Logo Logo
/// 

Erster Kurzclip von REDs WEAPON HELIUM 8K online



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Der Clip trägt den Namen "The Underdog" und handelt von einen Boxer und dessen Suche nach Erfolg. Viele techni...
https://images.slashcam.de/news/13024_FRONT.jpg
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Erster Kurzclip von REDs WEAPON HELIUM 8K online




Antwort von TonBild:

Der Clip trägt den Namen "The Underdog" und handelt von einen Boxer und dessen Suche nach Erfolg. Viele techni...
https://images.slashcam.de/news/13024_FRONT.jpg
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Erster Kurzclip von REDs WEAPON HELIUM 8K online


Gerade bei diesen Motiven sehe ich nicht das für den normalen Zuschauer 8k irgendwie einen höheren Genuß bringt.

8k könnte beim Abfilmen einer Theater Aufführung in der Totalen mit unbewegter Kamera Sinn machen. Der Kinobesucher könnte dann auch ein Opernglas zur Betachtung der Leinwand mitbringen.
:-)



Antwort von marty:

Sehe ich auch so.
Man bräuchte wahrscheinlich eher einen Ausstattungsfilm a la "Hello Dolly" oder so, um einen "Ahhhh"-Effekt zu haben. Also ein Film, bei dem man auch "schauen" kann.
Toll ist auf jeden Fall, dass man innerhalb eines Filmes dann in Auflösungen "springen" kann, wenn die Schärfe mal erforderlich ist.





Antwort von Frank Glencairn:

Sind ein paar schöne Bilder dabei (die übliche Gegenlicht/Haze/Lightleak/Regen Kombi halt), aber die 8k bleiben im Delivery völlig unsichtbar - hätte man wohl auch mit ein bisschen Mühe auf ner 5D drehen können, ohne am Ende einen allzugroßen Unterschied zu sehen.

Der Grund für die, in der Post (oder war es Vaseline auf der Optik) geblurten Flächen bleibt rätselhaft. Musik und Sounddesign sind unterirdisch, hat aber natürlich nix mit dem Sensor zu tun, ist mir nur negativ aufgefallen.



Antwort von Roland Schulz:

Gab"s zwar schon nen anderen Thread drüber, aber um eine 8K Kamera zu präsentieren hätte auch ich andere Motive gewählt.

Youtube zeigt allerdings mal wieder beispielhaft, wie man auch von einer ~80.000€ Kombi Banding an den Mann bringen kann.

Also entweder ist das Ding so rauscharm oder man hat Rauschen übermäßig reduziert bzw. beim Reduzieren auf 8bit das Dithern vergessen, vielleicht ist"s auch einfach durch den KompressorKompressor im Glossar erklärt auf nur noch ~7,6MBit zum Teufel gegangen.

U.a. in der Szene um 1:04 sehe ich auf der hinteren Wand eindeutiges Posterizing, welches in der selben Farbe (U,V "identisch") Inkrement um Inkrement über den Y Wert wandert, richtige "Abrisse" mit deutlich mehr als 1 LSB also nicht die Ursache sind.
Mehr gibt 8bit von der Physik aber auch nicht her, das müsste dann doch gedithert werden.

*IRONIE EIN*
Jott, "mach" dat weg", ne 8bit Kamera bzw. Material zeigt doch per se kein Banding ;-)!!
*IRONIE AUS* ;-)

Das ganze wäre mir auch so etwas zu flach. In Szenen wo man mit dem Auge nur noch "schwarz" gesehen hätte liegen immer noch ~IRE4 an, scheint bei dem Grader auch so eine Deadline gewesen zu sein (clippt da hin).
Mein Geschmack ist das nicht, muss er aber auch nicht sein...

Ansonsten sieht das schon ganz sauber aus. Denke das wird hier ohnehin nur ein Bruchteil von dem sein was die Kiste rausschmeissen "kann", auch wenn ich nicht unbedingt RED Fan bin...



Antwort von Borke:

Das Material enttäuscht. Da saß kein Profi dran.



Antwort von canti:

Ich finde es eigentlich sehr schick.

Ist es jetzt ein Musterbeispiel für gelungenes 8k? Sicher nicht, aber ich kann es mit meinem FullHDFullHD im Glossar erklärt Monitor auch nicht beurteilen.

Stil und Farben gefallen mir ziemlich gut. Sehr hip, atmosphärisch, viel Zeitlupe. Passt gut auf Vimeo.

Sound ist wohl Geschmackssache. Ich finde die Musik das beste an dem Ganzen. 80er Elektropop ist doch ne feine Sache. Hat ja auch bei Drive und Stranger Things super funktioniert.

Ist das jetzt die Cam für den nächsten Oscaranwärter? Keine Ahnung, kann ich nicht beurteilen.

Aber an die, die das können: Woran genau sieht man, dass da kein Profi dran saß?



Antwort von rideck:

@ canti

ernsthaft die Musik klingt für dich wie der Sound aus Drive und Stranger Things? Für mich liegen da Welten dazwischen.



Antwort von iasi:

Der clip zeigt:
Man kann mit der Helium filmen, wie mit einer 5d, bekommt aber cine-qualität.

Tarantinos letzter film war übrigens in 65mm, die man eben auch erst im 70mm kino wirklich zu gesicht bekam.

Bewerten wir nun auch 70mm material anhand von youtube-clips?

Also ich kann anhand dieses kurzclips nichts über die helium 8k sagen.

8k ist aber eben ein relativ zeitloses format ... Auch in 20 jahren kann man es nochmals veröffentlichen.
2k-filme müssen hochskaliert werden ...
Andererseits wird 3D in den kinos gezeigt, wobei meist nur 2D gedreht wurde.



Antwort von Axel:

Ich finde es eigentlich sehr schick.

Ich auch. Musste an den BM Micro-Clip denken:


Das sind mal "Aufnahmen", im Gegensatz zu hundertfach verbogenen Bildern wie in RED Ravens Carrion:


Ist es jetzt ein Musterbeispiel für gelungenes 8k? Sicher nicht, aber ich kann es mit meinem FullHDFullHD im Glossar erklärt Monitor auch nicht beurteilen.

Auflösung korrespondiert nur mit der Bildgröße, sonst ändert sich nichts. Du kannst näher an ein gleich großes UHD-Bild rangehen, das war es schon. Allerdings erlaubt höhere Auflösung auch weichere Bilder (bis auf NX1), hier die Maxime, konterkariert von Streamingkompression usw.

Aber an die, die das können: Woran genau sieht man, dass da kein Profi dran saß?

Nicht konservativ genug. Kameramänner sind überwiegend solide Handwerker. Cutter dagegen - ist euch das schon mal aufgefallen? - verwenden gerne das, wofür sich die Kameraleute als verkacktes Zeug schämen. Underdog ist ein Cutter-Clip, was man daran erkennt, dass er handwerklich unperfekte Aufnahmen enthält, aber einen Zusammenhang hat und eine Geschichte erzählt. Auf Carrion holen sich Kameraleute einen runter, während Cutter mit dem Kopf schütteln.

Bewerten wir nun auch 70mm material anhand von youtube-clips?

Die Experten von slashCAM könnten auch das ;-)



Antwort von Jott:

Klar können sie das, entdecken sogar irgendwo Banding im Dunkeln und solche Dinge. Dass die Extremkompression von YouTube damit zu tun haben könnte, kommt nicht in den Sinn.



Antwort von Frank Glencairn:


Bewerten wir nun auch 70mm material anhand von youtube-clips?

Das meiste wird heute nunmal massiv zu tode komprimiert auf Tablets, Telefonen, und bestenfalls am TV konsumiert.

Das ist ja genau das, was ich seit Jahren sage (aber keiner hören will), tatsächliche Bildverbesserung ist vor allem im Delivery möglich, nicht in der Aufnahme. Würde der Konsumer auch nur annähernd das zu Gesicht bekommen, was ich von unkomprimierten HD Material auf meinem Vorschau Monitor sehe, wäre mehr erreicht, als mit einer 8k Aufnahme die auf 8 mbit 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt runter gequält wurde.



Antwort von Roland Schulz:

Klar können sie das, entdecken sogar irgendwo Banding im Dunkeln und solche Dinge. Dass die Extremkompression von YouTube damit zu tun haben könnte, kommt nicht in den Sinn.
Hatte ich bereits geschrieben dass es ggf. totkomprimiert wurde, trotzdem haben wir hier homogene Flächen die nur "ein LSB" Abstand zueinander haben - also ich sehe Banding ohne das ich suchen muss, würde man aber bei jeder anderen Kamera da wohl auch sehen, es sei denn es rauscht oder ist gedithert.



Antwort von Rudolf Max:

Eine 60'000 Euro teure Kamera mit 8k Aufnahme... okay...

Das Material danach ab einem Youtube Clip qualitativ beurteilen... sowas von dämlich...

Ich dachte stets, ich befände mich in einem Fachforum... muss ein Irrtum gewesen sein....

Rudolf



Antwort von Valentino:



Tarantinos letzter film war übrigens in 65mm, die man eben auch erst im 70mm kino wirklich zu gesicht bekam.

Bewerten wir nun auch 70mm material anhand von youtube-clips?
S35 ist auch mit einem 8k Sensor weder IMAX noch 70mm, nur weil diesen Quatsch einige User im Netz schreiben stimmt es noch lange nicht.

Bei der 70mm Kopie von H8 muss ich dich leider enttäuschen die lag irgendwo bei 2 bis 3k Auflösung, was wahrscheinlich dem grobkörnigen Material, den 1,3er Optiken aus den 60er Jahren und dem analogen Kopier/Gradingweg geschuldet war. Es wird so gar gemunkelt das der recht schlechte Bildstand im DCP und 70mm Kopie "künstlicher Natur" sind. Bei Django war das der Fall.

Das 4k DCP, das als Grundlage eines 8k Scanns entstanden ist, war etwas schärfer ist aber nicht wirklich an die 70mm Referenzen Samsara und Baraka gekommen und hatte irgendwie den selben schlechten Bildstand.



Antwort von iasi:

Mir scheint, du verstehst den Vergleich nicht.

H8 kann eben nur in einem 70mm kino seine 65mm ausspielen ...
Aber von einer 8k aufnahme erwartet man wohl, dass sie schon auf youtube voll von den socken haut

Und deine k-Bemessungen von H8 ... Da gibt's von bild zu bild wechselnde kornstruktur und keine Pixel



Antwort von sottofellini:

Und wenn ich hier einen Film zeigen würde, in dem dermassen rumgewackelt wird, würde man mich als blutigen Anfänger abkanzeln.
Aber wenn eine RED zelebriert wird, ist es gleich Kunst.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
AG-DOK-BVK Large Format Cine-Kamera Shootout: ARRI Alexa LF, RED Monstro 8K, Canon C700 FF, Sony Venice, Mavo LF ...
Kampf der Giganten: RED Monstro 8k VV vs. ARRI Alexa LF
8K RED zerlegen, Wasserkühlung einbauen....
RED kündigt kompakte 8K RED Ranger Kamera exklusiv für Verleih an
RED kündigt 8K Monstro Monochrome Schwarz/Weiß Kamera an
16x Helium 8K: Facebook und RED präsentieren Manifold VR-Kamera mit 6DoF
8K Monitor von RED/Sharp?
RED + Foxconn = günstige 8K Pro-Kamera für die Massen?
RED Monstro 8K VV
Leica Thalia: Neue Großformat Optiken für Alexa 65, RED 8K VV u.
RED 8K Dragon vs 8K Helium Sensor: Dynamikumfang, Lowlight, Skintones
Cameron dreht Avatar 2 mit Red VV 8k-Kameras
Reds Upgrade-Wahnsinn - Dragon - Weapon
RED Helium Epic-W 8K & Weapon 8K: Hintergründe, Preise, Upgrades,
Kurznews: Erster James Bond Trailer zu SPECTRE online
Blackmagic Micro Cinema Camera vor der Auslieferung? Erster Kurzfilm online
ILM-Star Wars Special Effects aus erster Hand. Nur noch ca. 36 Stunden online!
Jarred Land verschenkt 14 RED Weapon 6Ks im Wert von 700.000 Dollar
NAB: Pressekit von Panasonic in Kürze online
Erster 8K Monitor in Serienfertigung von Sharp: LV-85001
Mein erster Test von TMPGEnc DVD Author 2.0
Von uncompressed bis mp3 – online testhören
Motion Graphics Design von der Online-Stange - Renderforest
Kurznews: Warum ist das Filmangebot von Online-Videotheken so mangelhaft?
REDs Hydrogen One Holo-Smartphone im ersten Hands-On
Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen