Logo Logo
/// 

Apple HEVC H.265 mit Resolve Studio auf Windows



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Frage von TiKa444:


Liebe Forengemeinde

Ich bin selbst neu in dem Thema, also bitte verzeiht mir diverse Wissenslücken. Sollte das Thema bereits in einem anderen Thread behandelt werden, tut es mir leid. Die Suchfunktion ergab bei mir nichts entsprechendes.

Meine Mutter schneidet gerne Videos (vornehmlich aus Fotos generiert) und möchte sich auf mein Anraten diesbezüglich mit Davinci Resolve auseinandersetzen. Leider kann Resolve viele Fotos nicht nutzen, da es nicht mit Apples HEVC FormatFormat im Glossar erklärt klar kommt. Natürlich lassen sich die Fotos umwandeln, aber den Aufwand würden wir gern umgehen.

Ich habe nach etwas Recherche zwei Lösungswege aufgetan:

1. Sie kauft sich einen Mac. Einen stärkeren PC braucht sie ohnehin und laut diverser Foreneinträge kann auch die free Version von Resolve auf einem Apple PC mit HEVC umgehen? Ein kompletter Wechsel des Ökosystem ist jedoch recht aufwändig und für das Geld, dass sie für eine Einstiegslösung ausgeben muss, bekommt man einen Top ausgestatteten Desktop PC.

2. Sie holt sich die Studio Version. Sofern ich das richtig verstanden habe ist das elementare Problem mit HEVC, dass es den H.265 CodecCodec im Glossar erklärt verwendet, mit dem Resolve, soweit ich das verstanden habe, nur in der Vollversion vernünftig arbeiten kann, da dieser CodecCodec im Glossar erklärt auf Hardwaregestütztes dekorieren angewiesen ist.

Fällt euch vielleicht ein weiterer Lösungswege ein? Verwendet jemand die Studio Version und hat ein IPhone, mit dem er meine These testen könnte?

Ich freue mich auf euren Input.

Vielen Dank

LG TiKa444



Antwort von srone:

TiKa444 hat geschrieben:
...da dieser CodecCodec im Glossar erklärt auf Hardwaregestütztes dekorieren angewiesen ist.
lol, made my day...:-)))

lg

srone



Antwort von TiKa444:

Habe mich dabei vielleicht falsch ausgedrückt. Was ich meinte war, dass die kostenlose Variante H.265 nicht unterstützt. Als Grund dafür wurde unter anderem angegeben, dass es in der Studio Version möglich ist zwischen CPU und GPU zu wechseln, was einen deutlichen Performancezuwachs ermöglicht. Als Folge gelingt die Dekodierung von H.264/H.265 deutlich flüssiger.

Falls das auch falsch ist, würde ich dich bitten mir, im Austausch für die Erheiterung, meinen Fehler zu erklären. Danke.








Antwort von srone:

alles gut, du hast dich nur verschrieben, dekorieren statt dekodieren, ich stellte mir dies bildlich vor...:-)

lg

srone



Antwort von TiKa444:

Achso xD.

Verdammt. Sorry für meine schnippige Antwort. Bin nur aus diversen Foren gewöhnt, dass man als Anfänger für Fehler erstmal ausgelacht wird, anstatt Hilfe zu bekommen, weswegen ich das in den falschen Hals bekommen habe.

Dekorieren ist natürlich tatsächlich eine witzige Vorstellung :D. Nächstes mal lese ich die Antwort erstmal richtig durch, bevor ich mich beleidigt fühle. Danke für die Aufklärung.

LG TiKa444



Antwort von soulbrother:

Eine ganz andere Möglichkeit, welche ich bevorzuge:
Die Kamera nicht im h265 Modus nutzen.



Antwort von mash_gh4:

soulbrother hat geschrieben:
Eine ganz andere Möglichkeit, welche ich bevorzuge:
Die Kamera nicht im h265 Modus nutzen.
so lange man nur 8bit aufzeichnet, ist h.264 meist völlig ausreichend, bei 10bit dagegen ist allerdings h.265 4:2.0 vorzuziehen, weil das in dem fall wesentlich kompatibler ist und zumindest von neuerer hardware besser unterstützt wird.



Antwort von soulbrother:

Laut Erstbeitrag geht es um Fotos und da ziehe ich (neben Raw natürlich) ein altbewährtes jpg vor, also ohne die nicht besonders kompatible HighEfficency "ModernTechnik".



Antwort von mash_gh4:

soulbrother hat geschrieben:
Laut Erstbeitrag geht es um Fotos und da ziehe ich (neben Raw natürlich) ein altbewährtes jpg vor, also ohne die nicht besonders kompatible HighEfficency "ModernTechnik".
im prinzip spricht in puncto bildqualität bzw. kompressionseffizienz schon einiges für HEIC und AVIF statt JPEG, aber ob derartiges vom resolve überhaupt unterstützt wird bzw. in welchen ausgaben, kann ich leider auch nicht beantworten.

es sollte aber eine kleinigkeit sein, die benötigten bilder per batch job in ein einfacheres format zu bringen.



Antwort von dienstag_01:

Ich glaube mich zu erinnern, dass Intel Quicksync* seit Resolve 17 auch in der freien Version funktioniert.
Das Decoding über Nvidia etc. vielleicht auch.

*Quicksync ist die Hardwareunterstützung der Intel Grafikchips, die fester Bestandteil bestimmter Intel Prozessoren ist.



Antwort von TiKa444:

mash_gh4 hat geschrieben:
Eine ganz andere Möglichkeit, welche ich bevorzuge:
Die Kamera nicht im h265 Modus nutzen.
soulbrother hat geschrieben:
so lange man nur 8bit aufzeichnet, ist h.264 meist völlig ausreichend, bei 10bit dagegen ist allerdings h.265 4:2.0 vorzuziehen, weil das in dem fall wesentlich kompatibler ist und zumindest von neuerer hardware besser unterstützt wird.
soulbrother hat geschrieben:
Laut Erstbeitrag geht es um Fotos und da ziehe ich (neben Raw natürlich) ein altbewährtes jpg vor, also ohne die nicht besonders kompatible HighEfficency "ModernTechnik".

mash_gh4 hat geschrieben:
Laut Erstbeitrag geht es um Fotos und da ziehe ich (neben Raw natürlich) ein altbewährtes jpg vor, also ohne die nicht besonders kompatible HighEfficency "ModernTechnik".
soulbrother hat geschrieben:
im prinzip spricht in puncto bildqualität bzw. kompressionseffizienz schon einiges für HEIC und AVIF statt JPEG, aber ob derartiges vom resolve überhaupt unterstützt wird bzw. in welchen ausgaben, kann ich leider auch nicht beantworten.

es sollte aber eine kleinigkeit sein, die benötigten bilder per batch job in ein einfacheres format zu bringen.


Alles richtig, allerdings liegt sehr viel Material vor, das hevc h.265 ist. Natürlich könnte man das alles einmal konvertieren und gut ist, da meine Mutter allerdings ohnehin aufrüsten möchte, ist es ja nicht falsch dies auf einem Weg zu tun, der die Arbeit spart. Womit wir wieder bei meinem ursprünglichen Fragen wären. Kann man mit der Studio Variante und Windows ein HEVC Foto mit h.265 nutzen bzw. geht es mit einem Mac auch in der Free Version. Ich kann gerne mal ein Bild im entsprechenden FormatFormat im Glossar erklärt hochladen, falls jemand von euch die Kombi Windows und Studio oder Free und Mac, es ihm aber an Versuchsdateien mangelt. Das wäre auf jeden Fall super, falls das jemand testen könnte (geht ja um ein bisschen Geld).


Trotzdem bis hierhin danke für eure Einwände. Ihr habt ja grundsätzlich völlig recht. Ich hätte klarer machen müssen, dass es um Fotos geht die bereits vorhanden sind und zukünftig anders Fotos machen das Grundproblem nicht vollständig löst.


LG TiKa444



Antwort von TiKa444:

dienstag_01 hat geschrieben:
Ich glaube mich zu erinnern, dass Intel Quicksync* seit Resolve 17 auch in der freien Version funktioniert.
Das Decoding über Nvidia etc. vielleicht auch.

*Quicksync ist die Hardwareunterstützung der Intel Grafikchips, die fester Bestandteil bestimmter Intel Prozessoren ist.
Ich meine auch etwas in der Richtung gelesen zu haben, allerdings sind die Prozessoren in meiner Familie leider noch alle zu alt. Bezüglich Resolve habe ich in dem Zusammenhang jedoch leider nicht viel gefunden.

Danke auf jeden Fall schon mal.

LG TiKa444








Antwort von Jott:

iMovie auf iPhone reicht doch dafür?

Ansonsten: iPhones stellen selbständig wunderschöne Fotoshows her, auf Musik geschnitten, in logischer Zusammenstellung via KI.

Einfach mal mit dem iPhone beschäftigen, und alles wird gut.

Resolve? Echt jetzt?



Antwort von TiKa444:

Jott hat geschrieben:
iMovie auf iPhone reicht doch dafür?

Ansonsten: iPhones stellen selbständig wunderschöne Fotoshows her, auf Musik geschnitten, in logischer Zusammenstellung via KI.

Einfach mal mit dem iPhone beschäftigen, und alles wird gut.

Resolve? Echt jetzt?
Das was meine Mutter macht geht schon etwas über Fotoshows via KI hinaus. Sie verwendet nur auch Fotos. So oder so tut es eigentlich nicht viel zu Sache. Es geht um das von mir beschriebene Problem und nicht darum, ob es passendere Apps gibt.



Antwort von mash_gh4:

hardwareuntersützung ist für das dekodieren derartiger einzelbilder nicht unbedingt erforderlich od. üblich. das kann man recht problemlos auch auf älteren prozessoren jederzeit abwickeln.

viel problematischer sind aber in diesem zusammenhang die patentnutzungsrechte bzw. lizenzkosten.

BMD geht hier in der regel immer sehr sparsam vor und unterstützt zumindest in der "demo"-ausgabe immer nur höchstens das, was das jeweilige betriebsystem von sich aus zur decodierung verfügung stellt -- und unter linux leider bekanntlich nichteinmal das! :(

die resolve15 feature-comparison-tabelle behauptet jedenfalls, dass HEIF zumindest in der studio-ausgabe schon einige zeit unterstützt wird, nicht aber in der freien ausgabe (was allerdings unter mac os nicht unbedingt zutreffen muss).

siehe auch: https://documents.blackmagicdesign.com/ ... c_List.pdf



Antwort von Jott:

" Es geht um das von mir beschriebene Problem und nicht darum, ob es passendere Apps gibt."

Tschuldigung. War nur ein Hinweis, dass deine Mutter zunächst kein Geld ausgeben müsste wegen des HEVC-Problems, das keins ist. iMovie für IOS zum Schneiden anschauen oder halt nicht.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Resolve Studio 17.1 ist final: Support für Apple M1 und H.265 Hardware En- und Dekodierung
Apple WWDC: Kaby Lake, HEVC (H.265), externe GPUs und APFS
Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
Nero 2017 mit HEVC/H.265 und Verschlüsselung
Media Composer 2020.12 ist verfügbar - jetzt mit HEVC/H.265
GoPro Hero 6 Black: 4K mit 60fps, FullHD mit 240 fps, H.265/HEVC und höhere Bitrate
Mit angezogener Handbremse: H.265/HEVC Decoding und Scrubbing im Jahre 2019
Adobe Premiere Pro CC17 Probleme mit GH5 Videomaterial H.265 HEVC
Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
Codename JEM - H.265/HEVC-Nachfolger verspricht weitere Effizienzsteigerung // IBC2017
Teradek: Neue HD und 4K HEVC (H.265) Encoder + Decoder // NAB 2017
Fehlfarben bei HEVC mit Davinci Resolve
AV1 und NetVC - Freie H.265/HEVC-Alternative kommt frühestens in einem Jahr
Apple stellt iPhone 8, 8 Plus und X mit 4K 60p H.265 - sowie Face ID für iPhone X vor
Resolve 17.3 Update- 2-3 x schneller auf Apple Silicon.
VideoStitch Studio 2.2: 360°-VR Video Editing mit H.265 und ProRes
US-Regierung warnt vor Windows-Lücke in HEVC !
Blackmagic - URSA Mini Pro 12K jetzt für 6K, Resolve auf Apple M1 schneller
Apple *.DV -> Windows *.AVI
Apple ProRes 4444XQ für Windows 10
Blackmagic DaVinci Resolve GPU-Tests mit Apple M1 MacBook Pro 13 Zoll
Auf wie vielen Rechnern kann man eine DaVinci Resolve Studio Lizenz nutzen?
Davinci Resolve 17 Fehler bei HEVC
Apple ProRes RAW for Windows 1.0 (Beta) ist da - fast ohne Kommentar
Warum braucht HEVC so viel Leistung in DaVinci Resolve?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows