Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Infoseite // Ipad + Macbook Davinci Full Screen mittels Sidecar

Canon CR-N700

Frage von Paralkar:


Hallo zusammen,

Hab bei längerem googlen keine wirklich gute klare Antwort dazu gefunden, daher hier mal die Frage, vielleicht hat da jemand Erfahrung etc.

Würde gerne für gewisse jobs ein kleines schmales Setup haben, bestehend aus Macbook + Ipad,

Dafür würde ich gerne das Full Screen auf dem Macbook haben und die GUI von Davinci auf dem Ipad

Kann das mittels Sidecar funktionieren, sprich Dual Screen einstellen und dann auf Full Screen am Notebook,

Falls ja jemand ne Idee hat, wäre ich euch sehr dankbar, warte grad noch auf das neue Macbook und hatte dann überlegt das Ipad zu holen, falls das so funktioniert

Space


Antwort von Axel:

Paralkar hat geschrieben:
Hallo zusammen,

Hab bei längerem googlen keine wirklich gute klare Antwort dazu gefunden, daher hier mal die Frage …
Hab ich auch lange vergeblich gegoogelt. Ich wollte aber umgekehrt: iPad Pro als Clean Feed. Ich glaube, es war im Blackmagic Forum, wo stand, dass das nicht klappt. Wenn du andere Informationen hast, bitte sagen.

Space


Antwort von acrossthewire:

Macbook Pro M1 ipad7 Resolve Studio 17
geht auch im Closed Lid Modus mit 32 Zoll 4k Display als Hauptmonitor.
Bin mir aber nicht sicher welcher Qualität die Übertragung aufs SideCar ist. IMG_5054.JPG IMG_5053.JPG

Space


Antwort von Axel:

acrossthewire hat geschrieben:
Macbook Pro M1 ipad7 Resolve Studio 17
Hammer.
Tausend Dank!
acrossthewire hat geschrieben:
Bin mir aber nicht sicher welcher Qualität die Übertragung aufs SideCar ist.
Wie meinst du das?
Nun ja, wenn dein iPad7 die typischen 2160 x 1620 Pixel hat (Zahlenmagie mal wieder, 1620 ist die Scope-Bildhöhe bei 3840 Breite), dann passt ja mit Clean Feed nur ein HD-Bild drauf, mit Rändern dann halt. Also meintest du mit "Qualität" Auflösung?

Das 7er gibt's refurbished für ~400 €, das wäre super.

Space


Antwort von acrossthewire:

Axel hat geschrieben:

Also meintest du mit "Qualität" Auflösung?
Naja die müssen das ja in einen (h265?) Stream verpacken und Airplay bietet derzeit glaub ich max 120Mbit. Ich habe das gestern interessehalber mal etwas getestet und wenn ich es über drahtlos laufen lasse ist es nicht besonders stabil (hab aber auch ein uraltes Wifi hier). Wenn ich das PAD dagegen direkt per USB Kabel ans Book anschliesse lief es recht gut dann wird es aber wieder mit den Anschlüssen eng wenn man mobil sein will. Und die Codierung des Streams zwackt natürlich was von der Rechnerleistung weg.
Und beide Geräte müssen mit derselben Apple ID in der Cloud angemeldet sein.

Space


Antwort von Paralkar:

Hi,

Entschuldigt die späte Antwort,

Erstmal vielen vielen Dank,

Sagmal die Letterboxen oben und unten kommen durch den Aspect Ratio deines Formats oder? Also 16x9 könnte ich nahezu Full Screen auf dem 16x10 Monitor sehen?

Ja, genau zwecks der Übertragung und der höheren BIldquali des neuen Macbooks will ich GUI auf dem Ipad.

Bedeutet nicht besonders stabil, kein flüssiges Playback oder vielmehr kein vernünftiges Arbeiten mit der Davinci GUI, also sprich wenn ich ein Window setze, kann ich das flüssig mit der Maus bewegen, oder Qualifier oder Kontrast Regler etc.?

Danke schonmal für die Antwort

Space


Antwort von acrossthewire:

Paralkar hat geschrieben:
Sagmal die Letterboxen oben und unten kommen durch den Aspect Ratio deines Formats oder? Also 16x9 könnte ich nahezu Full Screen auf dem 16x10 Monitor sehen?
Ja das ist nur altes 4:3 Material Paralkar hat geschrieben:
Bedeutet nicht besonders stabil, kein flüssiges Playback oder vielmehr kein vernünftiges Arbeiten mit der Davinci GUI, also sprich wenn ich ein Window setze, kann ich das flüssig mit der Maus bewegen, oder Qualifier oder Kontrast Regler etc.?
Doch die GUI lässt sich flüssig bedienen und die Änderung wird auch flott angezeigt. Was vermutlich problematisch ist für den Sidecar Stream ist die variable Framerate die Resolve je nach Prozessorauslastung zur Anzeige nutzt. Das bedeutet wenn ich z.B. im Colormodus mit ein paar Nodes was laufen lasse was nicht gerendert ist und deshalb die Projektframerate nicht erreicht, bekommt man auf der Vorschau ein Stop Motion Film (also keinen Film mit z.B 18Frames/sec sondern es läuft ein paar Frames stoppt, läuft wieder stoppt usw.). Geht man in den Delivery Tab und lässt es vorher rendern läuft die Vorschau auch sauber. Ich würde ehrlich gesagt bevor ich nur dafür ein iPad Pro kaufe versuchen dieses Setup mal in meinem Umfeld zu testen

Space


Antwort von Axel:

acrossthewire hat geschrieben:
Ich würde ehrlich gesagt bevor ich nur dafür ein iPad Pro kaufe versuchen dieses Setup mal in meinem Umfeld zu testen
Ein iPad ist auch für andere Szenarien nicht völlig verkehrt, ich sage nur Procreate. In FCP ist es wohl mit Sidecar wie gemacht für einen Thumbnail-Browser.

Zumal, wie Vadim Yuryev gestern oder vorgestern demonstriert hat (mit Beta-Software) Universal Control einfach mega sein soll.

Das mit der „variablen Framerate“ gilt in Resolve ja generell. Mit M1 Mini und Clean Feed über HDMI habe ich dasselbe Problem, das sich drastisch verbessert, wenn ich die Timeline auf HD stelle. Daher müsste ich gar kein UHD-Gerät haben (wiewohl ich noch auf den LG OLED 42“ warte, des tollen Bildes wegen). Wusstet ihr, dass man via Voreinstellung 1080 damit trotzdem bildfüllend vorschauen kann?

Aber ein kleineres HD-Bild und die erwähnte anderweitige Nutzbarkeit erscheinen mir halt attraktiv. Mache ich einen Denkfehler?

Space


Antwort von Paralkar:

Also nochmals vielen vielen Dank,

Ich werds aufjedenfall mal testen, bevor ich eins kaufe, aber ihr habt mir schon mega weitergeholfen, ob das gewünschte überhaupt ansatzweise so machbar ist.

Ich denke mit der Rechenleistung vom neuen mbp sollte das alles wie gewünscht funktionieren, alternativ mit nem kabel anstatt per wlan.

Space



Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


DaVinci Resolve für iPad?
Neues MacBook Air und Resolve
Macbook Air 15 M2 - Ideal für DaVinci Resolve unterwegs?
MacBook Pro M1 Pro - Die goldene Mitte unter DaVinci Resolve?
DaVinci Resolve auf MacBook Air
MacBook Pro für DaVinci Resolve
Apple MacBook Pro M2 Max und iPad Pro M2 - Mehr Leistung für DaVinci Resolve?
Ipad + Macbook Davinci Full Screen mittels Sidecar
iPad (Pro) als Vorschaumonitor am MacBook Pro: Besseres mobiles Videoschnitt-Setup?
Apple: Starke Preissenkungen für SSDs und MacBook Air, Update für MacBook Pro
Minimale Hardware für Full-HD mit DaVinci Resolve
DaVinci Resolve fürs iPad: Profi-Videoschnitt und Farbkorrektur für lau
DaVinci Resolve fürs iPad: Neuer Hack schaltet alle Funktionen frei
Selfies vom fahrenden Bike; auch mittels Drohne
Filmschnitt und Post mittels Scriptsprache
Pika erstellt ab sofort Ki-Videoclips mit synchronen Lippen mittels Lip Sync
DVD erstellen mittels TMPGEnc & WinOnCD 6
NTSC A/D Umwandelung mittels DV Kamera
DV auf HD mittels PVR 250 wandeln?
Wie Fernseh mittels Scart-Kabel starten?
mittels "Composite out" zum analogen Fernsehgerät
Blackmagic DaVinci Resolve GPU-Tests mit Apple M1 MacBook Pro 13 Zoll
Apple MacBook Pro M1 Max - Starke Performance unter DaVinci Resolve




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash