Media Center genutzt werden
hat man schon bezahlt, nur geringe Zusatzkosten für TV-Karte

contra: Einarbeitung in die beigelegte Software und Third-Party-Software,
evt. Kompatiblitätsprobleme
PC muss laufen für Aufnahme/Abspielen => Stromverbrauch

DVD-HDD-Recorder
================
pro: läuft sofort, kurze Einarbeitungszeit
flexibel nahe Fernseher positionierbar
geringer Stromverbrauch
unabhängig von PC

contra:
* man stellt sich quasi einen zweiten Rechner hin (;->Preis!)
* geringe Flexibilität (;Tunerteil fix eingebaut, nicht umrüstbar)
* man kommt evt. schlecht an die Aufnahmen ran (;nur über DVD)
* Firmware hat immer wieder Macken oder Misfeatures (;z.B.
nur wenige Aufnahmen programmierbar, nur feste Kompressionsprofile,
nur bestimmte DVD-Rohlinge, etc. pp)
* die kleine Platte ist schnell voll => Austausch schwierig
* noch ein Gerät mehr

Ralf


Space


Antwort von Peter Wagner:


"Ralf Koenig" schrieb im Newsbeitrag

> Peter Wagner wrote:
>>

Danke für Deine Antwort.

>> [...]
>> Eine gute TV-Karte kostet wohl über 100 Euro.
>
> Halte ich für weit übertrieben. Neue gibt's für ca. 40 EUR, gebraucht
> kosten die etwa 10-20 EUR.

Oh shit, ich schaute mir externe Modelle an.
Z.B. die WinTV PVR-USB2. Entspricht es der von Dir vorgeschlagenen Karte
PVR-150 MCE?
Spricht was gegen Externe ausser dem höheren Preis?
Mir wäre eine externer TV-Tuner aus verschiedenen Gründen lieber:
-das Ein-/Ausstecken des Antennenkabels geht einfacher
-kann ich auch für einen Laptop verwenden
-interne Lösung verhindert evt. das Schalten in den Stand-by
-statt das Antennenkabel zum PC zu ziehen könnte ich ein langes
USB-Kabel verwenden

>
> Mit Hardware-MPEG-Encoder für 65 neu (;PVR-150 MCE), gebraucht ab 35.
>

Werd sie mir mal anschauen.
Ich habe Angst vor Gebrauchten, da eine Defekte evt. ein Teil des MBs
zerstören könnte.
Da käme eine Neue im Endeffekt billiger.

> PC-Lösung
> ==========
>
> pro: flexible Software-Wahl (;Codecs, Aufnahme, Viewer), gute
> Weiterverarbeitungsmöglichkeiten (;Werbung rausschneiden, brennen)
> kann auch als Media Center genutzt werden
> hat man schon bezahlt, nur geringe Zusatzkosten für TV-Karte
>
> contra: Einarbeitung in die beigelegte Software und
> Third-Party-Software,
> evt. Kompatiblitätsprobleme
> PC muss laufen für Aufnahme/Abspielen => Stromverbrauch

Ja, meine CPU ist schon ein Stromfresser, aber mehr als 200 Wh sollten
es nicht sein.
Auch würde ich vermutl. nur hin und wieder aufnehmen.

>
> DVD-HDD-Recorder
> ================
> pro: läuft sofort, kurze Einarbeitungszeit
> flexibel nahe Fernseher positionierbar
> geringer Stromverbrauch
> unabhängig von PC
>
> contra:
> * man stellt sich quasi einen zweiten Rechner hin (;->Preis!)
> * geringe Flexibilität (;Tunerteil fix eingebaut, nicht umrüstbar)
> * man kommt evt. schlecht an die Aufnahmen ran (;nur über DVD)
> * Firmware hat immer wieder Macken oder Misfeatures (;z.B.
> nur wenige Aufnahmen programmierbar, nur feste Kompressionsprofile,
> nur bestimmte DVD-Rohlinge, etc. pp)
> * die kleine Platte ist schnell voll => Austausch schwierig
> * noch ein Gerät mehr

Ja, mir wäre ein Lösung mit dem PC lieber.

>
> Ralf

p



Space


Antwort von Ansgar Strickerschmidt:

Frank Derlin schrub:

> Noch besser Schüssel aufstellen, für DVB-s.
>
> Größter Nachteil von DVBs/c sind fehlende analoge Eingänge.

Das ist so pauschal Unsinn.

Die Pinnacle PCTV Sat und die Hauppauge WinTV Nova-S-Plus haben z.B.
Composite-Eingänge. Es wird sicher noch etliche andere Karten geben, die
das auch haben.

Ansgar

--
Mails an die angegebene Adresse erreichen mich - oder auch nicht! Gültige
Adresse gibt's bei Bedarf!
Mails to the given address may or may not reach me - valid return address
will be given when required!


Space


Antwort von Ansgar Strickerschmidt:

Jörg Tewes schrub:

>> die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du
>> anschließen, was Du willst, rauskommen tut da nichts.
>
> Und warum kann ich dann über den Scart meines Videorecorders das
> aktuell auf dem Bildschirm zusehende Programm aufzeichnen? Nein es ist
> keine Antenne am Videorecorder angeschlossen.

Das hätte ich jetzt auch gesagt...
Man muss halt das entsprechende Kabel benutzen. Wenn man einen
Scart-auf-Composite-Adapter benutzt, gibt es ja IN- und OUT-belegte, ggf.
sogar umschaltbar. Ich denke, so gut wie alle Fernseher werden das gerade
wiedergegebene Bild Ton auch am Scart-OUT rauslassen. Müsst ich mal
probieren.

Ansgar

--
Mails an die angegebene Adresse erreichen mich - oder auch nicht! Gültige
Adresse gibt's bei Bedarf!
Mails to the given address may or may not reach me - valid return address
will be given when required!


Space


Antwort von Jörg Tewes:

Hi!

Dienstag, 27.09.05 Ansgar Strickerschmidt schrub...

> Jörg Tewes schrub:

>>> die Scart-Buchsen am TV Gerät sind EINGÄNGE. Da kannst Du
>>> anschließen, was Du willst, rauskommen tut da nichts.

>> Und warum kann ich dann über den Scart meines Videorecorders das
>> aktuell auf dem Bildschirm zusehende Programm aufzeichnen? Nein es
>> ist keine Antenne am Videorecorder angeschlossen.

> Das hätte ich jetzt auch gesagt...

Hmm..

> Man muss halt das entsprechende Kabel benutzen.

Ja ein voll beschaltetes Scartkabel.

> Wenn man einen Scart-auf-Composite-Adapter benutzt,

Macht man bzw. ich aber nicht.

> gibt es ja IN-und OUT-belegte, ggf. sogar umschaltbar.

Brauch ich hier zumindest nicht.

> Ich denke, so gut wie alle Fernseher werden das gerade
> wiedergegebene Bild Ton auch am Scart-OUT rauslassen. Müsst ich mal
> probieren.

Das Signal kommt an allen hier verfügbaren Videorecordern an. Also
nehm ich an wenn es ein Supermarkt Billiggerät macht dann werden es
wohl die meisten machen.

Und Tschüss Jörg

--
"I'm here to pick up some women."
"You'll have better luck at bars."
(;Vir and Garibaldi, "Soul Mates")


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Nur Monoton von TV-Karte
Welche TV-Karte, jetzt Win TV???
Satellit TV; TV Karte
Kein Empfang mit TV-Karte
2. TV/Sat-Karte im PC
Welche TV Karte ist eigentlich nicht scheisse ?
Welche TV-Karte?
Analoge oder digitale SAT TV Karte?
3 TV Karten notwendig zur Videoüberwachung?!
Mit alter TV-Karte brauchbar aufnehmen?
Nutzen einer dt. TV-Karte im Ausland
TV-Karte, merkwürdiges Problem...
TV-Aufnahme mit Camcorder via SCART
3x SCART auf 1x SCART-Eingang?
Panasonic G9II erhält Blackmagic RAW und ProRes RAW Aufnahme via HDMI
Vom Videorecorder auf PC-TV-Karte: Nur SW-Bild über Scart-auf-SVideo
Software für DVD/Divx - Aufnahme von DVB-S Karte
DVB-T für Fernseher ohne Scart Eingang?!
TV - Karte zur Aufnahme in PAL
Tonprobleme bei Aufnahme mit WinTV PCI-Karte
Lösungsvorschlag zu: PC runterfahren nach Aufnahme mit TV-Karte
Aufnahme über TV-Karte trotz Bildschirmsperre
Gimbal-Steuerung via Gaming Controller nach Firmware-Update für DJI Ronin-S / -SC
DAS / NAS für 4K Multicam-Edit - hoher Datendurchsatz nur via SSD?
FiLMiC Pro 6.12 bietet Videoausgabe via HDMI für Live-Produktionen uä.




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash