Logo Logo
/// 

Green Screen - AE extrem langsam... Alternativen?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Frage von Nathanjo:


Hi zusammen,

ich habe inzwischen ein Green Screen Home Studio und vor das bald intensiver zu nutzen. Ich habe alles so gebaut, dass ich super schnell den Green Screen und Licht bereit habe, um Zeit zu sparen. Leider kann ich das für die Software-Seite nicht sagen: Ich benutze seit eh und je Keylight in After Effects fürs Keying und es hat mich schon immer genervt wie langsam das ist. In meinen letzten Tests muss ich aber echt sagen, das ist selbst mit ein paar zusätzlichen Effekten wie Refine Matte fast unbenutzbar langsam (geworden?). Und das obwohl ich wirklich ein absolutes Monster als VFX/Schnitt-PC habe.

Bevor ich es ausprobiere: Wäre Resolve/Fusion eine bessere Lösung? Oder gibt es einen "Trick" After Effects schneller zu kriegen und ich hab was übersehen? Gibt es was komplett anderes an das ich noch nicht gedacht habe?

Mit ner 3090 sollte es doch heutzutage wohl eigentlich technisch kein Problem sein einen schönen Key in Realtime zu sehen... das wäre eigentlich mein Ziel.

Freue mich über Antworten!



Antwort von Alex:

Für AE würde mich das Thema auch interessieren, weil ich die Problematik kenne.
Ich habe in der Vergangenheit den Roundtrip nach AE eben aus dieser Thematik öfters umgangen und es direkt in Premiere mit dem Hawaiki Plugin gemacht. Ausprobieren lohnt sich:
https://hawaiki.co/keyer.html
Aber wie gesagt an performantere AE-Lösungen habe ich auch Interesse oder generell Alternativen.

Wobei ich gerade sehen, dass Hawaiki auch in AE funktionieren soll, das wusste ich gar nicht ... Probiere doch einfach mal die Trial-Version, ich komme im Moment nicht dazu ...



Antwort von Frank Glencairn:

Nathanjo hat geschrieben:
Wäre Resolve/Fusion eine bessere Lösung?
Ja
Nathanjo hat geschrieben:
Oder gibt es einen "Trick" After Effects schneller zu kriegen
Nein








Antwort von TomStg:

Nathanjo hat geschrieben:
Und das obwohl ich wirklich ein absolutes Monster als VFX/Schnitt-PC habe.
Was ist denn für Dich ein Monster-PC? Wieviel RAM steckt da drin? Welche CPU?



Antwort von Nathanjo:

Alex hat geschrieben:
Für AE würde mich das Thema auch interessieren, weil ich die Problematik kenne.
Ich habe in der Vergangenheit den Roundtrip nach AE eben aus dieser Thematik öfters umgangen und es direkt in Premiere mit dem Hawaiki Plugin gemacht. Ausprobieren lohnt sich:
https://hawaiki.co/keyer.html
Aber wie gesagt an performantere AE-Lösungen habe ich auch Interesse oder generell Alternativen.
Teste ich!
"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Nathanjo hat geschrieben:
Wäre Resolve/Fusion eine bessere Lösung?
Ja
Nathanjo hat geschrieben:
Oder gibt es einen "Trick" After Effects schneller zu kriegen
Nein
Kurz und knapp. :D Da ich für die Arbeit eh mal in DaVinci reinschnuppern sollte, werde ich das dann auch mal machen.
TomStg hat geschrieben:
Was ist denn für Dich ein Monster-PC? Wieviel RAM steckt da drin? Welche CPU?
64 GB RAM
AMD Ryzen 9 5900X
4 TB SSDs
RTX 3090

Vor anderthalb Jahren war das noch Highend... so oder so sollte das wohl für etwas Greenscreen Keying reichen, wenn Adobe sich mal zusammenreißen würde.



Antwort von macaw:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Nathanjo hat geschrieben:
Wäre Resolve/Fusion eine bessere Lösung?
Ja
Nathanjo hat geschrieben:
Oder gibt es einen "Trick" After Effects schneller zu kriegen
Nein
20 Jahre hardcore AFX User hier, kann Frank nur zu 100% beipflichten. Ich nutze Resolve mehr und mehr in den Bereichen, in denen AFX ziemlicher oder absoluter Müll ist (keying, roto, conform)



Antwort von -paleface-:

Ich nutze den Primate Keyer von Red Giant.
Macht was er soll und ist von der Performance auch super.

Ist von der Funktion ähnlich wie der in Fusion.

Aber das Keylight langsam ist kann ich auch nicht bestätigen. Und mein PC ist 6 Jahre alt.



Antwort von Nathanjo:

-paleface- hat geschrieben:
Ich nutze den Primate Keyer von Red Giant.
Macht was er soll und ist von der Performance auch super.

Ist von der Funktion ähnlich wie der in Fusion.

Aber das Keylight langsam ist kann ich auch nicht bestätigen. Und mein PC ist 6 Jahre alt.
Primatte ist mir glaube ich als Privatperson zu teuer - aber vielleicht wäre es zumindest mal einen Versuch wert, um den Vergleich zu haben.

Interessant finde ich aber, dass du Keylight nicht als langsam empfindest - was heißt das denn für dich? Bei mir rendert zur Zeit jedes Frame mehrere Sekunden und das finde ich absolut lächerlich. Material ist wahlweise 4K 422 All-I h.264 oder 5,7K ProRes 422 (beides aus der Panasonic GH6). Scheint keinen Unterschied zu machen. Vielleicht hast du bessere Einstellungen oder AE spielt besser mit deinem Setup?
Wohlgemerkt, ich arbeite auch schon seit weit über 10 Jahren mit After Effects, also das ist für mich jetzt nix Neues. Ich habe jetzt halt nur Projekte vor, wo ich das schlicht nicht mehr akzeptieren will.

Noch ein Hinweis: Mit dem "Monster PC" wollte ich auch nicht angeben! Ich wollte nur feststellen, dass das bei meinem ganz gut bestückten PC wohl nicht an der Hardware-Leistung liegen kann. Ich weiß halt, dass AE generell "unnötig" langsam ist und Keylight schon lange nicht mehr geupdatet wurde. Es ist nur überraschend, weil man würde annehmen Chroma Keying wäre ein sehr wichtiger Bestandteil eines solchen Tools.



Antwort von j.t.jefferson:

meine Frage wäre noch welcher Codec da verwendet wird.
Wenn man das zu keyende Material in Prores umwandelt läufts wirklich schnell.

Hab bis auf die CPU den selben Rechner (Komponenten) hier :)



Antwort von -paleface-:

Du hast aber Cuda und multi frame rendering in den settings aktiviert oder?

Also mehrer Sekunden für einen Frame ist schwer zu sagen. Weil es ja drauf ankommt was sonst noch so für Effekte auf der Timeline liegen.

Keylight funzt bei mir von der Performance soweit in Ordnung. Hab es mit BRaw Material benutzt.

GH6 hab ich auch. Allerdings würde ich das vorher immer denoisen. Hast du da vielleicht noch nen Denoiser als Effekt drunter liegen?
Die sind ja meist sehr performance hungrig.



Antwort von Nathanjo:

j.t.jefferson hat geschrieben:
meine Frage wäre noch welcher Codec da verwendet wird.
Wenn man das zu keyende Material in Prores umwandelt läufts wirklich schnell.

Hab bis auf die CPU den selben Rechner (Komponenten) hier :)
Wie geschrieben kein merkbarer Unterschied zwischen h.264 und ProRes (leider).
-paleface- hat geschrieben:
Du hast aber Cuda und multi frame rendering in den settings aktiviert oder?
Gerade nochmal gecheckt und ja. Wenn ich nur einmal Keylight als Effekt auf einem Clip liegen habe, geht es zwar nicht schnell, aber ein paar Frames pro Sekunde immerhin. Ich brauche aber in meinem Workflow oft zwei Stück und sowas wie Refine Matte, um auf ein gutes Ergebnis zu kommen. Mal davon abgesehen, dass man das vielleicht anders angehen kann, bleibt ein einzelner Keylight Effekt zu langsam...

Habe heute mal DaVinci getestet und denke jetzt schon sehr stark übers Wechseln nach. Wenn man einfach nur keyed mit dem 3D Keyer, dann ist es bei mir Echtzeit. Mit ein paar Effekten rendert es immer noch flott. Und mit dem 3D Keyer habe ich super schnell und unkompliziert einen vergleichbaren eventuell sogar besseren Key rausbekommen als ich es mit Keylight hinbekommen habe. Muss sagen das Programm-Layout gefällt mir auch und mit Nodes zu arbeiten finde ich auch nicht so verkehrt. Da bei mir im Team eh schon so viele danach lechzen auf DaVinci umzusteigen, wär das für mich vermutlich nicht so doof auch privat endlich das sinkende Schiff Adobe (zum Teil) zu verlassen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
"Green Screen" Eckernförde
Camera für Green Screen
Green Screen Roll-ups
Green Screen MP4 oder ProRes, beides 422 10 Bit
Sonnet SxS - Thunderbolt-Übertragung extrem langsam!
[Zappen] - Alternativen zu WinTV PVR 150 (langsam)?
Audiopegel extrem verstärken?
THE GREEN KNIGHT Official Trailer 2
OT! abartige, extrem teure Telefonnummer
Premiere Pro ruckelt extrem
Alternativen zu DV-In
Extrem langsamer Export mit HEVC
Einkabelsystem? Alternativen
A Haunting in Venice — Kenneth Branagh/Michael Green
Extrem schlechtes Bild mit WinTV PVR350
SAT: Einkabelsystem? Alternativen
Pinnacle Showcenter, Alternativen?
Alles scharf: Forscher entwickeln extrem dünne Diffraktionslinse
Anzeige ruckelt extrem wg. VFR oder doch HEVC?
Software-Alternativen zu KWorld HyperMediaCenter?
Pinnacle Showcenter oder Alternativen?
Alternativen zum Panasonic NV-GS 400?
Alternativen zu Atomos Shinobi & Co
Player für cd-i (wohl "Green Book") Altes Datenformat und XP
Screen to avi ?
Screen Recorder

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom