Logo
///  >

Test : Sony Alpha 7 III - Mehr als 4K-"Basis"-Videoqualität

von Mi, 21.März 2018 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Schärfe und Auflösung
  Slow-Motion
  Rolling Shutter
  Farben und Lowlight
  Fazit

Bei der Vorstellung der dritten Alpha 7 stapelte Sony etwas tief und sprach davon, dass es sich hierbei um ein neues Basis-Modell der beliebten Fotoapparate handeln soll. Für Videofilmer stellt die A7III jedoch aktuell das interessanteste Gerät in der gesamten Modellreihe dar, da sie viele Features mitbringt, die man bei den speziellen S-Modellen noch vergeblich sucht (unter anderem größerer Akku, Touchscreen-Autofokus oder Dual-SD-Slots). Doch natürlich hilft dies alles nichts, wenn die Bildqualität nicht überzeugt. Weswegen wir diese als erstes einmal genauer betrachten wollen...



Schärfe und Auflösung



Die Alpha 7 III kann mit ihrem 24 Megapixel-Sensor das Fullframe-Bild vor der Video-Speicherung/Ausgabe von 6K auf 4K-Auflösung herunter interpolieren. Sony macht von dieser Möglichkeit ohne Lineskipping oder anderen Tricks gebrauch, was in einer nahezu perfekten 4K-Wiedergabe unseres Testbildes resultiert:

Die Sony A7 III Im slashCAM-4K-Auflösungstest Vollformat



Man kann 4K ebenfalls in einem APS-C/Super35mm-Sensorauschnitt nutzen, allerdings steht dann prinzipbedingt nur ein 1:1 Sensor-Readout zur Verfügung. Mit den üblichen Nachteilen beim Debayering:

Die Sony A7 III Im slashCAM-4K-Auflösungstest (APS-C/Super35)



So treten hier Zipper-Artefakte sowie falsche Aliasing Strukturen zum Vorschein. Ähnliche Probleme haben praktisch alle Kameras, die mit einem nativen 4K-Sensor arbeiten, beispielsweise auch die zwei Sony A7s Modelle. Somit ist es definitiv empfehlenswert die A7III in 4K wenn möglich ausschließlich in Fullframe zu nutzen.

Slow-Motion / Rolling Shutter


Sony Alpha 7 IIIim Vergleich mit:

Strassenpreis: 2199 €
Markteinführung: März 2018
Sensorgrößen-Klasse:
Kleinbild-Vollformat, FX
Mount: E-Mount

Platz 3 DSLR/DSLM Bestenliste
Panasonic GH5
Strassenpreis: 1522 €
Sensorgrößen-Klasse: Micro Four Thirds
Nikon D850
Strassenpreis: 3649 €
Kleinbild-Vollformat, FX

4 Seiten:
Einleitung / Schärfe und Auflösung
Slow-Motion / Rolling Shutter
Farben und Lowlight
Fazit
    

[41 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Roland Schulz    11:22 am 23.3.2018
Wie vermutet, leider schade wie ich finde, zumindest dass es mindestens daneben keine sinnvolle, "fertige" Einstellung gibt (PP "aus" wäre jetzt nicht sinnvoll ;-) ). Aus den...weiterlesen
Roland Schulz    10:57 am 23.3.2018
Nein, die a7III ist eine 35mm/FF 24MP Kamera, hat also die 6K nur in FF zur Verfügung und generiert bei Videoaufnahmen per 6K>4K Downsampling das finale Bild. Durch das...weiterlesen
dienstag_01    10:46 am 23.3.2018
Naja, steht halt nichts von "1:1 Full Sensor-Readout" im Artikel ;)
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Praxistest: Sony A7 III - Autofokus, Hauttöne, Lowlight uvm. Fr, 30.März 2018

Weitere Artikel:


Test: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2 Mo, 9.Juli 2018
Im zweiten Teil unseres Ronin-S Test schauen wir uns das Handling mit leichteren Systemkameras wir der Panasonic GH5S u.a. an. Wie unterscheidet sich das Handling hier vom EOS C200-Setup? Wie lassen sich die Kameras am Gimbal steuern und wie funktioniert das Fokus-Wheel am DJI Ronin-S? Und was sind 360° Flashlight-Roles? Inkl. Überraschung bei GH5S + Sigma 18-35 f 1.8 + Focal Reducer am Ronin-S ...
Test: Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis Mo, 11.Juni 2018
Günstige Focal Reducer haben oft den Ruf schlechter Qualität, der Metabones Speedbooster kostet dagegen mehr als so manche 4K-MFT Kamera. Ist der neue Viltrox EF-M2 gut und zugleich günstig?
Test: Panasonic GH5s - Die neue Königin der Nacht? Unser Testlabor-Fazit zur Kamera Di, 6.Februar 2018
Vor über 20 Jahren präsentierte Panasonic mit der NV DX1(E) einen MiniDV-Camcorder, der Dank hoher Lichtempfindlichkeit als “Königin der Nacht” in die Video-Geschichtsbücher einging. Darf die neue GH5s nun diesen Titel in Würde übernehmen? Neben dem Lowlight sehen wir uns ua. den Crop-Faktor und die Dynamik für eine abschließenden Einschätzung der Kamera näher an.
Test: Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5 und GH5s Mo, 22.Januar 2018
Neben der höheren Lichtempfindlichkeit des Sensors stellt Panasonic die erweiterten Slow-Motion Fähigkeiten der GH5s als Vorteil gegenüber der GH5 heraus. Doch die neue Slow-Motion glänzt in unseren Augen ganz woanders, als beworben…
Test: Nikon D850 - 4K(önigin) für Vollformat-DSLR-Filmer Di, 31.Oktober 2017
Test: Nikon D850 - FullHD, 4K und Slow-Motion sowie Rolling Shutter Messung Mi, 11.Oktober 2017
Test: Nikon D7500 - erste 4K Spiegelreflex-Kamera unter 1500 Euro Mo, 31.Juli 2017
Test: Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit Do, 23.März 2017
Test: Panasonic GH5 - 8 Bit, 10 Bit, 4:2:2, V-Log L - alles OK? Mi, 8.März 2017
Test: Panasonic GH5 Sensor Verhalten - Auflösung, Slowmo, Rolling Shutter Fr, 3.März 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
GH 5 Zeitraffer
GH5 oder GH4 Objektive
GH5 oder GH4 oder .... Stichwort Autofocus
GH5 VLog - Erfahrungen
Neue Firmware für GH5, Gh5s,... angekündigt
Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5




update am 16.Oktober 2018 - 14:24
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*