Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Leica Thalia: Neue Großformat Optiken für Alexa 65, RED 8K VV u.



Newsmeldung von slashCAM:


CWSonderoptik hat soeben seine neue „Thalia“ Serie an Großformat Optiken vorgestellt, die mit einer Bildkreisabdeckung von 60mm in der Diagonalen die neuen Großformate Al...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Leica Thalia: Neue Großformat Optiken für Alexa 65, RED 8K VV u.a.


Space


Antwort von Valentino:

Ist schön das andere Hersteller nachziehen, es wird aber wahrscheinlich bei der Anzahl der entsprechenden Kameras eine unbezahlbare Kleinstserie werden ;-)

Space


Antwort von domain:

Großformat Optiken ist wohl etwas übertrieben, nicht mal echtes Mittelformat ist das, denn das hat bei quadratischen 55mm Seitenlänge eine Bilddiagonale von 77,8 mm, also deutlich mehr als die hier angegebenen 60 mm.

Space


Antwort von rob:

Ist schön das andere Hersteller nachziehen, es wird aber wahrscheinlich bei der Anzahl der entsprechenden Kameras eine unbezahlbare Kleinstserie werden ;-) Hi Valentino,

nach Preisen darfst du hier nicht fragen (und werden entsprechend auch nicht kommuniziert) ... zumal XPL sowieso nur Rental ist ...

Viele Grüße
Rob

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Natürlich sind die nicht zum kaufen - 60mm Kameras kann man ja auch nicht kaufen. Das wären teuere Türstopper.

Space


Antwort von Valentino:

Großformat Optiken ist wohl etwas übertrieben, nicht mal echtes Mittelformat ist das, denn das hat bei quadratischen 55mm Seitenlänge eine Bilddiagonale von 77,8 mm, also deutlich mehr als die hier angegebenen 60 mm. Es geht um Mittelformat Film und nicht um Foto, das ist ein erheblicher Unterschied. Das wird leider immer wieder in den selben Topf geschmissen, deswegen halte ich auch nicht so viel von dem Cropfaktor.

@Frank
Naja so ganz ARRI-Rental-Only wie die Alexa65 sind die Optiken ja auch nicht. Dazu gibt es ein paar steinreiche Red Dragon VV Besitzer und Panavision, so wie ein paar andere Verleiher werden sich auch ein Set zulegen, damit sind die Thalia dann schon irgendwie von dritten zu erwerben.

Space


Antwort von nic:

Da muss doch bald was von Arri unter der 65 mit neuem Sensor im Bereich (5 oder 6K) VV kommen. Worauf zielten Tokina und Leica (und Schneider usw.) mit ihren neuen FF+ Optiken sonst ab? Alleine für die handvoll Dragon VV (und zwei Sets für Arri Rental) wird sich das kaum lohnen.

Space


Antwort von domain:

Es geht um Mittelformat Film und nicht um Foto, das ist ein erheblicher Unterschied. Das wird leider immer wieder in den selben Topf geschmissen .. Ist halt alles relativ. Ein Vollformat KB-Sensor ist im Vergleich zu einem 2/3" Sensor natürlich schon groß.
Man sollte bei den eingebürgerten Vorstellungen bleiben und da versteht man unter Großformat halt eher Objektive für Fachkameras z.B. für >= 4*5".
Betrifft auch die Umrechnung von div. Objektivbrennweiten auf Basis von KB. Betrifft auch die noch immer nicht geläufige Angabe von KW statt PS.
Also m.E. die Mittelformatbezeichnung für Videokameras ist ok, wenn auch bei Hasselblad nur 40,2*53,7 mm betragend, bei 70 mm Panavision aber 52,2x23 und bei IMAx 52,2x71 mm, also bis auf IMAX noch alles unter dem klassischen 6x6 Format in der Fläche.

Space


Antwort von Valentino:

@Nic
Vielleicht kommt ARRI schon zur NAB mit einem 5k Mockup, aber vor 2018 halte ich das eher für unwahrscheinlich. Würde mich nicht wundern wenn die den aktuellen ALEV-III bis 2020 treu bleiben.

Space



Space


Antwort von Paralkar:

Die wollen halt n neuen Sensor, der im Bezug auf Bildquali, Farbreproduktion, Dynamic Range & Charakter dem ALEV nicht nachsteht oder sogar besser ist.

Da kommt dann die Physik einfach in die Quere bei Super 35 mit 6k Pixeln anstatt 3.4k.

Aber die wollen Netflix nicht verlieren, deshalb rauchen da sicherlich die Köpfe,

Die Dark Serie, die in Deutschland gedreht wurde und auch als erste deutsche netflix produktion gestartet hat is ja auch auf Alexa 65 gedreht worden in 6,5K mit Ultraprimes.

Da der Bildkreis genau für 4k von dem Alexa 65 Sensor reicht, sprich ein großen Teil des Bilds von dem 6,5k haben sie nicht verwenden können und wollen.

Und das um Netflix nicht zu verlieren mit 4k und solchen Spielereien

Space


Antwort von nic:

Die Dark Serie, die in Deutschland gedreht wurde und auch als erste deutsche netflix produktion gestartet hat is ja auch auf Alexa 65 gedreht worden in 6,5K mit Ultraprimes.

Da der Bildkreis genau für 4k von dem Alexa 65 Sensor reicht, sprich ein großen Teil des Bilds von dem 6,5k haben sie nicht verwenden können und wollen.

Und das um Netflix nicht zu verlieren mit 4k und solchen Spielereien Ohne die Geschichte zu kennen, möchte ich sie trotzdem anzweifeln.

Der Bildkreis der Ultra Primes reicht gerade (nicht) für Helium 8K, bzw. Dragon 6k (ca. 32mm Diagonale). Und um am Alev III horizontal 4k Bildpunkte zu erreichen, entsprächen das schon 34mm (horizontal, nicht einmal diagonal)...

Space


Antwort von Valentino:

Alexa65 scheint aber laut CrewUnited schon mal zu stimmen, kannst ja gerne mal nachschauen.

Der Sensor in der Alexa65 ist etwas anders aufgebaut, wurde der ALEV im Vergleich zu Alexa nicht sogar um 90 Grad gedreht?

Es gibt ja bei ARRI auch die Online-Tools wie bei RED, damit kann man das ja mal überprüfen:
http://www.arri.com/de/camera/alexa/too ... ion_guide/
Auf den ersten Blick scheinen die UltraPirmes ja schon sehr knapp an dem OpenGate der normalen Alexa zu liegen, die MasterPrimes sind da schon etwas besser und können wahrscheinlich gerade noch so ein 1:2,39 Bild mit 4k Breite bei der Alexa65 abbilden.

Die Alexa65 hat dazu einen 1:1,5 bzw 2:3 Sensormode und mit einer 90%-Maske kommt man schon ganz gut auf UHD-Auflösung: http://bit.ly/2okDseN

Persönlich halte ich das auch für einen recht großen Quatsch, diese Datenmengen von ARRI-RAW in Kauf zu nehmen, da ja gerade Netflix auch wissen sollte das aus einem 4k Sensor-Bereich niemals echte 4k Auflösung zu generieren ist.
Einen Unterschied zwischen 3,2k Alexa XT und 4k Alexa65 wird mit nachträglichem Upscaling keiner erkennen!
Schon bei The Revennant war das extrem schwer die beiden Bilder auseinander zu halten.

Space


Antwort von nic:

Trotz allem bräuchten die Ultras einen Bildkreis von knapp über 37mm um bei der Alexa65 auf 4K bei 1:2,35 zu kommen. Und das schaffen sie nicht ohne zu vignettieren und im WW-Bereich wirds mit Sicherheit sogar ganz schwarz an den Rändern. Und wieso sollte Arri auch Ultra Primes extra dafür auf XPL umrüsten, wenn sie doch schon eine Auswahl an passenden Optiken haben? Und wenn schon umrüsten, dann doch lieber etwas, das zumindest auf FF gerechnet ist, wie die Schneider Xenon FF? Irgendwie klingt das für mich alles ein wenig unsinnig...

Space


Antwort von nic:

Und jetzt zieht auch noch Cooke nach:

http://www.cookeoptics.com/l/s7i-full-frame.html

Da muss doch... also da wird doch... Arri?

Space


Antwort von Valentino:

Es ist mehr als unwahrscheinlich, das es von ARRI so schnell eine VV/Foto-Vollformat Kamera geben wird.
Bis jetzt gibt es auch nur die VV-Dragon/Panavision als Konkurrenz, bei der der Sensor noch mal ein Tick kleiner ist und von der es auch nur ein paar Exemplare gibt.
Man darf bei der Alexa65 nicht vergessen, das diese in Auftrag von ARRI-Rental entwickelt wurde, da die eigentliche Cinetechnik keinen Markt für eine digitale 65mm Kamera gesehen hat.
Am Ende war es dann ein Jointventure und es werden beide Firmenteile mit der Kamera gutes Geld verdienen.

Sie haben also recht wenig druck, also warum sollte ARRI sich das lukrative Rental-Geschäftsmodell der Alexa65 mit einer zu kaufenden VV-Alexa kaputt machen?

Space


Antwort von nic:

Die DXL ist ja auch "rental-only". Und letztlich ist das auch nur ein Dragon. Somit steht RED ganz alleine an der FF-Front einer ganzen Flut FF-Cine-Optiken entgegen...

Das Klientel einer kaufbaren FF-Alexa wäre ein ganz anderes als das der Alexa65. Aber lass uns die NAB abwarten...

Ich tippe nach wie vor auf einen neuen Arri-Sensor, der mit 4K bei S35 und mit 6K bei VV liegt. Damit wären netflix und co. wieder auf S35 mit kaum erhöhtem Post-Aufwand bedient und mit 6K hätten sie auch Oversampling für echte 4K Produktionen in petto.

Space


Antwort von iasi:

Es geht auch immer um zukünftige Verwertungsketten.
Filmarchive sind das eigentliche Kapital.

Zwar lässt sich auch 2k hochskalieren, aber eben nicht so gut vermarkten, wie echtes 4k.

HDR steckt in Cine-Material eh drin.

ARRI wird sicherlich nicht unnötig lange einen neuen Sensor für echtes 4k herauszögern ... Das Teil wird einen ordentlichen Nachfrageschub auslösen.

Space


Antwort von nic:

Okay, statt neuem Sensor gibt es eine integrierte Videofunke bei der SXT W.

http://www.arri.com/corporate/press/eng ... ss-1/7581/

Space



Space


Antwort von Valentino:

7nic hat geschrieben:
Okay, statt neuem Sensor gibt es eine integrierte Videofunke bei der SXT W.

http://www.arri.com/corporate/press/eng ... ss-1/7581/
Knapp vorbei ist halt auch daneben, kannst mir gerne glauben das da vor 2018 nichts groß vorgestellt wird. Die Funk-Strecken-Idee ist auch keine so Neue gewesen und besteht schon seit ein paar Jahren. Ein prototypisches WLan-Modul gab es auch schon vor vier Jahren, aber nach dem es Ethernet-auf-WLAN "Adapter" bzw. Mini-Router mit eingebautem Akku für unter 50 Euro gibt, hat man die Entwicklung eingestellt. Das Teuerste ist am Ende dann das Lemo-9Pin auf RJ45 Kabel ;-)

Space


Antwort von nic:

Und noch mehr Vollformatoptiken:

http://www.fdtimes.com/2017/04/24/zeiss-cp-3/

Jetzt sind die CPs wenigstens mal schön. ;)

Wenn das Glas wohl auch in dieser Ausgabe wieder nicht neu entwickelt ist.

Space


Antwort von Valentino:

Naja gegen die anderen FF/65mm Optkive von Cooke, Panavision, ARRI und Vantage wirken die CP3s doch sehr billig ;-)

Auch die Sache mit dem Data-Port wird im Produktionsalltag eher wenig Zuspruch finden.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
ALEXA 65 vs. ALEXA MINI
"Live aus dem Leitz-Park": Leica R-Objektive an einer Leica L-Mount Kamera
ARRI ALEXA Mini LF -- SUP 7.1 Beta bringt anamorphotisches 2.8K LF 1:1 - 2.8K Format
Neue "native" FE- und L-Mount Optiken von Sigma: 35mm f/1.2, 14-24mm f/2.8 und 45mm f/2.8
Neue Roadmap zu Nikkor Z Optiken geleaked
Neue Cinema Optiken von Sony - FE C 16-35mm T3.1 G // IBC 2019
Samyangs neue V-AF Cinema Optiken
RED reagiert: 20% Preissenkungen auf RED MINI Mags
Jim Jannard zieht sich aus RED zurück - Hydrogen wird eingestellt - Fokus auf RED Komodo Launch
RED Cine X + RED Player frieren sofort ein
RED günstiger als gedacht? Nikon übernimmt RED für knapp 85 Millionen Dollar
ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
ARRI ALEXA 35 ist jetzt offiziell: 4,6K, 17 Blendenstufen und neue Color Science
ARRI ALEXA 35 Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - Die neue Referenz?
Neue Panasonic Leica MFT-Zoom Objektive H-ES35100 und H-RSA100400
Canon 5D MK III und div Optiken
Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash