Logo Logo
/// 

Computer Screen Capture auf DVD



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Patrick:


Hallo

Ich habe hier eine Software, mit der ich den Bildschirm-Inhalt als AVIAVI im Glossar erklärt
speichern kann. Zu Schulungszwecken würde ich nun gerne das AVIAVI im Glossar erklärt als DVD
speichern. Das Problem ist aber (;es handelt sich um das Surfen auf
Webseiten), wenn ich die DVD auf dem TV Gerät ansehe, dass die Schrift kaum
lesbar ist. Ich vermute mal, dass ich irgendwo, irgendwas mit der Auflösung
falsch mache.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Danke
Patrick





Antwort von Heiko Nocon:

Patrick wrote:

>Ich vermute mal, dass ich irgendwo, irgendwas mit der Auflösung
>falsch mache.

So ist es. Und zwar schon beim allerersten Schritt, der Aufzeichnung. Du
verwendest nämlich eine viel zu hohe Desktop-Auflösung. Schalte runter
auf 800x600 oder 640x480 und mache dann deine Aufzeichnung. (;Ideal wäre
720x576, aber das kann kaum ein Grafiktreiber, jedenfalls nicht unter
Windows)





Antwort von Volker Huels:

Heiko Nocon schrieb:

>(;Ideal wäre
>720x576, aber das kann kaum ein Grafiktreiber, jedenfalls nicht unter
>Windows)

Schaun wir mal schnell:
Nvidia, Uralt-Treiber 41.53
Win 98 SE, stimmt, da gibt es nichts im Angebot,
Win 2000, kein Problem, ich nehme mal ganz dreist an,
das neuere Versionen die Auflösung auch bieten.
ATI, Catalyst 4.12
Win XP, auch kein Thema, wird seit vielen Catalyst-
Generationen angeboten.

Ciao
Volker






Antwort von Ralf Fontana:

Volker Huels schrieb:

>>(;Ideal wäre
>>720x576, aber das kann kaum ein Grafiktreiber, jedenfalls nicht unter
>>Windows)

> Schaun wir mal schnell:
> Nvidia, [...]

> ATI, Catalyst 4.12
> Win XP, auch kein Thema, wird seit vielen Catalyst-
> Generationen angeboten.

Hier werkelt eine Radeon9600Pro unter XP/SP2 mit Catalyst 4.10
Zwischen 640*480 und 800*600 wird da nichts angeboten.




Antwort von Heiko Nocon:

Volker Huels wrote:

[NVidia-Treiber]
> Win 2000, kein Problem, ich nehme mal ganz dreist an,
> das neuere Versionen die Auflösung auch bieten.

Nicht wirklich. Man kann zwar nach manuellem Setzen diverser
Registryeinträge (;"CoolBits") über die dann zur Verfügung stehenden
erweiterten Möglichkeiten zur Konfiguration des Treibers (;ziemlich
umständlich) einen 720x576-Modus erzeugen, aber der ist in Wirklichkeit
auch nur ein leicht umgetrickster 800x600-Modus. Das merkt man, wenn man
mit dem Mauszeiger mal dem unteren Bildrand zu nahe kommt...

Zwischendurch gab's auch tatsächlich mal eine
NVidia-Treiber-Hauptversion, bei der echte 720x576 möglich waren. Das
ist aber schon eine Weile her, da hießen die Dinger noch "Detonator".





Antwort von Patrick:

Hi Heiko

Das war genau was ich wissen wollte. Danke. Wenn ich höhere Auflösung haben
muss, dann gibts halt die schlechte Qualität auf der DVD, richtig? Würde
dies auch passieren wenn ich die DVD auf dem PC abspiele??


"Heiko Nocon" schrieb im Newsbeitrag
Re: Computer Screen CaptureCapture im Glossar erklärt auf DVD###
> Patrick wrote:
>
>>Ich vermute mal, dass ich irgendwo, irgendwas mit der Auflösung
>>falsch mache.
>
> So ist es. Und zwar schon beim allerersten Schritt, der Aufzeichnung. Du
> verwendest nämlich eine viel zu hohe Desktop-Auflösung. Schalte runter
> auf 800x600 oder 640x480 und mache dann deine Aufzeichnung. (;Ideal wäre
> 720x576, aber das kann kaum ein Grafiktreiber, jedenfalls nicht unter
> Windows)
>





Antwort von Heiko Nocon:

Patrick wrote:

>Wenn ich höhere Auflösung haben
>muss, dann gibts halt die schlechte Qualität auf der DVD, richtig?

So ist es. Auf eine normgerechten DVD darf nunmal nur Videomaterial mit
einer maximalen Auflösung von 720x576 drauf. Höhere Auflösungen des
Quellmaterials müssen runterskaliert werden.

>Würde
>dies auch passieren wenn ich die DVD auf dem PC abspiele??

Ja. Die Begrenzung liegt, wie gesagt, im DVD-Format.

Aber zum Abspielen auf einem Computer ist es ja auch garnicht nötig,
unbedingt eine Video-DVD benutzen zu müssen. Brenne einfach das
aufgezeichnete Avi und den verwendeten CodecCodec im Glossar erklärt auf eine Daten-DVD, dann
hast du überhaupt keine Qualitätsverluste (;wenn der wiedergebende PC
dieselbe Desktop-Auflösung verwendet). Auf einem normalen DVD-Player
kannst du so eine DVD natürlich nicht abspielen.

Aber auch das ist machbar:
Mach' eine Video-DVD und packe zusätzlich das hochaufgelöste
Originalmaterial (;und ggf. den verwendeten Codec) mit darauf. Dann kann
man mit einem DVD-Player sich die Sache in mäßiger Qualität anschauen
und am Computer in hoher Qualität. Der Nachteil hier ist natürlich, daß
auf der DVD entsprechend mehr Speicherplatz benötigt wird.





Antwort von Volker Huels:

Heiko Nocon schrieb:

>Volker Huels wrote:
>
>[NVidia-Treiber]
>> Win 2000, kein Problem, ich nehme mal ganz dreist an,
>> das neuere Versionen die Auflösung auch bieten.
>
>Nicht wirklich. Man kann zwar nach manuellem Setzen diverser
>Registryeinträge (;"CoolBits") über die dann zur Verfügung stehenden
>erweiterten Möglichkeiten zur Konfiguration des Treibers (;ziemlich
>umständlich) einen 720x576-Modus erzeugen, aber der ist in Wirklichkeit
>auch nur ein leicht umgetrickster 800x600-Modus. Das merkt man, wenn man
>mit dem Mauszeiger mal dem unteren Bildrand zu nahe kommt...
>
>Zwischendurch gab's auch tatsächlich mal eine
>NVidia-Treiber-Hauptversion, bei der echte 720x576 möglich waren. Das
>ist aber schon eine Weile her, da hießen die Dinger noch "Detonator".

Keine Ahnung, ob sich der Treiber noch "Detonator" oder schon
"Forceware" schimpft. Der ist Bestandteil eines Komplettpakets (;v2.41)
(;inklusive IDE, Audio, Chipsatz etc.) für Boards mit NForce2-Chipsatz.
Die Revision des Displaytreiber ist übrigens 43.51 (;sorry für den
Zahlendreher). Win2000 und die entsprechenden Treiber wurden erst vor
ein paar Tagen aufgesetzt. Die 720x576 wurden "out of the box"
angeboten (;auch hier inklusive 720x480), ohne vorheriges Gefummel.
Irgendwelche Auffälligkeiten kann ich nicht feststellen. Was sollte
denn passieren?

Ciao
Volker





Antwort von Volker Huels:

Ralf Fontana schrieb:

>Volker Huels schrieb:
>
>>>(;Ideal wäre
>>>720x576, aber das kann kaum ein Grafiktreiber, jedenfalls nicht unter
>>>Windows)
>
>> Schaun wir mal schnell:
>> Nvidia, [...]
>
>> ATI, Catalyst 4.12
>> Win XP, auch kein Thema, wird seit vielen Catalyst-
>> Generationen angeboten.
>
>Hier werkelt eine Radeon9600Pro unter XP/SP2 mit Catalyst 4.10
>Zwischen 640*480 und 800*600 wird da nichts angeboten.

9700 Pro, ebenfalls XP SP2.
Zusätzlich wird noch 720x480 angeboten.
Diese Auflösungen hatte ich schon zu Zeiten, als die
Ati-Radeon-Treiber noch nicht Catalyst hießen, wenn ich mich recht
erinnere. Da würde ich allerdings nicht meine Hand für ins Feuer
legen.

Achja, wenn ich dieses ATI-Geraffel mit "Blitzauflösung" in der
Taskleiste benutze, bekomme ich nichts unter 800x600 angeboten, noch
nicht einmal 640x480.
Zum Umschalten benutze ich "MultiRes", das ist wie "QuickRes" damals
unter Win9x.

Ciao
Volker




Antwort von Heiko Nocon:

Volker Huels wrote:

>Die 720x576 wurden "out of the box"
>angeboten

Das scheint also auch von der Graka abzuhängen. Bei meiner GF2MX
jedenfalls sind diese Modi unter WinXP mit den aktuellen Treibern nicht
verfügbar.

>Irgendwelche Auffälligkeiten kann ich nicht feststellen. Was sollte
>denn passieren?

Der Desktop scrollt ein Stück nach oben und gibt den Blick auf 24 mit
Datenmüll gefüllte Zeilen frei.





Antwort von Ralf Fontana:

Volker Huels schrieb:

>>Hier werkelt eine Radeon9600Pro unter XP/SP2 mit Catalyst 4.10
>>Zwischen 640*480 und 800*600 wird da nichts angeboten.

> 9700 Pro, ebenfalls XP SP2.
> Zusätzlich wird noch 720x480 angeboten.

Ich würde mich gerne erstmal auf die 720*576 konzentrieren.

> Achja, wenn ich dieses ATI-Geraffel mit "Blitzauflösung" in der
> Taskleiste benutze, bekomme ich nichts unter 800x600 angeboten, noch
> nicht einmal 640x480.
> Zum Umschalten benutze ich "MultiRes", das ist wie "QuickRes" damals
> unter Win9x.

Ich habe MultiRes probeweise installiert, auch dieses liefert nur exact die
Auflösungen die auch der Catalyst anbietet.
Hersteller hier ist Sapphire.




Antwort von Volker Huels:

Ralf Fontana schrieb:

>Volker Huels schrieb:
>
>>>Hier werkelt eine Radeon9600Pro unter XP/SP2 mit Catalyst 4.10
>>>Zwischen 640*480 und 800*600 wird da nichts angeboten.
>
>> 9700 Pro, ebenfalls XP SP2.
>> Zusätzlich wird noch 720x480 angeboten.
>
>Ich würde mich gerne erstmal auf die 720*576 konzentrieren.

Ernsthaft?

Hm, okay, der Modus gehört nicht zu den Standardmodi, klar.
Deshalb steht er in der Registry meines XP-Rechners auch in der
Nonstandardtabelle. Diese Einträge stimmen allerdings nicht mit den
Einträgen in der Tabelle der zum Treiber gehörenden INF-Datei überein.
Also gehört der Modus doch nicht zum Standardrepertoire des Treibers,
sorry. Mea culpa. Wahrscheinlich sind die Einträge in meiner Registry
Altlasten eines Beta-, Omega- oder Sonstwie-Treibers. Das kommt davon,
wenn man nie die alten Versionen vor einem Treiberupdate löscht.

Auszug:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY LOCAL MACHINESYSTEMCurrentControlSetControlVideo{hier steht
die jeweilige ID}000]

"DALRULE CUSTOMODSUPPORT"%dword:00000001
"DALNonStandardModesBCD1"%hex:18,00,14,40,00,00,00,00,16,00,12,00,00,00,00,70,

17,92,13,44,00,00,00,00,18,56,13,92,00,00,00,00,12,80,09,60,00,00,00,00,09,

60,07,20,00,00,00,60,12,00,09,00,00,00,00,60,13,60,10,20,00,00,00,60,14,00,

10,50,00,00,00,60,15,20,11,40,00,00,00,60,07,20,04,80,00,00,00,00,07,20,05,
76,00,00,00,00,16,00,12,00,00,00,01,00,12,80,07,68,00,00,00,00

Die entsprechenden Einträge findet man in den letzten beiden Zeilen
(;07,20,04,80 ...)

Ein Import dieser Tabelle rüstet die entsprechenden Modi nach.

Ciao
Volker




Antwort von Volker Huels:

Heiko Nocon schrieb:

>Volker Huels wrote:
>
>>Die 720x576 wurden "out of the box"
>>angeboten
>
>Das scheint also auch von der Graka abzuhängen. Bei meiner GF2MX
>jedenfalls sind diese Modi unter WinXP mit den aktuellen Treibern nicht
>verfügbar.

Hier ist es eine GF4200 mit der genannten Treiberrevison, die noch aus
2003 stammt. Für neuere Versionen besteht noch keine Veranlassung.

>>Irgendwelche Auffälligkeiten kann ich nicht feststellen. Was sollte
>>denn passieren?
>
>Der Desktop scrollt ein Stück nach oben und gibt den Blick auf 24 mit
>Datenmüll gefüllte Zeilen frei.

Alles sauber.




Antwort von Ralf Fontana:

Volker Huels schrieb:

>>Ich würde mich gerne erstmal auf die 720*576 konzentrieren.

> Ernsthaft?

Na ja, das ist meine Methode beim entstören - teile und hersche - und das
scheint mir auch hier zielführend.

>[...]
> Also gehört der Modus doch nicht zum Standardrepertoire des Treibers,

Danke für die Korrektur. Bleibt noch die Frage übrig, wie man
(;nachvollziehbar) dem Chipsatz die Auflösung entlockt die der Hersteller
der Grafikkarte gar nicht vorgesehen hat.




Antwort von Volker Huels:

Ralf Fontana schrieb:

>Danke für die Korrektur. Bleibt noch die Frage übrig, wie man
>(;nachvollziehbar) dem Chipsatz die Auflösung entlockt die der Hersteller
>der Grafikkarte gar nicht vorgesehen hat.

War der Import des vorgestellten Registry-Auszuges nicht
nachvollziehbar? Die Leerzeilen zwischen den mit "" abgeschlossenen
Zeilen, die mein Newsreader mir jetzt anzeigt, sind allerdings zu
entfernen. Die standen ursprünglich nicht im abgeschickten Text, bzw.
waren nicht sichtbar.
Ein Testimport in meine Notfall-Minimal-Installation von XP mit Cat.
3.6 war erfolgreich.
Der z.Z. noch aktuelle Omega-Treiber, basierend auf dem finalen Cat.
4.12, bietet ebenfalls die 720er Auflösungen an (;auf einer 9800 Pro).
Diese Treiber sind allerdings nicht jedermanns Sache.

"Nicht vorgesehen" kann man so pauschal auch nicht behaupten.
Das Auflösungen abseits der "üblichen" Monitorauflösungen in manchen
Treibernversionen implementiert sind und in anderen wiederum nicht,
ist ein Phänomen, das man nicht nur bei ATI findet. Das BIOS der
Grafikkarte mag dabei auch eine Rolle spielen.
Hardwaremäßig steht dem nichts entgegen.

Ciao
Volker





Antwort von Ralf Fontana:

Volker Huels schrieb:

>>Bleibt noch die Frage übrig, wie man (;nachvollziehbar) dem
>>Chipsatz die Auflösung entlockt die der Hersteller der
>>Grafikkarte gar nicht vorgesehen hat.

> War der Import des vorgestellten Registry-Auszuges nicht
> nachvollziehbar?

Nachvollziehbar - aber erfolglos.




Antwort von Gerhard Dembinski:


Heiko Nocon schrieb:

> Volker Huels wrote:

>> Die 720x576 wurden "out of the box"
>> angeboten

> Das scheint also auch von der Graka abzuhängen. Bei meiner GF2MX
> jedenfalls sind diese Modi unter WinXP mit den aktuellen Treibern nicht
> verfügbar.

Hier:

GraKa : Gainward XP450TV (;Geforce2Ti)
mit TV-Out (;Philips 7102)

Treiber: Nvidia Referenz Version 56.72

OS : w2k SP4 Patches
DirectX 9.0c

Die Aufloesung 720x576 wird "out of the box" angeboten und funktioniert
auch ohne Auffaelligkeiten.

Koennte sein, dass der TV-Out den Ausschlag gibt.

--

// .....TSchuessing
X/ ..... GERHARD !
... Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind. ;-).
*CGD-29.01.05*




Antwort von Volker Huels:

Ralf Fontana schrieb:

>Volker Huels schrieb:
>
>> War der Import des vorgestellten Registry-Auszuges nicht
>> nachvollziehbar?
>
>Nachvollziehbar - aber erfolglos.

Schade. Wenn die Auflösung wirklich von Interesse für dich ist, dann
bleibt nur die testweise Installation des Omegatreibers, der
zusätzlich auch viele andere interessante Auflösungen ohne Fummelei
anbietet. Klappts damit auch nicht, dann war es das wohl.

Ciao
Volker




Antwort von Andre Beck:

Heiko Nocon writes:
> Patrick wrote:
>
>>Ich vermute mal, dass ich irgendwo, irgendwas mit der Auflösung
>>falsch mache.
>
> So ist es. Und zwar schon beim allerersten Schritt, der Aufzeichnung. Du
> verwendest nämlich eine viel zu hohe Desktop-Auflösung. Schalte runter
> auf 800x600 oder 640x480 und mache dann deine Aufzeichnung. (;Ideal wäre
> 720x576, aber das kann kaum ein Grafiktreiber, jedenfalls nicht unter
> Windows)

Strenggenommen ist das auch schon viel zu viel, da wir Interlace und den
wahren Videofrequenzgang in die Wiedergabekette mit einrechnen müssen,
und da macht ersteres Zeilenflimmern aus allem, was ernsthaft versucht,
die 576 Zeilen auszunutzen, letzterer macht Matsch.

Der einzig gangbare Weg, wenn man sowohl Auflösung braucht als auch
Details (;etwa in Schulungsvideos von einer GUI-Bedienung, wo man die
Menüs und Requester noch lesen können soll) *und* am Ende SDTV haben
will, ist Compositing:

1) Aufzeichnen des Rohmaterials in hoher Auflösung
Dabei darauf achten, dass OS und GUI mit hoher Auflösung des Ausgabe-
geräts umgehen können, also nicht gerade 1-Pixel-Linien/Schriften auf
1600x1200 bei 120dpi ausgibt. Am besten machst Du das also mit MacOS-X ;)

2) Import in eine Videobearbeitung, die hochwertig interpolieren und
Composen kann

3) Finales Video erstellen: Kurze Überblicksbildschirme interpolieren
lassen, schnell in Detailausschnitte hereinzoomen, dann darin so
weit wie möglich pannen/zoomen.

Der Detailausschnitt sollte sich auf ca. 500x280 "Pixel" beschränken
und den Overscan einplanen. Vertikal entweder interpolieren (;und so
die HF eliminieren) oder gleich mit einem noch größeren Ausschnitt
arbeiten und den Subsamplen lassen.

--
The S anta C laus O peration
or "how to turn a complete illusion into a neverending money source"

-> Andre "ABPSoft" Beck ABP-RIPE Dresden, Germany, Spacetime <-




Antwort von Ralf Fontana:

Nachtrag zu meinem eigenen Posting am 29 Januar:

>>>Bleibt noch die Frage übrig, wie man (;nachvollziehbar) dem
>>>Chipsatz die Auflösung entlockt die der Hersteller der
>>>Grafikkarte gar nicht vorgesehen hat.

>> War der Import des vorgestellten Registry-Auszuges nicht
>> nachvollziehbar?

> Nachvollziehbar - aber erfolglos.

Vermutlich schon vorher schief gelaufen: Seit meinen Experimenten
ist die Grafikkarte der Meinung das der TV-Ausgang sowohl auf 800*600
Punkte (;im Panel unter Eigenschaften für den zweiten Bildschirm, da bietet
er auch nicht weniger an) als auch 640*480 Punkte (;in den Einstellungen für
den TV-Out unter Erweitert) konfiguriert ist.

Das führt dann dazu, das mit 640*480 Pixeln physikalisch von 800*600 Pixel
virtueller Auflösung angezeigt werden. Und natürlich bietet der Treiber die
640*480 nicht mehr an.

Irgendjemand hier der genau dieses oder ein ähnliches Problem schonmal
nachvollziehbar gelöst hat? Ich habs beim letzenmal hinbekommen ohne noch
zu wissen wie.

System ist XP mit SP2 und Sapphire Radeon9600pro

R[ichbeissindietischkante]alf





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Capturing über ADS Instant DVD
DVD Capturing von 16:9 Material
Capture Video von Screen / Zeitraffer
DVD auf Computer abspielen ruckelt
Aufgenommene DVD hat auf Computer oben Flimmer-Rand
moeglichkeiten der Ueberspielung von VHS auf Computer / DVD
Wie kopiert man geschnittenes DV-Video auf DVD oder in Computer?
VHS Kassetten / DVD Rekorder / DVD-r / Computer
FS100 bei Mischlicht kein Verlass auf Screen und Weissabgleich
Videos auf Computer ansehen
SSD per USB 3.1 auf den Computer
eBooks am TV anschauen, ohne Computer moeglich? via DVD?
Datum und Uhrzeit auf dem Computer einblenden - Panasonic HC-V777
Capture fuer DVD mit 704x576 oder 720x576?
Suche Capture-Software, die ein Vollbild auf dem Monitor darstellen kann.
DVD nicht synchron auf DVD Player, aber auf PC (mit VLC....)
Hülfe: von DV-Cam auf DVD-RAM auf DVD(+/-R).WIE?
kein empfang auf den meißten transpondern (dvb-s receiver und dvb-s computer karte)
Screen Recorder
Screen to avi ?
"Green Screen" Eckernförde
Blue Screen 1980
Kann DVD-DL weder auf DVD-Player noch im Compi abspielen
Filmsequenz aus DVD rausholen und neu auf DVD brennen
DVD auf Player abspielen und auf Recorder aufnehmen fehlgeschlagen!
Mini-DV auf CD/DVD überspielen, für DVD-Player und PC

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen