Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max

DZOFilm New 7 Lens Kit

Newsmeldung von slashCAM:



Mit den soeben erschienenen iOS 15.1 Update bringt Apple eine ganze Reihe von Neuerungen, die bei der Vorstellung der neuen iPhone 13 Modelle bereits angekündigt wurden. ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max


Space


Antwort von Darth Schneider:

Schon heute ein, 1 Zoll Rx100 Sensor im Sony Smartphone und tatsächlich ProRes HQ im iPhone.
Wenn man jetzt diese beiden Dinge ins selbe Smartphone steckt, ab dann wird es interessant, und den endgültigen Todesstoss für die Kompakt Kamera Branche…
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

Siehst Du Boris, nicht nur MFT ist bedroht. Ich denke aber, dass das spätestens dann passiert, wenn eine Art vernünftige MFT, EF , L...Mount,, aber auch Speichermöglichkeit, als in einem Erweiterungsmodul (direkt von große Kamerahersteller) für Smartphones angeboten werden, so dass man dann passende App startet, das Modul am Smartphone hängt (was bei der heutige Drahtlose Technologie aber kein muss ist), Objektiv drauf und man hat eine professionelle Kamera.

Zuerst hat das Olympus versucht...dann Alice doch mit den specs immer noch nicht das, was heutzutage eigentlich möglich ist bzw. da geht noch mehr als nur Bilder machen und in JPG oder DNG abspeichern.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Zum Glück kann meine Pocket noch BRaw, so nur mit ProRes wäre sie bald gar nix mehr besonderes, wenn bald jedes iPhone ProRes kann.;)))

Bin ja gespannt was das Olympus Wow Kamera Ding dann sein wird…
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Zum Glück kann meine Pocket noch BRaw, so nur mit ProRes wäre sie bald gar nix mehr besonderes, wenn bald jedes iPhone ProRes kann.;)))
https://www.youtube.com/watch?v=v2wojspMoJ4
Bin ja gespannt was das Olympus Wow Kamera Ding dann sein wird… Wahrscheinlich Global Shutter, RAW....morgen wissen wir mehr. :)

Space


Antwort von Darth Schneider:

Was soll der Vergleich jetzt bringen ?
In so guten Lichtverhältnissen ist es klar das man keinen zu grossen Unterschied sieht…
In der Dämmerung, oder drinnen, mit weniger vorteilhaftem Licht, hätte das iPhone gegen das Sigma mit der Pocket trotzdem keine Chance…
Und das iPhone ProRes Material gegen das sehr flexible, neue BRaw mit Gen5 Colors auch nicht wirklich.;)

Das mit dem Global Shutter hab ich auch gelesen, wobei ich mir nicht vorstellen kann das es keine Hybrid (mit der Priorität Foto) werden wird…
Olympus ist schon beliebter bei Fotografen als bei Filmer.
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Was soll der Vergleich jetzt bringen ?
In so guten Lichtverhältnissen ist es klar das man keinen zu grossen Unterschied sieht…
Das bestätigt das was Du zuvor geschrieben hast. Der Vergleich zwischen iPhone ProRes und P4K ProRes und der unterschied ist...naja, alles irgendwie default Rec709 Sony-Look. ;) (B)RAW hin und her, wirklich viel nutzen davon haben nur echte Profis. ProRes für alle mögliche Grading/Looks, ist (wegen 10Bit) - zumindest für mich - mehr als genug. Der andere für mich entschiedene unterschied besteht noch darin, dass ich auf WB, ISO nicht achten muss (spontane Aufnahmen), sondern einfach die Kamera schnappe und Run&Gun.

Space


Antwort von godehart:

Es ist ein Handy mit kleinem Chip. ProRes hin oder her. Klar kann man damit filmen aber allein die fetten Files vom Telefon zu bekommen nervt doch schon. Ich verstehe wirklich nicht, warum sich Professionelle davon bedroht fühlen sollen.

Space


Antwort von mash_gh4:

godehart hat geschrieben:
Es versteh wirklich nicht warum sich Professionelle davon bedroht fühlen sollen.
bedroht fühlt sich vermutlich ohnehin keiner, aber das mitleidige lächeln, das all jene aufsetzten, die nicht den geringsten sinn darin entdecken können, prores od. irgendein anderes mpeg2-derivat auf einem derartigen gerät zur aufzeichnung zu nutzen, wird man wohl akzeptieren müssen.

Space



Space


Antwort von cantsin:

mash_gh4 hat geschrieben:
godehart hat geschrieben:
Es versteh wirklich nicht warum sich Professionelle davon bedroht fühlen sollen.
bedroht fühlt sich vermutlich ohnehin keiner, aber das mitleidige lächeln, das all jene aufsetzten, die nicht den geringsten sinn darin entdecken können, prores od. irgendein anderes mpeg2-derivat auf einem derartigen gerät zur aufzeichnung zu nutzen, wird man wohl akzeptieren müssen.
In diesem Newsshooter-Artikel wird behauptet, dass ProRes auf den iPhones tatsächlich etwas bringt, wobei der Autor historisch (ProRes als Intermediate-Codec für HDV-Material, das auf früheren Rechnern nicht flüssig in der Timeline lief) und durchaus skeptisch an die Materie 'rangeht:
https://www.newsshooter.com/2021/10/26/ ... ll-matter/

"As the test footage that has been doing the rounds has already shown, there is a visible difference straight out of the camera with the more gentle compression. But when the iPhone ProRes images come into post and start getting manipulated in FCP or Resolve, the difference is mind-blowing. In fine details, there is a visible lack of “shimmering” as the temporal inter-frame compression of h.264 or HEVC tries to hang onto details between compression key frames. Even more noticeable is how smooth gradations like skies and walls can be controlled using power windows with silky smooth results showing no banding or blocking. Another issue with highly compressed formats is that they behave less predictably with specialized LUTs such as film emulations which distort the dynamic range in a non-linear way and differently across the color channels. Finally, a highly compressed original will almost always suffer more from high levels of compression for delivery such as required for streaming and almost all content created now will be streamed at some point to a variety of devices in a variety of data rates and codecs.

Of course when all of these factors are combined the results multiply the effects, so footage with a film LUT applied, fine detail, high dynamic range, and gradients applied to skies or walls is one of the most difficult things for a compressed image to survive, especially when rendered back to a format like h.264. So of course that’s one of the first things I wanted to test. In these test shots which were captured with the standard camera app in UHD 4K, ProRes HQ you can see how easily it handles all of these potential downfalls. The fine details are preserved consistently over time, even in dark shadows, the sky is smooth and natural and the film emulations behave exactly as I would expect from a professional camera."

EDIT:
Wobei ich sein Beispiel-Video alles andere als überzeugend finde (mit dem ausgebrannten Himmel, abgesoffenen Schatten, und den kaputt-glattgebügelten, wie eine schlechte Computerspielanimation aussehenden Oberflächentexturen des Wassers, für die man auch nicht die YouTube-Kompression als Sündenbock nehmen kann, und den mangels ND-Filter stakkatohaften Bewegungen von Hunden und Menschen):

https://www.youtube.com/watch?v=9g0mvaMewjY&t=17s

Space


Antwort von mash_gh4:

cantsin hat geschrieben:
...there is a visible difference straight out of the camera with the more gentle compression. But when the iPhone ProRes images come into post and start getting manipulated in FCP or Resolve, the difference is mind-blowing...
wir beide wissen, dass es leider recht unterschiedlich gute h.264 u. h.265 implementierungen gibt bzw. mehr od. weniger befriedigende konkrete gewichtungen bei der betreffenden kompression. wenn hier apple irgendwelche lizenzenzen für bessere soft- od. hardwareumsetzungen durch dritte einsparen will, könnte ich das ja noch verstehen, aber prores selbst ist deshalb trotzdem noch lange keine vernünftiger ersatz für moderen codecs zur videoaufzeichnung auf solchen geräten.

wenn es sauber gemacht, ist mit h.264/h.265/vp9/av1 letztlich alles bis hin zur völlig verlustfreien übertragung möglich. es ist dagegen wirklich ein völliger unfug, hier irgendwas in eine vergleichsweise einfache und mehr od. weniger veraltete technik hinein zu dichten, die mit ganz wesentlichen vorzügen dieser neueren codec generationen einfach nicht mithalten kann.

prores mag zwar als einfacher intermediate-codec im prostprocessing-alltag durchaus noch immer seine berechtigung haben, aber zur akquisition und distribution gibt's mitlerweile einfach deutlich besser geeignetere lösungen.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm.
Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
FCP 7 Audio/Video Einstellungen mit der BMPCC im Prores Format
BMCC ProRes Video nach Export teilweise rotes Bild
iPhone 16 Gerüchte: größerer Bildsensor - und ein Bedienknopf für Video?
Filmt das iPhone Ultra 16 Spatial Video für Apples Vision Pro Headset?
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max
Apple Event 14. September: iPhone 13 - teurer, aber mit ProRes und Bokeh für Video?
FiLMiC Pro 6.13 ermöglicht 10-Bit SDR Video Aufnahme mit iPhone 12
Apple iPhone 11 Pro erstmals mit Triple-Kamera - und bestem Video aller Smartphones?
Stark reduzierte Schärfentiefe in iPhone-Video (?)
* iPhone XS XR Cinematic Videostabilisierung uvm.*
iOS 17.2 Update: Räumliche Videos mit iPhone 15 Pro und Max für Apple Vision Pro aufnehmen
FiLMiC Pro v6.17 unterstützt schon ProRes-Aufnahmen auf dem iPhone 13 Pro + Max
Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Andoid und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell
Blackmagic bringt kostenlose Profi-Kamera App fürs iPhone: Camera App
YouTube in 4K bald auch für Apple User: VP9 Codec Unterstützung in macOS und iOS kommt
Apple: Bekommt die iPhone Kamera-App endlich Profi-Funktionen?
Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini im Videobetrieb: Worauf achten? Erste Erfahrungen
Apple iPhone 15 Pro Max - Sensortest - Dynamik wie eine DSLR?
AJA Desktop Software 16.1 bringt native Unterstützung für Apple M1
Apple iPhone 13 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
Apple iPhone 14 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash