Logo Logo
/// 

Apple: Neues 7K Studio Display mit integriertem Apple Silicon in Entwicklung?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Gerüchten von 9to5Mac zufolge arbeitet Apple an einem neuen Studio Display, welches eine noch höhere Auflösung als das aktuelle 32" Apple Pro Display XDR mit seinen 6K ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple: Neues 7K Studio Display mit integriertem Apple Silicon in Entwicklung?




Antwort von Axel:

Auch wurde gerüchtet, dass es morgen ein Mittelding zwischen Mini und MacPro geben wird, der eventuell "Mac Studio" heißen wird und die ideale Ergänzung für ein Studio Display wäre. Oder für 2 oder 3. Wenn man zusätzlich bedenkt, dass die Firma nur bis Juni Zeit hat, ihre 2-Jahre Transition zu Apple Silicon zu vollenden und zuletzt die Wahrscheinlichkeit eines iMac Pros vor dem Sommer als gering eingestuft wurde …

Alles müßige Rumraterei, morgen wissen wir mehr.



Antwort von Lorphos:

Die Monitore jenseits des 4K UHD Mainstreams sind ja alle extrem teuer.
Ich bin froh dass ich einen Iiyama 5K Monitor günstig bekommen habe, aber der ist gar nicht mehr auf dem Markt.
Vielleicht ist es wie bei den 8K-Fernsehern und bei der SACD, deren Durchbruch nie kam: Es gibt kaum echte Nachfrage, den meisten Kunden ist das Vorhandene gut genug. Selbst FullHD sieht ja nicht schlecht aus!

Für den Planeten sicher nicht das Schlechteste wenn es nicht immer mehr, größer, neuer sein muss.








Antwort von markusG:

Lorphos hat geschrieben:
Es gibt kaum echte Nachfrage, den meisten Kunden ist das Vorhandene gut genug.
Unbeliebte Meinung: wenn man Pixel zählen kann ist man einfach nur zu nah am Bildschirm ;)



Antwort von Axel:

Das 27" 5k Display meines "alten" iMac erlaubte halt volle 4k Vorschau *plus* GUI zur Medienorganisation (Sichten, Qualifizieren, erster Arbeitsschritt mit custom workspace). Ist nicht so verkehrt, wenn man nur einen Monitor braucht. Die Frage ist, ob überhaupt noch ein iMac Pro kommt, denn Studio Mac plus Studio Display deckt das ja ab. Und dann würde ich einen UHD-Monitor für die Videoausgabe dranhängen, vorzugsweise allerdings OLED oder Mini LED, wenn schon, denn schon. Der LG Ergo 32", den ich momentan verwende, würde für das GUI sowieso reichen, und der zweite Monitor müsste auch nicht von Apple sein. Da müssten schon beste Argumente geliefert werden.



Antwort von R S K:

Axel hat geschrieben:
Auch wurde gerüchtet, dass es morgen ein Mittelding zwischen Mini und MacPro geben wird…
Weil der Mini dann auch weiter bestehen würde. Und evtl. ist dir nicht aufgefallen, dass es jetzt schon einiges "zwischen Mini und MacPro" gibt? 😉


ca. 2.750 Euro
So viel zu den unweigerlichen "Consumer" Displays laut dem Fachpersonal hier. 😂



Antwort von Darth Schneider:

Also ein Consumer Display ist für mich jetzt eher so im Preisbereich des Lenovo für 300€ vom anderen Threat…D
Gruss Boris



Antwort von R S K:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also ein Consumer Display ist für mich jetzt eher so im Preisbereich 300€…
Ganz genau. In jedem Fall sub-1000€. Weshalb ich schon anderweitig sagte, dass gerade Apple mit Sicherheit keine "Consumer" Displays vorstellen wird. Völliger Unsinn. Die bauen sie schon nicht mal mehr in die Rechner selbst ein.


Übrigens…
Noch ist nicht klar, welche Aufgabe einem so integrierten Apple Silicon Chip in einem Monitor zufallen würde, also um welche spezielle Funktionalität er das Display erweitern würde - etwa die Fähigkeit, Videos in den verschiedensten Formaten von einem Datenträger abzuspielen?
Natürlich nicht. Wenn, dann einfach um den Rechner an dem es angeschlossen wird zu entlasten. Heißt es wäre damit z.B. an jeden noch so GPU-schwachen Mac mit voller Auflösung und Qualität anzuschließen und man hätte damit auch gleich potentiell eine eGPU.



Antwort von Rick SSon:

"R S K" hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also ein Consumer Display ist für mich jetzt eher so im Preisbereich 300€…
Ganz genau. In jedem Fall sub-1000€. Weshalb ich schon anderweitig sagte, dass gerade Apple mit Sicherheit keine "Consumer" Displays vorstellen wird. Völliger Unsinn. Die bauen sie schon nicht mal mehr in die Rechner selbst ein.


Übrigens…
Noch ist nicht klar, welche Aufgabe einem so integrierten Apple Silicon Chip in einem Monitor zufallen würde, also um welche spezielle Funktionalität er das Display erweitern würde - etwa die Fähigkeit, Videos in den verschiedensten Formaten von einem Datenträger abzuspielen?
Natürlich nicht. Wenn, dann einfach um den Rechner an dem es angeschlossen wird zu entlasten. Heißt es wäre damit z.B. an jeden noch so GPU-schwachen Mac mit voller Auflösung und Qualität anzuschließen und man hätte damit auch gleich potentiell eine eGPU.
klingt wie eine Zerteilung des "großen" iMacs, der soweit ich weiss schon lange das 5k Display unabhängig von den verbauten komponenten bespielt. Das 5k gibts ja auch schon länger als Schnittstellen diese Auflösung in mindestens 50hz supporten.

Wenn ich so drüber nachdenke schließt das auch das Erscheinen eines neuen 27"+ iMacs für die nächsten Jahre aus, denn schon in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die Cinema Displays wohl abgeschafft wurden, weil sich deren Verkauf für Apple nicht gelohnt hat. Der iMac wird zu sehr damit konkurriert haben.

Auf der anderen Seite ist so ein iMac als Gerät schon recht teuer, hast du einmal einen, dann updatest du wahrscheinlich die nächsten 3-5 Jahre nicht und bringst somit Apple an diesem Ende kaum neuen Umsatz. Außerdem spart Apple auch hinsichtlich Ressourcenknappheit Chips und ne Menge Aluminium, wenn Sie einmal so ein Display und dann lange nur kleine Boxen verkaufen.

Den iMac also fürs Jugendzimmer als Lifestyleprodukt umzudesignen und für den "professionellen" Markt ein Display + aufgebohrten Mac Mini anzubieten klingt für mich nach einer cleveren Idee. Es birgt die Bereitschaft des Kunden für 1000-2000€ alle zwei Jahre mal eine neue Rechenmaschine anzuschaffen, während das Display stehen bleibt - ähnlich wie man es bei Windows-PC-Updates in der Regel betreibt und "zwingt" auch User der mittleren Performanceklasse zu einem Upgrade auf den Apple Silicon, ohne das du mit einem neuen, großen iMac indirekt wieder mit den hauseigenen Displays konkurrierst.

Beispiel Fotograf:

Du nutzt einen iMac 5k, weil du logischerweise für deine Bildbearbeitung das entsprechende Display haben möchtest. Nun hast du mal Lust auf ein Upgrade.

Vorher -> Du guckst bei Apple, Apple hat so ein tolles, neues Display, sieht zwar sexy aus, aber nur für ein Display soviel Geld? Du konfigurierst dir nen neuen 27" imac für round about 4000€ und bist happy. Apple verkauft kein Display.

Jetzt ->Du guckst bei den neuen iMacs. Hm, die gehen nur bis 24", die neuen Silicons sollen auch toll sein, vielleicht komme ich ja mit der Performance aus. aber nur 24"? Fühlt sich an wie ein downgrade. Hm, die hatten doch aber auch so neue Sachen vorgestellt. Und dieses krasse Display. Oh, da gibts jetzt auch eine kleinere Variante für 2500€ und so eine neue, kleine Box für 1800€ mit diesem M1 Max, oder wie der heisst. Der soll echt schnell sein. Hm, is ingesamt ein bißchen teurer, aber das Display hab ich dann ja lange!

Apple verkauft ein Display und nen Gerät, dass du im Zweifelsfall öfter updatest.

katsching!



Antwort von markusG:

"Rick SSon" hat geschrieben:
Wenn ich so drüber nachdenke schließt das auch das Erscheinen eines neuen 27"+ iMacs für die nächsten Jahre aus
Soll gerüchtehalber im Herbst vorgestellt werden.

Falls neue Monitore unterhalb des aktuellen XDRs herauskommen hoffe ich dass sie trotzdem etwas Liebe bzgl. Ergonomie erhalten (Schwenk und Tiltmodus, höhenverstellbar usw.), da haben mich iMacs und Cinema Displays immer genervt.



Antwort von Lorphos:

Meine Prognose für nachher: Der "Mac Studio", quasi ein "Triple-Whopper Mac Mini" wird eine tolle Videoschnitt-Kiste in Verbindung mit einem 4K, 5K, 6K, 7K oder 8K-Monitor (oder zwei oder drei).
Wofür braucht das Teil ein größeres Gehäuse? Natürlich für eine leise Kühlung. Aber vielleicht hat es auch Platz für 3,5 Zoll HDDs mit viel Plattenplatz (neben den obligatorischen aufgelöteten SSDs). Falls nicht wird sich das Storage auch per TB4 dranhängen lassen. Wobei, für den eigentlichen Schnitt macht es ja wohl nicht so den riesigen Unterschied ob es TB4 oder USB 3.1 mit 10GBit/s ist.

Vielleicht kommt ja das angekündigte 8K-Gerät von ViewSonic auch mal passend auf den Markt.

Was den 5K-iMac angeht, die 5K Monitore werden immer weniger und Geräte mit DisplayPort 1.4 gab es bislang sogar nur zwei (davon erhältlich in Deutschland nur einen).



Antwort von R S K:

Weil bereits mit dem existierenden Mini 12K schneiden und bis hin zu einen 6K und 4K Display anschließen können einfach für die real anvisierte Zielgruppe hinten und vorne nicht reicht. Es bedarf unbedingt einen "Triple-Whopper". Jemand der/die 8K ernsthaft bearbeitet wird vor allem als allererstes zu einem Mini greifen. Ganz klar.

👍🏼








Antwort von markusG:

"R S K" hat geschrieben:
Natürlich nicht. Wenn, dann einfach um den Rechner an dem es angeschlossen wird zu entlasten. Heißt es wäre damit z.B. an jeden noch so GPU-schwachen Mac mit voller Auflösung und Qualität anzuschließen und man hätte damit auch gleich potentiell eine eGPU.
Was für ein Quatsch. Es soll ja ein A13 sein, und dessen GPU Leistung wird ganz sicher nicht mehr gebraucht werden, gerade wenn man von M1 als Einstieg ausgeht. Warum sollte Apple in die Vergangenheit entwickeln?

Was in der heutigen Zeit viel mehr Sinn machen würde ist Kamera / FaceID* und/oder Airplay usw. Zeigt aber mal wieder dass du null Ahnung davon hast was die Menschen die Apple auch tatsächlich einsetzen überhaupt brauchen. Immer große Reden schwingen und aber nix dahinter, wie immer. Was machst du eigentlich beruflich? :(

*dessen fehlen viele im M1 iMac bitter vermisst haben



Antwort von klusterdegenerierung:

Kann mir mal jemand sagen warum die gesamte Anschlußeinheit samt Schalter nicht mittig vom Gehäuse positioniert ist?

Mit dem Schalter soweit rechts und der vielen Luft links neben dem ersten Thunderbold komme ich total nicht klar, irritiert mich extremst, je mehr ich dahin gucke und besonders weil es auschaut als würde der Schalter schon in die Rundung abrutschen!

Boah ne, will ich schon nicht mehr haben. ;-) (ja ich weiß, den Schalter mu0 man seperat sehen, kann ich aber nicht:)






Antwort von rush:

Wenn der auf oder unter dem Tisch steht siehst Du die Rückseite doch gar nicht mehr ;-)
Ich dachte hier geht's um den Monitor.



Antwort von klusterdegenerierung:

Ich klebe einfach einen kleinen runden silbernen Sticker über den Schalter, dann ist alles wieder mittig. :-)



Antwort von Frank Glencairn:

klusterdegenerierung hat geschrieben:

Boah ne, will ich schon nicht mehr haben. ;-) (ja ich weiß, den Schalter mu0 man seperat sehen, kann ich aber nicht:)


Und wenn man einmal die Mikey Mouse in der Mitte gesehen hat, kann man sie nie mehr ungesehen machen ;-)



Antwort von klusterdegenerierung:

Aber auch hier wieder sehr komisch, das wohl die meißten den Würfel rechts unter den Monistellen würden, der Schalter aber dann links sitzt und man dann quasi zwischen Würfel und Monistandfuß grabbeln muß um ihn einzuschalten, aber am imac waren sie ja auch immer links, was mir auch nicht in die Birne geht, aber vielleicht hauptsache anders sein. :-)



Antwort von rush:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:

Und wenn man einmal die Mikey Mouse in der Mitte gesehen hat, kann man sie nie mehr ungesehen machen ;-)
Hehe sehr geil



Antwort von klusterdegenerierung:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:

Boah ne, will ich schon nicht mehr haben. ;-) (ja ich weiß, den Schalter mu0 man seperat sehen, kann ich aber nicht:)


Und wenn man einmal die Mikey Mouse in der Mitte gesehen hat, kann man sie nie mehr ungesehen machen ;-)
Stimmt! :-)





Antwort von Axel:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:

Boah ne, will ich schon nicht mehr haben. ;-) (ja ich weiß, den Schalter mu0 man seperat sehen, kann ich aber nicht:)


Und wenn man einmal die Mikey Mouse in der Mitte gesehen hat, kann man sie nie mehr ungesehen machen ;-)
Mit dieser Kaltgeräte-Buchse anstelle eines Magsafe wird kommuniziert: no nonsense.

Und den Ein/Ausschalter braucht man nur vor und nach dem Urlaub.

Aber eins stimmt: schön ist anders. Warum nur kein Pro-Chip im Mini-Gehäuse? Für 1200€. Das wäre der Killer gewesen.








Antwort von markusG:

Axel hat geschrieben:
Aber eins stimmt: schön ist anders. Warum nur kein Pro-Chip im Mini-Gehäuse? Für 1200€. Das wäre der Killer gewesen.
Mir wurde gerade das hier in die Timeline gespült^^ einfach warten bis jemand das Display seines MBP mit Pro-Chip schrottet und verkauft :P
https://www.youtube.com/watch?v=wEVqbjnt4GI

Think different :P



Antwort von klusterdegenerierung:

Spitze, noch nie dran gedacht, bin schon auf Ebay. ;-))



Antwort von markusG:

Ich kriege da Amiga 500 Vibes ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neues Apple Studio Display: 5K 27" Monitor für 1.749 Euro
Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor
Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
Apple Pro Display XDR - 10 Bit-HDR 6K-Display mit konstanten 1.000 Nits ab 5.000 Dollar
Das neue Apple Studio Display im Test: Gut, aber nicht gut genug?
Resolve 17.3 Update- 2-3 x schneller auf Apple Silicon.
Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
Die Highlights der Apple WWDC: iOS 12, Apple TV 4K mit Dolby Surround, macOS Mojave
Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
2022: Neuer MacBook Pro/Air, iMac, Mac mini mit M2 - und erstmals Apple Silicon Mac Pro
Apple HEVC H.265 mit Resolve Studio auf Windows
Apple Pro Display XDR genaue Größe?
Apple Cinema Display als Allround-Monitor
Apple: Neues MacBook Air etwas günstiger, mit besserer Tastatur und max. Quad-Core CPU
Apple stellt neues iPad Pro mit mehr Leistung, LiDAR, Dual-Kamera und P3-Farbraum Support vor
Apple Pro Display XDR Monitor bekommt benutzerdefinierte Referenzmodi
Apple Live Stream - neues iPhone 12
Neues Apple ProRes RAW Format angekündigt // NAB 2018
Apple: Neues MacBook Pro 16? - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
Resolve Studio 17.1 ist final: Support für Apple M1 und H.265 Hardware En- und Dekodierung
Asynchron mit Bmpc4k Apple ProRes 422 HQ
CamTrackAR 2.1 jetzt mit Export zu Apple Motion
Apple: Neuer LG UltraFine 4K Monitor mit Thunderbolt 3
Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt
Apple: Neun Macs mit neuem M2 noch in diesem Jahr?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom